10

Durch manische Phase meinen Job schon verloren?

Sensibler76

Sensibler76

87
2
80
Hallo

Ich hatte im Sommer eine Manische Phase bei der ich mich getrennt habe und auch im Job Chaos verursacht habe. Daraufhin haben zwei Leute bei uns gekündigt und ich mehrere Abmahnungen bekommen. Dann der Zusammenbruch bei mir und jetzt bin ich in einer Klinik. Ich habe das Gefühl, dass ich meine Filialleiter Position nicht mehr ausüben kann. Wie kann das Leben jetzt noch weitergehen?! Bin total verzweifelt.
LG Sensibler

27.12.2018 13:45 • #1


Ex-Mitglied

Seit wann bist Du denn in der Klinik?

27.12.2018 13:52 • #2


Sensibler76

Sensibler76


87
2
80
Jetzt ist schon die vierte Woche. Ich war vorher schon eine Woche in einer geschlossenen Klinik, was meinen Zustand verschlechterT hat. Danach hatte mein Chef mich wieder gesehen und da hatte auch noch eine Kollegin gekündigt worauf ich mich wieder krank gemeldet habe. Die Kündigung hab ich noch nicht. Aber die müssen mittlerweile das Vertrauen in mich verloren haben...

27.12.2018 14:00 • #3


Ex-Mitglied

Merkst Du denn jetzt eine Besserung?
Mir ging es in der Klinik so in der 3 oder 4 Woche besser und es ging wieder aufwärts. Vielleicht solltest du das abwarten. Und später kann du auch mit Wiedereingliederung - stundenweise wieder anfangen.

27.12.2018 14:26 • #4


Sensibler76

Sensibler76


87
2
80

Schlimme Gedanken

Hallo
Heute sind wieder die schlimmen Gedanken da. Sie wollen einfach nicht aufhören. Ich zittere während ich das schreibe. Hoffentlich gehen sie bald vorbei.
LG Sensibler

01.02.2019 12:08 • #5


Pilsum

Pilsum

684
4
509
Hallo Sensibler,

herzlich willkommen hier im Forum.

Ich wünsche Dir, dass Du sehr bald wieder etwas mehr von Deiner
inneren Ruhe findest.
Gibt es etwas, über das Du hier mit uns schreiben möchtest?

Viele Grüße

Bernhard

01.02.2019 12:23 • x 1 #6


Sensibler76

Sensibler76


87
2
80
Hallo Bernhard
Ich habe seit drei Monaten schwere Depressionen und hatte letzten Sommer eine Psychose. In der Klinik wurde ich auf Medikamente eingestellt aber die Wirkung ist noch nicht so da. Ich habe gelesen dass Depressionen nach acht Monaten besser werden. Das ist meine Hoffnung.
LG Eckhard

01.02.2019 12:28 • #7


Pilsum

Pilsum

684
4
509
Hallo Eckhard,

den zeitlichen Verlauf bei einer Depression kann man kaum genau vorhersagen.
Es kann auch schneller besser werden.
Habe ich das richtig verstanden, das Deine Depression durch eine Trennung ausgelöst
worden sein könnte?
Oder vermutest Du etwas anderes als Auslöser?

01.02.2019 12:39 • #8


Sensibler76

Sensibler76


87
2
80
Ja, es war die Trennung und da habe ich mich sehr überzogen verhalten. Im Job habe ich mich auch daneben benommen und Abmahnungen erhalten.

01.02.2019 13:14 • #9


Pilsum

Pilsum

684
4
509
Wie kam es, dass Du Dich sehr überzogen verhalten hast?
Fällt es Dir schwer etwas zu akzeptieren, was gegen Deinen Willen geht.

War das auch schon früher gelegentlich bei Dir so?
Bist Du ein rechthabericher Mensch?

01.02.2019 13:38 • #10


mutmacher

89
2
102
@sensibler
Ich hatte eine Schwiegertochter, die manisch-depressiv war (eigentlich mehr manisch) und mit Medis sehr gut leben konnte-d.h. ohne Pillen so gut wie garnicht.
Frag mich jetzt nicht nach dem Namen der Medis, das weiß ich nicht- inzwischen sind sie auch getrennt u. ich hab keinen Kontakt mehr zu ihr.

01.02.2019 15:13 • #11


Sensibler76

Sensibler76


87
2
80
Der Arzt meinte es wäre eher eine Psychose gewesen. Ich habe aus Musik Anweisungen für mich herausgehört. Alle möglichen Dinge für mich gedeutet. Ich bin sonst eher jemand der es allen recht machen möchte und jetzt ist das KartenHaus über mir zusammengebrochen.

01.02.2019 15:45 • x 1 #12


Frederick1

Frederick1

665
6
791
lieber Sensibler,

das Leben geht immer weiter. Selbst war ich auch schon jahrelang Filialleiter. Das ist echt ein brutal harter Job. Wollte es auch allen recht machen, dem Arbeitgeber, den Kunden, den Mitarbeitern, habe alles gegeben was ich hatte.

Doch ich war fast zu "weich" für diese Arbeit, und allen kannst du es nicht recht machen. Außerdem musst du da brutalst hart sein. Eher sensibel darfst du da nicht sein.

Das habe ich auch erst bemerkt als zu spät war.

Trotzdem, auch wenn es für dich jetzt brutalst schlimm ist, dein Leben geht weiter. Vielleicht kannst du versuchen, dich da mit dir selbst zu versöhnen. Es läuft leider nicht immer alles perfekt in unserem Leben.

Doch wir dürfen es immer wieder versuchen, das Beste daraus für dich zu machen.

Versuche los zu lassen, du musst es jetzt nicht dein ganzes Leben lang mit dir herumtragen.


In guten Gedanken für dich,

viele liebe Grüße,

Frederic

01.02.2019 16:52 • x 2 #13


Sensibler76

Sensibler76


87
2
80
Hallo Frederic

Wie hast Du es geschafft loszulassen?

LG Eckhard

01.02.2019 17:23 • x 1 #14


Frederick1

Frederick1

665
6
791
lieber Sensibler,

oh es hat lange gedauert bei mir. Und es ist mir nicht leicht gefallen zu akzeptieren, ich habe es nicht geschafft.

Ich wollte es auch nicht bagatellisieren, zu leicht nehmen, mir einreden, es war doch nicht so schlimm.

Doch es war schlimm, weil es dir ja als Mann an dein Selbstvertrauen geht. Ich musste es einsehen, ich bin eben nicht hart genug für diesen Job. Das heißt nicht, das du gar nicht kannst, ein Loser bist.

Das wollten mir meine Gefühle immer wieder sagen. Doch Gefühle ohne unseren Verstand können ganz schön lügen.

Und es ist eine Lüge. Kein Mensch muss oder kann alles können. Jeder hat seine ganz bestimmten Begabungen, und das macht dich als Mensch wertvoll.

Aber es braucht seine Zeit, bis so manche Wunde im Leben wieder heilen kann. Sonst beginnt die Wunde zu eitern.

Mit der Zeit kommen auch wieder die guten und annehmenden Gefühle für dich.

Und das wünsche ich dir ganz feste, das du mehr und mehr von dem falschen Denken wegkommst, du bist ein Versager.

Das stimmt nicht, das eine Lüge, glaube nicht der Lüge. glaube dir selbst, finde wieder Liebe, Annahme und Vertrauen für dich selbst.


in guten Gedanken für dich,


liebe Grüße,


Frederick

01.02.2019 17:42 • x 3 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag