20

Meditation, Zen und Co

Rocker

Rocker

268
4
84
Seit mir meine Therapeutin Burnout diagnostiziert hat, überlege ich was ich machen kann um den inneren Stress an dem ich scheinbar leide entgegen zu wirken. Ich habe angefangen mir auf YouTube Entspannungsvideos anzuhören, was ich gar nicht so schlecht gefunden hab. Ich versuche nun 1 - 2 mal am Tag für ca. 15 Minuten dabei vom Alltag abzuschalten. Teilweise auch mit Räucherstänchen, die ich zufälligerweise letztes Jahr bei einem Besuch eines buddhistischeb Tempels gekauft habe. Im Zuge dessen bin ich auch auf Buddhismus, Zen Meditation und Qi Gong gekommen. Ich würde das alles gerne ausprobieren in der Hoffnung dass mir dies für die Genessung hilfreich sein wird.
Nun meine Frage: Hat jemand von euch in dieser Hinsicht Erfahrungen gemacht und mag davon berichten?

15.04.2022 17:46 • x 1 #1


Avatar

Mit180gen0

966
6
344
Wie wäre es mit einem VHS-Kurs?

Ich habe vor Jahren mal Qi-Gong gemacht, das aber mehr als Sport gesehen, und nicht als Entspannung.

Heute war ich übrigens waldbaden - vielleicht magst du das ja mal probieren. Mir hat es erst gestern jemand erzählt und ich habe es heute einfach mal versucht.

15.04.2022 18:21 • x 2 #2



Hallo Rocker,

Meditation, Zen und Co

x 3#3


Rocker

Rocker

268
4
84
Zitat von Mit180gen0:
Wie wäre es mit einem VHS-Kurs? Ich habe vor Jahren mal Qi-Gong gemacht, das aber mehr als Sport gesehen, und nicht als Entspannung. Heute war ich ...

Hab mich schon schlau gemacht. Im Juni ist bei uns ein Kurs, aber der dauert von Samstag bis Sonntag jeweils 5 Stunden. Das ist in meiner momentanen Verfassung definitiv zu lang. Mich würde halt auch interessieren, ob das jemanden auch aktiv bei der Genessung geholfen hat.

15.04.2022 18:26 • #3


Avatar

Mit180gen0

966
6
344
@Rocker Stimmt, das ist ziemlich lang.

Ich denke, jede Form der Entspannung ist hilfreich. Dem einen liegt dies, dem anderen das.

Ich kann mit Meditation nichts anfangen, mag aber Yoga.

15.04.2022 18:28 • x 1 #4


Rocker

Rocker

268
4
84
An Yoga habe ich auch schon gedacht, aber ich denke meine momentane Verfassung lässt das noch nicht zu.

15.04.2022 18:38 • #5


Avatar

Mit180gen0

966
6
344
@Rocker Warum denn nicht? Es gibt kurze Einheiten und ganz leichte. Und halt schwere.

Wie schon so oft geschrieben: ich mag Mady Morrison auf Youtube. Die Abendroutine dauert 15 min und ist für Entspannung super geeignet.
Du kannst es ja nur mal anschauen und erstmal nicht mitmachen. Diese ruhige Stimme bewirkt schon etwas.

Na, und wenn man denkt: das ist mir zu viel oder zu doll, dann lässt man es ganz oder macht es kürzer.

15.04.2022 18:40 • x 1 #6


Rocker

Rocker

268
4
84
Zitat von Mit180gen0:
@Rocker Warum denn nicht? Es gibt kurze Einheiten und ganz leichte. Und halt schwere. Wie schon so oft geschrieben: ich mag Mady Morrison auf ...

Danke für den Tipp. Werde ich mir nachher mal anschauen.

15.04.2022 18:48 • #7


Avatar

Mit180gen0

966
6
344
@Rocker Gerne doch.

15.04.2022 18:59 • x 1 #8


Avatar

ZeroOne

1572
3
3750
Ich hatte es mit autogenes Training versucht. Fail...

Mit Yoga bin ich auch nicht so richtig warm geworden.

Vor Corona hatte ich mal eine Kombi aus Tai Chi und QiGong gemacht, was ich gar nicht schlecht fand, bis es mir mit den Leuten dort zu viel wurde. Online habe ich keinen Zugang für mich finden können.

KBT hat mir sehr geholfen. Allerdings gibt es außerhalb der Kliniken nur ein sehr überschaubares Angebot (zumindest hier), was oft im Rahmen von Coaching (überteuert) angeboten wird.

16.04.2022 10:00 • x 2 #9


Avatar

Ziva

3382
1
1737
Hallü!

Mir hilft Qi Gong tatsächlich auch.
Ich komm nun mal mit Apps daher, die nennen sich "Calm" und "Headspace".

Calm wurde mir empfohlen. Ich hab sie nur noch nicht ausprobiert. Dafür aber Headspace - schon während der Klinik, dann auch zu Hause. Dort kannst du Entspannungsübungen so einstellen, dass sie zb auch erstmal nur eine Minute dauern. Klingt lächerlich, eine Minute. Aber mir hat das so sehr geholfen. Ich stehe immer unter Strom, sobald ich aufstehe muss ich funktionieren. Um ein bisschen auf mich zu achten, hab ich mit dieser einen Minute am Tag angefangen. Über einen sehr langen Zeitraum. Ich empfinde das als ganz angenehm und man kann es individuell erweitern.

Viele Grüße,
Ziva

16.04.2022 10:40 • x 3 #10


Rocker

Rocker

268
4
84
Zitat von Ziva:
Hallü! Mir hilft Qi Gong tatsächlich auch. Ich komm nun mal mit Apps daher, die nennen sich Calm und Headspace. Calm wurde mir empfohlen. Ich ...

Danke dir, Ziva! Werde mir die App gleich mal runterladen.

16.04.2022 10:54 • x 1 #11


Avatar

Jedi

8505
16
17830
Hi @ZeroOne

Ich habe was für Dich - Achtsamkeit !
Dafür brauchst Du kein Geld - Yoga-Kissen auch nicht u. kannst es immer u. überall praktizieren.
Es braucht keinen besonderen Aufwand, sondern ein paar Achtsamkeits-Übungen, die Du in Deinen Lebensalltag,
so wie Du es brauchst einbauen kann.
Dabei bist Du dann auch noch in der Selbstfürsorge u. Selbstliebe !
Vorallem schützt es Dich vor unnötigen Stress (den wir ja gerne auch immer uns selbst erschaffen)

LG Jedi

16.04.2022 13:49 • x 2 #12


Avatar

ZeroOne

1572
3
3750
Mit Achtsamkeit arbeite ich auch schon lange (allerdings eingeschränkt), @Jedi .
Insbesondere, was das Ablegen von Bewertung betrifft.
Aber in voller Tiefe und auf Meister-Niveau wird das wohl nicht meins werden.

16.04.2022 14:04 • x 1 #13


Avatar

Jedi

8505
16
17830
@ZeroOne

Zitat von ZeroOne:
Aber in voller Tiefe und auf Meister-Niveau wird das wohl nicht meins werden.

Ok !
Doch braucht es auch kein Meister-Niveau, sondern nur Deine pers. Aufmerksamkeit darauf zu richten,
was Du gerde tust oder tun möchtest.
Achtsamkeit ist viel Simpler, wie manche so denken !

Ich will Dich hier auch nicht überzeugen, sondern Dir nur den Impuls dalassen, dass es eine besondere Tiefe nicht braucht
u. schon gar nicht irgendein Meister-Niveau.
Auch wenn ich eine Ausbildung zum Achtsamkeitstrainer gemacht habe, Bin ich auch nicht auf Meister-Niveau u.
brauches es für mich auch nicht.
Bei mir muss alles Alltagstauglich sein u. nicht irgendetwas abgehobenes !

LG Jedi

16.04.2022 14:11 • x 2 #14


Avatar

Kitten

651
1
892
Hallo Rocker
Ich finde es toll, dass du neue Wege gehen möchtest und etwas ganz Neues ausprobieren willst
Jedoch habe ich mit diesem Satz ein wenig Mühe:
Zitat von Rocker:
bin ich auch auf Buddhismus, Zen Meditation und Qi Gong gekommen. Ich würde das alles gerne ausprobieren in der Hoffnung dass mir dies für die Genessung hilfreich sein wird.

Buddhismus kann man nicht einfach mal so ausprobieren. Das ist eine Lebensphilosophie und Religion. Ich weiss schon, wie du es gemeint hast.

Nun zu meinen Erfahrungen: Ich mache schon seit vielen Jahren Yoga. Aktuell 1x wöchentlich in einem Kurs. Das gibt mir sehr viel, ich komme runter, mache Übungen, dehne mich meine Faszien etc. Da gibt es ja unzählige Yoga-Arten und es braucht wohl etwas Zeit, das für dich passende zu finden. Auch was die Gruppendynamik und die Leitung betrifft. Selber mit Videos zu üben würde ich dir für den Anfang nicht empfehlen. Dasselbe bei Tai Chi und Qi Gong. Probier es mal aus in einem Kurs und du wirst merken, was dir entspricht und was nicht!

16.04.2022 15:33 • #15


Rocker

Rocker

268
4
84
Zitat von Kitten:
Hallo Rocker Ich finde es toll, dass du neue Wege gehen möchtest und etwas ganz Neues ausprobieren willst Jedoch habe ich mit ...

Hallo Kitten,
Danke für deine Antwort. Natürlich ist Buddhismus nichts was man einfach mal ausprobiert. Aber ich habe schon länger Interesse an dieser Religion und im Moment passt es einfach mich mit diesem Glauben zu beschäftigen. Ich finde der Buddhismus harmoniert ganz gut mit den Themen Meditation und der TCM, mit der ich mich auch zu beschäftigen angefangen habe. Ich greife nach jedem Strohhalm um gesund zu werden und von genannter Lebensphylosophie erwarte ich mir recht viel. Fakt ist, ich werde mein Leben umkrempeln auch wenn ich wieder gesund bin.

16.04.2022 16:10 • x 1 #16


Avatar

Mit180gen0

966
6
344
Zitat von Jedi:
Hi @ZeroOne Ich habe was für Dich - Achtsamkeit ! Dafür brauchst Du kein Geld - Yoga-Kissen auch nicht u. kannst es immer u. überall praktizieren. Es braucht keinen besonderen Aufwand, sondern ein paar Achtsamkeits-Übungen, die Du in Deinen Lebensalltag, so wie Du es brauchst einbauen kann. Dabei bist ...

Ich habe noch niemals Geld für ein Yogakissen oder irgendwas ausgegeben, außer für die Matte. Aber die hatte ich schon vor Yoga

16.04.2022 18:11 • x 1 #17


Avatar

blue_

317
277
Ich finde den Buddhismus auch sehr ansprechend...

16.04.2022 22:35 • x 1 #18



Hallo Rocker,

x 4#19


Rocker

Rocker

268
4
84
Im übrigen kann ich die Entspannungs- und Meditations-Videos von Anika Henkelmann auf Youtube wärmstens empfehlen.

17.04.2022 10:57 • #19

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag