Krankgeschrieben nach Zusammenbruch - weiß nicht weiter

Sabine611

Sabine611

12
3
Hallo an alle,

bin seit Mitte August nach langer Arbeitslosigkeit wieder arbeiten. Macht viel Spass, auch an stressigen Tagen. Doch jetzt kam der komplette Zusammenbruch. Schwindel, Angst und Panikattacken, Depressionen. Habe versucht , mich mit Antidepris und Schmerzmitteln "fit" zu machen. Was natürlich gnadenlos nach hinten los ging. Bin mal wieder krank geschrieben. Mein vErtrag läuft nur noch bis 18.12. :-( Merke, das ich eine 40 Stunden Woche einfach nicht mehr packe. Hinzu kommt meine Abhängigkeit von Alk. ( bin seit 3 Jahren trocken ) was alles nicht einfacher macht. Weiss momentan einfach nicht weiter. WEr hatte ähnliche Situationen?

Danke für eure Hilfe

Sabine

02.12.2009 16:33 • #1


Pyxidis

1045
17
Liebe Sabine,

erstmal super, daß Du schon 3 Jahre trocken bist. Tolle Leistung.

Läuft Dein Vertrag so oder so am 18.12. aus?

Zitat:
Weiss momentan einfach nicht weiter


Wenn ja, dann würde ich die Entscheidung über die weitere Berufstätigkeit erstmal verschieben und mich jetzt im Moment NUR darum kümmern, daß es Dir wieder besser geht.

Entscheiden wie es danach weitergeht, ob Du eine Teilzeitstelle annimmst oder zuerst eine Reha machst oder oder oder, es gibt viele Möglichkeiten, kannst Du dann immer noch, wenn Du Dich stabilisiert hast.

Also setz Dich im Moment, wo Du noch von Deinem Zusammenbruch geschwächt bist, bitte nicht zu sehr unter Druck. Die erste Priorität ist doch, daß es Dir bald wieder besser geht.

Liebe Grüße
Scorpio

02.12.2009 22:41 • #2


Sabine611

Sabine611

12
3
Hallo scorpio,

ja, mein vErtrag ist bis zum 18.12. befristet. ER könnte evtl verlängert werden. Aber ob ich das möchte, steht auf einem anderen Blatt. Du hast vollkommen recht. Erst mal sollte ich zusehen, das ich wieder fit werde. WERde mir vom 14.-16.12 eine Auszeuit nehmen. Komplett. Werde diese drei Tage in einem Kloster verbringen. Hoffe, dort wieder zu mir zu finden.

Gruß,

Sabine

04.12.2009 11:05 • #3


Sabine611

Sabine611

12
3
Hallo,

die drei Tage im Kloster waren echt klasse. Kann ich jedem nur empfehlen. Mein Arbeisvertrag wurde um ein Jahr verlängert. Das alles hat mich aber nicht wirklich glücklich gemacht. WAr nun 3 Tage arbeiten und dann kam mal wieder ein Zusammenbruch. Und dann diese ständige Müdigkeit. Das gEfühl des Ausgebranntseins. Werde wohl das nächste Jahr in aRbeitslosigkeit starten. Fühle mich bei dem Gedanken aber nicht schlecht. Ich packs einfach nicht mher. Meine gEdanken gehen auch schon in die Richtung, ob ich Rente beantragen soll.

Sabine

22.12.2009 12:44 • #4

Pfeil rechts