186

Tagebuch meines Wesens

Debra

Debra

464
8
490
Hey, lies diesen Artikel, er ist sehr interessant

https://gedankenwelt.de/geteiltes-leid-...aeglicher/

31.05.2020 13:21 • #61


Debra

Debra

464
8
490
Heute werde ich mich mit A vom Ts u BeWo treffen. Er ist ein älterer Mann hat mir aber umsonst das Fahrrad repariert. Ich habe heute Nudelsalat mit viel Liebe für den Kollegen zubereitet sowie Kräuterbutter selbst gemacht. Er hatte Geburtstag. Wir haben uns vor ein paar Tagen einfach an der Straße getroffen. Wir werden heute grillen. Er ist echt total in Ordnung. Wurde von seiner Ehefrau vor ein etlichen Jahren total ausgenutzt. Kann das nicht nachvollziehen warum es Frauen gibt die ausschließlich nach Geld gieren. Ich habe mich mega gefreut über die Einladung und bin sehr froh wieder etwas unter die Leute gehen zu können. Überhaupt eine Einladung das ist ja jetzt über ein Jahr her. Fr abend hatte ich Besuch etwas jünger als ich. Kenn ich auch durchs Bewo vom Primarkt Shoppen. Die kam Shisha rauchen, Musik hören, Essen bestellen und Film gucken allerdings hat es nicht so geklappt mit dem Film sie war von ihren Problemen mit ihrem Ex Freund total überwältigt

31.05.2020 13:31 • x 1 #62


Avatar

Ylva

8687
49
6592
Liebe Debra!

Hab schon länger nichts von dir gelesen.
Wie geht es dir?

Liebe Grüße dalass, Ylva

05.06.2020 10:08 • #63


Debra

Debra

464
8
490
Liebe Ylva,

Lieb das du schreibst. Ich hatte drei Dates. Mit einem Mann der mein Interesse geweckt hat.
Mit meinem Sohn ist es im Alltag sehr stressig und mir bleibt kaum eine freie Minute und lebe von den Abendstunden. Mein Sohn hat wieder mit den Trotzattaken begonnen. Und hat nach wie vor erhöhte Betreuung nötig. Weil Probleme mit möglicherweise reizüberflutung..Das Frühförderzentrum und das Sozialpediatrische Zentrum sollen Aufschluss geben warum mein Sohn immerzu nach Aufmerksamkeit strebt. Er braucht stets Konstante und konsequente Erziehung sonst macht er was er will. Er ist wissbegierig. Was er dringend braucht ist Heilpädagogik die hilft ihm immer. Sonst er ist einfach sehr lebhaft, laut und sehr aufgeweckt. Ich habe mit meinem dauernd unter Strom stehenden Kind gerade die meiste Zeit zu tun.

11.06.2020 15:26 • x 1 #64


Avatar

Dani82a

1112
1
1084
Liebe Debra,

3 Dates - das hört sich vielversprechend an.
Freut mich für dich!

12.06.2020 20:39 • x 1 #65


Debra

Debra

464
8
490
@Dani82a oh aber mit einem Mann. Er hat sich schon verliebt in mich. Aber ich brauch noch Zeit ihn besser kennen zu lernen und ihm zu vertrauen.
Ich kann das eben nicht, mich, mit allen Gefühlen und meinen Gedanken direkt bei jemanden Fallen zu lassen.

12.06.2020 20:46 • x 1 #66


Debra

Debra

464
8
490
So heute war stressig. Ich habe nicht alles geschafft...Aber ich war im Unternehmen und beim Betriebsarzt. Ich habe den überarbeiteten Vertrag wieder der muss morgen zur Schule zurück. Also es geht irgendwie doch vorwärts. Wäre auch doof wenn nicht vor allem wo ich jetzt alle drei Hepatitis A und B Impfungen habe.
Heute musste mein Sohn direkt getestet werden auf Corona obwohl der ganze Aufriss mehr als nur Übertrieben scheint. Mein Sohn hatte Angst. Bei den Militärzelten und den Leuten in voller Montur war mir auch zunächst mal unwohl. Erinnert mich an Katastrophenhorrorfilme. Also ganz ehrlich die Sporthalle in Gangelt ist mehr als nur Baufällig. Die Decke total kaputt an Stellen und der Boden so uneben. Überall Dellen. Ehrlich die ganze Schule sollte im Interesse der Schüler meinetwegen im Rahmen der Öffentlichkeit Geld zusammentragen, für eine neue Sporthalle für die Kinder. Wenn die dort laufen würden würde man an jeder Delle stolpern. Keine Ahnung vielleicht waren Wurzeln schuld oder die Erdplatten. Das war nicht normal. Also hat mich traurig gemacht der Zustand. Und ich halte mich wirklich nicht an Kleinigkeiten auf. Aber das ist als Sporthalle ne Katastrophe

16.06.2020 17:36 • x 1 #67


Avatar

Kate

6844
11
13052
Hallo Debra,
machst Du eine Ausbildung im pflegerischen Bereich?
LG Kate

16.06.2020 18:39 • #68


Debra

Debra

464
8
490
Zitat von Kate+:
Hallo Debra,
machst Du eine Ausbildung im pflegerischen Bereich?
LG Kate

Nein ich werde es in der Betreuung machen. Ich strebe ein Studienberuf an, dazu das Fachabi: den Sozialarbeiter.

18.06.2020 12:36 • x 1 #69


Debra

Debra

464
8
490
Übertriebener Autrismus Zuviel Hilfsbereitschaft

Ich habe neue Kontakte und wieder mal geht meine Batterie leer. Also es ist immer so das ich Freundschaften oder in Bekanntschaften gerate. Die mich regelrecht aussaugen.
Es ist ja so jeder Mensch hat so seine Probleme und Anliegen. Und jeder Mensch braucht so seine Ruhezeiten. Ich rutsche rasend schnell von hat keine Freunde in das habe zuviel Nähe. Jetzt ist es zudem noch so. Das ich am Tag einen anderen Job schmeiße. Hausfrau, Mutter, Bürokratie, und nicht zuletzt das Kind bespaßen. Jetzt ist es so weit gekommen das eine Bekannte soweit zu einer Freundin geworden ist das sie mich dauernd belagert, sie hat Borderline sie scheint dauerhaft Probleme zu haben mit ihrem Freund, ihren Eltern und nicht zu vergessen irgendwelchen Behörden. Dauernd regt sie irgendwas und irgendjemand auf und das jeden tag. Fast jeden Abend wenn unsere Kinder im Bett sind ruft sie an. Langwierige Gespräche sich versichern lassen das ihre Einschätzung wirklich so richtig ist und das sie das so wie sie es vorhat durchführen sollte. Hat also vorher schon Ideen wo man halt mindestens drei mal sagen muss dann mach das. Zudem kommt noch meine Dating Bekanntschaft welche mich mit jetzt schon im Kennenlernen mit Liebe überhäuft und jetzt schon fast einen Heiratsantrag erwartet. Insgesamt wirkt er sehr bedürftig wenn es um seine Themen geht und wenn es mal um mich geht. Heißt es jetzt redest du nur noch von dir. Ich möchte auch gerne was sagen. Obwohl es im Großen und Ganzen die ganze Zeit nur noch um ihn und seine Entwicklung in seiner Selbstfindungsphase geht. Natürlich ich bin ein sehr guter Zuhörer. Gern hätte ich bei einem Telefonat aber auch gerne mal die Gegenfrage beantwortet was ich am Tag gemacht habe und auch wichtig wie es mir geht. Ich hab von diesen Freunden gestern ein richtiges "Burnout" bekommen. Ich will Ruhe. Musste zwei Telefonate führen. Ich hatte gestern das Bedürfnis wieder mal einen Film anzusehen (heute wegen Kindergarten 7 Uhr aufstehen) wann kam ich dazu um 23 Uhr. Tschuldigung aber das ist wirklich zu spät. . Ich habe gestern geäußert das ich mal wieder mein Handy wegstecken werde. Eine Woche oder so mich nicht melden und mal für mich sein werde
Durch den Wald gehen. Mit meinem Kind Zeit verbringen zur Ruhe kommen.
Ich kann nicht jedes Mal bei so ambivalenten Beziehungen immer selbst darunter leiden. Und zurück stecken.
Ich will mein Date am Wochenende absagen. Der Freundin hab ich gesagt nächste Woche irgendwann die schon verletzt war durch meine Abfuhr.
Am Telefon wird mir vorgeworfen alles viel zu rational zu sehen, zu verschlossen zu sein und ja einen ganz falscher Eindruck sei mir entstanden von ihm. Und nein gar nix falscher Eindruck.
Ich brauche jetzt Zeit zum Lesen. Ruhe im Karton.
Ich hätte gerne erzählt wie lange und intensiv ich die Zeit in Buchhandlung und Bücherei erleben konnte. Nein ich ich ich. Super. Leute und das fast jeden Abend aber ich bin immer für euch da. Nicht denken das Abends meine Freizeit anfängt, wenn mein Kind schläft.
Ich bin eine ruhige Persönlichkeit und ich habe schon vieles Mitgemacht. Das schlimmste ist ich werde gar nicht wahrgenommen oder selbst mal ernst genommen mit meinen Sorgen. Außer mal beim Jugendamt.
Manchmal möchte ich einfach nur noch alleine sein
.

Ich habe am Wochenende zu allem nein gesagt
Das ist mal meine Zeit und von meinem Kind.
Warum engen mich Leute so schnell ein?
Warum bekomme immer die Helferrolle? Was ist eigentlich mal mit mir? Sind die einfach nur alle mit Egozentrismus beseelt? Ich scheine immer als Hobbypsychologe gesehen zu werden...

18.06.2020 12:39 • x 3 #70


Avatar

Dani82a

1112
1
1084
Liebe Debra,

was du beschreibst, kenne ich sehr gut!
Auch bei mir war es früher oft so, dass ich eine Art "Kummerkasten" wurde.
An und für sich ist das ja auch okay, doch wenn die Intensität so schnell und stark zunimmt, schlaucht das verdammt fix und die eigene Kraft wird förmlich "ausgesaugt".

Finde es gut, dass du den betroffenen Personen klar aufzeigst, wo deine Grenzen sind und das du auf deine eigenen Bedürfnisse achtest.

Was ich nicht gut finde ist, wie diese Leute reagieren.

18.06.2020 12:47 • x 3 #71


Avatar

Kate

6844
11
13052
Zitat von Debra:
Nein ich werde es in der Betreuung machen. Ich strebe ein Studienberuf an, dazu das Fachabi: den Sozialarbeiter.


Guter Plan, Du schaffst das!
LG

18.06.2020 19:00 • x 1 #72


Sothesoul

Puuuuuh das mit dem Dating ..lauf lieber

18.06.2020 21:15 • x 1 #73


Debra

Debra

464
8
490
Zitat von Sothesoul:
Puuuuuh das mit dem Dating ..lauf lieber

Bestimmt hast du recht das Jugendamt ist auch der Meinung das ich mit ihm zu schnell in ein Abhängigkeitsverhältnis gekommen bin.
Also heute morgen die Nachricht klang auch so. "Ich werde mich jetzt zurück halten aber ich brauche deine Nähe."
Bei mir entsteht da Knoten im Bauch.

19.06.2020 08:49 • x 1 #74


Debra

Debra

464
8
490
Heute und am vergangenen Mittwoch konnte ich wieder für zwei Stunden die Tagesstruktur besuchen. Man wie ich die Leute von da vermisst habe. Nicht das ich zu Umarmungen neige, aber allgemein. Miss Generalisierte Angststörung und ihre Knurrerei sind wirklich lustig. ^^ Dann hab ich mich mit miss arbeitsunfähig seit Schule an einem Tisch beschäftigt. Der ich immer ironisch verrückte Gemeinheiten unterstelle. Ja und sonst War noch D und A da die Leiter und die haben schon mit schwarzen Humor gescherzt. Ich habe wieder weitergemacht mit brennen
Leider darf nicht die volle Gemeinschaft kommen. Also meine Persönlichkeitsstörungs-Bekannten sind leider im anderen Team auf Abstand.

19.06.2020 08:56 • x 1 #75


Debra

Debra

464
8
490
Bei mir ist es ein tränenreiches Auf und Ab
Vor allem da meine Ausbildung immer näher rückt. Die Versagensangst und die damit verbundenen Zukunftsängste machen sich breit. Die Angst unten beim Hartz IV bleiben zu müssen. Es nicht zu schaffen. Unter dummen Menschen und Umständen leben zu müssen, ewig unterschätzt. Ich bin dafür zu intelligent hier zu bleiben. Mein Zustand hier macht mich unglücklich. Ich will da raus.

03.07.2020 21:00 • x 2 #76


Avatar

Kate

6844
11
13052
Zitat von Debra:
Ich bin dafür zu intelligent hier zu bleiben.


Genau aus diesem Grund wirst Du es schaffen liebe Debra. Ein bisschen Angst gehört dazu, das spornt an

Zitat:
Mein Zustand hier macht mich unglücklich. Ich will da raus.


Auch weil Du einen so starken Willen hast schaffst Du das.

LG Kate

03.07.2020 21:38 • x 2 #77


Debra

Debra

464
8
490
Danke Kate. Warum hat es dann bisher nie geklappt?
Natürlich werde ich mich bemühen bis zum Schluss...
Ich habe schon erschwertere Verhältnisse. Wenn meine Oma nicht mit aufpassen kann auf mein Kind. Dann fällt mein Betreuungssystem in sich zusammen. Auch für eine Tagesmutter ist es finanziell nicht genug so sagt das hiesige Jugendamt sie gehen ja nur zur Schule. Das das für die Ausbildung relevant ist ist dabei nebensächlich.
Ich versuche schon etwas nebenbei zu organisieren. Trotzdem habe ich das Gefühl die Zeit arbeitet gegen mich. Und das Leute gesagt haben ach bis dahin ist doch alles wieder gut...Die Woche drauf bekommt Oma den zweiten Stand. Sie kann kaum noch laufen Arthrose in der Hüfte (alles Verschlissen trotz starker Schmerzen immer nur Schmerzmedikation seit jetzt fast 2 Jahren) und wegen Corona zu Hause geblieben. Sie kann sich nicht mal mehr zum Friseur auf der Straße begeben ohne Auto...Meine Mutter ist noch voll berufstätig und braucht prinzipiell wegen zwei nebenjobs für Do und Fr jemanden...
Ich habe auch so keinen Freundeskreis. Daher wird es schwierig. Ich kenn niemand wirklich verlässlichen. Und mein Sohn ist anstrengend. Er hat eine Wahrnehmungsstörung, klare Grenzen sonst tanzt er demjenigen auf der Nase rum. Eine eins zu eins Betreuung ist unabdingbar für ihn. Er muss gefördert werden. Weil er enorm wissbegierig ist. Dann ist er ausgeglichen. Das kann überhaupt keiner gewährleisten von meiner Familie außer mir. Davon mal abgesehen. Vorm Fernseher parken ist auch das einfachste...

04.07.2020 11:12 • x 2 #78


Avatar

Kate

6844
11
13052
Das ist in der Tat schwierig. Geht er in die Kita? Wenn Du Schule hast, könnte doch die Zeit so abgedeckt werden? Ich kenne ja nun Deine Bedingungen nicht. Hat das Jugendamt keine Lösung? Die sind doch in der Regel immer ganz froh, wenn sie sehen, wie sich jemand bemüht alles auf die Reihe zu bekommen und sich eine bessere Zukunft zu schaffen. Zumindest existiert es so in meiner Vorstellung. Ich weiß es leider auch nicht liebe Debra, aber ich bewundere Deinen Willen, es schaffen zu wollen.

LG Kate

04.07.2020 11:19 • #79


Debra

Debra

464
8
490
Naja ich geh zwei Tage zur Schule und da schaff ich es alleine es geht um die 10 Arbeitstage am Stück...Ich habe nur jedes zweite Wochenende frei in der Branche völlig normal.
So dachte ich auch
Dem Jugendamt geht es nur ums Geld. Ich habe da deshalb schon zwei mal angefragt. Als ich Ende 2018 sagte ich werde Raus fliegen aus der Schule (VHS Realschulabschluss nachgeholt) wenn ich keine Unterstützung durch eine Tagesmutter bekomme... Haben die gesagt dann müsse ich das abbrechen und zum Arbeitsamt gehen. Und ich habe mit einer Frau vom Jugendamt darüber gesprochen, die ich gut kenne und die konnte mir auch nicht helfen. Da haben die Vorgaben. Ich verdiene im Fachabi übrigens dieses Jahr 75Euro das ist viel zu wenig um die Leistung zu bekommen das ist nicht arbeiten für die.

04.07.2020 11:27 • x 2 #80


Debra

Debra

464
8
490
In die Kita geht er. Nur sind die Zeiten natürlich kein Wunderwerk das man dadurch vollzeit arbeiten kann.
Ich habe auch kein Auto mit dem ich mit Vollgas pünktlich beim Kiga eintreffen könnte... Ich habe pendel Zeiten. Und es ist ein Dorf...Ich fahr schon Rad über eine Strecke von 3,2km um mir Zeit zu ersparen, die ich auf den Bus warten müsse

04.07.2020 11:31 • x 1 #81


Avatar

Kate

6844
11
13052
Deine Umstände machen es Dir enorm schwer. Ich weiß gerade leider auch nicht was ich da sagen könnte.

04.07.2020 14:36 • x 1 #82


Debra

Debra

464
8
490
Ist nicht schlimm. Danke @kate. Schön das du da bist.

04.07.2020 14:39 • x 1 #83


Debra

Debra

464
8
490
Hey, lies diesen Artikel, er ist sehr interessant

https://gedankenwelt.de/das-beduerfnis-...olerieren/

Sehr hoch bei mir das Bedürfnis nach Kognitiver Geschlossenheit... Weshalb ich wenig mit der Unsicherheit klar komme die vor mir liegt

04.07.2020 14:58 • x 2 #84


Debra

Debra

464
8
490
Es ist gerade ein absolutes Tief bei mir. Ich weiß nicht was ich sagen soll. Erst fühlte es sich gut an, alle loszulassen, Ruhe zu finden für mich selbst und bei mir zu sein. Nun ist es wieder so ruhig das Handy. Ich lese viel. Vielleicht zu viel auch das man Beziehungen braucht, um erfolgreich im Leben zu sein um sich psychisch wohl zu fühlen. Kann sein. Augen zu und durch. Allein gegen den Rest. Ich spüre jetzt mal nach, was es mir abverlangt. Gescheitertes Vorhaben again. Restart 99. Wir beginnen ganz von vorne. Auf der Suche nach Freunden und denjenigen der mir was bedeutet und ein bisschen Spaß und Lust am Leben reinbringt. Hörst du dich reden?
Viel Zeit verbringe ich nun in Büchern gestern las ich über den Sinn des Lebens. Ich muss mich selbst verändern, auch wenn nichts Gutes in meinem Leben mir widerfährt. Ich werde mir mit der Arbeit einen noch tieferen Sinn erlauben. Ich liebe in der Tat die Arbeit im Altenheim. Jemanden zu helfen, ihm zum Lachen zu bringen ist erfüllend. Ich brauche die Freude die mir Soziale Arbeit gibt. Das Jahr habe ich verloren. Aber ich mach weiter. Ich akzeptiere das Jetzt und meine Ungeduld endlich anzufangen.
Ich werde wieder nach der Liebe suchen, aber diesmal in Freundschaften. Ich glaube ich brauche zuerst ein gutes Fundament auf dem ich bauen kann. Dannach wäre eine Beziehung sicher angebrachter nachdem man ein oder zwei gute Freunde gefunden hat. Der Partner kann und sollte nicht alles ersetzen
Ich werde suchen über Friend Scout und die Augen offen halten. Ich brauche die Erfüllung wieder. Und ich muss endlich wieder anfangen Vertrauen zu können. Vielleicht braucht das Zeit, möglicherweise Jahre.
Aber das Kind was damals schon da war, suchte schon nach einem Freund, um nicht alleine Leben zu müssen. Sie wird es schaffen irgendwann sie muss. Sie verkümmert sozial und keiner siehts. Sie stirbt daran. Und dabei hat jemand gesagt es sei nicht lohnenswert in Arbeitslosigkeit zu sterben. Sie ist so müde geworden davon. Aber muss stark sein. Ihre Fassade ist wieder rissig geworden in letzter Zeit. Es ist so ruhig. Mein Kind ist im Kiga. Was könnte ich jetzt anstellen.
Richtig schlafen. Schlafen konnte ich gestern nicht. Ich habe nur fünf Stunden Schlaf, mein Schlafrythmus ist kein Rhythmus mehr. Wann hab ich aufgehört zur selben Zeit ins Bett zu gehen? Wie hat das angefangen? Die Anderen. Die Männer. Natürlich. Wieso werfe ich damit meinen Zeitplan durcheinander. Warum denk ich abends noch an XY? Reflektieren man dafür hab ich den ganzen Tag Zeit.
Wieder Kopfschmerzen. Schon wieder. Ich lerne wieder. Ich lerne und lerne. Am Leben auch aber ich komme anscheinend noch keinen Schritt voran näher.
Was sagte Hesse? Sei ganz bei dir. Gehe mit dem Fluss. Vergegenwärtige das Zeit keine Rolle Spielt. Akzeptiere das Jetzt. Sei gegenwertig. Weder Vergangenheit und Zukunft nichts ist wirklich beeinflussbar. Alles ist dem Zufall unterlegen. Alles seiner Gnade. Leid hört da auf. Wenn du weißt das du die Welt in der du jetzt lebst lieben musst, jetzt lachen und nicht mehr von einem eingebildeten Zukunfttraum träumen sollst. Mach das beste aus dem Jetzt. Egal was ist. In Hesses Buch stirbt dessen Sohn tragisch obwohl diesen nicht viel Zeit miteinander blieb. Und doch Stand der Propagonist darüber und glaubte fest das der Sinn des Lebens in der Liebe bestand. Irgendwie beruhigt es mich. Weil ich kannte die Antwort. Ich habe diese tiefen Freundschaften erlebt und verloren 2019 und wie ich mit ihnen umging? Aus reinster Liebe und Fürsorge.
Jetzt sorge ich für mich. Dann für die alten Menschen im Altersheim, dann für Freunde. Es wird zurück kommen das Gefühl. Da ist der Plan, ein Ziel.
Ein Sinn. Für mich. Für mein Kind. Für mein Glück.

22.07.2020 08:51 • x 5 #85


Avatar

laluna74

5857
9
4827
Dass du Hesse liest, ist doch schon mal gut

Ich glaube schon, dass du einen guten Weg einschlägst. Du beschäftigst dich mit den richtigen Themen. Das wird dich weiter bringen.

Und du bist noch so jung . . .

22.07.2020 10:05 • x 1 #86


Debra

Debra

464
8
490
Danke @laluna74
Und es freut mich sehr für dich das du gerade selbst gut voran kommst.
Ja Hesses indische Dichtung Siddhartha. Nur muss das Verstandene so gut es geht umsetzen
Jung ja und haltlos. Aber ich hab es schon lang geschafft. Ich werde es auch jetzt schaffen.

22.07.2020 10:20 • x 1 #87


Debra

Debra

464
8
490
Ein alter Freund hat ehrlich mit mir gesprochen. Auch das er auch mal Medikamente einnahm. Auch mal Psychotherapie angefragt hat im letzten Jahr. Auf einmal fühlt man sich verstanden wenn auch nicht alles. Er ist ein Freund, meiner ehemaligen Freunde. Er konnte es nachempfinden. Aber er hat auch gesagt das ich es vergessen muss. Ich habe ihm gesagt das ich alle alten Freunde, darunter manche, jede Woche sehen muss. Und das die mich nicht mehr kennen. Das die manchmal böse oder traurig rüber blicken. Meine Gegend verbranntes Land. Sogar meine ehemalige beste Freundin die mich nach der Klinik geghostet hat, stolziert stolz und quatschend Richtung Mall an mir vorbei.
Wow mein Vater hat mich heute umarmt.
Bei der Ts das hat abgelenkt.
Ich war mit meinem Sohn im Wald. Ich brauchte die Ruhe. Draußen hab ich kein Internet und kann nicht gestört werden. Es hat uns beiden gut getan. Ich habe ihn auch mehrfach angelächelt.
White Owl hat mich angerufen. Ich habe es mit ihm klären können. A das ich nah dran war zu einer Kurzschluss Handlung, meinem Leben ein Ende zu setzen.
B das ich mich von seiner so schnellen Abhängigkeitsbeziehung mir gegenüber dermaßen an meine Grenzen komme.
C das ich nach wie vor vertrauensprobleme habe
D das eine Beziehung gerade unmöglich ist von meiner Seite.
F das ich gerade echt einen Freund brauchen würde
Letzteres darauf haben wir uns geeinigt
. Seine Hartnäckigkeit zahlt sich irgendwie schon aus. Ich habe es bei ihm schon bereut.
Aber wie sagt man einem Mann das ich mich durch diese Dating Sache dreckig fühle. Ich starke emotionale Probleme mit mir habe. Und unsere Beziehung erneut zurück weisen muss. Auf Distanz. Auf Freundschaft. Es ist so ein hin und her wegen mir. Ich konnte mir nicht vorstellen das er es einfach respektieren würde auch wenn es ihn verletzt hat, sehr. Aber er will mich nicht verurteilen. Ka heute ist sehr durcheinander alles
Aber tatsächlich siebte sich aus dem Sand offenbar doch Goldklumpen durch. Dem Himmel sei Dank, scheint als hätte ich wieder ein paar männliche Freunde und Bekannte.
Ich könnt momentan glaube ich auch einfach keine Frau ertragen in der Rolle der besten Freundin.
Ein Bekannter hat mich heute Abend noch mal angerufen und gefragt wie es um mich steht. Wollte heute in den Park. Selbst wenn ich das gewusst hätte unterwegs. Ich weiß wirklich nicht ob ich an diesem Tag heute eingewilligt hätte

22.07.2020 19:58 • x 3 #88


Debra

Debra

464
8
490
Vielleicht such ich auch so den körperlichen Kontakt zu Männern gerade. Weil es so wenig passiert das Familie mich mal umarmt oder sich irgendwer familiär sich um mich schert.
Heute die Umarmung meines Vaters war sehr überraschend. Wenn ich "ich hab dich lieb Papa" gesagt habe. Kam nie eine Erwiderung. Er kann damit nichts anfangen.
Meine Mutter lebt irgendwie in ihrer eigenen Welt und hat seit Jahren ein schlechtes Verhältnis zu mir. Welches eigentlich seit Jugend und Kindheit meinerseits herauskristallisierte. Ich kann mich nicht mehr erinnern wann sie mich zuletzt in den Arm genommen hat. Gestern rief sie an weil sie was brauchte als ich es ihr nicht geben konnte legte sie einfach auf. Am Abend fragte ich sie noch was. Auch aufgelegt.
Manchmal fühle ich mich als gehöre ich gar nicht mehr dazu. Die Fotos sind ohne mich. Sie unternimmt regelmäßig was mit meiner Schwester. Ich bin außen vor.
Das Jugendamt bezeichnet allgemein ihren Umgang mit mir und zu dem Kleinen als toxisch und eher schadhaft vom inkonsequenten Umgang von der Erziehung her. Ich muss andauernd gegensteuern. Bin dauernd in Rolle des Kindes neben meinem Sohn. "Mama hat Ärger gekriegt letztens. " Was lernt er nur aus dieser verkehrten Welt? Heute konnt ich mich aber dem Kiga gegenüber durchsetzen das ich es absolut übergriffig finde meiner Mutter Versäumnisse meinerseits beizubringen bzw reden sie mal bitte mit ihrer Tochter. Was schon wieder ein Machtgewinn meiner Mutter gegenüber meiner hart erkämpften Autonomie ist. Meine Mutter ist weder mein gesetzlicher Betreuer noch ist sie erziehungsberechtigt. Ich fühle mich übergangen. Und nein ich habe überhaupt nicht nötig einen Behinderten Stempel aufgedrückt zu bekommen. Ich möchte genau so ernst genommen werden wie jeder Vater/ Mutter welche gesund sind, dieses Kiga, da rufen die ja auch nicht bei den Eltern an. Aber sie wissen nun ja Bescheid.
Man bin ich froh wenn ich genug Geld zusammen habe mich hier weg zu machen.

22.07.2020 20:16 • x 4 #89


Avatar

WhiteOwl

130
2
193
Liebe Debra , nach der finstersten Nacht kommt zuverlässig wieder ein neuer Morgen mit sanftem Licht ! Dein Leben ist sicher nicht leicht , aber es ist gut das du nicht aufgibst und dir von den richtigen Leuten Hilfe suchst ! Was in der Vergangenheit passiert ist , ist vergangen , und wird sich nicht wiederholen , dass sag ich mir immer , wenn sie mich einholt und ich flashbacks bekomme .

Danke , dass du dich mir so tief anvertraut hast ... ich wünsche dir Kraft , Selbstliebe und Flügel, dass du dich wieder finden kannst und aus den trümmern wieder auferstehen kannst . Wie der Phönix aus der Asche zu der er sich selbst gemacht hat ... Du wirst wieder fliegen ...
Herzlichste Grüsse

23.07.2020 07:18 • x 1 #90

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag