10

Panikattacken durch Erinnerung an ein Trauma

Mella66

4
1
7
Hallo,

Ich bin tatsächlich erst jetzt gerade auf diese Seite gestoßen. Nirgends finde ich richtig Hilfe. Bzw kann mich mit niemanden unterhalten.

Also zum. Geschehen weswegen ich jetzt hier einfach schreiben muss.
Ich hatte gestern einen Erstehilfe Kurs. Das alles hat sehr viel in mir aufgewühlt und ich komme heute einfach nicht aus dem Weinen raus.
Damals als mein Kind zur Welt kam, Musste sie mit 6 Wochen wiederbelebt werden. Es waren die schlimmsten 20 min meines Leben! Nicht zu wissen was passiert ist, ob sie es überlebt! Das alles macht mich auch 5 Jahre später immer noch fertig
Gestern bei dem Erstehilfekurs, bekam ich dann Bauchschmerzen, mir wurde schlecht und ich merkte wie ich langsam eine Panikattacke bekam. Es war so unglaublich schwer! Ich hatte ständig diese Bilder im Kopf. Es macht mich alles so fertig!

Naja, danke fürs Lesen. Ich musste es einfach mal raus lassen.

20.06.2019 21:46 • x 2 #1


Anchiwa4964

Willkommen im Forum, liebe Mella!
Du scheinst mit der traumatischen Wirkung des EH Kurses nicht gerechnet zu haben!
Eine Mutter, deren Kind mit seinem kleinen Leben derart am Abgrund war, geht seelisch durch die Hölle! Magst Du erzählen, was damals passiert ist? Niemals vergisst man als Mama die Minuten, Stunden oder Tage, in denen das Leben des eigenen Kindes bedroht war. Da reichen selbst ganz kleine Auslöser, und die Angst ist wieder da. Ich spreche aus leidvoller Erfahrung, auch wenn die lebensgefährlichen Phasen zweier unserer Kinder schon länger zurückliegen.
Manchmal ist die Angst realistisch, oft aber oft reicht unser Kopfkino aus und lässt uns vor lauter Grausen starr werden.
Das Weinen löst schon mal viel auf und dass du ins Forum gefunden hast, ist prima.
Ich fange demnächst eine Psychotherapie zur Krankheitsbewältigung an. Zwar erst einmal für mich selber, doch werden meine schlimmen Ängste um die Krankheiten meiner Kinder bzw. meines Mannes und nahestehender Personen auch ein Therapiethema sein.
Nun schlaft gut, du und dein Kind!
Gute Nacht wünscht euch Mayke

20.06.2019 23:48 • x 2 #2



Hallo Mella66,

Panikattacken durch Erinnerung an ein Trauma

x 3#3


Mella66

4
1
7
Hallo mayke,

Danke für deine lieben Worte
Meine Maus kam Gesund zur Welt, es war alles perfekt.
Doch auf einen Samstag morgen wo sie 6 Wochen alt war. Fand mein Mann sie Sie leblos im bettchen. Wir hatten sofort die Wiederbelebung gestartet, es war die Hölle mein schlimmster Albtraum.
Sie lag sehr lange im Koma und ist heute schwerstmehrfachbehindert.
Die Ärzte sagten es war ein Schlaganfall und wir hatten Glück.
Ich werde dieses Tag nie vergessen. Es ist so so viel passiert.
Meine Tochter, dann hatte meine Mutter am gleichen Tag nur 2 Stunden später einen Herzinfarkt mit Wiederbelebung.
.

21.06.2019 07:57 • x 1 #3


Avatar

Hoffnung21

1878
12
4171
Hallo Mella

Das ist natürlich eine geballte Ladung, die du da abbekommen hast. Das geht nicht einfach so an einem vorbei, zumal du die Folgen ja auch täglich siehst. Hast du damals eine Therapie gemacht? Das würde ich dir dann auf jeden Fall als Empfehlung geben, denn dass das ganze nicht, oder nicht vollständig verarbeitet wurde hast du ja beim Erste-Hilfe Kurs hautnah miterlebt.

Ich wünsche Dir alles Gute und schreib dir deine Sorgen einfach von der Seele. Es wird Dir guttun.

LG Eis

21.06.2019 08:08 • x 3 #4


Mella66

4
1
7
Hallo Eis,

Eine Therapie konnte ich bisher nicht so machen, wie ich es eigentlich gebrauchen könnte.
Leider sind die Wartezeiten was Ambulant und Kliniken betrifft, echt bescheiden hier in der Umgebung.
Kämpfe auch um eine Reha. Aber man kennt den Behörden Wahnsinn ja.
Ohja, ich hab einfach so vieles auf dem Herzen und versuche es hier zu schreiben.

Danke

21.06.2019 08:12 • x 2 #5

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag