6

Streit mit Partner - er ist in Behandlung wegen Depressionen

Milla

427
1
680
Mein Partner ist in Behandlung und schmeißt mir wenn wir uns sehen immer wieder Gemeinheiten an Kopf. Gleichzeitig hat er ein schlechtes Gewissen, weil er im Moment kein toller Mann sein kann.

Letztes Mal hab ich mich gewehrt und dabei überreagiert und wir haben uns gestritten. Hab versucht es direkt zu klären, aber er hat sich davon unter Druck gesetzt gefühlt und dicht gemacht.

Hab ihm was versöhnliches geschickt, mich aber nicht entschuldigt, da ich eigentlich nichts falsch gemacht habe.
Er ignoriert mich seitdem.

Bin mir unsicher, wie ich das Dilemma lösen kann.

Telefonieren oder vorbeifahren scheidet aus. Er hat keine Kraft zum telefonieren und er möchte keinen Besuch in der Klinik.

14.12.2020 11:58 • x 2 #1


Avatar

Psychosomatisch

90
2
248
Liebe Milla,

Einen Partner zu begleiten, der sich in einer Depression befindet, ist nicht leicht. Dein Partner (du natürlich auch) macht gerade eine sehr schwere Zeit durch, und auch wenn es dir sehr weh tut, es ist nur allzu menschlich , was da mit ihm passiert. Während der Depression fühlt man sich meist isoliert, gedemütigt, ist ängstlich und macht sich Selbstvorwürfe. Ich weiß , dass beide von euch leiden nur auf unterschiedliche Weise.

Wo Schuld ist, ist auch Scham nicht weit. Daher ist es hilfreich, sich über das Wesen einer Depression umfassend zu informieren und deinem Partner zu signalisieren, dass er so sein darf wie er gerade ist. Das ist wirklich , wirklich wichtig.

Sein Verhalten nicht persönlich zu nehmen, sondern als Teil der Krankheit zu sehen, als ein Nichtkönnen, und kein Nichtwollen. Für jemanden, der an einer Depression leidet, ist es wichtig zu wissen, dass am Rande seines schwarzen Lochs jemand rüber lugt, der da ist und auf ihn wartet, wenn er ihn braucht.

Es ist ebenso wichtig, darauf zu achten, wann wirklich Unterstützung gewollt ist und wann nicht. Ich weiß, dass das für Außenstehende schwer zu handhaben oder zu ertragen ist.

Daher ist es auch wichtig für dich, sich abzugrenzen, das Ich und die eigenen Grenzen nicht zu vergessen. Eine Depression zu begleiten, braucht Kraft, die man nur aufbringen kann, wenn es einem selbst gut geht.

Gib ihm Raum, gib ihm Zeit,

Alles liebe wünsch ich euch

14.12.2020 12:20 • x 3 #2



Hallo Milla,

Streit mit Partner - er ist in Behandlung wegen Depressionen

x 3#3


Milla

427
1
680
Danke für deine ausführliche und emphatische Antwort.

Ich hab sogar ein Buch drüber gelesen und das war wirklich gut.

Er hat außer mir niemanden und all seine Wut, seine Selbstzweifel und seinen Frust bekomme ich ab.
Er war noch nie so böse zu mir und ich war völlig überfordert und habe die Beziehung in Frage gestellt, weil es so heftig war.
Hab das direkt zurückgenommen und ihm meine Zuneigung versichert. Er nannte mich danach noch seine Traumfrau.
Als er aber nicht mehr kommunizieren wollte bin ich gegangen und ich sagte wir reden am nächsten Tag drüber.
Hab ihm dann einfach was nettes geschrieben und den Streit nicht mehr erwähnt. Er reagiert aber nicht.
Wir waren beide blöd und für mich wäre die Sache erledigt.

Bin es gewohnt, dass er sich lange Zurück zieht. Aber jetzt weiß ich nicht, ob es an dem Streit liegt oder nicht.

14.12.2020 13:27 • x 1 #3


Avatar

Mo74

18
3
4
Hallo Milla,
hab jetzt auch mal Dein Thema gelesen.
Wie ist es denn momentan zwischen Euch? Wenn ich das fragen darf?
Habe mir auch einiges an Lesestoff besorgt, vor allem weil die männliche Depression noch einige andere Auswirkungen/Anzeichen hat.

Drück Dich mal ganz lieb
Mo

26.09.2021 15:58 • #4

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag