Panikattacken und Flashbacks was hilft?

alone124

5
2
Hallo erst Mahl an alle ,

Also um euch zu erklären wie es mir im Moment geht, ich leide nachts (nur selten tagsüber) an starken panikattacken und visuellen Flashbacks in denen ich nicht gut ansprechbar bin und hyperventiliere.
Mit meiner Therapeutin habe ich schon körperwahrnemungsübungen trainiert die ich auch gut beherrsche. Auch ein Bett geh Ritual habe ich mit ihr erarbeitet so das ich vor dem zu Bett gehen immer das selbe mache da mit mein Körper und mein Geist runter kommen können.
Leider hat sich meine Situation nicht wirklich merklich verbessert so das ich seit einem Jahr fast jede Nacht unter den Symptomen leide und so mit auch eine Medikamenten resistente Schlafstörung entwikelt habe.
Meine Frage an euch ist nun was euch in solchen Situationen gut und wirksam hilft?
Ich bin im Moment sehr verzweifelt weil in Kürze ein Urlaub mit meiner Familie (ich bin 16 Jahre alt und durch meine Familie traumatisiert worden) ansteht in dem ich mit meiner Zwillingsschwester in einem Zimmer schlaffen werde. Ich weiß das sie das immer sehr belastet wen sie mein hyperventilieren mit bekommt und deswegen hoffe ich auf hilfreiche Tipps von euch die mich besser runterholen können.
Normalerweise wohne ich in einer twg (therapeutischen wohngruppe) in der die Betreuer immer für mich da sind wen ich diese Symptome nachts habe und sie wissen wie sie mir am besten helfen können. Aber nun im Urlaub werde ich nur mit meinen Eltern und Geschwistern sein und die kennen sich da mit nicht aus außerdem ist es für mich fast gar nicht aus zu halten wen meine Mutter versuchen würde mir zu helfen das würde die Situation nur verschlimmern....
Ich bin verzweifelt und hoffe auf Verständnis und Hilfestellung eurerseits, ich bedanke mich schon Mahl im vorraus für eure Tipps

LG, Alone124

PS. Ich möchte mich schon Mahl im vorraus für eventuelle Rechtschreibfehler entschuldigen

28.08.2016 00:21 • #1


Avatar

Sterni83

7
2
Liebe alone,
nimmst du Medis? Evtl. würde ein Notfallmedikament die Situationen vorerst entschärfen.
Ist allerdings keine Dauermedikation, aber für die Tiefe Krise nutzbar.

23.11.2016 11:22 • #2


Avatar

misscaruzo

6
1
1
hey :)
Hast du es mit konzentratiomsspielen versucht oder mit stricken / häkeln ?
und wenn das nichts ist versuch es mal mit bachblüten bonbons und baldrian :)
mir persöhnlich hilft es sehr ich leide auch unter meinen attacken allerdings hab ich sie meist in der öffenltichkeit ..

26.07.2017 17:39 • #3


Johnsen

3
Wie geht es dir ?
Es ist natürlich alles andere als angenehm wenn man mit solchen Zuständen leben muss.. ich selber habe mir ja auch einige Gedanken dazu gemacht, mich erwischt es ab und an mal..
Ich habe mir bisher immer Baldrian Tropfen reingehauen. Das ist aber auf Dauer auch keine Lösung.

Vielleicht kann dir etwas davon auch helfen.

18.11.2017 22:43 • #4

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag