24

Mobbing nach Kündigung

MissZerbinetta

3
2
3
Hallo zusammen, nachdem mich der Stress bei meiner jetzigen Arbeitsstelle in einen schweren Burnout gebracht hat, habe ich allen Mut zusammen genommen und habe gekündigt. Zur Zeit bin ich krankgeschrieben und habe meinen Resturlaub eingereicht um die Kündigungsfrist zu überbrücken. Meine Ärzte haben mir dringend geraten nicht mehr an den Arbeitsplatz zurückkehren. Jetzt wird es aber gerade richtig schlimm. Meine Chefin tyrannisiert mich am laufenden Band. Sie will mir nur einen Teil der Urlaubstage zugestehen, obwohl es im Vertrag anders geregelt ist, will mir die Überstunden nicht auszahlen und behauptet ich hätte nur Chaos hinterlassen und der Firma enormen Schaden zugefügt. Das stimmt allerdings nicht. Das Problem ist eher, dass sie sich überhaupt nicht mehr um die Firma gekümmert hat und deshalb keinen Überblick hat. Ich habe ihr extra als Übergabeerleichterung ein Dokument mit allen Abläufen erstellt in dem ersichtlich ist was wann gemacht werden muss, welche Dokumente man braucht und wo diese in der internen Ordnerstruktur zu finden sind, inklusive der passenden Links zu unserem Onlinesystem. Ich dachte das würde reichen, stattdessen bekomme ich ständig Nachrichten in denen sie mich runterputzt, mir Fehler unterstellt und sogar behauptet ich wäre unverschämt zu verlangen das sie mir die Überstunden auszahlt wo ich doch schon seit Wochen krank geschrieben bin. Sie wollte mir schon eine Abmahnung während der Krankschreibung geben. Den Entwurf habe ich gesehen. Bin total am Ende und nur noch am Zittern und am Weinen. Vor allem da ich eigentlich immer gerne für die Firma gearbeitet habe. Was kann ich nur tun?

20.06.2022 20:03 • #1


Tealight

1030
3
439
Zitat von MissZerbinetta:
Hallo zusammen, nachdem mich der Stress bei meiner jetzigen Arbeitsstelle in einen schweren Burnout gebracht hat, habe ich allen Mut zusammen ...

Geh zur Gewerkschaft...
Und wenn du in keiner bist, trete einer bei. Sie helfen...

Da du selbst gekündigt hast, wirst du mit Sicherheit Sperre bekommen - bevor du Geld bekommst

20.06.2022 20:06 • x 1 #2



Hallo MissZerbinetta,

Mobbing nach Kündigung

x 3#3


Avatar

Mit180gen0

1147
7
424
Vor so etwas ähnlichem habe ich auch meine ganz eigenen Ängste und habe daher vor kurzem eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen.

Gibt es bei euch einen Betriebsrat? Wenn nicht, denke ich auch, dass die Gewerkschaft sinnvoll,ist, wie Tealight es vorschlägt.

Ich bin mir nicht sehr sicher, aber evt.iIst es sogar möglich vom Jobcenter Hilfe zu bekommen. Vor allem, wenn du ärztlich belegen kannst, was bei dir gesundheitlich los ist.
Weiss das jemand?

Auf jeden Fall würde ich an deiner Stelle deiner Chefin eine ganz klare Ansage machen, dass sie dich nicht zu kontaktieren hat.
Um wieviele Überstunden handelt es sich? Sind es nur ein paar, würde ich ggf. Drauf verzichten, um meine Ruhe zu haben

20.06.2022 20:18 • x 2 #3


Avatar

EmptyLife

470
2
552
Wehre dich. Gehe den Rechtsweg, zur Not mit einem Rechtsanwalt.

Man sollte echt Schmerzensgeld für sowas bekommen.

20.06.2022 20:25 • x 3 #4


Avatar

Mit180gen0

1147
7
424
Zitat von EmptyLife:
Wehre dich. Gehe den Rechtsweg, zur Not mit einem Rechtsanwalt. Man sollte echt Schmerzensgeld für sowas bekommen.

Ja! Gute Idee mit dem Schmerzensgeld!
A besten alles dokumentieren. Mails nicht löschen und vielleicht erstmal mit dem Anwalt drohen. Wenn dann Ruhe ist , gut. Wenn nicht, dann auch wirklich gehen

20.06.2022 20:29 • x 2 #5


Avatar

Mit180gen0

1147
7
424
@MissZerbinetta
Zitat von MissZerbinetta:
Sie will mir nur einen Teil der Urlaubstage zugestehen, obwohl es im Vertrag anders geregelt...


Es gibt gerade ein Gerichtsurteil zu dem Thema Urlaub

https://www.bundesarbeitsgericht.de/ent...zr-353-21/

Verständlich geschrieben hier

https://www.gmx.net/magazine/ratgeber/j...n-37029104

20.06.2022 20:39 • x 1 #6


MissZerbinetta

3
2
3
Schon mal vielen, lieben Dank für Eure Antworten! Betriebsrat o.ä. gibt es leider nicht, da die Firma nur aus meiner Chefin und mir besteht und ein paar freien Mitarbeitern.
Das mit der Rechtsschutzversicherung hab ich mir auch schon überlegt. Da komme ich wohl nicht drum rum. Auch um an ein entsprechendes Arbeitzeugnis zu kommen. Ich weiß ja auch das ich das Recht auf meiner Seite habe, aber meine Nerven machen so langsam gar nicht mehr mit.
Überstunden sind tatsächlich so viele wie ca. drei Wochen Arbeit. Die will ich ihr wirklich nicht schenken. Vor allem da ich die letzten Jahre mit einer Teilzeitstelle im Grunde die Firma allein geführt habe damit die Chefin sich mit anderen Dingen z.B. Beratertätigkeiten für andere Firmen beschäftigen konnte.

Dokumentiert hab ich alles. Mails, WhatsApp etc. Und die Drohung mit dem Anwalt ist das nächste was rausgeht sollte sie noch einmal etwas entsprechendes loslassen.

Mittlerweile habe ich sie auch überall blockiert damit sie mich nicht mehr kontaktieren kann, aber die panischen Gedanken, was sie jetzt schon wieder ausbrütet, bleiben leider.

20.06.2022 20:41 • x 1 #7


Avatar

Mit180gen0

1147
7
424
Das hast du sehr sehr gut gemacht!

Leider wirst du bei der Versicherung eine Wartezeit von meist 3 Monaten haben. Das heißt, wenn du die nächsten Monat brauchst, geht es nicht.

Aber allein aus Prinzip, wenn der Anwalt so viel kostet, wie du für die Überstunden bekommst, war es das wert.

20.06.2022 20:46 • x 1 #8


Tealight

1030
3
439
Zitat von MissZerbinetta:
Schon mal vielen, lieben Dank für Eure Antworten! Betriebsrat o.ä. gibt es leider nicht, da die Firma nur aus meiner Chefin und mir besteht und ein ...

Wenn ein laufender Fall besteht, wird es sehr wahrscheinlich unmöglich sein, da eine Rechtschutz abzuschließen und dann für den Fall zu beauftragen. Abschließen kannst du sie natürlich.So viel ich weiß, muß die Versicherung 3 Monate bestehen, um sie in Anspruch nehmen zu können.

20.06.2022 20:49 • x 1 #9


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Das hast du sehr sehr gut gemacht! Leider wirst du bei der Versicherung eine Wartezeit von meist 3 Monaten haben. Das heißt, wenn du die nächsten ...

Dafür ist die Gewerkschaft dann passend. Man tritt ein, und dann - die Gewerkschaft hat Rechtsanwälte...
Da sollte es mit gehen.
Für die Gewerkschaft zahlt man ca 10 Euro im Monat.

20.06.2022 20:52 • x 1 #10


Avatar

Mit180gen0

1147
7
424
Zitat von Tealight:
Dafür ist die Gewerkschaft dann passend. Man tritt ein, und dann - die Gewerkschaft hat Rechtsanwälte... Da sollte es mit gehen. Für die ...

Es richtet sich nach dem Verdienst.. Ich bin wieder ausgetreten, habe ,mal sehr massiv gestreikt und sogar Streikgeld bezogen . Musste dann lange warten, weil danach gibt Es auch eine Sperrzeit.aber es war mir einfach zu teuer.

Aber in so einer Situation würde ich auch wieder eintreten

20.06.2022 20:54 • x 1 #11


Machara

6721
3
8125
Es ist nicht schön was du gerade mitmachst @MissZerbinetta


Ich bin in der Materie nicht mehr so drin das

Zitat von Tealight:
Da du selbst gekündigt hast, wirst du mit Sicherheit Sperre bekommen - bevor du Geld bekommst

stimmt so aber nicht . Mit einer Bescheinigung vom Arzt kann man die Sperre umgehen. Beim AA gibt es bei Antragsstellung ein entsprechenden Vordruck.

Es gibt bei den Überstunden bzw Mehrarbeitsstunden Regelungen wie wurden sie angeordnet, Anrechnung usw.
Ich hoffe für dich das es in deinem Arbeitsvertrag geregelt ist oder du eine schriftliche Vereinbarung dazu hast.
@Albarracin kann da eventuell mehr zu sagen.

Das was deine Chefin macht spricht in meinen Augen von purer Verzweiflung sie sieht was jetzt alles auf sie zukommt.
Es ist aber auf keinen Fall in Ordnung . Ob es als Mobbing anerkannt wird und du eine Entschädigung dafür bekommst wage ich aber zu bezweifeln. Es ist ein enormer Aufwand das durchzusetzen

Das du sie blockiert hast ist auf alle Fälle schon mal richtig.


Ich wünsche dir alles Gute

Machara

20.06.2022 21:00 • x 3 #12


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Es richtet sich nach dem Verdienst.. Ich bin wieder ausgetreten, habe ,mal sehr massiv gestreikt und sogar Streikgeld bezogen . Musste dann lange ...

Ja, es kommt immer auf die Situation drauf an. Theater mit dem Chef, denke da lohnt es ...

20.06.2022 21:04 • x 1 #13


Avatar

Mit180gen0

1147
7
424
Wenn sie Teilzeit angestellt war, wird es evt gar nicht so teuer. Man muss auch mal Glück haben

20.06.2022 21:05 • x 2 #14


Tealight

1030
3
439
Zitat von Machara:
Es ist nicht schön was du gerade mitmachst @MissZerbinetta Ich bin in der Materie nicht mehr so drin das stimmt so aber nicht . Mit einer ...

Wenn das so geht, wäre es ja gut. Den sonst kommen die Geld Sorgen dazu.

20.06.2022 21:05 • x 2 #15



Hallo MissZerbinetta,

x 4#16


_abcdef2

40
3
22
Oh man du arme! Tut mir leid für dich dass du das durchmachen musst. Ich hab auch gekündigt, mein Chef war mega sauer… ich fühle mich jetzt auch komplett sch. und schuldig. Auch schuldig weil ich meine Kollegen im Stich lasse. Aber wir müssen an uns selbst denken…. Wir müssen unsere Gesundheit vor allem stellen.. ich weiß es ist leicht gesagt aber ich meditiere jetzt viel in dieser Zeit (geführt) und nutze Affirmationen. Täglich mehrere Male. Drück dich!

20.06.2022 21:38 • x 2 #16

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag