9

Meine Persönlichkeit erschöpft mich

Melli67

Mein Name ist " Melli ".
Ich bin seit zweiundzwanzigeinhalb Jahren mit einem sehr lieben und verständnissvollen Mann verheiratet.
Mein Mann leidet unter mir, was mir immer wieder schmerzhaft bewusst wird. Sagen tut er nichts, er schluckt eigentlich alles runter. Er weiß natürlich von meinen Depressionen,kennt meine Lebensgeschichte. Und trotzt eines lieben Menschen an meiner Seite , geht es mir eher bescheiden. Grund dafür sind meine immer wiederkehrenden depressiven Phasen, meine heftigen Gefühlsschwankungen und Wutausbrüche, meine Ängste , innere Unruhe. Die Nichtakzeptanz das ich so bin wie ich bin, meine Selbstzweifel.

Ich habe schon einige Therapien auch Traumatherapien hinter mir, stationär- teilstationär (Tagesklinik) und ambulant. Irgendwie verfalle ich trotzt Therapien immer wieder ins alte Schema .Meine letzte Therapie ist ca. drei Jahre her, damals sagte man mir , das ich austherapiert sei. Austherapiert - und wie gehts weiter ? Ich schlage mich so durch - ich muss.
Aber ich fühle mich erschöpft , erschöpft von meiner eigenen Persönlichkeit. Ich verstehe mich selbst nicht,
ich hasse mich wenn ich wegen meiner Depression nicht der Mensch bin, der ich eigentlich bin. Mich macht es fertig wenn da etwas in mir durchkommt wogegen ich mich wehre, aber ich nicht dagegen ankomme.
Was passiert da nur immer in mir ? Immer und immer wieder verfalle ich dem was mich total auslaugt, mich schwächt.
Es kostet mich unheimlich viel Kraft und fühlt sich an, als lebe eine zweite Person in mir.

Vielleicht gibt es hier ja Leute die sich genauso fühlen und mich eventuell verstehen was ich meine.

Gruß Melli67

06.06.2021 20:50 • x 3 #1


Avatar

Anchiwa4964

19543
20
18152
Zitat von Melli67:
Er weiß natürlich von meinen Depressionen,kennt meine Lebensgeschichte. Und trotzt eines lieben Menschen an meiner Seite , geht es mir eher bescheiden. Grund dafür sind meine immer wiederkehrenden depressiven Phasen, meine heftigen Gefühlsschwankungen und Wutausbrüche, meine Ängste , innere Unruhe. Die Nichtakzeptanz das ich so bin wie ich bin, meine Selbstzweifel.

Liebe Melli,
das kenne ich nur zu gut. Auch mein Mann äußert sich kaum, wenn ich mich wegen der immer wiederkehrenden Erschöpfungsphasen nicht akzeptieren kann. Ob J. leidet, weiß ich nicht, da er darüber nie spricht. Er geht seinen Beschäftigungen nach, lenkt sich ab, tut das, was in Haus und Garten getan werden muss.

Zitat von Melli67:
ich hasse mich wenn ich wegen meiner Depression nicht der Mensch bin, der ich eigentlich bin.

Ja. Auch das entspricht so oft meiner Gemütslage, wobei anstelle des Hasses bei mir eine tiefe Traurigkeit zu spüren ist. Vor allem deshalb, weil ich nicht einmal weiß, wer ich denn eigentlich bin. Viel zu früh in meiner Kindheit kamen Ängste zum Vorschein, die bis heute nicht bearbeitet sind.
Kennst du noch den Zeitpunkt, von dem du sagen kannst, damals fühlte ich mich wohl als der Mensch, der ich immer sein wollte?
LG von Anchi

07.06.2021 08:07 • x 2 #2



Hallo Melli67,

Meine Persönlichkeit erschöpft mich

x 3#3


Melli67

Liebe Anchi,
ich danke dir für deinen Beitrag .

Zitat von Anchiwa4964:
das kenne ich nur zu gut. Auch mein Mann äußert sich kaum, wenn ich mich wegen der immer wiederkehrenden Erschöpfungsphasen nicht akzeptieren kann. Ob J. leidet, weiß ich nicht, da er darüber nie spricht. Er geht seinen Beschäftigungen nach, lenkt sich ab, tut das, was in Haus und Garten getan werden muss.

Es ist nicht schön, das dir diese Situation bekannt vorkommt, aber dennoch gut zu hören das auch du diese Situation kennst.
Wie dein Mann, so spricht auch mein Mann nicht darüber ob er unter mir leidet oder nicht. Er ist von Natur aus ein sehr geduldiger und eher schweigsamer Mensch. Aber auch ohne seine nicht ausgesprochener Worte fühle und spüre ich doch,
das er unter mir leidet wenn ich in meinen Depression ein völlig anderer Mensch bin. Ich selbst bin wie er auch sehr sensibel
und spüre irgendwie seine traurigen Schwingungen die von ihm ausgehen.Ich erkenne seinen traurigen Blick und seine
Hilflosigkeit, aber auch sein Entsetzen. Ich habe ihn schon des öfteren gefragt wie sehr er unter mir leidet, wenn ich nicht die Frau bin die geduldig,einfühlsam,ruhig und im Grunde genommen sehr herzlich ist,wenn ich das so von mir selbst sagen darf.

Aber er sagt nicht viel dazu und lässt es über sich ergehen. Wahrscheinlich liebt er mich trotzdem.
Einmal sagte er mir nur, das er sich völlig hilflos vorkommt und er überhaupt nicht weis was er machen soll.
Meistens zieht er sich zurück, geht mit dem Hund, geht in die Garage irgendetwas aufräumen ect.Und komischerweise regt mich das dann auf, weil ich mich allein gelassen fühle, obwohl ich weiß das er mir nicht helfen kann.

Zitat von Anchiwa4964:
Ja. Auch das entspricht so oft meiner Gemütslage, wobei anstelle des Hasses bei mir eine tiefe Traurigkeit zu spüren ist. Vor allem deshalb, weil ich nicht einmal weiß, wer ich denn eigentlich bin. Viel zu früh in meiner Kindheit kamen Ängste zum Vorschein, die bis heute nicht bearbeitet sind.
Kennst du noch den Zeitpunkt, von dem du sagen kannst, damals fühlte ich mich wohl als der Mensch, der ich immer sein wollte?

Weist du liebe Anchi, diese Traurigkeit die du verspürst, die verspüre ich zusätzlich zu den Hass gegen mich selbst.
Ich bin traurig darüber das ich ein so völlig anderer Mensch bin wenn es mir schlecht geht und ich hasse mich dafür, da ich dann nicht so zu meinem Mann bin wie er es verdient hat. Ich hasse mich dafür was aus mir geworden ist.
Den Zeitpunkt in dem ich mich als Mensch wohl fühlte der ich immer sein wollte, den habe ich nie erfahren.Bis heute
träume ich davon und denke mal, das ich diese Erfahrung nie machen werde.

Lg. Melli

07.06.2021 12:27 • x 2 #3


Melli67

Andere Situation :
Irgendwie habe ich den Eindruck hier nicht anzukommen,seis drum. Warum weis ich nicht,aber es ist wie in meinem realen Leben auch, ich kenne es und muss es akzeptieren. Ich fühle mich schlecht auch hier nicht anzukommen.
Schade, hatte mir erhofft wenigstens hier im Depressions Forum Ansschluß zu bekommen.

Melli67

16.06.2021 14:29 • #4


Avatar

Ylvi13

1422
1
2704
Hallo Melli, mir stellen sich spontan Fragen z.B. - Was heisst Anschluss bekommen für dich? Was erwartest oder wünschst du dir in einem Forum.
Vielleicht magst du ja antworten . . .
VG Ylvi

16.06.2021 19:04 • x 2 #5

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag