1

Sozialphobie und Einsamkeit - wie aus dem Loch rauskommen?

Marieeeeee

1
1
Hallo ihr Lieben,
ich heiße Marie und ich bin 20 Jahre alt.Ich habe eine Sozialphobie und seit kurzem leide ich auch unter Depressionen.Dieses Forum wollte ich ausprobieren,denn ich fühle mich wie eine Außenseiterin.Ich habe die Phobie seit ich 12 Jahre alt bin.(Auslöser war Mobbing)Mir fehlt jeden Tag mehr die Kraft was auf die Reihe zu kriegen, vor allem mir selbst etwas gutes zu tun,z.B. meine Meinung zu vertreten,ich bin ein Mensch der mehr auf andere achtet,als auf mich selbst.Noch nie konnte ich richtig in die Schule gehen,viiiel zu viele Menschen und dadurch habe ich sehr viel verpasst,auch was das soziale Kontakte knüpfen angeht.Ich habe wenige Freunde und anvertrauen kann ich mich nur meiner besten Freundin,leider hat sie sich sehr verändert und macht lieber Party,als mir zu zu hören.Das macht mich momentan sehr traurig und ich fühle mich allein.Ich möchte sie drauf ansprechen,denn ich brauche sie.Kann aber wie oben steht,nicht gut meine Meinung vertreten bzw fühle ich mich dann schnell so als wäre ich die die alles falsch macht. Ich möchte einfach aus meinem Loch rauskommen und endlich in mein Leben starten,denn ich bin schon lange nicht mehr glücklich. Also meine Frage.Wie könnt ihr euch durchsetzen? Ohne sich selbst in Frage zu stellen? Oder andere Tipps wie ich mit meiner sozialen Phobie besser Dinge regeln kann,die ich gern anders hätte.
Lg und allen einen schönen Tag

31.05.2019 14:51 • #1


Avatar

Pilsum

1548
5
1801
Hallo Marieeeeee,

willkommen hier im Forum.
Du schreibst von einer Sozialphobie, als wäre das etwas Schlimmes. Dies sehe ich anders.

Schade finde ich, dass Du nicht so gut Deine Meinung vertreten kannst.
Hättest Du denn Lust, dies zu lernen?
Weil ein wenig musst Du verändern, damit Du zufrieden wirst.
Zitat:
.Also meine Frage. Wie könnt ihr euch durchsetzen? Ohne sich selbst in Frage zu stellen?


Wenn Du Dich durchsetzen möchtest, ist es zuerst wichtig zu wissen, was Du genau möchtest.
Welche Ziele verfolgst Du im Leben und welche Interessen oder Erfahrungen möchtest Du gerne mit anderen teilen?

Viele Grüße

Bernhard

01.06.2019 00:17 • x 1 #2


Avatar

maya60

5454
27
7815
Hallo Marieeeeee, keine Ahnung, ob ich die richtige Anzahl von "e" hinten an deinem Nick getroffen habe, habe nicht gezählt.
Hast du deine Mobbingerfahrungen und die damals deiner Meinung nach entstandene Sozialphobie mal in einer Psychotherapie besprochen und bearbeitet? Oder in einer Verhaltenstherapie?

Viele Menschen sind introvertiert und nicht so sehr Gesellschaftsmenschen, fühlen sich wohler mit wenigen guten Freunden oder nur mit Partner oder Familie. Oder sie sind Eigenbrötler und brauchen auch viel Zeit alleine. Menschen sind da sehr unterschiedlich, aber meinen oft, sie sind die Einzigen, die nicht Partymenschen sind und mit ihnen stimmt was nicht. Oder dass es falsch ist, zurückhaltender zu sein und vielleicht auch schüchtern.

Das ist aber alles in Ordnung und nur weil die extrovertierten Partymenschen lauter sind, sind sie im Herzen nicht weniger mitunter einsam.

Bekommst du Panikanfälle unter Menschen? Oder sind sie dir einfach zuviel?

Liebe Grüße! maya

01.06.2019 20:33 • #3


Avatar

NiciST

17
4
18
Hallo Marie , wie geht es dir denn heute seit diesem Post hier ? Bei mir wurde das gleiche festgestellt , habe es aber schon immer vermutet das ich so etwas habe , würde mich freuen wenn wir mal schreiben , ich kann bestimmt viel lernen von dir

23.06.2019 17:58 • #4

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag