Jatrosom Erfahrungen - Wirkstoff: Tranylcypromin

sonnenschein93

17
2
2
Hallo,

Ich habe mich ein bisschen im Netz schlau gemacht. Bei therapieresistenten Depressionen wird Jatrosom ( Wirkstoff: Tranylcypromin ) verwendet. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Medikament.
Bitte um Info.

Ganz liebe Grüße

Sonnenschein93

21.02.2019 10:27 • #1


Zwischenwelt

49
3
39
Hallo Sonnenschein

Jatrosom ist ein älteres Antidepressivum und reiht sich in die Gruppe der Maohemmer ein.
Extrem antriebssteigernd, deutlich hemmungslösend. Gefürchtet sind die dazugehörigen Nebenwirkungen.
Auch eine Nahrungsumstellung muß dazu bedacht werden.
Ich kenne diese Überlegung auch von meinen damaligen Psychiater. Das ist reines Lehrbuch, Therapieresestenz
damit behandeln zu wollen.
Ich habe diese Option abgelehnt. Kann dir daher keine Erfahrungen mitteilen.
Möchte fragen, warum beschäftigt dich diese Frage?

21.02.2019 14:25 • #2


Smatie

12
2
4
Hallo Sonnenschein,

ich nehme seit 5 Jahren Jatrosom. Na ja unter anderem. Ich nehme noch drei weitere Antidepressiva, weil gar nichts mehr ging. Aber jetzt bin ich gut eingestellt.

Was etwas blöde ist, dass man bei Jatrosom beim Essen und Trinken ziemlich aufpassen muss.

Ansonsten habe ich auch positive Nebenwirkungen. Ob die allerdings am Jatrosom liegen oder an meinem Cocktail weiß ich nicht.

- Keine Migräne mehr
- kein Heuschnupfen mehr
- Menstruationsbeschwerden sind weniger geworden (aber das betrifft Dich ja nicht :D ).

Wenn sonst nichts mehr hilft, würde ich sagen, Versuch macht klug, mehr als dass es Dir weiterhin geht wie jetzt kann ja erst mal nicht passieren.

Schöne Grüße
Martina

22.02.2019 09:28 • #3


sonnenschein93


17
2
2
danke dir für die Info
also seitdem du Jatrosom trinkst gehts dir besser?

schöne grüße

22.02.2019 10:33 • #4


Smatie

12
2
4
Zitat von sonnenschein93:
also seitdem du Jatrosom trinkst gehts dir besser?


Ich trinke das nicht, das sind bei mir Tabletten.

Ich hatte zwei Jahre nach der Umstellung auf Jatrosom wieder einen Rückschlag, war dann lange in der Klinik und habe EKT bekommen, was mir auch sehr geholfen hat. Seit über einem Jahr bin ich jetzt aber EKT-frei und es geht mir eigentlich recht gut. Sicher, mein Antrieb ist nicht so wie vor der Depression und die Gefühle sind etwas gedämpft, aber immerhin vorhanden. Wenn ich mal wieder bei meinem Psychiater meckere, sagt der, ich solle bedenken, wo ich herkomme, was ich schon alles hinter mir habe und was ich alles geschafft habe. Da hat er irgendwie Recht.

Aber ich nehme ja auch vier verschiedene Antidepressiva. Was da genau woher kommt, lässt sich schlecht sagen.

Schöne Grüße
Martina

22.02.2019 12:13 • #5


Crimson-King

Crimson-King

10
4
Ich habe das Jatrosom nicht vertragen. Es hat mich zu unruhig gemacht. Der antidepressive Effekt war bei mir zudem nicht ausreichend. Da fiel das Absetzen leicht. :D

Aber möglicherweise würde es bei dir ganz anders wirken.

Vor 2 Stunden • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag