99

Tagebuch meines Wesens

Avatar

Ylva

3294
30
1254
Was ist denn passiert, Debra?

18.05.2020 09:54 • #31


Debra

Debra

196
6
178
Dann solltest du mal eine Seite vorher gucken.
Meinen letzten Beitrag lesen und was dann für eine schräge Anfrage kam...
Ich muss zugeben mit manchen Beiträgen ist man auch überfordert. Vielleicht wäre eine Pn die bessere Wahl gewesen.

18.05.2020 10:01 • x 1 #32


Avatar

Kate+

166
4
225
Zitat von Debra:
Ich möchte endlich mal Genug für jemanden sein. Es gibt ja immer ein besseres Ideal und etwas was man zu einer Zeit falsch macht.



Das wünsche ich mir auch. Ich möchte endlich mal jemandem etwas bedeuten. Ich war mein ganzes Leben vollkommen bedeutungslos.

18.05.2020 10:04 • x 2 #33


laluna74

4050
9
3490
Viel wichtiger als anderen Menschen genug zu bedeuten ist, sich selbst genug zu sein.

19.05.2020 15:26 • x 1 #34


LonelyWay

Zitat von laluna74:
Viel wichtiger als anderen Menschen genug zu bedeuten ist, sich selbst genug zu sein.


Wer sagt das oder hat das jemals entschieden? Der Mensch ist ein soziales Wesen, kein Einzelgänger, bis auf die introvertierten Ausnahmen.
Beweis genug ist schon der geäußerte Leidensdruck.

19.05.2020 18:24 • x 3 #35


Avatar

Kate+

166
4
225
Zitat von LonelyWay:
Wer sagt das oder hat das jemals entschieden? Der Mensch ist ein soziales Wesen, kein Einzelgänger, bis auf die introvertierten Ausnahmen.
Beweis genug ist schon der geäußerte Leidensdruck.



Da bin ich ganz bei Dir.
Wie Schopenhauer einst sagte; Dulde Menschen nur wenn sie zum überleben wichtig sind und meide sie ansonsten.
Zum scheitern verurteilt.
Und wenn man von kleinauf nicht mal der eigenen Familie was bedeutet hat, dann vermisst man das sein ganzes Leben lang, auch wenn man es im Grunde gar nicht kennt. Wir sind ein Organismus-Umwelt-System, wir verenden ohne Andere. Das meinte ich mit Bedeutung.

19.05.2020 18:41 • x 2 #36


laluna74

4050
9
3490
Zitat von LonelyWay:
Wer sagt das oder hat das jemals entschieden? Der Mensch ist ein soziales Wesen, kein Einzelgänger, bis auf die introvertierten Ausnahmen.
Beweis genug ist schon der geäußerte Leidensdruck.


Ihr habt meine Aussage nicht verstanden! Aber bei weitem nicht!

19.05.2020 20:47 • x 1 #37


Avatar

Dani82a

973
1
848
Das ist das Problem an Foren. Die Äußerungen können je nach eigenem Blickwinkel total falsch verstanden werden, leider...

19.05.2020 20:49 • #38


laluna74

4050
9
3490
Ja so ist das . . . es ist immer eine Frage der Sichtweise . . . und meist wird hier alles negativ ausgelegt . . .

Deswegen, ich kann euch nicht helfen . . . ihr müsst selbst darauf kommen, es kostet einfach zu viel Kraft Menschen von Dingen zu überzeugen, womit sie doch noch nichts anfangen können, weil ihnen einfach das Verständnis dafür fehlt.

19.05.2020 21:01 • #39


LonelyWay

Zitat von Dani82a:
Das ist das Problem an Foren. Die Äußerungen können je nach eigenem Blickwinkel total falsch verstanden werden, leider...

Oder je nach Kontext, in denen Aussagen getätigt werden.
Wenn jemand äußert, dass er gerne mal anderen Leuten was bedeuten würde, wieso sagt dann jemand anderes, man müsse sich selbst genug sein?
Was soll das anderes aussagen als das, wie es aufgenommen wurde?

19.05.2020 21:21 • x 1 #40


laluna74

4050
9
3490
Ich werde mich jetzt dazu nicht mehr äußern!

Es ist alles gesagt!

Wir reden doch nur aneinander vorbei!

19.05.2020 21:34 • #41


LonelyWay

Laluna, dann kann man eher dir nicht helfen.
Wer sagt denn, dass sie sich selbst nicht wichtig ist? Das hat mit der vorausgegangen Aussage m.E. nichts zu tun.

19.05.2020 21:59 • x 1 #42


laluna74

4050
9
3490
Zitat von LonelyWay:
Laluna, dann kann man eher dir nicht helfen.
Wer sagt denn, dass sie sich selbst nicht wichtig ist? Das hat mit der vorausgegangen Aussage m.E. nichts zu tun.



Nö, helfen kann und will ich mir nur selbst!

Ob sie sich selbst wichtig ist, das könnte man dann ja noch klären. Muss man aber nicht.

Ich habe einfach nur das zum Ausdruck gebracht, was mir zu dem Thema gerade so eingefallen ist.

Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Und ganz ehrlich, ich finde meine Darstellung genial, vorausgesetzt, man versteht sie.

19.05.2020 22:14 • x 1 #43


LonelyWay

Zitat von laluna74:
Ob sie sich selbst wichtig ist, das könnte man dann ja noch klären. Muss man aber nicht.

Ich habe einfach nur das zum Ausdruck gebracht, was mir zu dem Thema gerade so eingefallen ist.

Das ist das Problem. Es wird meist unüberlegt irgendwas geschrieben.

Zitat von laluna74:
Und ganz ehrlich, ich finde meine Darstellung genial, vorausgesetzt, man versteht sie.

Ich finds auf der anderen Seite auch echt genial, gäbe es da was zu verstehen, was deiner Meinung nach andere nicht verstanden haben, so hättest du in den letzten beiden Beiträgen statt Ausflüchte mal eine Erklärung angebracht. Aber davon warst du von Anfang an nicht bereit.
Was wiederum heißt, es gibt da keinen tieferen, verborgenen Sinn als der, der folgerichtig erfasst wurde.

19.05.2020 22:31 • #44


laluna74

4050
9
3490
Ein Mensch, der sich selbst nicht genug ist, transportiert das auch nach außen und genau so wird er dann wahrgenommen - nämlich nicht genug.

Wenn ich mich selbst so mag, wie ich bin, dann brauche ich auch keine anderen Menschen, die mir das Gefühl vemitteln genug zu sein.

Wenn ich das Gefühl habe mein ganzes Leben für andere bedeutungslos gewesen zu sein, dann sollte ich jetzt anfangen mir selbst wichtig zu werden.

20.05.2020 10:13 • x 2 #45


Debra

Debra

196
6
178
Hallo das ist mein Tagebuch. Könnt ihr euch bitte woanders streiten. Das ist ja nicht auszuhalten und hat wohl kaum etwas mit mir zu tun. Ich habe von niemandem spezifisch verlangt hier beraten zu werden. Jeder darf das selbstverständlich finden wie er will.
Bei mir läuft es ganz gut. Es sind heiße Tage mein Sohn und ich genießen sie trotz der Nachbarschaftsstreits total gerne zu zweit. Mein Sohn spielt im Wald am Bach und auch ich bin etwas ausgelassener und entspannter. Mich beschäftigen Dinge nach wie vor schon wieder und immer öfter. Aber das ist eben so gestern hat ich gelesen es gibt zwischen 5 und 7 Rückschläge die einen aber zu einem genusshaften Leben führen können und zu genaueren Vorstellungen vom Leben.
Und meine Vorstellung ist nach wie vor ich Läster nicht mit. Ich wünsche ehrliche Seelen neben mir die nicht sich nicht ständig irgendwelche Geschichten ausdenken hier im Dorf
Ich mach das also aus dem Abseits alleine weiter. Mein Kind findet sich immer draußen mit anderen Kindern zusammen und spielt mit den Nachbarskindern auch wenn diese einen schlechten Ruf haben im geschlossenen Innenhof. Er schließt sich mittlerweile problemlos Gruppen an und löst sich auch gern wieder von der Gruppe ab. Er spielt mit Kindern im Wald ohne das ich besonders großen Kontakt zu den Eltern aufbaue das scheint auch in Ordnung zu sein und manchmal von deren Seiten auch unerwünscht. Hey ich bin gut 10 oder mehr Jahre jünger dann ist das eben so. Hauptsache die Kinder haben die Chance gemeinsam Spaß zu haben. Ich bin verdammt froh wenn er freudekreichend mit einem anderen Kind rumläuft
Ich hab ein tolles Date an der Angel. Er ist echt süß vielleicht wird es was oder auch nicht sonst tausch ich im internet wieder willkürlich nummern. Einfach weil das chatten flirten gut tut. Warum nicht besser als das Handy ist tot wie anfangs. Wenn das gut tut wirds wohl richtig sein.

20.05.2020 10:23 • x 3 #46


Debra

Debra

196
6
178
Zitat von laluna74:
Ein Mensch, der sich selbst nicht genug ist, transportiert das auch nach außen und genau so wird er dann wahrgenommen - nämlich nicht genug.

Wenn ich mich selbst so mag, wie ich bin, dann brauche ich auch keine anderen Menschen, die mir das Gefühl vemitteln genug zu sein.

Wenn ich das Gefühl habe mein ganzes Leben für andere bedeutungslos gewesen zu sein, dann sollte ich jetzt anfangen mir selbst wichtig zu werden.


Ich bin gerade auf einen guten Weg dahin.... Vielleicht sehe ich das falsch. Aber ich suche mir Hilfe ich verändere über die App Hapify meine Betrachtungsweise. Früher war meine Wahrnehmung eben anders das ist richtig. Aber ich verfolge meinen Weg weiterhin. Ich habe dieses Forum als letzte Anlaufstelle gesehen wo ich meine Gedanken einfach niederschreiben kann. Ich kann manche Gedankengänge von anderen Mitgliedern alle nachvollziehen.
Wenn das Leute triggern sollte was ich verbreite möchten diese bitte woanders weiterlesen.
Und wenn du dich gerne abgrenzen möchtest dann tu das.

20.05.2020 10:32 • x 2 #47


Debra

Debra

196
6
178
Ja zuletzt habe ich einen Fehler gemacht. Ihr kennt ja Schweinchen in der Mitte.
Eine neue Bekannte teilt mir ihre privaten Probleme mit. Es ist so schlimm das ein Kind ein Aggressionsproblem bei Corona bekam und ihren Bruder körperlich stark angegriffen hat das dieser hätte sterben können. Dieser Junge hat aus traumatischen Gründen nur noch gestottert und wenn seine Schwester die Angreiferin ist dieser Junge vollkommen erstarrt. Die Schwester ist natürlich in einer Kinder und Jugendpsychatrie untergebracht was natürlich im Dorf auch niemand rauskriegen darf. Das war sehr vertraulich und natürlich bleibt das auch so trotzdem hat sie mich unterschwellig erpresst.
Es war durch Corona so das ich dauernd ihr Notgroschen war. Die Person die sie trotz Corona sehen kann sonst hat sie ja 1000 Leute und Kontakte um sich. Durch Corona kann diese alleinerziehende Mutter mit 5 Kindern auch nicht arbeiten. Heißt sie ging mir bis zuletzt auch ziemlich auf den Kecks Vor allem beim Vorletzten Mal. Es ging mal wieder um die verhasste Familie F. Im Dorf. Nun ja und sie wollte mich halt unbedingt von ihrem Feindbild Fr F und ihre asozialen Kinder überzeugen. Irgendwann wie am Fußballtisch kam wieder diese nervige Frage wie am Fußballtisch Du als Nachbarin von Fr F musst es ja wissen und hat dir denn noch keiner erzählt was bei Fr F Sohn in der Schule passiert ist was vor zwei Sommern gewesen ist. Nein ich weiß von nix aber die Frage wird mir öfter gestellt.
Meine Antwort war (natürlich zu Langweilig die Wahrheit) Ich kenne Fr F nicht. Sie spricht leider nicht mit mir. Sie ist glaube ich sehr misstrauisch. Viele Leute haben mir gesagt das da irgendwas ist
Auf dem Innenhof lass ich meinen Sohn sogar mit ihren großen und ihren kleinen miteinander spielen weil wenn ich aus dem Fenster gucke sehe ich eine ganz normale Familie und eine Frau die es gut mit ihren Kindern macht. Gut manchmal hatte sie auch Familienprobleme aber nicht anders als bei uns nur das wir vom Jugendamt betreut werden . Anfangs hatte ich ein Problem mit Nachbarin Fr f weil sie war zu laut als mein Kind einschlafritual hat. Das hat sie aber geändert und dann war mein Problem mit ihr auch zu Ende.
Die Bekannte ganz entrüstet. Aber wenn du weißt was in der Schule los war. Sohn erzählt ihr es bitte. Was hat Sohn von Fr F getan. Der Junge wurde mir sympathisch er sagte gar nix. Stattdessen ein Blick Schuld Mitschuld nix getan dabei möchte meine Mutter soziale Kinder aufziehen. Hätte ihm helfen müssen. Ich habe es gesehen Mobbing wars. So sieht das aus dem Jungen tut es leid. Seiner Mutter nach wie vor nicht. Auf einmal weiß ich es war was Grausames was passiert ist in der Schule. Es hat eine ganze Familie im Dorf stigmatisiert. Obwohl es noch viel mehr Beteiligung gab bestimmt auch bei den Eltern.
Man muss sagen historisch hatte ich auch Mobbing hinter mir, von der Schule gemobbt sogar. Ich kenne das Spiel.
Am letzten Tag der Bekannten. Schimpfte sie es gibt schon sch. Mütter diese sch. Mütter und mit 37 hört sie sich an wie ein kleines Kind. Am Tag werde ich lang ihren Sohn ansehen der mich an einen alten Freund erinnert. Wo die Frau austickt und ins Haus läuft ich bin hier falsch und mir unterstellen wird päd. zu sein und was von ihren Sohn zu wollen.
Am letzten Tag wird sie von der Tochter behaupten das sie nicht nur eine *beep* sei als normale Jugendliche. Sondern auch mit Kindern in den Wald ging und dort ein Stelldichein mit einem 11 jährigen. Nach drei Tagen ging ich zur Familie F rüber und sagte das die Bekannte nun von Dingen spräche die ihrer Tochter gefährlich werden könnten. Ich warf der Bekannten vor. Das ich keinen Kontakt mehr zu ihr haben will und das sie zu viel Fernsehen gucke. Missverständnis mit ihrem Sohn habe ich ihr auch erklärt
Schlussendlich hat sie ein Problem mit mir. FR F auch anscheinend. Weil diese will auch nicht drüber sprechen. Bekannte ruft beim Jugendamt an. Mein Kind habe mit Asis zu tun und das würde meinen ganzen Ruf zerstören. Jugendamt ruft mich an Kontaktssperre zu Fr F und Kinder.
Der Innenhof ist von uns allen und die Kinder haben so schon wenig Möglichkeiten mit jemandem zu spielen. Der geschlossene Innenhof. Ich habe entschieden das mein Sohn weiterhin Kontakt haben darf.
Heute wird das noch beim Hpg Thema sein. Heute schließe ich damit ab. Heute. Genau Heute nach Hpg um? 15 Uhr ist mir alles egal

20.05.2020 11:11 • x 2 #48


LonelyWay

Zitat von Debra:
Hallo das ist mein Tagebuch. Könnt ihr euch bitte woanders streiten. Das ist ja nicht auszuhalten und hat wohl kaum etwas mit mir zu tun. Ich habe von niemandem spezifisch verlangt hier beraten zu werden.

Hallo.
Ein Streit war keinerlei Intention von mir, wenn ich meine Sichtweise zu unpassenden Aussagen äußere.
Du hast Recht, es hat nichts mit dir zu tun, weshalb fühlst du dich dann aber belehrt?
Du hast eine so offene und traurige Reaktion in deinem Tagebuch bekommen, aufdessen eine nicht passende Aussage folgte. Aus meiner Sicht eben. Die, wie ich finde, ebenso ihre Daseinsberechtigung hat, nicht nur die der anderen.


Wie ist das jetzt hier im Forum, darf man zu nichts was schreiben? Auch nicht, wenn man persönlich angesprochen wird? (s. lalunas Tagebuch)
Jeder darf solange seine Sichtweise darlegen, solange sie zu keinen Diskussionen führt? Also jeder, der bei etwas anderer Meinung ist bei irgendeiner Aussage in einem Thema, ist nicht befugt, zu schreiben?
Wozu dann ein Forum, wozu öffentlich schreiben? Warum dann nicht Word?

Das ist dein Tagebuch, ja. In einem Forum. Da muss man schon mit Kommentaren und kleineren Diskussionen rechnen. Gerade mit Meinungsverschiedenheiten oder leider Gottes auch mit unnötig, künstlich hergestellten Disputen.

20.05.2020 15:54 • x 1 #49


Debra

Debra

196
6
178
Ich habe nichts gegen Kommentare allgemein. Aber das Leute hier gegenseitig angepisst sind weil sie es besser wissen... ICh fand das gehört nicht in mein TAGEBUCH.
Ist mir auch egal wenn jemand ein Problem mit mir hat meiden
Hab keine Lust in Diskussionen verstrickt zu werden.
Bin jetzt offline. Ich geh mal eben leben. Ich geh auf den Spielplatz

20.05.2020 16:15 • x 1 #50


LonelyWay

Zitat von Debra:
Aber das Leute hier gegenseitig angepisst sind weil sie es besser wissen...

Fand ich auch nicht gut und wie hätte ich solch eine Reaktion vorhersehen sollen? Ist das überhaupt mein Job? Bin ich verantwortlich für das Verhalten anderer?
Mir ging es nicht ums besser wissen, viel mehr darum, mir ein gewisses Verständnis nicht absprechen zu lassen.




Ach, du wolltest ja in keine Diskussion verstrickt werden.
Das braucht auch keine Antwort. Will auch nicht diskutieren, sondern klar stellen.
Aber gut zu wissen, in welchem Forum man sich scheinbar angemeldet hat. Der Start war ja echt glänzend.

20.05.2020 16:31 • x 1 #51


Debra

Debra

196
6
178
Wie auch immer mit den Nachbarn hat sich das heute geklärt. Ich bin so mega erleichtert. Ich war zuletzt so paranoid geworden. Ich hatte das Gefühl jetzt hassen mich beide Parteien. Es war wirklich sehr wichtig darüber zu reden.

21.05.2020 16:43 • x 1 #52


Debra

Debra

196
6
178
Ich war heute mit dem Kleinen zu meinem Vater zum Vatertag gratulieren. Sind noch was bei Oma geblieben. Es war ganz in Ordnung. Außer das ich schon wieder zu dick geworden bin. Weil ich so zugelangt hab. Na ja aber Oma väterlicherseits ist ja auch immer so. Das ist schon in Ordnung. Sie hat dann wieder bei meinem Erwachsenen Vater Geld hingelegt (Dann braucht er nicht mehr zur Bank) und ihm Sachen zum Brot machen gegeben. Ihm ein Brot mitgegeben. Ja sie ist da schon immer sehr überfürsorglich und mein Vater dementsprechend nach einer Zeit genervt in die Kneipe abgehauen
Er geht da Vatertag weiter feiern
Meistens ist er da sehr traurig ich war schon mal mit. Weil meine Schwester halt den Kontakt abgebrochen hat demnach meldet sich nur noch eine Tochter von beiden bei ihm. Ich liebe meinen Vater trotzdem. Obwohl ich ihn hier oft verleugnen musste im Dorf und keine Kraft mehr habe meiner Mutter zu widersprechen. Bin müde hab so lange für meinen Vater vor meiner Mutter eingestanden vor blöden Nachbarn. Du bist wie dein Vater wird manchmal wie eine Beschimpfung missbraucht.
Sogar mein SvV wurde durch Papas böse Katzen verursacht. Wo meine Mutter sich sehr wunderte das weder Stiefmutter noch mein Vater sie dann besonders toll fanden.
Mein Vater ist auch in der Kneipe weil er nie wieder so eine tolle Frau wie meine Stiefmutter finden wird
Sie ist 2013 verstorben war die ironischste und charismatischste Frau die er je finden konnte.
Sonst hatte er jetzt zweimal total Pleiten. Wie auch immer. Ich liebe meinen Vater trotz allem. Und er ist der beste Vater auf der Welt. Mit der Wohnung er hat mir so viel geholfen auch den Großteil meiner Erstausstattung an Möbeln gab er mir. Und umgekehrt war ich ihm auch schon oft eine Hilfe. Ich halte verdammt viel auf ihn. Aber vor drei Jahren durfte er immer noch nicht in unser Dorf ziehen weil er nach wie vor von den Leuten nicht angesehen ist. Hat mich genervt.
Im Grunde geb ich hier mein bestes. Nicht mehr nicht weniger. Ich bin freundlich zu den Nachbarn und rede nicht irgendwelche sch. durch die Gegend wo kein wahrer Kern mehr dran ist.
Mein Leben hat mich das so gelehrt. Das Mobbing. Meine Familie. Mein Umfeld
Das war es was mich sozial gemacht hat. Mir mein eigenes Urteil über Leute zu bilden und meistens haben die nix Schlimmes gemacht über die schlimm gesprochen wird. Ich wollte Klarheit. Ich habe welche bekommen heute ist ein guter Anfang
Vielleicht spinnt mein Psychologe ja doch nicht Empathie würde helfen...Mir egal wir kommen klar. Die Nachbarn und ich wir haben heute gemerkt das wir uns sehr ähnlich sind. Wir machen allein gegen den Rest weiter. Weil die Leute reden ohnehin sch. weil da selbst noch schlimmeres los ist

21.05.2020 17:10 • x 2 #53


Debra

Debra

196
6
178
Heute mit dem Therapeuten darüber reden. Wie es sich entwickelt hat mit den Leuten mit denen ich Kontakt hatte... Vor allem warum ich solche Ängste habe im Dorf. Und vor manchen Leuten. Ich bin an einem Punkt im Leben. Ich muss schauen wohin und wie. Ich habe heute auch mit dem BeWo gesprochen. Ich soll mir weniger Gedanken machen. Trotzdem haben mich Situationen ein wenig verstört in denen ich mich befand. Ich habe Fehler gemacht bestimmt. Und ich werde weitere machen aber jetzt halte ich erstmal die Füße still. Es wird besser werden. Es wird besser werden. Ich schaff das schon. Die richtigen kommen noch Leute welche ehrlich sind Leute die wenig auf getratsche geben. Mal sehen. Ich brauche Zeit. Noch Zeit mit der Zeit wirds und werde ich wieder. Ich habe ein Kind das mich von Herzen liebt und welches ich von Herzen liebe. Das ist meine Aufgabe der Rest wird sich ergeben. Und wenn nicht dann nicht
Ich werde jetzt erstmal meinen Frieden finden. Akzeptieren das es oft eben so ist das mein Kind keinen hat mit dem es zusammen wippen kann. Es gibt manchmal eben nur Mama. Weil Mama muss glücklich sein. Mama muss mit Anderen klar kommen. Mama ist eine ganz Liebe das sehen nur nicht viele Für viele Leute reicht sie hat Probleme. Sie hat eine Krankheit. Ich werde schon bald auch für Andere wieder eine Bedeutung haben. Ich werde sie mir geben. Mein Sohn gibt sie mir. Mein Sohn wird von vielen Kindern gemocht. Ich muss nur noch versuchen von Anderen gemocht zu werden. Wie verdient man sich nur diesen Respekt? Ich fang klein an. Ich werde ab heute wieder Lächeln. Grüßen tu ich sowieso. Und keine Ahnung irgendwann ergibt sich wieder was. Ob ich oder die Person mich mag wird sich Zeigen. Ich versuche offen zu bleiben. Offen für Neues. Verschlossenener für altes. Bestimmt wird Tag für Tag die Zukunft

22.05.2020 10:46 • x 1 #54


Debra

Debra

196
6
178
Heute geht es mir total gut. Ich habe seit Tagen schon immer mehr Motivation aufbringen können meine Wohnung zu machen. Also vom letzten Tief ist nix mehr zu sehen. Heute morgen nach ein bisschen Haushalt in die Vorschularbeit mit meinem Sohn gestartet. Er hat super toll mitgemacht.
Anschließend musste ich Elias zugestehen das er sich wirklich ohne das man ihn erinnern muss an die Pflege der Blumen machen und somit es unerwartet geschafft hat mich zu überzeugen das er für ein Haustier geeignet ist. Ich habe ihm gesagt denkst du dran die Blumen zu wässern können wir noch mal drüber reden um welches Haustier wir uns kümmern können. Mit einem Hamster haben wir heute angefangen. Mein Sohn ist sehr rücksichtsvoll was das Ruhebedürfniss seines Tieres angeht. Er hat auch bereitwillig Wasser und Futter geholt. Ich habe selbst mal 2 Jahre einen Hamster gehabt den ich sehr verwöhnt habe und gerne hätte. Mein Sohn puzzelt heute. Und es ist wirklich ein sehr ruhiger Hamster er hat auch nicht gezickt als er eingefangen wurde. Selbst als mein Sohn ihm Futter angereicht hat ist der Hamster nicht aggressiv geworden. Angenommen hat er es nicht. Aber das wir mit ruhiger Stimme liebevoll mit ihm sprechen scheint ihn auch zuzusagen. Also unser Hamster Max scheint uns wohl auch zu mögen. Ich hoffe das wir uns bald mit ihm anfreunden können
Der Hamster schläft und mein Kind puzzelt. Akzeptiert das sein Hamster jetzt nicht verfügbar ist. Freut sich aber ihn heute Abend wieder zu sehen. Heute ist Samstag er darf heute auch bis 8 hier rumtanzen eine Stunde länger
2 Wochen sollen wir den Hamster nicht anfassen und auch nicht wecken. Also das ist auch schwer ihn zu wecken selbst wenn mir was runter fällt im selben Raum. Schläft tief und fest.

23.05.2020 15:10 • x 1 #55


Debra

Debra

196
6
178
Sonntag wollte eigentlich eine Bekannte kommen die nicht mal abgesagt hatte. Es ist schon das zweite Mal das sich zwei Leute angemeldet haben und dann nicht erschienen sind.
Na ja hab für den Hamsterkäfig Natur Materialien besorgt mit meinem kleinen. Gesucht und gefunden im Wald. Haben auch Löwenzahn und Kamillenblüten gefunden. Außerdem einen Gemüsespieß für den Hamster zubereitet. Unser Hamster Max ist weiterhin sehr zurückhaltentend und ruhig. Er lässt sich streicheln. Manchmal zeigt er an das er rausgeholt werden möchte traut sich aber noch nicht auf meine Hand. Er putzt sich auch schon wenn ich dabei bin. Also er fühlt sich schon sicher...Ich bin froh das der Zoohändler uns ein ruhiges Tier verkauft hat.

25.05.2020 08:59 • x 1 #56


Avatar

Ylva

3294
30
1254
Huhu Debra!

Das ist schön für dich und deinen Kleinen, dass ihr jetzt euren süßen Hamster Max habt, und dass er kein so großer "Unruhestifter" ist . . .
Ein Haustier ist immer eine Bereicherung, finde ich, und man kommt beim Beobachten und beim Angreifen auch auf andere Gedanken!

Liebe Grüße von Ylva

25.05.2020 09:52 • x 1 #57


Debra

Debra

196
6
178
Danke Ylva das stimmt.

Heute morgen habe ich zocken dürfen. Heute morgen musste ich ausnahmsweise nirgends hin. Nur heute um 4 Uhr gehen ich und mein Sohn zur Tafel, weil ich mich wieder einer Oma verpflichtet habe Spargel für sie dort zu kaufen. Unsere Tafel hat zur Spargelzeit Spargel on Masse.
Ich habe heute Reibekuchen für mich selber gerieben, weil ich welche wollte. Ich mach so gut wie alles selber. Ich werde auch demnächst wieder Apfelmus machen. Heute habe ich zudem wieder mit der Zitronenpresse Limettenlimo gepresst. Zucker zu und Perfekt. Da es hier im Haushalt nur Wasser gibt und wenn die Tafel mal einen Saft rausgibt, ist selbstgemachte Limonade einfach eine Leidenschaft.
Ansonsten war heute auf der Dating Börse unterwegs. Musste fast kotzen. Die meisten dort wollen nur spielen. Ich bin Mutter ihr könnt mich alle mal geht in den Pu.. Ich bin nix Nut....Manchmal glaube ich ich und mein Sohn wir sind dazu gezwungen allein durch das Leben zu gehen

28.05.2020 13:08 • x 3 #58


Avatar

Sothesoul

149
147
Reibekuchen lecker aber viel Arbeit

28.05.2020 19:24 • x 1 #59


Debra

Debra

196
6
178
Ach das geht eigentlich. Wenn man nicht tausend macht sondern nur ungefähr einen Teller voll ist es vergleichbar mit Reis kochen 20-25 Minuten. Man ist nur zu faul.
Ich war shoppen im Rewe eine Zufahrt entfernt. Ich habe mir so viel großartige Dinge gegönnt
. Ich bin mehr als zufrieden.
Außerdem habe ich den Termin mit dem Psychologen gehabt. Dieser ist gut verlaufen. Er ist eine große Hilfe. Er hilft mir zu sortieren und Dinge besser und schneller zu verarbeiten.

29.05.2020 15:11 • x 3 #60

Weiterlesen »