1

MDK Fragebogen ausfüllen - Hausarzt oder Facharzt?

Hallo,

ich habe einen Termin zur Vorstellung beim MDK bekommen.Der Arzt soll einen Fragebogen ausfüllen (Bericht für den Mediz. Dienst).

Soll diesen Fragebogen der Hausarzt oder der Facharzt ausfüllen?

Die Diagnose Depression ist vom Psychiater gestellt, der Hausarzt weiss aber darüber Bescheid .
Der HA schreibt mich auch immer krank.

Muss ich sonst nch etwas beachten?

Vielen Dank, ich habe Angst davor.

Unhappy

27.08.2009 10:49 • #1


Hallo Unhappy,

ich würde den Fragebogen vom Facharzt ausfüllen lassen, somit sieht der MDK,
dass Du in fachärztlicher Behandlung bist. Wenn Du noch weitere Erkrankungen hast,
würde ich einen Befund vom Hausarzt mit zum Termin nehmen.

Dass Du Angst vor diesem Termin hast, ist ein ganz natürliche Sache. So geht es
uns fast allen hier im Forum, wenn solche Termine anstehen.

Mach Dir bitte nicht so viele Gedanken.

Schöne Grüße
mag

27.08.2009 11:46 • #2


Danke für deine Anwort!

Mich stressen solche Sachen derzeit ungemein.
Ich versuche, es einfach auf mich zukommen zu lassen.

Viele Grüße

Unhappy

27.08.2009 15:49 • #3


achtsamkeit
Hallo, eine weitere Möglichkeit wäre, dass du den Fragebiogen kopierst und beide Ärzte füllen ihn aus. So bist du auf der sicheren Seite.
Und mach dich nicht verrückt, es ist nie so schlimm wie man denkt. Schicke positive Gedanken!!!
Pelle

28.08.2009 10:45 • #4


Dankeschön!

Ich habe eine Nacht drüber geschlafen und heute sieht es schon nicht mehr so schlimm aus.

Mein Psychiater ist im Urlaub, habe ich gerade festgestellt. Also bleibt nur der HA.

Viele Grüße
UNHAPPY

28.08.2009 13:45 • #5


Hallo Unhappy,

hab den Termin beim MDK auch gerade hinter mich gebracht. War halb so schlimm. Bin an eine nette Ärztin geraten, die sich 1,5 Stunden mit mir unterhalten hat. Sie wollte mich zwar unbedingt zu einer Reha überreden. Als sie dann aber merkte, dass ich das derzeit nicht möchte, hat sie eingelenkt und mich auch nicht unter Druck gesetzt.

Den Fragebogen habe ich von meinem HA ausfüllen lassen und das war okay so. Meine Therapeutin hatte zuvor schon einen Bericht an den MDK schicken müssen.

Ich drück dir die Daumen für deinen Termin. Wäre schön, wenn du anschließend kurz berichtest, wie es war.

LG
Angie

29.08.2009 06:32 • #6


Hallo Angie,

danke für deine Antwort. Jetzt bin ich doch erleichtert, so wie du das beschreibst.
Natürlich werde ich berichten, es dauert aber noch 10 Tage bis dahin.

Viele Grüße
UNHAPPY

29.08.2009 07:53 • #7


Zitat von angiehh:
Hallo Unhappy,

hab den Termin beim MDK auch gerade hinter mich gebracht. War halb so schlimm. Bin an eine nette Ärztin geraten, die sich 1,5 Stunden mit mir unterhalten hat. Sie wollte mich zwar unbedingt zu einer Reha überreden. Als sie dann aber merkte, dass ich das derzeit nicht möchte, hat sie eingelenkt und mich auch nicht unter Druck gesetzt.

Den Fragebogen habe ich von meinem HA ausfüllen lassen und das war okay so. Meine Therapeutin hatte zuvor schon einen Bericht an den MDK schicken müssen.

Ich drück dir die Daumen für deinen Termin. Wäre schön, wenn du anschließend kurz berichtest, wie es war.

LG
Angie


Hi darf ich dich fragen wie du das begründet hast dass du nicht zur reha willst? Stehe auch kurz vor so einem ähnlichen Termin wo es sicherlich auch darum gehen wird mich in Reha zu schicken ich es aber nicht will. Oder nicht kann. DANKE lg

02.09.2019 12:15 • #8


Zitat von Unhappy:
Hallo Angie,

danke für deine Antwort. Jetzt bin ich doch erleichtert, so wie du das beschreibst.
Natürlich werde ich berichten, es dauert aber noch 10 Tage bis dahin.

Viele Grüße
UNHAPPY

Und wie wars?

02.09.2019 12:16 • x 1 #9