6

Olanzapin, Neues Medikament für mich

Uriel

Uriel

116
14
153
Nachdem ich einen Horror-Trip hatte mit 600 mg Quetiapin, hat mir mein Psychiater eine sehr geringe Dosis Olanzapin aufgeschrieben. Ich soll erstmal sehen, ob ich das besser vertrage.
Nimmt noch jemand Olanzapin und welche Probleme habt ihr damit, oder keine Probleme?
LG Alex

05.06.2022 19:53 • #1


Avatar

Grothszes

226
3
198
Ich nehme das in geringer Dosis abends vorm Schlafengehen. Außer mehr Hunger als sonst hatte ich nichts an Nebenwirkungen zu verzeichnen. Aber jeder kann anders darauf reagieren.

05.06.2022 23:01 • x 1 #2



Hallo Uriel,

Olanzapin, Neues Medikament für mich

x 3#3


Uriel

Uriel

116
14
153
@Grothszes Na, mehr Hunger wäre bei mir nicht schlecht. Ich esse einfach viel zu wenig.

Ich soll das auch vor dem Schlafengehen nehmen. Seit vielen Jahren schlafe ich so 2 Stunden pro Nacht. Ich habe eine ungeheure innere Unruhe und komme einfach nicht zur Ruhe um mal entspannt zu schlafen.

Mal sehen, wie es bei mir wirkt. Nächste Woche wird mir der Pflegedienst die Pillen bringen. Ich kann ja dann noch mal hier schreiben, wie es mir damit geht
LG Alex

06.06.2022 03:30 • x 1 #3


Avatar

bones

1055
5
852
ich hatte das auch mal gehabt. hat bei mir nix geholfen gegen die schizoaffekte störung.

nun man hätte besser quetiapin nicht so hochdosiert und in kombi behandeln lassen. wäre meiner meinung besser und sanfter gewesen. weil in hohen dosis kommen ja oft die ersten richtigen nw.

hoff es hilft dir. viel glück

06.06.2022 19:38 • x 1 #4


Uriel

Uriel

116
14
153
@bones Ich nehme seit über 10 Jahren 600 bis 800 mg Quetiapin, problemlos. Plötzlich diese Reaktion. Damit hat keiner gerechnet.

06.06.2022 19:53 • #5


Uriel

Uriel

116
14
153
Also ich nehme jetzt seit 4 Tagen das Olanzapin.
Ich stehe völlig neben mir. Wenn der Mitarbeiter vom Pflegedienst was von mir will begreife ich nicht was derjenige von mir will. Außerdem stürze ich nicht mehr einmal am Tag, sondern 4 mal, wenn ich mich mal nicht festhalten kann.
Mal sehen wann das besser wird

12.06.2022 16:14 • #6


Avatar

Krizzly

4032
8
5354
Ich nehme seit kurzem auch in geringer Dosis Olanzapin abends. Ich schlafe daraufhin wie eine Tote, fühl mich am nächsten Tag aber absolut nicht erholt, sondern bis weit in den Nachmittag rein benommen und neben der Spur und kann mich nur schwer konzentrieren. Die ersten Male hat es mich zumindest auf ganz angenehme Art auch runter gefahren, weil ich sonst oft sehr unruhig und angespannt bin. Und es hat gegen meine Dauerübelkeit geholfen. Von diesen positiven Wirkungen merke ich aber leider kaum noch was. Ich bin auch gespannt, wie das weitergeht.

12.06.2022 17:05 • x 1 #7


Avatar

Grothszes

226
3
198
Zitat von Uriel:
Außerdem stürze ich nicht mehr einmal am Tag, sondern 4 mal, wenn ich mich mal nicht festhalten kann

Oh je, pass bloß auf!
Das hört sich ja gefährlich an.
Weiß dein Pfleger, dass du so oft stürzt?

12.06.2022 17:37 • x 1 #8


Uriel

Uriel

116
14
153
@Grothszes Nein, den werde ich morgen mal anrufen. Ich habe ja einen Notrufknopf immer bei mir. Wenn mal was richtig in die Hose geht beim Stürzen, kann ich sofort den Rettungswagen bestellen.

Wie Krizzly sehe ich völloig moden mir. Schlafen funketioniert auch nicht so toll. Na, dann kann ich ja auf die positiven Wirkungen warten.

Meion Psychiater ist im Urlaub. In das Krankenhaus kann ich nicht gehen, da sie mich gleich stationär aufnehmen würden, das kenne ich schon. Nur was mache ich mit meinem Hund und meinen Katzen, wenn die mich nicht mehr nach Hause lassen.
Bei der Symptomatik, dass man neben sich steht, kaum etwas versteht und benommen ist, lassen die mich nicht nach Hause. Dann kann ich mich auf lange Monate gefasst machen, ohne meinen Hund.

Oh Mann, es ist so gruselig.
Entschuldingt die Rechtschreibund, ich komme noch nicht einmal mit der Tastatur richtig klar

12.06.2022 18:16 • #9


Avatar

Grothszes

226
3
198
Am besten heute so ruhig wie möglich alles angehen lassen und morgen schnellstmöglichst den Pfleger anrufen. Nichts riskieren. Ich hatte auch mal so schlimme Konzentrationsstörungen und Hirnnebel beim Ansetzen eines anderen Medikaments. Da hatte sich das nach drei vier Tagen gegeben.

12.06.2022 19:57 • x 1 #10


Uriel

Uriel

116
14
153
Das weerde ich machen. Früh kommt auch immer ein Pfleger, den kann ich mal anquatwschen. Das wäre dann so gegen 5.30 Uhr

12.06.2022 20:01 • #11


Avatar

bones

1055
5
852
@Uriel nun die behalten dich nicht einfach, nur weil du neben dir stehst. da du eine gefährdung darstellst, können sie das net. außer dein pfleger hat die befugnis das zu machen, wenn der der meinung ist.

nun frag doch mal die pfleger freundlich , ob sie das übernehmen könnten in der zeit wo du in der klinik wärst.

12.06.2022 21:14 • #12



Hallo Uriel,

x 4#13


Uriel

Uriel

116
14
153
@bones Leider ist es bei mir immer so gewesen. Wenn ich mich in der Psychiatrischen Ambulanz gemeldert atte, durfte ich dort bleiben. Die haben schon eine dicke Akte von mir, da ich schon oft dort stationär war. Ständig taucht da nämlich die Suizid Gefahr auf und da sind sie dannn sehr vorsichtig. 6 bis 12 Monate haben sie mich behalten.

Ich schau mal, ob ich noch durch halte bis mein Arzt aus dem Urlaub zurück ist

13.06.2022 05:46 • #13

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag