41

Rückzug depressiver Partner

Avatar

Laurien

49
54
@Bella1234

sagen wir es mal so: jein.

Angesprochen hatte ich es ein paar mal, bevor er abgetaucht ist. Allerdings machte er da auf mich den Eindruck, wie wenn er nicht wirklich verstanden hat, worum es mir gegangen ist. Hat nur für Unruhe gesorgt und er hat sich dann jedes Mal für eine knappe Woche ins Schneckenhaus verzogen, weil er dachte, ich will Schluss machen.

Was damals schon nicht wirklich gut ging, brauche ich jetzt im Moment gar nicht anzusprechen. Das führt zu nichts.

LG

17.06.2020 13:29 • x 2 #61


Bella1234

Bella1234

192
1
201
@Laurien genauso bei mir. Auch ne Woche kompletter Kontaktabbrich und eben der Vorwurf, dass ich Schluss machen will. Und seitdem lasse ich es.

Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr du mir grade hilfst.

Wir haben uns vor kurzem gesehen und telefoniert. Er hat weitere Treffen geplant und kurzfristig abgesagt. Deshalb bin ich so verletzt, weil ich mich schon so gefreut hatte. Hatte einfach den Eindruck, dass ich nicht wichtig bin. Aber wenn das Krankheitsbild ist, dann bin ich wieder beruhigt.
Ich halte noch extrem zurück und die Initiative ging von ihm aus und dann wieder Absage.

Er ist eigentlich sehr anhänglich. Also das hat super gepasst. Bis der Einbruch kam.

17.06.2020 14:02 • x 3 #62


Bella1234

Bella1234

192
1
201
@Laurien hat er Hilfe oder so?

17.06.2020 14:16 • x 2 #63


Avatar

Jedi

2760
11
6684
Hallo !

Zitat von Laurien:
du wirst nicht umhin kommen, für dich zu entscheiden, was dir wichtig ist und dann die entsprechenden Konsequenzen ziehen.

Diesen Satz von @Laurien möchte ich einmal dick u. fett unterstreichen !
Hat auch nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit Selbstfürsorge u. das sich etwas im Leben erfüllen sollte,
was man sich wünscht, wie eine stabile u. zufriedene Beziehung.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Laurien:
Mir ist keine (langjährige) Beziehung bekannt, die nicht früher oder später Belastungsproben ausgesetzt ist oder war.

Da stimme ich Dir absolut zu u. ich finde es auch normal, dass Konflikte in einer Beziehung auftreten.
------------------------------------
Zitat von Laurien:
Mit einem anderen Mann werden irgendwann andere Themen aufkommen,

Das wird sicher so sein, aber, es können auch alte Themen, aus einer vorangegangener Beziehung,
in die neue Beziehung mit hinein wirken !
Besonders dann, wenn alte Konflikte nicht wirklich geklärt werden konnten ode es nicht getan hat.
Oft schwelen dann alte Konflikte in einer neuen Beziehung weiter, selbst, wenn sie mit dem neuen Partner/in
so gar nichts zu tun hat.

Zitat von Laurien:
aber vielleicht sind es dann welche, mit denen du selber besser zurechtkommst.

Das wäre wünschenswert u. hängt auch viel vom neuen Partner/in ab.
Ist auch abhängig davon, was der neue Partner/in, villt. selbst in die Beziehung mitbringt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Laurien:
Gerade wenn dir die Nähe zum Partner sehr wichtig ist, ist es natürlich fatal, wenn es sich um eine Krankheit wie Depressionen handelt,

Ist sicher ein gewichtiges Thema !
Zitat von Laurien:
die in vielen Fällen mit einer längeren Phase der Distanz insbesondere zum Partner einhergeht.

Kann sein ?
Doch unterstützt eine therapeutische Hilfe den Klienten da hin, eben die Distanz nicht zu lange auszuweiten,
sondern im besten Fall, die Partnerin als eine wichtige Ressource wahrzunehmen, auf den Weg zur Gesundung.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Laurien:
Auch wenn diese Episode dann mal vorüber ist, kann er dir nicht versprechen, dass er zumindest diese Krankheit nicht mehr wieder bekommt oder wenn doch, er das so im Griff hat,

Das stimmt !
Wer einmal an einer Depression erkrankt ist, wird immer achtsam bleiben müssen.
Doch sollte ein Betroffener in der Therapie, so viel gelernt u. möglichkeiten an die Hand bekommen haben,
dass er eine nächste Episode sich selbst helfen kann, bzw. rechtzeitig sich an den TP zu wenden,
wenn eine professionelle Hilfe doch noch einmal angesagt sein könnte.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Laurien:
Du musst für dich entscheiden, was dir für dein Leben wichtig ist.

Auch hier stimme ich @Laurien völlig zu !

Wir sind gezwungen, jeden Tag Entscheidungen zu treffen, dass schon früh am Morgen,
ob wir aufstehen oder liegen bleiben.
Ich finde es auch schon richtig, dass man eine Beziehung , wenn der Partner/in an Depression erkrankt ist,
nicht so schnell aufgibt, aber es kann trotzdem irgendwann nötig werden, gut für sich zu sorgen,
eine gute Selbstfürsorge zu betreiben u. eine Entscheidung zu treffen. - Welche man trifft ?
Denn wenn man villt. sehr viel an Energie dort hineingibt u. dann sich das, was man sich gewünscht hat, nicht erfüllt,
kann der Frust u. die Verärgerung sehr groß sein, was sich unterumständen auch auf eine nächste mögliche Beziehung
auswirken könnte.

LG Jedi

17.06.2020 14:37 • x 2 #64


Avatar

Laurien

49
54
@Bella1234

ich glaube nicht, dass er sich schon Hilfe gesucht hat. Wenn, dann weiß ich es nicht. Da es auch offiziell keine Diagnose gibt, frage ich ihn aber auch nicht ganz platt danach.

Mein Freund konnte auch nicht genug bekuschelt werden. In den letzten Wochen, bevor er abgetaucht ist, habe ich gemerkt, dass er mir nicht nur generell aus dem Weg geht (weniger Treffen), sondern auch dann, wenn wir uns gesehen haben, er weit weniger körperlichen Kontakt wollte. Als ich ihn das letzte Mal gesehen und ihn mal einfach so im vorbei gehen umarmt hatte (was er sonst liebte), ist er richtig zusammengezuckt.

Das war mit einer der Gründe, warum ich dann sein Abtauchen eine Woche später akzeptiert habe. Wenn es jemandem so offensichtlich schwer fällt, der bekommt dann von mir eine Pause. Vielleicht hätte ich, wenn ich gebohrt hätte, ihn noch zu dem eigentlich geplanten Treffen an Ostern bewegen können. Allerdings habe ich da keinen Sinn darin gesehen, ihm etwas abzuringen, was er im Moment eigentlich nicht kann oder will. Für mich hatte das was von etwas hinauszögern, was so oder so kommt. Vielleicht halt dann ein- oder zwei Wochen später, aber im Ergebnis das gleiche. Es wird passieren.

@Jedi

Auch wenn ich deine Antworten auf meine Posts dann nicht immer kommentiere, ich lese sie dennoch sehr aufmerksam. Wollte ich an dieser Stelle mal gesagt (bzw. geschrieben ) haben.

LG

17.06.2020 15:17 • x 2 #65


Avatar

Jedi

2760
11
6684
@Laurien !

Zitat von Laurien:
Auch wenn ich deine Antworten auf meine Posts dann nicht immer kommentiere, ich lese sie dennoch sehr aufmerksam.

Das ist schon OK !

Ich finde die Inhalte Deiner Beiträge auf den Punkt gebracht u. ich möchte, als Betroffener, dem was Du schreibst
zustimmen wollen.
Villt. mag die/der Ein oder Andere darin auch eine Ermutigung, einen Impuls darin finden,
die Ihr/ Ihm dabei hilft, mehr Klarheit über eine mögliche Entscheidung zu finden.

LG Jedi

17.06.2020 15:49 • x 1 #66


Johnedone

67
67
Es ist aber für ein Partner / als Freund auch schwer man möchte da sein und man kommt widersprüchliche Aussagen.
Bei mir ist es so, wir hatten vorletzten Sonntag uns getroffen hatte mir meine restlichen Sachen mitgebracht. Ich habe mich gewundert und fand es nicht gut, hatte aber nichts dazu gesagt.
Sind an die See gefahren und haben über alles Mögliche gesprochen. Abends hatte sich sich noch bedankt für den schön Tag. Dienstag hatte ich sie angerufen und sagte ich ihr. Das ich das Gefühl habe das von ihrer Seite es nicht zum Treffen kommen würde und ich das Gefühl habe das ich hinter ihr herlaufe. Auch das es kein schönes Gefühl war als sie mit den Sachen kam, ohne eine Info vorher. Da sagte sie das ihr danach war und das wäre mein Problem. Sie wollte mich am Montag anrufen aber davon abgekommen ist. Wenn sie mit ihrer Freundin Unterwecks ist oder ihrer Mutter braucht sie 1-2 Tage.

Sie wollte es mir versprechen sich jetzt zu bessern. Sagte nein verspreche es mir nicht das baut bei dir druck auf und ich wäre enttäuscht, wenn du dich nicht meldest. Bitte mache es. Sie sagte auch dass sie mich verstehen könnte das es aber nicht so ist und wollten an letzten Freitag / Samstag Telefonieren. Doch sie hatte nicht angerufen und sie hat sich bis heute nicht gemeldet.
Es ist auch das, sie sagt viel aber leider kommen keine Taten.
Selbst wenn sie nur eine Freundschaft haben wollte, müsste was von ihr kommen. Wenn ich mit ihr Rede sagt sie was aber es passiert nicht.
Als ich sie gefragt habe was sie so macht bei diesem Wetter 25°c sagte sie räumt ihren Schrank auf und Puschelt rum.
Kann sich aber wohl um ihr Freizeit Club kümmern. Wo man neue Leute kennen lernt. Die Spaziergänge machen und so. Ja es könnte alles eine Verdrängung sein.

17.06.2020 18:37 • #67


Avatar

Jedi

2760
11
6684
Hallo @Johnedone !

Zitat von Johnedone:
Es ist aber für ein Partner / als Freund auch schwer man möchte da sein und man kommt widersprüchliche Aussagen.

Ich kann Dich da wirklich recht gut verstehen.

Nun kommt mein Einwand: ""man möchte Da sein" . - Aber Du bist doch da, in Deinen Möglichkeiten u.
bei dem, was Sie zulässt. - Das ist ersteinmal genug !
- Aber ich glaube, dass sich bei Dir "man möchte da sein" etwas anderes dahinter verbirgt,
Du hast eine Vorstellung von etwas, bzw. einen Wunsch, der sich nicht so erfüllt ?
und
das führt dann zu:
Zitat von Johnedone:
man kommt widersprüchliche Aussagen.

Erwartungen ! - die Sie nicht erfüllt.


Da drängt sich mir die Frage auf ? - Was glaubst Du gehört da zu Dir u. was gehört zu Ihr ?

Zu Dir gehört der Wunsch für Sie da zu sein !
Zu Ihr gehört, sich aus irgendeinem Grunde nicht deutlich Festlegen zu können -
dadurch kommt es zu widersprüchliche Aussagen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Sind an die See gefahren und haben über alles Mögliche gesprochen.
Abends hatte sich sich noch bedankt für den schön Tag.

Ja Super
Das zum Thema, "man möchte da sein" u. Du bist da, mit Deinen Möglichkeiten !
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Dienstag hatte ich sie angerufen und sagte ich ihr.
- Das ich das Gefühl habe das von ihrer Seite es nicht zum Treffen kommen würde
Das wäre doch eher eine Unterstellung u. nur Deine persönliche Vermutung.
und
ich das Gefühl habe das ich hinter ihr herlaufe.
Ob Sie das auch so sieht, wirst Du nicht wissen können u. da bewegst Du Dich wieder im Bereich der Vermutungen.
Bleib doch einmal bei Dir u. bei Deiner Entscheidung.
Du möchtest den Kontakt zu Ihr nicht so einfach abbrechen u. deshalb unternimmst u. triffst Dich gerne mit Ihr.
Soweit alles OK ! - damit läufst Du Ihr nicht hinterher, sondern Du triffst eine Entscheidung u. verbrigst einen schönen Tag,
wie Sie selbst schreibt, mit Ihr.

Hat etwas mit selbstbestimmter Entscheidung zu tun !


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Auch das es kein schönes Gefühl war als sie mit den Sachen kam, ohne eine Info vorher.

Das ist OK u. da bist Du authentisch ! - da bist Du bei Dir geblieben !
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Da sagte sie das ihr danach war und das wäre mein Problem.

Da hat Sie recht - das ist Dein Problem.
------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Sie wollte es mir versprechen sich jetzt zu bessern.

Naja ! das hat irgendwie was Kindliches.
Ihr beide seit aber Erwachsen !
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Sagte nein verspreche es mir nicht das baut bei dir druck auf und ich wäre enttäuscht, wenn du dich nicht meldest.

Bereich der Vermutung !
Zitat von Johnedone:
Sie sagte auch dass sie mich verstehen könnte

Villt. was Sie unter ihrem Verstehen versteht ?
Zitat von Johnedone:
Doch sie hatte nicht angerufen und sie hat sich bis heute nicht gemeldet.

Eben - was Sie unter dich Verstehen versteht ?
-----------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Es ist auch das, sie sagt viel aber leider kommen keine Taten.

Ist dann Ihre Entscheidung !
-------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Selbst wenn sie nur eine Freundschaft haben wollte, müsste was von ihr kommen.

Warum ? - das entscheidet Sie u. Du musst damit einen Umgang finden oder Du gibst Sie endgültig auf.
Dich da klar zu Positionieren u. zu entscheiden, dass gehört zu Dir !
------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Kann sich aber wohl um ihr Freizeit Club kümmern.

Das hat Dich doch gar nicht anzugehen - warum machst Du Dir da Gedanken ?
Zitat von Johnedone:
Wo man neue Leute kennen lernt.

Dann geh doch selbst auch in so einem Freizeit-Club. - gehört auch zu Deinen Entscheidungen !
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Ja es könnte alles eine Verdrängung sein.

Da bewegst Du Dich wieder im Bereich deiner persönlichen Vermutungen u.
so, gibst Du immer wieder Deine Selbstbestimmung auf !

Entschuldige, dass ich Deinen Beitrag so auseinander gepflückt habe, doch so glaube ich,
kannst Du was ich Dir zu deinem Beitrag geschrieben habe, einmal besser verstehen u.
Dich selbst, wenn Du magst, Dich mit meinen Antworten noch einmal auseinandersetzen.

18.06.2020 15:05 • x 1 #68


Johnedone

67
67
Zitat von Jedi:
Hallo @Johnedone !







Zu Ihr gehört, sich aus irgendeinem Grunde nicht deutlich Festlegen zu können -
dadurch kommt es zu widersprüchliche Aussagen.Genau
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Jedi
ich habe nicht erwartungen, denn wäre ich enttäuscht und das bin ich nicht. Ich habe Hoffung und versuche sie nur zuverstehen, warum sie sich so verhält. Ja ich muss selber entscheiden was ich mache, da hast du recht. Nur man macht sich nun mal gedanken über einen lieben Menschen.

21.06.2020 18:42 • #69


Johnedone

67
67
Sorry
Systemfehler

21.06.2020 18:58 • #70


Johnedone

67
67
Hallo @Jedi !


Erwartungen ! - die Sie nicht erfüllt.Nein Hoffungen

Da drängt sich mir die Frage auf ? - Was glaubst Du gehört da zu Dir u. was gehört zu Ihr ?

Zu Dir gehört der Wunsch für Sie da zu sein !
Zu Ihr gehört, sich aus irgendeinem Grunde nicht deutlich Festlegen zu können -
dadurch kommt es zu widersprüchliche Aussagen.
Genau


Zitat von Johnedone:
Dienstag hatte ich sie angerufen und sagte ich ihr.
- Das ich das Gefühl habe das von ihrer Seite es nicht zum Treffen kommen würde
Das wäre doch eher eine Unterstellung u. nur Deine persönliche Vermutung.
und
ich das Gefühl habe das ich hinter ihr herlaufe.
Ob Sie das auch so sieht, wirst Du nicht wissen können u. da bewegst Du Dich wieder im Bereich der Vermutungen.

Deswegen hatte ich sie gefragt

Bleib doch einmal bei Dir u. bei Deiner Entscheidung.
Du möchtest den Kontakt zu Ihr nicht so einfach abbrechen u. deshalb unternimmst u. triffst Dich gerne mit Ihr.
Soweit alles OK ! - damit läufst Du Ihr nicht hinterher, Sorry nicht falsch verstehen. Das siehst du so und ich aber andere sehen es als hinterherlauft und druck aufbauen sondern Du triffst eine Entscheidung u. verbrigst einen schönen Tag,
wie Sie selbst schreibt, mit Ihr
.Ist das auch so? muss nicht die Wahrheit sein


Zitat von Johnedone:
Sie wollte es mir versprechen sich jetzt zu bessern.


Naja ! das hat irgendwie was Kindliches.Genauso sehe ich das auch.
Ihr beide seit aber Erwachsen !
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zitat von Johnedone:
Sagte nein verspreche es mir nicht das baut bei dir druck auf und ich wäre enttäuscht, wenn du dich nicht meldest.


Bereich der Vermutung ! Leider nicht. Erfahrung :-8


Zitat von Johnedone:
Es ist auch das, sie sagt viel aber leider kommen keine Taten.


Ist dann Ihre Entscheidung ! ist das ehrlich?


Da bewegst Du Dich wieder im Bereich deiner persönlichen Vermutungen u.
so, gibst Du immer wieder Deine Selbstbestimmung auf !
Wie meist du das mit der Vermutung?

Warum sagen einige man hat Erwartungen obwohl das Hoffungen sind.(für mich) Meine Erwartungen sind Ehrlichkeit, Vertauen, füreinander dasein und Treue.(Freundschaft / Partner)
ich habe nicht erwartungen, denn wäre ich enttäuscht und das bin ich nicht. Ich habe Hoffung und versuche sie nur zuverstehen, warum sie sich so verhält. Ja ich muss selber entscheiden was ich mache, da hast du recht. Nur man macht sich nun mal gedanken über einen lieben Menschen.
Es ist einfach sich umzudrehen und zu gehen.

21.06.2020 19:28 • x 1 #71


Avatar

Jedi

2760
11
6684
@Johnedone !

Zitat von Johnedone:
Warum sagen einige man hat Erwartungen obwohl das Hoffungen sind.(für mich)

Das liest sich für mich oft sehr anders !
Hoffnungen lassen ein Ergebnis offen.
Erwartungen erzeugen ein bestimmtes Verhalten u. Ergebnis bei u. durch die andere Person.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone"]Meine Erwartungen sind Ehrlichkeit, Vertauen, füreinander dasein und Treue.(Freundschaft / Partner) [/quote]
Das kannst Du aber nicht erwarten, evtl. erhoffen, dass die andere Person, die gleiche Haltung hat, wie Du sie hast.
Für mich ist das, was Du benannt hast keine Erwartung , sondern eine Haltung, eben Deine Haltung,
die natürlich sehr Ehrenhaft ist.

---------------------
[quote="Johnedone:
ich habe nicht erwartungen, denn wäre ich enttäuscht und das bin ich nicht


Zitat von Johnedone:
Das ich das Gefühl habe das von ihrer Seite es nicht zum Treffen kommen würde

Das sind für mich Erwartungen !
-----------------
Zitat von Johnedone:
Auch das es kein schönes Gefühl war als sie mit den Sachen kam, ohne eine Info vorher.

Sind für mich auch Erwartungen !
-----------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Sie wollte es mir versprechen sich jetzt zu bessern.

Auch hier verbergen sich Erwartungen !
------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Wenn ich mit ihr Rede sagt sie was aber es passiert nicht.

Hier auch wieder Erwartungen !

Wie ich Dir auch schon geschtrieben hatte u. ich kann Dich absolut verstehen u. ich finde Deine Einstellung u.
Deine Haltung klasse.
Aber Deine Haltung kannst Du nicht auf andere Personen, auch nicht auf eine Partnerin übertragen.
Du hast eine solche Haltung, aber Sie kann ganz andere Haltung für sich sinnvoll erachten.
Beispiel: "Du findest in einer Beziehung oder Freundschaft, Ehrlichkeit für wichtig.
Eine andere Person sieht dies villt. anders u. hat andere Prioritäten ?
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
versuche sie nur zuverstehen, warum sie sich so verhält

Was willst Du daran verstehen ?
Du kannst ihr verhalten nur Wahrnehmen u. mit Deiner Entscheidung darauf reagieren.
Du kannst u. wirst einen anderen Menschen nicht verstehen können, außer Sie sagt es Dir, warum Sie sich so verhält !
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Nur man macht sich nun mal gedanken über einen lieben Menschen.

Johnedone, Deine Gedanken in allen Ehren, aber merkst Du es nicht, dass Du Dich mit Deinem denken im Kreis drehst ?
Du wirst mit deinen Gedanken, immer wieder am selben Punkt ankommen u. das wird Dir auf die Dauer nicht gut tun !
Also lass es bleinen, diese Gedanken, die Du Dir machst, werden Dich nicht weiter bringen, sondern nur näher hin,
zur Enttäuschung.
-----------------------------------------------------------
Zitat von Johnedone:
Es ist einfach sich umzudrehen und zu gehen.

Eben nicht !
Aber es kommt auch der Zeitpunkt, wo Du für Dich eine Entscheidung treffen musst.

Bewahre Dir die Hoffnung (ohne irgendwelche Erwartung), solange es sich für Dich noch stimmig anfühlt !

21.06.2020 21:56 • #72


Carino87

36
15
Hi zusammen,

Ich erlebe seit Anfang Juni auch einen Rückzug meines Freundes.
Es kam schleichend seid Mitte April. (depressive Episode durch einen Auslöser und große Last die getragen werden muss)

Intuitiv habe ich gott sei dank kein Drama gemacht, weil ich irgendwie gespürt habe, dass es nichts mit mir zu tun hat. Selbst seine Aussagen 'ich weiss nicht wie das alles weitergehen soll' haben mich nicht umgehauen.

Ich kann nur empfehlen, von außen drauf zu schauen - quasi die Vogelperspektive einzunehmen. Aus dieser Perspektive habe ich Verständnis und Achtsamkeit für uns beide entwickeln können.

Mein Freund hat mich stück für stück in diese grässliche Situation durch Reden eingeführt. Bedeutet.. Er hat mir jeden Schritt erklärt, den er braucht und warum er so ist, wie er ist und was er fühlt. Ich glaube, er ist leider erprobt, was depressive Phasen und Partnerschaften angehen.

Er sagte mir im letzten Telefonat vor zwei Wochen das ich jetzt loslassen muss und auf mich aufpassen muss.

Er muss dort alleine durch. Das sagte er Mantrartig immer wieder.
'ich muss da alleine durch'
'ich brauche ruhe'

Wir haben über Tage keinen Kontakt, da er jegliche Kontakte von Freunden und mir ignoriert. Dies hat er auch kommuniziert. Arbeiten funktioniert, soweit ich das aus der Ferne betrachten kann.

An den Rückzug gewöhne ich mich und verstehe auch den Prozess. Wenn es mir nicht gut geht, habe ich auch keine Lust ans Telefon zu gehen. Und mein Gefühl x 10. So stelle ich es mir ungefähr vor.

Diese Hilflosigkeit meinerseits. Daran habe ich zu knabbern. Ich helfe alles und jedem unheimlich gerne. Es fällt mir schwer zu akzeptieren, dass ich gar nichts.. Wirklich nichts tun kann.

Wie oft habe ich in den Wochen schon innerlich Abschied genommen und dann ploppt er immer wieder auf.

30.07.2020 12:22 • x 1 #73


Carino87

36
15
Ergänzend

Er sagte mir Anfang Juni
[b]Bitte stelle keine Erwartungen und Anforderungen an mich. [b\]

Ich musste das erstmal verarbeiten, aber ich verstehe nun, was er meint.

30.07.2020 12:23 • #74


Carino87

36
15
Hey an alle,

Ich wüsste gerne, wie ihr individuell mit dem Rückzug umgeht.

Vor 6 Stunden • #75


Avatar

Jedi

2760
11
6684
@Carino87 !

Zitat von Carino87:
Er muss dort alleine durch.
Das sagte er Mantrartig immer wieder.
'ich muss da alleine durch'

Klingt sehr nach einem erlernten Glaubenssatz, den er aus seiner Prägung mit in sein Erwachsenen dasein
mitgenommen hat u. dies immer noch glaubt.

Solche Glaubenssätze gehören am besten aufgelöst u. dies geht gut mit einer therapeutischen Begleitung.
Ein solcher Glaubenssatz "Ich muss es Allein schaffen", könnte daher stammen,
dass er sich lieber auf sich selbst verlässt u. dies als seine Schutzstrategie entwickelt hat.
Scheint so für mich gerade, dass er eher ein Mensch ist, der dieses Verhalten, "Ich muss es Allein schaffen",
als eine/ seine Schutzstrategie benutzt u.
es ihn möglicherweise davor schützen soll, nicht verletzt zu werden, uvm. !

Diese Menschen wählen in der Regel immer den Rückzug u. haben eher auch Schwierigkeiten mit Nähe zulassen,
bzw. sich auch Hilfe einzuholen, wenn es nötig wäre.
Ein solches Verhalten ist in der Regel erlernt u. kann für eine Beziehung, zu einer schweren Last werden.
Wenn er erkennt, dass ein solcher Glaubenssatz vorhanden ist u. wer sich dann auch noch reflektiert u.
seine Verhaltensmuster erkennen kann, der kann sich therapeutisch gut helfen lassen u.
kann frei werden von so einem denken, "Ich muss es alleine schaffen" !
Dort lernt man seine Glaubenssätze zu erkennen u. sie ins Gegenteil umzuwandeln:
Zbspl.- "Ich bin nicht wichtig (ein Glaubenssatz) - Umgewandelt in "Ich bin mir u. auch Anderen in meinem Leben wichtig -
ich bin liebenswert" !

Sind jetzt so meine Erfahrungen dazu u. was ich natürlich nicht weiß, ob Dein Partner ein Introvertierter Mensch ist,
denn solche Menschen neigen auf Grund ihrer Eigeschaft eher zum Rückzug/ Flucht u. können sich besser,
auf sich selbst verlassen.
Introvertiert oder Extrovertiert zu sein ist Genetisch bedingt.
-------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Carino87:
(depressive Episode durch einen Auslöser und große Last die getragen werden muss)

Auch hierbei ist es schade, dass er Dich nicht als eine wichtige Ressource nutzt, denn Allein soetwas bewältigen zu wollen
(auch wenn ich jetzt nicht weiß, worum es da geht), kann einen sehr langen Prozess bedeuten u.
Allein schafft man solche Krisen Situation meist nicht - oder mit schweren Folgen.
Auch hier wäre es gut, dies einmal sich daber professionell Helfen zu lassen !
So kann es Unterumständen gut verarbeitet werden u. der Betroffene kann gut aus seiner Krise herauskommen können.
Dies gehört zur Selbstfürsorge - für Sich Selbst, aber auch für die Partnerin.

Vor 38 Minuten • #76


Carino87

36
15
Zitat von Jedi:
@Carino87 !


Klingt sehr nach einem erlernten Glaubenssatz, den er aus seiner Prägung mit in sein Erwachsenen dasein
mitgenommen hat u. dies immer noch glaubt.

Solche Glaubenssätze gehören am besten aufgelöst u. dies geht gut mit einer therapeutischen Begleitung.
Ein solcher Glaubenssatz "Ich muss es Allein schaffen", könnte daher stammen, dass er sich lieber auf sich selbst verlassen hat,
eher ein Mensch ist, der dieses Verhalten, "Ich muss es Allein schaffen", als eine Schutzstrategie benutzt,
es möglicherweise ihn davor schützen soll, nicht verletzt zu werden, uvm. !
Diese Menschen wählen in der Regel immer den Rückzug u. haben eher schwierigkeiten mit Nähe zulassen,
bzw. sich auch Hilfe einzuholen, wenn es nötig wäre.
Ein solches Verhalten ist in der Regel erlernt u. kann für eine Beziehung, zu einer schweren Last werden.
Wenn erkennt, dass ein solcher Glaubenssatz vorhanden ist u. wer sich dann auch noch reflektiert u.
seine Verhaltensmuster erkennen kann, der kann sich therapeutisch gut helfen lassen u.
kann frei werden von so einem denken, "Ich muss es alleine schaffen" !
Dort lernt man seine Glaubenssätze zu erkennen u. sie ins Gegenteil umzuwandeln:
Zbspl.- "Ich bin nicht wichtig (ein Glaubenssatz) - Umgewandelt in "Ich bin mir inmeinem Leben wichtig-ich bin liebenswert" !

Sind jetzt so meine Erfahrungen dazu u. was ich natürlich nicht weiß, ob Dein Partner ein Introvertierter Mensch ist,
denn solche Menschen neigen auf Grund ihrer Eigeschaft eher zum Rückzug/ Flucht u. können sich besser,
auf sich selbst verlassen.
Introvertiert oder Extrovertiert zu sein ist Genetisch bedingt.
-------------------------------------------------------------------------------------

Auch hierbei ist es schade, dass er Dich nicht als eine wichtige Ressource nutzt, denn Allein soetwas bewältigen zu wollen
(auch wenn ich jetzt nicht weiß, worum es da geht), kann einen sehr langen Prozess bedeuten u.
Allein schafft man solche Krisen Situation meist nicht - oder mit schweren Folgen.
Auch hier wäre es gut, dies einmal sich daber professionell Helfen zu lassen !
So kann es Unterumständen gut verarbeitet werden u. der Betroffene kann gut aus seiner Krise herauskommen können.
Dies gehört zur Selbstfürsorge - für Sich Selbst, aber auch für die Partnerin.


Tausend Dank für deine ausgiebige Antwort. Kann in allem zustimmen. Es ist eine Mischung aus an trainiert und großen Vertrauensbrüchen innerhalb der Familie. Somit ist das Motto 'auf sich selbst ist verlass'

Ich verstehe da sein Handeln sogar sehr wohl. Ich fühle mich an der Stelle nicht vor den Kopf gestoßen etc. Sondern kann es nachvollziehen.

Allerdings sage ich so wie du - umdenken lernen. Neue Glaubenssätze schenken dürfen. Kenne ich ebenfalls aus meiner Therapie.

Wir haben das Thema 'du musst es nicht alleine schaffen' bereits einmal miteinander besprochen. Es fällt ihm sehr schwer, allerdings kann er mir tatsächlich Aufgaben abgeben. Ich muss an der Stelle einfach immer wieder auf ihn zugehen und merke das er Stück für Stück annimmt.

Danke für deine Worte

Vor 32 Minuten • x 1 #77


Avatar

Jedi

2760
11
6684
Zitat von Carino87:
Wir haben das Thema 'du musst es nicht alleine schaffen' bereits einmal miteinander besprochen.

Das ist sehr wichtig u. finde es toll, dass ihr das schon angesprochen habt.
Zitat von Carino87:
Es fällt ihm sehr schwer,

Nur u. das wirst Du aus deiner Therapieerfahrung her wissen, er muss es lernen - immer wieder u.
solche verwandelten Glaubenssätze in sich zu verankern.
Zitat von Carino87:
Ich muss an der Stelle einfach immer wieder auf ihn zugehen
und
merke das er Stück für Stück annimmt.

Auf ihn zugehen, aber sich dabei auch begrenzen !
Annehmen ist allein seine Aufgabe, die er dabei zu erledigen hat !

Vor 24 Minuten • x 1 #78


Carino87

36
15
Zitat von Jedi:
Das ist sehr wichtig u. finde es toll, dass ihr das schon angesprochen habt.

Nur u. das wirst Du aus deiner Therapieerfahrung her wissen, er muss es lernen - immer wieder u.
solche verwandelten Glaubenssätze in sich zu verankern.

Auf ihn zugehen, aber sich dabei auch begrenzen !
Annehmen ist allein seine Aufgabe, die er dabei zu erledigen hat !


Es wurde über Jahrzehnte so von ihm abverlangt. Wie du sagst... Stück für Stück. Ich erwarte an der Stelle gerade nicht viel. Aber ich freue mich immer wieder, wenn er mir 'Aufgaben abgibt'
Das hat für mich an der Stelle auch etwas mit Vertrauen zu tun.

Vor 18 Minuten • #79

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag