12

Reha nach 5 Monaten genehmigt - jetzt erst zur Rehaberatung?

EddyP

EddyP

3
1
3
Hallo zusammen
Habe im August eine Rehamaßnahme beantragt die erst im Dezember, nach Widerspruch, genehmigt wurde. Ich bekam nur die Genehmigung, ohne Angaben von Termin oder Klinik. Nun habe ich beim Renten Träger angerufen um nachzufragen wann es denn losgehen kann. Zu meinem Entsetzen wurde mir dort mitgeteilt, daß ich zunächst auf einen Termin zu einer Rehaberatung warten muss und der wäre erst in frühestens 4 Wochen. Ich kann nicht mehr. Werde in der Firma (Altenpflege) gemobbt und halte es nicht mehr lange aus. Könnte natürlich den Arbeitgeber wechseln, aber wer stellt jemanden ein der in absehbarer Zeit in Reha geht. Hat jemand von Euch eine Idee wie ich das ganze beschleunigen kann. So halte ich es nicht mehr lange aus.

07.01.2020 12:19 • x 2 #1


Avatar

Mandinka

210
1
336
Hallo Eddy, kannst du dich nicht krankschreiben lassen? Oder könnte dein Arzt nicht wenigstens ein bissel Druck machen wegen der Reha? Alles Gute und LG

07.01.2020 14:10 • x 4 #2


Avatar

Albarracin

Experte
1354
24
527
Experte

07.01.2020 17:13 • x 2 #3


EddyP

EddyP

3
1
3
Eine berufliche Reha. Träger ist die Rentenversicherung

07.01.2020 18:39 • x 1 #4


Frederick1

lieber EddyP,

trotzdem erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum. War gerade auf deiner Seite und habe festgestellt, das wir uns in manchen Dingen ähnlich sind. Selbst bin ich dreiunddreißig Jahre verheiratet, auch schon Frührentner, zwei Kinder und ich liebe auch Musik. Spiele in der Band Gitarre und Mundharmonika.

Oh Altenpflege ist ja einer der härtesten Berufe überhaupt, und dann noch Mobbing dazu.

Trotz allem bist du ein wertvoller Mensch. Du musst dich nicht abhängig von Menschen machen. Was leistest du beruflich,wie viel Macht hast du, und was kannst du dir leisten, über welche materiellen Ressourcen verfügst du.

Das sind Fragen die heute Menschen interessieren.selbst habe ich auf solche Fragen auch keine positive Antwort.

Aber ich weiß heute, das ich wertvoller Mensch bin. Auch wenn ich in meinem Leben auch schon oft gemobbt wurde, weil ich zu wenig Selbstvertrauen hatte, mich nicht wehren konnte.

So kenne ich auch Zeiten der Ablehnung, Ausgrenzung und Verachtung, der Nichtbeachtung, weil ich den Anforderungen unserer Leistungsgesellschaft nicht mehr gewachsen bin.

Versuche dir von deinem Arbeitgeber nicht mehr alles gefallen zu lassen, wehre dich so gut du es kannst. Kein Mensch hat das Recht dich zu mobben.

Ich wünsche dir eine gute Zeit hier im Forum.


in guten Gedanken für dich,

viele liebe Grüße an dich,


Frederick

07.01.2020 19:07 • x 1 #5


EddyP

EddyP

3
1
3
Vielen lieben Dank für die netten Worte.
Ich habe gerade eine Ausbildung zur Betreuungsassistentin mit Erfolg absolviert und hätte nun die Chance in dieser Sparte zu arbeiten Das ist hauptsächlich die Betreuung und Alltagsbegleitung an Demenz erkrankter Menschen Nur wird mich ja niemand einstellen, der weiß das eine psychosomatische Reha bevorsteht. Je länger das also dauert bis ich zur Reha kann umso geringer sind die Chancen diesen Job zu bekommen. Weiß jemand von Euch wie man die ganze Prozedur beschleunigen kann?

07.01.2020 21:48 • #6


Avatar

Albarracin

Experte
1354
24
527
Experte

08.01.2020 12:06 • x 2 #7

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag