12

Probleme mit dem Älterwerden

Hab da mal ein paar Fragen an die älteren Semester hier- ich meine jetzt Ü 70.
Ich werde im Herbst 72 Jahre alt und habe schon das ein oder andere Wehwechen und wollte man so in der Runde nachfragen, welche Beschwerden Ihr so habt ?
Also bei mir sind es gelegentliche Schmerzen in den Knochen und Gelenken.
Die Haare werden dünner.
Das rechte Knie schmerzt beim Treppesteigen.
Rennen geht nicht mehr.
Kurzgedächtnis miserabel.
Hin und wieder schlaflose Nacht.
Ach, ja- ich mache mal für`s Erste Schluss. Zum Arzt geh ich so gut wie garnicht mehr, d.h. doch dem Zahnarzt bleib ich treu- aber sonst .
Wie geht Ihr mit dem Älterwerden um ? Vlt. können wir uns etwas austauschen ?

23.02.2019 16:03 • x 3 #1


Flocon_de_Neige
Entschuldigung, wenn ich hier schreibe, da ich noch keine Ü70 bin.

Trotzdem möchte ich eines sagen. Ich finde es toll, wenn sich Menschen in diesem Alter so gut mit der Technik von heute, sprich in dem Fall das Internet mit allem, was dazugehört (Pc Sachen), auskennen oder sich damit auch interessiert befassen. Und ich bin überzeugt davon, daß es im Geiste fit hält.

LG

23.02.2019 20:55 • x 1 #2


na, ja lb. Flacon- ich bin ja nun noch keine Tattergreisin, aber ja neugierig das bin ich immer noch- egal in welche Richtung.
Ich fände es schon interessant einen Kreis von Senioren mal ansprechen zu können, wie die sich so fühlen- sei es nun psychisch oder körperlich. Es gibt ja ein Seniorenforum- aber selbst da geht es - man höre und staune- vor allem um Partnersuche Da hab ich doch gleich den Abflug gemacht
Na, dann schau ma halt mal (wie der Blinde immer sagt) ob sich hier noch was tut

23.02.2019 22:09 • x 2 #3


Axel61
Also hier gibt es keine Partnersuche

Ich finde es sehr gut, dass Du dich hier eingefunden hast. Meine Tante ist 75 und bräuchte das auch. Aber Sie ist leider nur Jammern und würde sowas nicht machen. Ob es jetzt viele Senioren hier gibt?

24.02.2019 10:08 • x 2 #4


Flocon_de_Neige
Ich kenne auch nur Leute in dem Alter die sagen, damit fangen sie gar nicht mehr an, weil es für sie zu kompliziert erscheint und sie keine Geduld mehr dafür haben.

24.02.2019 11:36 • x 1 #5


Julmar
Hallo, ich bin zwar auch noch nicht in dem Alter, dennoch möchte ich dir etwas über meine Mutti erzählen. Vor fast 11 Jahren ist mein Papa gestorben, wir waren alle in Trauer. Meine Mutti nicht mehr so richtig im Stande sich zu bewegen so starr war sie durch die Trauer. Auch wollte sie nicht s mehr machen, sie hatte viele Schmerzen, Körperlich und psychische. Drei Jahren später hatte meine Mutti einen neuen Mann kennen gelernt. Sie blühte regelrecht auf. War und ist viel unterwegs, verreist viel mit ihm, gehen zu Freunde und natürlich auch so wie heute zu uns. Was ich sagen möchte, oft ist die Psyche auch noch im hohen Alter daran schuld wenn der Körper nicht mehr mit macht. Meine Mama ist 77 und wird dieses Jahr 78 . Bewegung ist wie immer auch da das A und o. LG

24.02.2019 14:15 • x 1 #6


Vielen Dank Euch allen für die Zuschriften.-
Bewegung- ja, das ist unglaublich wichtig. Ich habe auch so einen kleinen Faulpelz an der Backe, der viel lieber auf der Couch sitzt und Chips knabbert, als Turnschuhe anzuziehn u. zum Fitness-Center zu fahren. Aber das gute Gefühl nach dem Training ist unglaublich gut u. eine Belohnung. Puls und Blutdruck gehen runter, Blutwerte verbessern sich- ja auch die Psyche hellt auf.
Wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

24.02.2019 15:31 • x 2 #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag