Magenbeschwerden durch Citalopram?

Niedersachse

3
2
Hallo,

ich nehme seit 4 Jahren Antidepressiva.
Und zwar Citalopram Morgens 10mg
Abends Mirtazapin 15 mg

Das Citalopram habe ich letzten Sommer schon von 20mg auf 10 mg reduziert.
Natürlich Alles mit meinen Ärzten ( Hausarzt und Psychiater )
Weil ich beim Sport einige Male Herz Rhythmus Störungen bekam.
Nach der Reduzierung war das vorbei.
Der Versuch des kompletten Runterfahrens stellte sich als nicht so vorteilhaft heraus.
Die Stimmung ging in den Keller.
Bin dann wieder auf 10 mg hoch.

Jetzt habe ich seit einigen Wochen immer wiederkehrend mit Übelkeit und Magenstichen zu kämpfen.
Bei der Magenspiegelung waren die Schleimhäute in Ordnung.
Die Labor Ergebnisse ob evtl. noch eine Helicobactor Infektion vor liegt, stehen noch aus.

Trotzdem hat meine Hausärztin schon den Verdacht geäußert, das auch Hier das Citalopram dafür
verantwortlich sein könnte, sofern die Laborergebnisse keine Auffälligkeiten zeigen.

Da mein Psychiater im Urlaub ist, kann ich den nicht fragen. ob man ein alternatives Antidepressivum verschreiben kann.

Meine Ärztin und ich waren schon am Überlegen, einmal das S-Citalpram zu verwenden. und dann zu schauen. ob das mit den Magenbeschwerden dann besser wird.

Meine Hausärztin ist auf dem Gebiet nicht ganz so bewandert, deswegen möchte ich hier im Forum einmal die Frage stellen, was von dem beschriebenen Vorgehen gehalten wird.

Oder kennt Ihr noch ein anderes Antidepressivum, was dazu geeignet wäre...das Citalopram zu ersetzen?

09.08.2022 18:41 • #1

Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag