14

Lethargie Depressionen?

Regen

6
1
6
Guten Abend. Ich bin neu und habe einen depressiven Kumpel. Eventuell auch einen depressiven Bruder. Über meinen Bruder: Ich denke mir, dass er Depressionen haben könnte, weil ich an meinem Bruder Dinge gesehen habe, die ich auch an meinem Kumpel gesehen habe.

Mein Bruder ist in der Schule gemobbt und rassistisch behandelt worden. Dadurch ist er noch immer belastet. Er fühlt sich hässlich.
Mein Bruder erzählte mir, dass er oft zu viel Zeit mit Tätigkeiten verbringt, die er eigentlich hasst - zum Beispiel mit einem Online-Kartenspiel. Er mag es nicht, kann sich aber nicht aufraffen andere Dinge zu tun. Lethargie: Er schläft oft schlecht. Er saß einen ganzen Morgen am Fenster und hat Tee und Kaffee getrunken und hat geguckt, was die Leute auf der Straße gemacht haben und konnte sich nicht motivieren andere Dinge zu tun. Ein flüchtiger Bekannter, der Sozialarbeiter ist ihn aber nur aus meiner Schilderung kennt, meinte, dass er Depressionen haben könnte.
Mein Bruder und ich haben uns unterhalten: Er hat einen Internet-Selbsttest gemacht - mit dem Ergebnis, dass er schwere Depressionen hat. Er hat aber keine Selbstmordgedanken, fühlt sich nur ein bisschen traurig. Er fühlt sich eher unmotiviert und hat oft keinen Hunger und Schmerzen. Er ist unsicher. Er fühlt sich nicht wohl und möchte gerne, dass sich das ändert. Er weiß aber nicht, ob es schlimm genug ist. Als er noch in der Schule war, warfen Mitschüler ihm vor, dass er weinerlich und kein echter Mann sei. Sie behaupteten, dass die Leute aus unserer Kultur alles übertreiben würden.

Ich glaube, dass ich wahrscheinlich zu einer Beratungsstelle gehen werde und ihm das auch raten werde.

Kommentare sehr willkommen.

21.04.2021 22:45 • #1


Avatar

Pilsum

2756
11
4473
Guten Morgen Regen.

Schön, dass Du hier ins Forum gekommen bist.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, geht es Dir weniger um Deine eigene Situation.
Es ist toll, wenn Du versuchst Deinem Bruder zu helfen.
Wie alt ist er?
Ist er schon bereit, sich auch von jemandem helfen zu lassen? Oder findet er seine Situation
noch nicht so schlimm?

Du kannst Deinen Bruder sicher unterstützen. Aber er muss selbst aktiv werden.
Man kann schlecht jemandem helfen, der es selbst noch nicht will.

22.04.2021 10:39 • x 2 #2



Hallo Regen,

Lethargie Depressionen?

x 3#3


Regen

6
1
6
Guten Tag und herzlichen Dank.

Er ist 22. Er ist nicht zufrieden mit seiner Situation, beziehungsweise er ist unzufrieden mit sich selbst. Allerdings hat er sich selbst beschuldigt einfach nur faul zu sein. Über das Ergebnis des Online-Tests war er überrascht, weil er glaubte wenn Depression, dann keine schwere. Online Test sagte: schwere Depression. Er hat wohl Angst wieder weg geschickt zu werden, weil er nur faul wäre und nicht depressiv. Er befürchtet weinerlich zu sein.
Trotzdem, denke ich, würde er sich gerne Hilfe suchen. Ich habe gehört, dass man zur Caritas oder Diakonie gehen soll.

22.04.2021 12:45 • x 1 #3


Avatar

Heideblümchen

724
3
1328
Hallo @Regen , herzlich willkommen. Es ist natürlich nicht einfach, so aus der Ferne eine Diagnose zu stellen. Dafür sind wir hier auch alle eher Betroffene, statt Ärzte. Es ist wirklich lieb, dass du dich kümmerst, aber ich persönlich denke, das ist wirklich etwas, was dein Bruder und dein Kumpel über ärztliche Gespräche abklären sollten. Deine Beschreibung wirft natürlich Fragen auf. Ist dein Bruder arbeitslos und mit der Situation einfach überfordert und unglücklich? Ist er vielleicht krank und redet nicht darüber? Hat er Ziele, die er nicht erreicht, weil er entweder - wie er selber sagt - aus Faulheit oder tatsächlich, weil ihm der Antrieb fehlt, nicht erreicht? Und "Doc Google" zu befragen finde ich persönlich nicht die beste Wahl. Das verunsichert mehr als es hilft, meistens jedenfalls.
Wenn ich dir einen Rat geben kann, dann den, dass sich dein Bruder an seinen Hausarzt wendet und mit ihm bespricht, wie es ihm geht. Vielleicht hat er ja auch Defizite bei Vitaminen und Hormonen. Ohne Untersuchung wird das nicht so leicht herauszufinden sein. Ermuntere ihn, sich Hilfe zu suchen und auch mit dir zu reden, wenn er Zuspruch braucht. Mehr kannst du im Moment wahrscheinlich nicht machen, aber das ist immerhin eine Menge, da du dich ja schon aktiv um Ratschläge hier gekümmert hast. Alles Gute!

22.04.2021 13:14 • x 3 #4


Regen

6
1
6
Liebe Heideblümchen. Danke auch an dich. Mein Bruder ist nicht arbeitslos. Im Gegenteil. Er hat eine gute Ausbildung und einen - im Vergleich zum Job von andere Familienmitglieder - guten Job. Die ganze Familie ist stolz auf ihn.

Aber: er fühlt sich oft überfordert von dem Job und würde gerne weniger arbeiten. So viel zu arbeiten fällt ihm schwer und er will es nicht. Er hat sogar schon überlegt, ganz zu kündigen, wenn das nicht besser wird. Jedoch hat er Angst sich die Zukunft zu ruinieren. Er hat seinen Arbeitgeber gebeten, weniger arbeiten zu dürfen, Finanziell würde es hinkommen, aber sein Arbeitgeber macht nicht mit. Er will die Mitarbeiter ganz oder gar nicht. Es bezieht sich auf Ziele meines Bruders in der Freizeit wie Sport, Hobby, Religion. Dazu kann er sich nicht aufraffen. Er sagt, dass %95 seiner Energie in seiner Arbeit fließt.

Mein Kumpel hat schon lange die Diagnose "Depressionen". Weil mein Bruder ihm in manches ähnelt, befürchte ich, dass er es auch haben könnte.

22.04.2021 13:33 • x 1 #5


Avatar

Fandango

20
5
Dein Bruder will es Euch zeigen, obwohl er dafür noch nicht die Reife hat, charakterlich schon einmal gar nicht.

Dein Bruder ist ein ganz liebenswerter Mensch, Du wirst ihm die Liebe nicht geben können.

Ihr habt nicht die charakterliche Reife, verstanden ?


Schon allein, wenn Du als Schwester deinen Bruder als einen Problemfall einstufst, spürt das seine junge Seelebis hin zur Selbstvernichtung.

Das Du darüber auch noch Hilfe anforderst mit deinem depressiven Lover, um deinen Bruder zu Schulen, ist für deinen Bruder vernichtend wirkend.

22.04.2021 14:22 • #6


Regen

6
1
6
Entschuldigung, aber Du kennst doch meinen Bruder und mich nicht. Wie willst du wissen, wie reif er ist oder wie reif ich bin?

22.04.2021 14:29 • x 2 #7


Avatar

Fandango

20
5
Hmmhmm, Du kennst deinen Bruder auch nicht. Du schreibst über deinen Bruder in einem Forum. Dann schreib doch über Dich, nicht deinen Bruder.

Nur das hat Werte, wenn man über sich selbst schreibt.

22.04.2021 14:34 • #8


Regen

6
1
6
Es ist ein Forum für Depressionen, stimmts? Zufällig bin ich keine Expertin dafür. Ich habe übrigens mit meinem Bruder darüber geredet, viel viel länger als mit diesem Forum und ich schreibe auch über mich, bloß nicht in diesem Forum. Da ich keine Depressionen habe. Warum gleich so viel in meine Beiträge interpretieren, ohne mich zu kennen?

22.04.2021 14:39 • x 1 #9


Avatar

Fandango

20
5
Regen,

sei für deinen Bruder eine normale Schwester, er ein normaler Bruder gleichberechtigt. Wenn er dir hilft, hilf ihm, unter Geschwistern. Wenn er nicht so erfolgreich ist wie Du, lass ihn in Ruhe.

Wenn er an Depression erkrankt ist, kannst Du als Familienmitglied ihn nicht heben, Du verschlimmerst seinen Zustand, bzw. zögerst seinen Untergang hinaus.

In der Psychologie gibt es die Gesetzmäßigkeit: Desto schneller es bergab geht, desto schneller kann es wieder bergauf gehen.

Dein Bruder wird nicht verhungern.



Du bist nicht seine Mutter...

22.04.2021 14:45 • #10


Regen

6
1
6
Ich verstehe leider nicht, was du mir sagen willst. Er ist beruflich erfolgreicher als ich. Seine Erfolge beim Sport sind mir vollkommen egal und ob er religiös ist und was er in seiner Freizeit macht ist mir vollkommen egal, so lang er glücklich ist. Ist er aber nicht. Ihm selbst macht es etwas aus, dass er das nicht geschafft kriegt.
Ich verstehe auch nicht, warum du willst dass es mit ihm bergab geht. Du verstehst schon, dass er nicht uneinsichtig ist, sondern nur mit wenig Selbstbewusstsein und voller Zweifel und dass er sich wohl Hilfe holen will?

22.04.2021 14:50 • x 1 #11


Avatar

Fandango

20
5
Wenn ich son Schwesterherz am Ar. hätte, würde ich den Vollvogel kriegen.

Mama II hinter einem her mit dem Nudelholz:-(

22.04.2021 14:54 • #12


Avatar

Pilsum

2756
11
4473
Zitat von Fandango:
Wenn ich son Schwesterherz am Ar. hätte, würde ich den Vollvogel kriegen. Mama II hinter einem her mit dem Nudelholz:-(


Hallo Fandango,

diesen letzten Beitrag von Dir finde ich deutlich überzogen.
Untereinander pflegen wir hier im Forum einen respektvollen Umgangston.

22.04.2021 16:31 • x 3 #13



Hallo Regen,

x 4#14


Avatar

Fandango

20
5
Pilsum,

der edle Umgang ist aber bei Depressiven schon im Kindesalter abhanden gekommen. Sicher ist sowas wünschenswert, die gegenseitige Achtung.

Wenig praktikabel mitunter. Man sollte auch Tacheles können. Schon die Mediziner reden gerne immer um den heissen Brei herum.

Ich spreche gerne so, wie ich es gerade empfinde, ich lebe aber auch alleine, vielleicht muss ich deswegen kein Blatt vor den Mund nehmen.

Irgendwelche getürkten Gespräche haben mir noch nie geholfen, ich analysiere gerne.

Ich achte andere Menschen mehr als so ziemlich alle anderen Menschen, weil ich alleine Lebe und Niemanden missbrauche.

Stolz bin ich, Alleine zu leben.

22.04.2021 20:00 • #14

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag