3

Kontaktlose/virtuelle Therapie

Nullpunkt

Nullpunkt

1775
6
1046
Hi

wusste keine bessere Überschrift - hat jemand von euch Erfahrung mit Therapien
oder seelische Hilfestellungen über das Internet/per Telefon/Videotelefonie oder Telefonseelsorge?

Die Sache ist halt die, man bräuchte psychologische Begleitung ist aber nicht
mobil - was tun? Die Suche nach einem Therapeuten war schon damals schwer -
lange Wartezeit - den nehmen den man halt kriegen kann etc. - so ist sie jetzt noch
ungleich komplizierter

Oder welche weiteren Alternativen haben euch geholfen oder kennt ihr?

12.02.2022 22:07 • #1


Avatar

Krizzly

4165
9
5486
Für mich persönlich kommt das sehr auf die Therapieinhalte und die Art der Therapie an. Ich hatte mit meiner jetzigen Therapeutin immer wieder einzelne Stunden per Video während Corona. Und mich hat das nicht gestört, wenn es zum Beispiel nur darum ging, dass sie mir verhaltenstherapeutische Tools und Skills erklärt hat oder wir besprochen haben, wie ich damit zurecht komme und wie ich die noch anpassen könnte und solche Dinge. Trauma-Konfrontation oder Anteile-Arbeit aber zum Beispiel könnte ich mir so nicht vorstellen. Da haben wir oft auch Stühle benutzt oder spontan irgendwelche anderen Dinge aus ihrem Praxisraum einbezogen. Zudem konnte ich mich so nach der Therapie auch wieder von Inhalten distanzieren, indem ich sie bewusst in ihrer Praxis zurückgelassen hab und nach Hause gefahren bin. Das wär nicht möglich, wenn die Therapie quasi in meinem Wohnzimmer stattgefunden hätte.
Das sind jetzt natürlich nur meine persönlichen Erfahrungen. Ich weiß nicht, was für eine Therapie bei dir ansteht, aber vielleicht hilft dir das ja irgendwie weiter.
Liebe Grüße Krizzly

13.02.2022 12:19 • x 1 #2



Hallo Nullpunkt,

Kontaktlose/virtuelle Therapie

x 3#3


Nicole87

17
1
15
Hallo,

ich frage mich gerade auch, ob es nicht virtuelle Therapien gibt. Die Therapeutin, bei der ich ear war nichts für mich und mit Corona will ich auch nicht durch die Stadt tingeln und dann in einem geschlossenen Raum sitzen. Die Suche nach einem neuen Therapeuten hat bisher auch nichts gebracht - die Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung sind wahnsinnig anstrengend. Das liegt aber auch schon Monate bei mir zurück.

Also gibt es eine Anlaufstelle für virtuelle Sitzungen?

Nicole

02.05.2022 20:39 • #3


Avatar

ZeroOne

1572
3
3751
Moin @Nullpunkt ,

viele Therapeuten bieten auch jetzt in der abgeflachten Pandemie-Phase weiterhin Online- / Video-Therapie an, wenn es denn Sinn macht. Problem ist halt auch da, dass sie für diese Stunde genauso Kapazität investieren müssen, wie in reale Stunden, die aktuell aber nicht vorhanden ist und letztlich landet man dann auch wieder bei den üblichen Wartezeiten.

Hast du schon mal bei deiner Krankenkasse nachgefragt, was die direkt und indirekt anbieten, bzw. die Kosten übernehmen?

Meine Krankenkasse unterstützt mehrere Online-Programme, -Therapien, -Coachings, bei denen man regelmäßig Kontakt zu Therapeuten hat, aber primär ein individuelles Programm zusammen gestellt bekommt, welches es dann abzuarbeiten gilt.

Ich hatte bei so einem Kombi-Programm vor einiger Zeit als Studienteilnehmer über einen beschränkten Zeitraum teilgenommen und fand es gar nicht so schlecht.

Diese Programme werden eher verhaltenstherapeutisch, bzw. psychoedukativ ausgelegt sein. Eine tiefenpsychologische Arbeit an den Wurzeln wird man über diesen Weg nicht erwarten dürfen.

Hoffe, das hilft etwas weiter.

03.05.2022 07:41 • x 2 #4

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag