Kontakt zu Mitmenschen - Nervosität & Unsicherheit

Hallo allerseits,

nun hab ich mich fast 2 Monate nicht mehr hier Blicken lassen!

Professionelle Hilfe hab ich bis jetzt immer noch nicht ersucht. Die letzte Zeit war, bis auf wenige Tage, sehr erlebnisreich (für meine Verhätlnisse).
Demnach gehts mir soweit ganz gut. Ich fühle mich sogar recht glücklich im Moment.

Die Probleme bestehen aber weiterhin in diversen Situationen und belasten mich noch sehr stark.

@Morgaine

Ich schaffe es einfach nicht, mich mit dem Thema Therapie anzufreunden.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das dadurch irgendeine echte Lösung entsteht.
Zehn mal Therapie, danach einmal "klick" und am nächsten Tag ist alles vergessen ? Das wird nicht funktionieren.
Zumal ich ja stets versuche, mich diesen Situationen auszusetzen, es aber nie funktioniert.

Ich stehe mittlerweile auf dem Standpunkt, das mein grundlegendes Misstrauen gegenüber Menschen schuld ist.
Wie ich in meinem letzten Post schon erwähnt habe und ich glaube nicht das ich dafür jemals eine Lösung finden werde.

Ich versuche mich damit zu arrangieren.
Ich muss nur aufpassen, immer genug zu tun zu haben, um nie ins grübeln zu kommen.
Blöd nur bei Wochenende, Urlaub etc....

Ebenso bin ich zurzeit dabei, die Sache, also mein Verhalten bzw. das Verhalten meines Gegenübers, abundzu akribisch zu analysieren.
Und wisst ihr was ?
In diesen Momenten bin ich recht locker drauf. Einzig das ich dann vom Thema nicht mehr viel mitbekomme und abwesend wirke
Ist in diesen Situationen dann auch nicht groß von Hilfe. Aber vielleicht erreicht mich irgendwann die "Erleuchtung" ?

Wer weiß

23.10.2009 19:40 • #16


Countdown
Möchtest Du überhaupt mit anderen in Situationen reden, in denen das eigentlich nicht erforderlich ist? Dass Du es können möchtest, kann ich mir vorstellen. Es ist ja ein Zeichen von Normalität. Im Grunde geht es mir so, dass ich das eigentlich gar nicht will, sofern es nichts zu sagen gibt. Wenn ich esse, esse ich. Wenn es ein Thema gibt, zu dem ich etwas beizutragen habe, bin ich die reinste Plaudertasche. Das einzige, was mir daran nicht gefällt, ist meine Einstellung dazu. Ich würde gerne Spaß am Smalltalk haben. Alternativ würde ich gerne allen klar machen, mich in bestimmten Situationen einfach in Ruhe zu lassen. Das braucht großes Selbstvertrauen.

24.10.2009 10:03 • #17