4

Ritzen bei wenig Aufmerksamkeit? Eltern helfen nicht

Dreamer2401
Hallo,
Ich weiß eigentlich nicht genau wo ich anfangen soll aber ich brauche Klarheit und Hilfe.

In kurzfassung(ich versuch's aber da das hier anonym ist kann ich mir endlich alles von der Seele reden also. ja verzeiht mir ich bin sehr mitteilungsbedürftig)

Nun ich bin 15 Jahre alt und habe ziemlich Probleme mit vielen
Als ich in der 5 Klasse war fing es an das ich merkte das ich anders bin,ich redete viel und habe immer alle meine Emotionen überspielt,oftmals konnte ich auch nicht anders es ist wie eine Art (phase?) Da bin ich mega aufgedreht wenn ich unter Freunden bin und Rede soviel das es alle schon wieder annervt,ich wurde also schnell zum Außenseiter und da ich aber allen gefallen wollte machte ich mich abhängig von deren Meinung und Co, das tue ich heute leider noch
Das führte (denke ich zumindest)dazu das mich alle als ihren Spielball ausnutzen und mal mochten Sie mich mal nicht aber so richtig dabei war ich trotzdem nie und als Freundin hat mich auch nie wer so wirklich bezeichnet nun dann fing das Mobbing an und mir ist das ganze heut noch unangenehm da ich komischerweise obwohl ich beleidigt wurde,ausgegrenzt ausgelacht die anderen in Schutz nehme und mir selbst und meinem Charakter die schuld daran gab komischerweise habe ich nie mich zurückgezogen sondern nur umso mehr abends geweint und tagsüber versucht das sie mich alle aktzeptieren (ich war genauso fröhlich wie davor)und in der 8 Klasse wendete ich mich das erste mal an meine Eltern, diese aber meinten nur das ich ja selber schuld bin und ich mich ändern muss und das mit den bösen Gedanken (die da anfingen . Ich wollte nicht sterben(also wirklich ich war da erst 13 oder so) aber hatte zu nichts mehr lust) ja das das aufjedenfall ja alles nur in meinem Kopf ist.

Nun ich war ziemlich enttäuscht von meinen eltern und (ich habe 5 brüder) ich fühlte mich auch vernachlässigt und
War verärgert das sie nicht merkten wie es mir ging in der Zeit.
Vorallem nahmen sie mich nicht ernst und das tat am meisten weh.
Nun letztes Schuljahr ging die mobberin von der Schule und ich hatte letztes schuljahr eigentlich ein tolles Jahr (mentalisch also mir ging es supi)
Hatte aber manchmal so ganz komische Phasen in denen ich plötzlich super depressiv wurde und nicht wusste wieso
Da ich ein social media Mädchen war und mich gerne versteckte habe ich natürlich Ritzen und Co entdeckt ich wusste zu diesem Zeitpunkt so gut wie gar nichts darüber hatte aber diverse internetfreunde die meinten fang das bloß nicht an selbst wenn das den Druck wegmacht.

Und genau das wollte ich eben.
Den Druck weghaben.

Naja ich fing also an und bin immer noch nicht davon weg,und dazu habe ich ständig irgendwelche Phasen in denen ich depressiv bin ohne Grund und dann wieder wochenlang super gehypdet und ich habe einfach so viele Zweifel?

Nun momentan und auch die letzten Male ging es mir schlecht wegen ziemlich fiesen Attacken und Gerüchten.

Ich traue mich nicht mehr an meine Eltern zu wenden den als sie das erste mal entdeckten das ich mich ritzte gingen sie nicht mit mir zu einem Psychater Nein sie sagten mir mal wieder wie Achso einfach das geht abzuschalten
Einfach alle ignorieren die mich beleidigen und die Gedanken sind ja nur in meinem Kopf und das ich ja nur wieder einen auf opfer machen möchte und nicht daran denke das ich sehr wohl das Problem bin.

Ich schwöre es ich habe mir das die letzten Jahre alles angehört ich habe mich für jede mögliche Person geändert verändert, ja sogar gelogen was das Zeug hält nur um den Personen zu gefallen.
Aber ich kann nicht mehr.
Und ich will endlich wissen was mit mir los ist aber ich habe Angst davor jemanden professionellen aufzusuchen weil ich Angst habe das alles bestätigt wird das ich vielleicht nur Aufmerksamkeit will und es an mir liegt(könnt ihr das irgendwie nachvollziehen?) und ich will die Gründe für diese komischen Phasen wissen warum ich manchmal monatelang supergehypted bin und manchmal wochenlang nichts mehr will und sogar wieder anfange mich zu verletzten.aber ich weiß nicht wie ich es rausfinden kann.

Beim Ritzen;
Ich bereue es Jedes mal danach und sage mir ich mache es nicht wieder aber jedermann wenn es mir schlecht geht oder insbesondere wenn ich mit meinen Eltern gestritten habe und sie mir mal wieder gesagt haben was für ein schlechter Mensch ich bin für ich es wieder.

Ja . so das war es es tut mir leid das es etwas lang wurde

Ich hasse es einfach über meine Probleme zu reden und wenn dann (bitte lacht mich nicht aus aber ich bin so komisch)versuche ich es so fachlich wie möglich zu machen und harmlos weil ich einfach so eine Art Angst entwickelt habe das man mir nicht glaubt oder mich nicht ernst nimmt oder am Ende sagt das ich wieder übertreibe und nur auf opfer mache.

Ich würde mich über Ratschläge insbesondere was ich mit meinen Eltern machen kann sehr freuen

LG leti

13.02.2019 15:55 • #1


coolcat
Hallo, ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es dir geht. Mit meiner Tochter habe ich Ähnliches erlebt und durchgemacht. Hast du vielleicht ein gutes Vertrauensverhältnis zu deinem Arzt? Oder gibt es eine Sozialarbeiterin an deiner Schule, an die du dich wenden kannst? Beide haben eine Verschwiegenheitspflicht und wissen, wie sie dir weiterhelfen können. Wirklich schade ist es, dass deine Eltern dich nicht unterstützen. Sie begreifen offensichtlich nicht, wie ernst deine Lage ist und wie schlecht es dir geht. Auf jeden Fall solltest du dir professionelle Hilfe holen, denn aus diesem Teufelskreis herauszukommen, ist nicht so einfach. Wenn erstmal klar ist, was genau deine Diagnose ist, kann dir auch geholfen werden. Es gibt auch eine anonyme Notrufnummer für betroffene Jugendliche, die Nummer gibts im Internet (ich weiß sie grad nicht). Aber auf keinen Fall darfst du die Hoffnung oder deinen Kampfgeist verlieren, es gibt Wege, dir zu helfen! Ich hoffe, dass dir das schon ein wenig weiterhilft und drücke dir ganz fest die Daumen. Viele Grüße, coolcat

13.02.2019 17:13 • x 4 #2