14

Rückzug depressiver Partner

Bella1234

Bella1234

113
1
105
Hallo zusammen.
Mein Partner hat schwere Depressionen und zieht sich vor mir zurück, geht nicht mehr ans Telefon und will mich nicht sehen.

Hab jetzt wochenlang (8 Wochen) zu geguckt. Aber langsam nervt es mich. Vermisse ihn so sehr.

Hab ihn um ein Gespräch gebeten und werde ignoriert. Dann hat er sich wieder gemeldet und war auch lieb. Aber er will kein Date und kein Gespräch.

Was soll man da tun?

15.04.2020 14:38 • #1


Avatar

blackJoy

25
2
12
Hallo Bella1234,

ich weiß zwar nicht inwieweit ich berechtigt bin einen Ratschlag zu geben, aber da ich selbst solche Phasen wie dein Freund habe, möchte ich etwas dazu sagen

Ich kann verstehen, dass du verwirrt bist und dich hilflos fühlst, weil du ihn nicht ans Telefon bekommst oder zu einem Date aufraffen kannst. Wahrscheinlich bist du sogar wütend und traurig zugleich.
Bei mir ist das so, wenn ich mich bei keinem melde oder nicht zurück rufe, meine ich das NIE BÖSE und mache das auch nicht weil ich denjenigen nicht mag oder er mich nicht interessiert. Für mich sind in solchen Phasen Telefonate oder E-Mails/WhatsApp-Nachrichten super anstrengend. Mich überfordern auf irgendeine Art und Weise die ganzen grünen Bubbles. Ich habe wirre Gedanken was in diesen Nachrichten stecken könnte oder mit welchen Fragen ich konfrontiert werden. Wenn Freunde oder Partner mit solchen Phasen nicht umgehen können oder sie nicht wissen das man sie hat, wird es schwierig...
Du weißt immerhin, dass er diese Phasen hat und wirst sie vielleicht schon mal miterlebt haben?
Waren diese Phasen denn zuletzt auch so lange? Oder wie haben sie sich zuletzt aufgelöst?

Noch zu deiner Frage, was du aktuell tun kannst:
Ich finde es immer gut, wenn ich weiterhin Nachrichten bekomme, auf die ich aber nicht unmittelbar antworten muss oder die auch keine Fragen enthalten. Die mir aber ein gutes Gefühl geben oder mich weiterhin am Leben teilhaben lassen.
Manchmal muss man uns aber auch zum Glück zwingen...Vielleicht kannst du ihn überraschend besuchen? Wenn du schon mal vor seiner Tür stehst, wird er dich sicher nicht wieder heimschicken...

LG, blackJoy

15.04.2020 16:29 • x 2 #2


Avatar

Dani82a

791
665
Zitat von blackJoy:
Manchmal muss man uns aber auch zum Glück zwingen...Vielleicht kannst du ihn überraschend besuchen? Wenn du schon mal vor seiner Tür stehst, wird er dich sicher nicht wieder heimschic


Nun ja, wenn ich gerade mal wieder in einer schwer depressiven Phase bin, dann freue ich mich überhaupt nicht, wenn plötzlich jemand vor meiner Türe steht. Dann fühle ich mich eher bedrängt.

15.04.2020 17:03 • #3


Avatar

Dani82a

791
665
Liebe Bella,

was man am besten in so einer Situation tut, ist immer schwer zu sagen.

Schau doch mal in dem Themenbereich "Partnerschaft, Familie und Angehörige" rein. Da gibt es einen Thread, in dem sich ganz viele Partner von Betroffenen und auch Betroffene selbst zu so einer Situation äußern.

15.04.2020 17:05 • x 1 #4


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Liebe Dani,
Danke schön. Werde ich machen.

15.04.2020 17:06 • x 1 #5


Avatar

blackJoy

25
2
12
Zitat von Dani82a:

Nun ja, wenn ich gerade mal wieder in einer schwer depressiven Phase bin, dann freue ich mich überhaupt nicht, wenn plötzlich jemand vor meiner Türe steht. Dann fühle ich mich eher bedrängt.


Da hast du schon recht. Nachdem ichs abgeschickt habe, war ich mir mit dem Tipp auch nicht mehr sicher.

15.04.2020 17:24 • x 1 #6


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Danke für eure Hilfe.

15.04.2020 17:30 • #7


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Nochmal danke für eure Hilfe.

Er ist jetzt ein bisschen zugewanderter und reagiert auf mich. Also meldet sich sogar von selber, aber nur oberlfächliches kommt von ihm. Bei Fragen nach treffen weicht er aber weiter aus. Wie es ihm geht traue ich mich nicht zu fragen, dass wurde ich in der Vergangenheit immer ignoriert.

Könnte mir evtl. Jemand mit Depression sagen, was er sich vom Partner gewünscht hätte?

18.04.2020 13:40 • #8


Avatar

McGee

54
1
36
Hallo Bella
Ich denke das ist bei jedem anders. Ich habe mich immer zurück gezogen und hätte mir Verständnis dafür gewünscht. Ich brauche dann Zeit um erst mal selber mit mir klar zu kommen bevor ich mit anderen klar komme. Gerade weil ich dann nicht in der Lage bin Gespräche über meinen emotionalen Zustand mit meiner Partnerin zu führen! Gib ihm die Zeit und sei für ihn da wenn er dich braucht. Wenn er dich wirklich liebt dann wird er von alleine auf dich zukommen.
Ich hoffe das hilft dir ein bisschen

20.04.2020 16:46 • x 1 #9


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Hallo Mc Gee,

Danke für die Antwort. Konntest du das kommunizieren? Also deinen Rückzug?


Weil ich hab öfter gefragt, was er sich wünscht und ob er Abstand will und da kam immer keine Antwort. Bzw. Er wich dann aus.

Meine Überlegung ist folgende: ich will nicht, dass er sich in der Situation allein fühlt oder verlassen. Er war früher sehr Klammernd.

Aber natürlich will ich ihm auch Raum und Zeit
geben.

Nach treffen oder wie es ihm geht, frage ich nicht mehr. Um ihn nicht zu drängen.

20.04.2020 16:57 • #10


Avatar

McGee

54
1
36
Meistens konnte ich es nicht kommunizieren. Was es für meine Ex Partnerin ja auch so extrem schwierig und hilflos gemacht hat. Ich muss allerdings auch dazu sagen das sie mich gedrängt hat und dadurch nur erreicht hat das ich mich noch weiter zurück gezogen habe. Wenn du mit ihm sprichst oder schreibst dann nim Themen auf über die er sich gerne austauscht und Spaß am reden hat. So zeigst du ihm das er dir wichtig ist und bedrängst ihn nicht. Ob es bei ihm wirkt kann ich dir nicht versprechen aber einen Versuch ist es allemal Wert.

20.04.2020 17:08 • x 2 #11


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Nochmals danke.
Ich denke es ist für beide Seiten nicht leicht, man kann sich so schwer hineinversetzen und würde am liebsten einfach hinfahren und die dunklen Gedanken wegküssen. Klingt das sehr naiv?
Ich weiß, dass es eine Krankheit ist und genauso behandelt werden muss.

Ich hab sicher auch schon gedrängelt. Aber ich hoffe er erkennt, dass ich es mit guten Absichten gemacht habe.

Mittlerweile neckt er mich manchmal schriftlich und meldet sich von selber. Dann warte ich jetzt mal, ob bald nach einem Treffen fragt. Werde mir für die Zwischenzeit Themen überlegen die er mag.

20.04.2020 17:24 • #12


Avatar

McGee

54
1
36
Das du die dunklen Gedanken am liebsten weg küssen würdest ist nicht naiv sondern menschlich und zeigt eigentlich nur wie viel er dir bedeutet. Du kannst und solltest es nachholen wenn er wieder aus seinem Tief raus ist.
Das er dich schon wieder neckt ist ein gutes Zeichen! Hab Geduld, auch wenn es sehr schwer fällt

20.04.2020 17:42 • x 1 #13


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Danke schön.

Es ist manchmal einfach so schwer. Ich weiß, dass er mich gerne hat und das ich ihm normalerweise gut tue.
Es ist wahnsinnig schwer tatenlos zuzugucken, wie er leidet. Wenn ich mal krank (also körperlich), dann hat er tausend mal angerufen.
Möchte ihn halt nicht noch mit meiner Sorge oder Fürsorge bedrängen.

Und natürlich hab ich das Gedankenkarusell, dass er mich doch nie wieder sehen will.

21.04.2020 15:56 • #14


Suvi

26
1
33
Hallo Bella,
Ich kann mich gut in deine Lage versetzen. Ich befinde mich in einer ähnlichen... und es ist schwer irgendwie hilflos in der Warteposition zu stehen.
Ich halte auch an "uns" weil wir eine wunderbare Beziehung haben/ hatten... und ich hoffe dass es wiederkommt

23.04.2020 10:01 • #15


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Machst du irgendwas aktiv?

23.04.2020 10:08 • x 1 #16


Suvi

26
1
33
Bei uns ist es so, dass er seinen Rückzugsort braucht und wieder mehr zeit in seiner eigenen wohnung verbringen will (in 2 wochen zieht er um) nachdem wir schon zusammenlebt haben. Das hat mich total geschockt. Mittlerweile versuch ich damit umzugehen, aber dieses Gefühl dass es nicht mehr das gleiche ist (für mich, meine Gefühle) bleibt.
Ich dränge ihn nicht mehr über bestimmte Dinge zu sprechen und nun erzählt er manchmal von sich aus z.B. über seine panikattacken. Aber eine bestimmte Gefühlskälte bleibt... Ich kenn ihn halt ganz anders. Und das macht mich schon traurig.

23.04.2020 11:03 • #17


Johnedone

53
51
Bella es ist sehr schwer weil man leider das Ende nicht kennt. Man wünscht sich das alles wieder gut oder besser wird. Man möchte auch gerne helfen aber leider können sie unsere Hilfe nicht so annehmen

23.04.2020 17:43 • #18


Avatar

McGee

54
1
36
Hallöchen
Ich hätte es schön gefunden wenn meine Partnerin einfach da gewesen wäre und mich auf sie zukommen lassen hätte! Kuscheln hätte oftmals mehr als gereicht!
Stimmt, Hilfe annehmen fällt mir auch schwer, ist auch so ein Punkt an dem ich arbeite.

23.04.2020 17:58 • #19


Johnedone

53
51
Hast du dich getrennt von ihr oder war sie es?

23.04.2020 18:15 • #20


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Zitat von McGee:
Hallöchen
Ich hätte es schön gefunden wenn meine Partnerin einfach da gewesen wäre und mich auf sie zukommen lassen hätte! Kuscheln hätte oftmals mehr als gereicht!
Stimmt, Hilfe annehmen fällt mir auch schwer, ist auch so ein Punkt an dem ich arbeite.



Das versuche ich. Aber er will mich halt nicht sehen. Also ich frag auch nimmer, weil ich nicht abgelehnt werden will.
Überlege gegen jeden Rat, trotzdem einfach Hinzufahren. Hab gefragt, ob er sich freuen würde, es hat er abgelenkt. Also kein ja und kein nein.

23.04.2020 18:22 • #21


Avatar

McGee

54
1
36
@johnsons
Sie hat sich von mir getrennt. In der ersten Woche meines Klinikaufenthaltes Anfang des Jahres!

23.04.2020 18:29 • x 1 #22


Avatar

McGee

54
1
36
@Johnedone
Sorry Mist Worterkennung

23.04.2020 18:30 • x 1 #23


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Wir sind ja eigentlich frisch verliebt. Das macht es evtl. ein bisschen besser.

23.04.2020 18:31 • #24


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Zitat von McGee:
@johnsons
Sie hat sich von mir getrennt. In der ersten Woche meines Klinikaufenthaltes Anfang des Jahres!


Aber es war vermutlich besser so? Also geht es dir gut damit?

23.04.2020 18:32 • #25


Avatar

McGee

54
1
36
Zitat von Bella1234:

Aber es war vermutlich besser so? Also geht es dir gut damit?



Ja war es. Sie ist hochemotional und das ist leider Gift für meine ERS (in abgeschwächter Form)! So geht es mir wieder gut soweit es einem in diesen Zeiten halt möglich ist!

23.04.2020 18:38 • #26


Avatar

McGee

54
1
36
Zitat von Bella1234:


Das versuche ich. Aber er will mich halt nicht sehen. Also ich frag auch nimmer, weil ich nicht abgelehnt werden will.
Überlege gegen jeden Rat, trotzdem einfach Hinzufahren. Hab gefragt, ob er sich freuen würde, es hat er abgelenkt. Also kein ja und kein nein.



Jetzt hinfahren wird wohl nichts bringen. Bedrängt werden hat bei mir nur Drück ausgelöst, der Druck Angst und die Angst dann Flucht. Habe mich total zurückgezogen und niemanden mehr an mich herangelassen!

23.04.2020 18:43 • x 1 #27


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Zitat von McGee:


Jetzt hinfahren wird wohl nichts bringen. Bedrängt werden hat bei mir nur Drück ausgelöst, der Druck Angst und die Angst dann Flucht. Habe mich total zurückgezogen und niemanden mehr an mich herangelassen!



Hab Angst die Geduld zu verlieren und das ist ihm gegenüber auch irgendwie unfair. Weil er ja nichts ahnt, dass ich so denke.

23.04.2020 18:46 • #28


Bella1234

Bella1234

113
1
105
Zitat von McGee:


Ja war es. Sie ist hochemotional und das ist leider Gift für meine ERS (in abgeschwächter Form)! So geht es mir wieder gut soweit es einem in diesen Zeiten halt möglich ist!


Schön; das es dir besser geht.
Ers sagt mir leider nichts. Hab auch gegoogelt.

23.04.2020 18:47 • #29


Avatar

McGee

54
1
36
Zitat von Bella1234:

Schön; das es dir besser geht.
Ers sagt mir leider nichts. Hab auch gegoogelt.


Gegoogelt? Was?

23.04.2020 18:52 • #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag