5

Nach der Rehaklinik - wie als Freundin verhalten

Wanderlust

Wanderlust

2
1
1
Hallo,
mein sehr guter Freund war 8 Wochen in der Klinik nach einem Burnout. Wir waren in gutem Kontakt. Nun ist er zurück gekehrt. Wie verhalte ich mich am besten ohne Druck zu machen aber ihm zu zeigen, dass ich für ihn da bin und ihn lieb habe? Danke für eure Antwort. Lg Wanderlust

29.03.2021 21:04 • #1


Avatar

Kate

8561
14
15997
Hi,
was sagt denn Dein Bauchgefühl? Es ist ein bisschen schwierig da einen Rat zu geben, wenn man ihn nicht kennt.
Du sagst, Euer Kontakt war/ist gut. Behalte es doch einfach vielleicht so bei?
Ansonsten frag ihn einfach mal wie er das Ganze sieht. Ist wahrscheinlich das Beste.

Liebe Grüße Kate

29.03.2021 21:17 • x 2 #2



Hallo Wanderlust,

Nach der Rehaklinik - wie als Freundin verhalten

x 3#3


Wanderlust

Wanderlust

2
1
1
Hey, danke für deine schnelle Antwort.
Momentan habe ich eher das Gefühl, dass er sich zurück zieht. Und ich bin unsicher, ob es ihm eher Druck macht, wenn ich ihm zu häufig signalisiere, dass ich für ihn da bin. Lg Tina

29.03.2021 21:38 • x 1 #3


Avatar

Elliot

26
63
Sehe es wie @kate, am besten du fragst ihn. Für mich z.B. reicht es zu wissen, dass jemand da ist, wenn ich ihn oder sie frage. Andersherum empfinde ich es tatsächlich als Druck, wenn mich jemand zu häufig anspricht.
Am besten finde ich "Normalität", also nicht mit Mitleidsmiene fragen "wie geht es dir?". Also konkrete Vorschläge, wie "hast du Lust heute/morgen/am Wochenende" mit mir dies oder jenes zu tun. Wenn er dann Lust auf Reden hat wird er das tun, ansonsten habt ihr halt auch so eine schöne Zeit. Und falls er keine Lust hat: Nicht sauer sein, einfach in ein paar Wochen wieder fragen.
Lg, E.

30.03.2021 08:58 • x 2 #4

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag