Rente befristet - obwohl im Gutachten dauerhaft steht

Eini95

207
19
Hallo!

Ich habe mal eine Frage:

Der Rentenbescheid ist gekommen und die Rente für 3 Jahre befristet.
Nun habe ich das Gutachten angefordert und darin steht, Leistungsvermögen ist dauerhaft aufgehoben und eine Besserung ist unwahrscheinlich.

Die Rentenkasse hat den Bescheid befristet, mit der Begründung, dass es nach der Untersuchung möglich ist, die volle Erwerbsminderung wieder herzustellen.

Dies steht aber im Widerspruch zum Gutachten.

Die Frist zur Einlegung des Widerspruchs ist abgelaufen.

Kann ich mich im Nachhinein noch auf dieses Gutachten berufen, welches ich jetzt nach vielem Drängeln bekommen habe?

Würd mich über Antworten sehr freuen.

LG von Eini

15.10.2015 15:29 • #1


Albarracin

Albarracin

1129
22
34
hallo eini,

wenn die Widerspruchsfrist abgelaufen ist, ist ein weiteres Vorgehen zwar theoretisch möglich, aber die Erfolgsaussichten höchstwahrscheinlich minimal.

Die Rentenversicherung würde argumentieren, daß "unwahrscheinlich" nicht "ausgeschlossen" bedeutet.

Zukünftig solltest Du bei Zweifeln an Bescheiden Widerspruch erst mal ohne Begründung einlegen und Akteneinsicht verlangen. Nach der Akteneinsicht besteht erneut eine Frist für die Begründung von 1 Monat.

18.10.2015 20:25 • #2


Eini95


207
19
Hallo Wolfgang!

Vielen Dank für deine Antwort !!!

Nur noch eine kurze Frage dazu: Würdest du an die Rentenkasse einen Brief schreiben und bitten um Änderung des Bescheides?
Oder würdest du es eher lassen?

Rente wurde für 3 Jahre befristet.

LG von Eini

26.10.2015 17:42 • #3


Albarracin

Albarracin

1129
22
34
Hallo eini,

es gibt zwar die Möglichkeit des § 44 SGB X
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_10/__44.html

das halte ich aber in deinem Fall für relativ aussichtslos, solange es "nur" um die Befristung geht.

28.10.2015 16:57 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag