2

Mit Mutter zusammen gezogen - schlimmer Fehler

rowlands

2
1
1
Liebe Forumsteilnehmer:

Den Anstoß meine Mutter mit in eine gemeinsame Wohnung zu nehmen, kam von meiner Frau, welche ich, Anfang 50, vor
vier Jahren kennen und lieben lernte. Sie war der berechtigten Meinung, dass sie mit Ende 70 nicht mehr soviel alleine sein sollte und zudem eine relativ kleine Rente hat.

Vor acht Monaten fanden wir eine neue Wohnung, welche zwar gut aufgeteilt ist aber man natürlich die Küche und das Bad teilt.

Meine Frau und ich sind überglücklich in unserer Ehe. Leider leiden wir sehr unter der aktuellen Situation:

- meine Mutter besteht darauf, alles von uns zu bügeln was wir aber nicht möchten. Sie wird laut und versteht nicht, dass wir selber bügeln möchten.

- dasselbe gilt für den Hausputz

- sie beschwert sich darüber, dass es bei uns im Schlafzimmer und Wohnzimmer furchtbar aussehen würde. Wir haben eine schöne Wohnung und empfinden es gänzlich anders.

- wenn wir am Wochenende zusammen essen, beschwert sie sich über die Qualität des Essen

- sie wird laut und unverschämt wenn es um die Erziehung unserer verschiedenen Kinder geht.

Es ist nicht mehr auszuhalten. Meine Frau überlegt schon auszuziehen wenn es so weitergeht. Über einen Geprächsaustausch mit euch würden wir uns freuen.

12.02.2019 16:14 • #1


Liselotte

Liselotte

752
9
1014
Guten Abend rowlands,

Ist Deine Mutter von einer Krankheit betroffen?
Oder ist das einfach Ihr Charakter?
L.G.

12.02.2019 18:03 • #2


rowlands


2
1
1
Hallo Lieselotte,

danke für die Antwort. Es ist wahrlich der Charakter

13.02.2019 16:10 • x 1 #3


Axel61

Axel61

517
3
501
Viele Frauen dieser Generation leiden unter Kontrollzwang und meinen das müßte so sein, weil es bei Ihen ja auch so war. Das ist mehr die Sozialisierung als Charakter. Aber es fällt mir schwer da etwas zu zu sagen. Ich würde halt nie mir so jemand zusammen ziehen, da ich es nicht anders erwarte

13.02.2019 16:37 • x 1 #4


Pilsum

Pilsum

771
4
627
Hallo rowlands,

Du schilderst hier eine bedauerliche Situation.
Deine Mutter wird vermutlich nicht mehr in der Lage sein, sich in eurer Wohngemeinschaft wohl zu fühlen.
Ich habe mal eine ähnliche Situation erlebt,
nachdem ich ein Haus mit zwei kleinen Wohnungen gekauft hatte.
Meiner Ansicht nach könnt ihr das nur wieder aufteilen. Dies wird dann jedoch extrem viel
Streitigkeiten geben.
Da eure Ehe intakt ist, halte mehr zu Deiner Frau.
Ihr habt etwas versucht, aber sowas wird selten funktionieren.

Viele Grüße
Bernhard

13.02.2019 17:31 • #5