6316

Gehe ich richtig mit meinem depressiven Partner um?

Milla

147
1
157
Danke selly. Deine Geschichte gibt mir immer wieder Mut. Also tausend danke dafür.

Ich hab das schon öfter gelesen. Aber an manchen Tagen ist einfach doof.

Und allein das hier schreiben tat mir gut und hat meine Gedanken geordnet.

Dein Freund weiß denke ich auch einfach nach der Episode noch deutlicher, Was er an dir hat, weil du geblieben bist. Weil du an ihn und euch geglaubt hast.

18.03.2021 17:50 • x 1 #3121


selly

435
2
928
....wobei ich, wenn er keine Therapie machen würde, bzw.sich gegen eine Therapie entschließt, keine Zukunft sehe, höchstens eine tiefe Freudschafr.
Mich hat das alles stark mitgenommen und nimmt es noch mit. Es würde mir Zuviel Energie und Lebensqualität nehmen, wenn es immer und immer vorkommt und ich immer wieder monatelang zur Seite geschoben werde.

Beim ersten Mal dachte ich noch nicht so, aber ich glaubte ihm auch, als er meinte es passiert nicht wieder.

Man sieht er kann es selber nicht einschätzen und fällt dann ins Loch.
Ohne Therapie hält das keine Beziehung aus. ( er brach immer ab, ob er jetzt wieder eine begonnen hat, das weiß ich nicht)
Aber @Milla Dein Freund macht Therapie und das ist schon mal sehr gut

18.03.2021 17:55 • #3122


Milla

147
1
157
Liebe Selly,

es ist so unvorstellbar. Das der Partner plötzlich weg ist.

Ich finde dich so bewundernswert stark und liebevoll. Eine Therapie könnte ihm so viel Lebensfreude zurückgeben. Ich hoffe ihr findet bald einen Zugang zueinander.

Mein Freund hat ja auch für sich große und ambitionierte Pläne. Da passt diese Erkrankung nicht rein und er kämpft mit allen Mitteln dagegen an.

Aber bisher hilft anscheinend nichts. Und er bekommt einfach nur hin und wieder neue Tabletten.

18.03.2021 18:22 • x 1 #3123


Just_me

94
2
194
Liebe @selly,

Wir sind ja ungefähr gleich lange hier und mit diesem ganzen Mist befasst.
Ich finde es toll, wie du immer weiter durchhältst und kämpfst.

Ich glaube, ich habe da für mich inzwischen mehr Abstand zu der Situation gefunden.
Klar mag ich meinem Freund nach wie vor super gerne und er weiß auch das er sich jederzeit gerne wieder melden darf, aber...

Und nun kommt eben das aber, ich möchte mich nicht ständig mit der Krankheit befassen, mich davon runter ziehen oder einschränken lassen. Einfach mal wieder Spaß haben, Dinge unternehmen ohne diesen ganzen Mist im Hinterkopf. Das Leben genießen, ich denke du weißt was ich meine.

Und dazu habe ich mir nun einen gewissen Abstand geschaffen, der mir sehr gut tut.

Was aber gleichzeitig nicht heißt, das ich die Hoffnung auf Besserung gänzlich aufgegeben habe. Ich lasse das ganze einfach auflichte zu kommen und die Zeit wird zeigen, ob irgendwann so ein gefühltes "Normal" von vorher wieder möglich ist.
Wenn es so ist ist das toll, aber dauerhaft meine Zeit mit warten zu verbringen möchte ich nicht mehr.

Liebe Grüße
Just_me

20.03.2021 15:25 • x 1 #3124


selly

435
2
928
Liebe @justme. Ja so ist es bei mir aber auch schon fast. Ich muss auch weder weinen die ganzen letzten Monate, noch kann ich schlecht schlafen oder leide sehr. Nein. Auch ich möchte mein Leben genießen. Und eins ist klar, falls er keine Therapie macht oder dies in Zukunft nicht vor hat, dann ist eine Beziehung unmöglich, dann das würde mich kaputt machen.

Ich lasse es auf mich zukommen, aber es geht mir nicht so schlimm wie bei seiner ersten Episode , welche ich miterlebt habe.

Allerdings meldet er sich dieses Mal aber auch regelmäßig von selber oder antwortet auch auf meine Nachrichten, mal gleich, mal später.

Ich lasse es auf mich zukommen , bin aber selber in guter Verfassung

20.03.2021 15:53 • x 1 #3125


Milla

147
1
157
Wenn man sich nicht abgrenzt und auf sich konzentriert; dann wird man glaube ich ganz leicht mit in den Abgrund gezogen. Ich glaube ihr damit alles richtig und seid trotzdem für eure Partner da.

Kennt ihr das auch, dass eure Partner sich komplett isolieren?
Also auch den Kontakt zu Familie und Freunden abbrechen?

20.03.2021 20:11 • #3126


radysa

41
2
33
Hallo an alle,

erstmal an @selly ich habe jetzt die ersten 22 Seiten dieses Threads gelesen - puh, hab' den halben Tag damit verbracht, ganz gebannt eure Geschichten nachzuverfolgen - und muss all diejenigen, die noch hier am Ball geblieben sind, sagen: Ihr verdient meinen größten Respekt! Ich befinde mich zur Zeit in einer sehr ähnlichen Situation. Auch mein Partner ist seit geraumer Zeit depressiv, auch er zeigt die Symptome, die ihr alle so beschrieben habt: Er kapselt sich von mir ab, manchmal bekommt man das Gefühl, es ist kaum noch Liebe, wenn überhaupt, da. Er fühlt sich nur noch leer und ist nicht mehr ansatzweise der liebevolle, verständnisvolle, tolle Mensch, mit dem ich vor etwas über einem Jahr zusammen gekommen bin.
Ihr gebt mir mit euren Beiträgen so viel Kraft, das glaubt ihr garnicht. Gerade ich weiß auch, wie schwer das Zusammenleben dann wird. Diese Tage, die sich abwechseln mit kleinen Lichtblicken und Gesten seinerseits und diese Tage, an denen nicht ein einziges Zeichen der Zuneigung kommt. Nicht mal abends im Bett sucht er keine Nähe, wir sind sonst immer kuschelnd eingeschlafen.
Selly, ich habe wie gesagt ab Ende 2019 aufgehört, nachzulesen, aber ich hoffe, dass ihr euch wieder näher gekommen seid?
Ich hoffe auch, dass es für Sandra ein gutes Ende gegeben hat? (das mit dem Markieren funktioniert über mein Handy leider nicht immer :-/)

@Milla , ich habe schon oft gelesen, dass das von Depression zu Depression und von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Mein LG zum Beispiel trifft sich nach wie vor mit Freunden, so, wie es Corona im Moment halt zulässt. Auch zu seiner Familie hat er Kontakt, hier merkt man aber oft, dass ihm das manchmal zu anstrengend ist.
Auf der Arbeit (wir arbeiten beide bei der selben Firma und hier und da eng miteinander zusammen) ist er wie ein ganz anderer Mensch. Lacht viel, macht viele Späße. Aber zuhause bei mir angekommen, sackt er wieder komplett in sich zusammen..

Liebe Grüße

radysa

27.03.2021 19:30 • #3127


selly

435
2
928
Liebe @radysa

Mein Freund (wir wohnen nicht zusammen) kam dann Anfang Mai aus der depressiven Episode raus, dann waren 9 Monate vergangen, in dieser Zeit kam kaum was von ihm, teilweise monatelang.
Dann seit Mai 2020 war alles perfekt....bis November 2029...denn seitdem ist er jetzt wieder seit 4,5 Monaten in der nächsten depressiven Episode. Seitdem sahen wir uns auch nicht.... Knall auf Fall von einem zum anderen Tag.
Das einzige was er diesmal macht ist Kontakt halten, alle paar Tage ein Gute Nacht oder Fotos seines Soaziergangs, mehr nicht, vielleicht ab und an was berufliches, aber keine Liebe oder nette Worte, alles sachlich und kühl. Wie beim letzten Mal.
Ich weiß auch noch nicht ob ich das so weiter kann, ich weiß es noch nicht. Die 6 Monate waren toll und er sich ganz sicher (nach seiner abgebrochenen Therapie)dass er nie wieder in Depression fällt. Irgendwie kam mir das schon so vor, als würde er sich selber was vormachen.
Aber ich war geschockt als ich wahrgenommen haben dass es schon wieder so ist dass er im Loch hängt...

Ich. Weiß noch nicht, ob ich noch warten will. Ohne Therapie sehe ich keine Chancen und ich will nicht alle paar Monate so weggestoßen werden, dann wieder über alles geliebt werden und dann wieder in Depression weggeschickt werden....

27.03.2021 22:50 • x 2 #3128


Lilly80

24
1
34
Hallo an alle hier
Ich bin stille mitleserin bisher und habe ALLE Beiträge durchgelesen.
Ich bin am Rande des nervenzusammenbruchs.
Wie fast alle hier Kämpfe ich um meinen Partner.
2 1/2 Jahre zusammen. Er hat sich mit Depressionen für mich damals entschieden. Zu dieser Zeit noch keine Medis oder Therapie.
Das war in der Trennung zu seiner seiner ex.
Er ist zu mir gezogen und hat auch eine Reha gemacht (die aber nicht geholfen hat).
Nach einem Jahr fing er wieder an zu arbeiten. Doch die Depression wurde stärker.
Er zog einen cut für sich und zog aus.
Freundschaft hatten wir gesagt. Ich sortierte mein Leben neu. Richtete es vollkommen nach ihm.
So war ich aber glücklich.

Jetzt 8 Monate später, in denen es gut und liebevoll war sagte er mir letzten Samstag er brauche einen cut.
Es dreht sich die Spirale des selbsthasses und die Unfähigkeit mir gerecht zu werden. Er würde sehen was ich für Schmerzen wegen ihm habe. Er hält es nicht mehr aus.

So weit ich aktuell weiss nimmt er mirtazipam oder so fürs schlafen. Und morgens 1 venafaxin oder so.

Er hat sich bemüht um einen klinikaufenthalt, aber durch corona wird das vor Ende des Jahres nix.

Er stürzt sich in die Arbeit.

Und jetzt schaffe ich es nicht damit umzugehen.
Ich kann es nicht mehr hören, sich um sich selber kümmern.
Ich habe seit Samstag panikattacken. Esse nichts. Nehme baldrian (was nix nutzt)
Er meldet sich jeden Tag aus Höflichkeit.
Guten morgen und gute Nacht.
Sachliches geht auch.
Ich Weine ständig. Kloß im Hals. Kann nicht loslassen. Wie auch ?
Ich bin corona bedingt nicht arbeiten.
Ich fühle mich machtlos dem ausgeliefert.
Habt einen schönen Abend, Tränen fließen schon wieder.

01.04.2021 19:07 • x 2 #3129


Avatar

Jedi

5531
14
12324
Hallo @Lilly80

Zitat:
Ich bin stille mitleserin bisher

Nun sei Du hier erstmal herzlich Willkommen u. ich wünsche Dir einen guten u. hilfreichen Austausch !
------------------------------------
Zitat:
Und jetzt schaffe ich es nicht damit umzugehen.

Das haben schon so einige versucht u. es auch nicht schaffen können.
Dies ist für mich auch nicht weiter Verwunderlich !
-----------------------------------
Zitat:
Ich kann es nicht mehr hören, sich um sich selber kümmern.

Kann Dich da wohl verstehen, aber was wäre die bessere Lösung ?
Diese gibt es nicht u. schau, was Du selbst geschrieben hast:
Zitat:
Er würde sehen was ich für Schmerzen wegen ihm habe.
Er hält es nicht mehr aus.

Was bedeutet das, wenn man es jetzt übersetzen würde ?
Ich verstehe darunter, kümmere Dich um Dich selbst u. damit nimmst Du Druck von mir weg !
Und Lilly, wer sich in einer schwierigen Lebenskrise befindet u. nicht gut um sich selbst kümmert,
der ist noch weniger in der Lage, sich um einen Anderern(Partner) zu kümmern !
Die eigene Selbstfürsorge hängt sehr mit der Fürsorge für Andere zusammen !
------------------------------
Zitat:
Ich habe seit Samstag panikattacken. Esse nichts. Nehme baldrian (was nix nutzt)

Zitat:
Ich Weine ständig

Und das sind doch Signale Deiner Psyche, nun Verantwortung für Dich zu übernehmen u. deutlich mehr auf Deine
Selbstfürsorge zu achten !
-----------------------------------
Zitat:
Kann nicht loslassen.

Dies ist ein weiteres Thema, "Loslassen", was Dir sagen soll, jetzt ist Selbstfürsorge Deine Aufgabe.
----------------------------------
Zitat:
Ich fühle mich machtlos dem ausgeliefert.

Dieses Gefühl ist verständlich, da es die Aufgabe Deines Partners ist, jetzt für sich die Verantwortung zu übernehmen !
Du solltest meiner Erfahrung nach, dieses Gefühl der Machtlosigkeit u. Ausgeliefert sein annehmen u. akzeptieren,
denn so kannst Du mit der für Dich sicher schwierigen Situation, einen besseren Umgang damit finden.
Versinke nun nicht, in irgendein Aktionismus oder etwas für Deinen Partner tun zu müssen/ zu wollen,
denn das wird Dich nur weiter enttäuschen u. Du wirst dan krank werden !

LG Jedi

01.04.2021 20:25 • x 2 #3130


Lilly80

24
1
34
Ich befürchte das ich schon in einer co-depression bin.
Habe einen Therapeuten gefunden. Aber erst ab Mitte April.
Es ist alles so sinnlos im Moment. Alles was ich ihn Vorschlage an Hilfe...antwortet er drauf, das ihn das überfordert.
So schlimm

01.04.2021 20:32 • x 1 #3131


Avatar

Jedi

5531
14
12324
Zitat:
Ich befürchte das ich schon in einer co-depression bin.
Habe einen Therapeuten gefunden. Aber erst ab Mitte April.

Nun, da hast Du für Dich doch gut gesorgt !
Ich finde Deine Entscheidung richtig, dass Du Dir therapeutische Hilfe gesucht hast
-------------------------------
Zitat:
Es ist alles so sinnlos im Moment

Nichts ist an der jetzigen Situation sinnlos, auch wenn Du es gerade so empfinden magst !
Den wahren Sinn dahinter, erkennt man erst sehr viel später !
Das ich psychisch erkrankt bin, ist mir erst viel später bewusst geworden, was mir mein Leben damit für
einen Auftrag aufgegeben hatte.
--------------------------------------------
Zitat:
Alles was ich ihn Vorschlage an Hilfe...antwortet er drauf, das ihn das überfordert.

Dann lasse es auch sein !
Gut gemeint, ist oft nicht von Erfolg gekrönt.
So respektiere, dass es Deinen Partner überfordert u. das wirst Du sicher noch in der Therapie erklärt bekommen,
warum das respektieren so wichtig für Deinen Partner ist.
--------------------------------------
Zitat:
So schlimm

(Es ist schlimm) - so ist das Leben gerade u. dazu gehört, dass wir es Annehmen u. zu Akzeptieren lernen !

01.04.2021 20:45 • x 2 #3132


Milla

147
1
157
Zitat von Lilly80:
Ich befürchte das ich schon in einer co-depression bin. Habe einen Therapeuten gefunden. Aber erst ab Mitte April. Es ist alles so sinnlos im Moment. Alles was ich ihn Vorschlage an Hilfe...antwortet er drauf, das ihn das überfordert. So schlimm



Dann hilft wohl im Moment nur Geduld. Dieser lock down verschlimmert die Situation zusätzlich. Vielleicht wird es besser, wenn es da Lockerungen gibt.

02.04.2021 14:57 • #3133


Lilly80

24
1
34
Ich danke erst mal für die tollen Antworten.
Ich lese den ganzen Tag nur noch von Hilfen und Depressionen.

Bis gestern rauchte mir der Kopf bei so vielen Informationen.

Ich habe gestern Abend eine mirtazapin eingeworfen und habe 12 Std. Geschlafen. Heute bin ich nur am schlafen, aber da Grübel ich wenigstens nicht nach.
Lasea noch dazu, damit Panikattacken weg bleiben.
Meine Schwester geht mit mir jeden Tag 2 Stunden spazieren zur Ablenkung.

Keine Ahnung warum es diesmal so weh tut. Im August hatte er sich ja schon mal getrennt und ich bin zusammengebrochen. Aber da er mir sagte es wäre nur eine Auszeit, habe ich mich ich damit abgefunden und berappelt.
Diesmal war von einem cut die Rede.
Seine Sachen sind noch hier. (Teils)

Wie gesagt, er antwortet auf jede Mail.
Guten morgen...sachliches...erzählt mir das er laufen war um Kopf frei zu bekommen.
Und ja ...Corona trägt dazu bei das man gar nix machen kann, was wir immer zusammen getan haben.

Ich muss abwarten. Ein Leben ohne ihn akzeptiere ich noch nicht. Dafür ist es wahrscheinlich zu frisch.
Aber bis er in die Klinik kann..Ende des Jahres ! Das ist zu lange ...das halte ich nicht durch ohne Hilfe.
Ich wünsche euch allen einen schönen karfreitag

02.04.2021 17:08 • x 2 #3134


Milla

147
1
157
Zitat von Lilly80:
Ich danke erst mal für die tollen Antworten. Ich lese den ganzen Tag nur noch von Hilfen und Depressionen. Bis gestern rauchte mir der ...


Fühle ähnlich wie du. Und mache Ähnliches durch.

Gut, dass deine Schwester so lieb ist.

Solange du noch Hoffnung hast, kannst ja so weiter machen. Das er antwortet zeigt doch, dass er noch Kontakt möchte.

02.04.2021 17:24 • #3135


Lilly80

24
1
34
Liebe milla, das habe ich ihm auch geschrieben, das ich dankbar bin, das er sich noch meldet und ich seinen Abstand respektiere.

02.04.2021 19:07 • #3136


Johnedone

74
77
Hallo
Ich wollte mir auch mal wieder melden. Meine Ex hatte sich jahr vor 1,5 Jahren von mir getrennt
Mit dem Grunde das sie keine Gefühle mehr für mich hat und das sie wohl mich nie geliebt hat.
Sie Hat Depression ( Dysthmie ). Ich war ja daran geblieben. Sie wollte mich nicht verlieren angeblich. Hatte sie ab und zu gefragt ob wir was unternehmen wollten, sie kam auch mit und fand es ( immer schön ). Hatte dann auch gesagt, dass wir mehr unternehmen sollten aber es kam nie was von ihr. Darauf ihn hatte ich versucht mit ihr zu sprechen und gesagt, wenn sie das alles nicht will lasse ich das und wenn sie möchte lass ich sie komplett in Ruhe. Das aber wollte sie nicht. Sagte noch dass ich das Gefühl das ich der EX bin der hinterher rennt. Das verneinte sie und würde das angeblich sagen.
Vor Weihnachte ( auch ihr Geburtstag) das sie möchte das wir den zusammen feiern, sagt mir aber noch bescheid. Am 23 rief sie dann an, ich sagte ihr wenn du heute dich nicht gemeldet hättest dann wäre ich auch nicht gekommen und du hättest nichts mehr von mir gehört.
Dann habe ich mit bekommen das sie kontakt mit ihrer Ex Affäre / Arbeitskollege hat und das sie auch ein Geburtstag Geschenk bekommen hat. Hatte sie darauf angesprochen und sie sagte wüsste auch nicht was das soll. Es kam noch einiges, was aber hier den Rahmen sprengt.
Kurz zusammengefasst. Ich hatte sie das irgendwann gesprochen, ob sie was von ihm wieder wollte und sie sagte. Sie ist ja keiner der die Hosen mit der Kneifzange anziehen würde.
Dann kam es dazu das ich sie nochmal gesprochen habe weil einiges war. Muss leider auch sagen das es mir nicht gut ging ( durch meine Medi meine Emotion spielten verrück)(war bein Doch neu eingestellt alles wieder gut) nein nicht angefasst, angebrüllt oder beleidigt. Nur das ich sie über alles liebe und ich es alles nicht verstehe wegen den ganzen Worthülsen und so. Ich wollte und ein licht in ihren leben sein. Sie hat sich wieder gegen die Wand gedrückt gefühlt. Von ihr kam sie weist nicht sie will nicht mehr aber sie meldet sich wenn sie mich vermisst.

03.04.2021 09:35 • x 1 #3137


Johnedone

74
77
Paar Tage später hatte ich mich Entschuldig, sie sagt es wäre ok. Kein kontakt für 5 Wochen. Dann fragt von ihr Kaffeegetrunken. Kam dann und fragte sie ob es ihr besser geht und ob sie wieder was fühlt. Sagte nur ein bischen besser zur Familie. Bekommt neue Tabletten zum schlafen.
Hatte zu ihr gesagt ob sie Weiß was sie alles zu mir gesagt hat. Alles nur Negativ. z.b. Balli war nicht toll, ständige Erwartung, Egoistisch und reiße alles an mir. Teilweise kam von ihr das habe ich nicht gesagt. Wollten in Wahtsapp kontakt bleiben.
3Tage kann nichts, dann ein Bild und schön Tag noch. Ok das hatte ich auch geschickt am nächsten Tag und nur eine frage gestellt wegen ob sie ein schöner Tag hatte. Hat nur gelummert. Kurz noch mal gefragt ob sie die Leisten bekommen hat. Ab da kam nichts mehr. Jetzt habe ich erfahren das sie ständig online ist auf Wahtsapp und er auch.
Versteht mich nicht falsch. Es ist ok wenn sie einen neuen hat und auch das es er ist. Nur das was sie alles über ihn gesagt hat und das er Thema war im Therapiebericht 1.2019. Vor der jetzigen ( unsere) 3 sehr Negative und prägende Beziehungen hatte.
Trifft mich sehr, das sie jetzt wieder so innigen kontakt hat. Er ist verh. hat Kinder und wir arbeiten alle in der gleichen Firma.
Ich sagte mal zu ihr das sie nicht mein Gegner ist sondern ihre Krankheit und ich niemanden weil er Kran ist in Stich lassen würd. Aber ich akzeptiere ihre Entscheidung.
Hatte mich bis jetzt nicht gemeldet aber ich glaube sie wird sich Ostern melden.
Weiß nicht ob ich sie dann ignorieren oder antworten soll.

Sorry für den langen Text aber der musste raus und hoffe auf Verständnis

03.04.2021 09:46 • x 2 #3138


Avatar

Jedi

5531
14
12324
Hi @Johnedone

Zitat:
Sorry für den langen Text aber der musste raus und hoffe auf Verständnis

Nichts Sorry, es ist gut u. mutig von Dir, dies hier mit Uns zu teilen !
Mein den hast Du !
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat:
Weiß nicht ob ich sie dann ignorieren oder antworten soll.

Ist schwer von Außen da zu antworten, weil es davon abhängt, wie sehr Du sie noch liebst u. sie Dir wichtig ist u.
ob Du um sie kämpfen möchtest ?
--
(Ich erlaube mir jetzt einmal meine ganz persönliche Meinung dazu Dir zu schreiben,
ich hätte auf dieses hin u. her keinen Lust dArauf, weil mir die Klarheit u. Berechenbarkeit fehlen würde u.
mir meine Lebensplanung, unter den Umständen die Du hier geschildert hast, mich blockieren würde.

- Aber es ist meine ganz eigene u. persönliche Meinung - dies ist keine Empfehlung an Dich, es so auch zu tun - !)

LG Jedi

03.04.2021 12:30 • x 1 #3139


Johnedone

74
77
Danke für eure Zeit

Hi Jedi,
Die Trennung ist jetzt 1,5Jahre her und muss immer noch ständig an sie denken und gekämpft habe ich. Ja ich liebe sie noch sehr und sie ist mir als Person sehr wichtig aber ich kann auch ohne sie.

" ich hätte auf dieses hin u. her keinen Lust darauf, weil mir die Klarheit u. Berechenbarkeit fehlen. Auch ihre Unsicherheiten, keine Entscheidungen treffen und negative aussagen mir gegenüber.

Habe alles auf ihre Depression geschoben, was sie gesagt und getan hat.
Aber das sie jetzt mehrmals am Tag und das immer eine gewisse Zeit mit ihrer EX affäre schreibt.( der sooooo s...... war)Das nicht, gut kann Freunschaftlich sein aber ich zweifel daran. Und sie meldet sich nicht bei mir aber es geht bei anderen.

sorry bekommen das mit den zitieren nicht hin

03.04.2021 18:36 • x 1 #3140


Avatar

Jedi

5531
14
12324
Hi @Johnedone

Zitat:
sorry bekommen das mit den zitieren nicht hin

Alles gut !
--------------------
Zitat:
Ja ich liebe sie noch sehr und sie ist mir als Person sehr wichtig

Das ist doch auch völlig Ok !
-----
Zitat:
aber ich kann auch ohne sie.

Das liest sich doch ganz gut !
Kannst Du damit gut umgehen ?
Denn es ist sicher nicht so leicht, wenn mann einen Menschen nocht liebt u. der einem auch noch wichtig ist,
für sich selbst auch klar zu bekommen, -ich kann auch ohne sie- . - Stelle mir das gar nicht so einfach vor.
------------------------------------------------
Zitat:
Aber das sie jetzt mehrmals am Tag und das immer eine gewisse Zeit mit ihrer EX affäre schreibt.( der sooooo s...... war)

Wäre bestimmt besser, wenn über den Kontakt mit der Ex. Affäre da klarheit herrschen würde u.
Du sicher wissen könntest, dass es wohl doch nur auf Freundschaftlicher Basis bei ihr ist.
----------
Zitat:
Freunschaftlich sein aber ich zweifel daran

Nun Zweifel dürfen auch erlaubt sein.
Aber es belastet Dich sicher auch immer wieder - Oder ?
Zitat:
Und sie meldet sich nicht bei mir aber es geht bei anderen.

Ja, kann Dich darin verstehen u. auch Dein Gedankenkarussell wird da sicher auch aktiv sein.

Mensch Johnedone, ich wünschte Dir so sehr, dass es Klarheit für Dich geben kann u.
Du für Dich dann auch eine stimmige Lösung finden kannst !

LG Jedi

03.04.2021 19:00 • x 1 #3141


Lilly80

24
1
34
@johnedone,
Nachdem mein Partner von mir Abstand wollte, das sind jetzt 8 Monate.
Habe ich gelitten wie ein Hund. Wir wollten ein Modell führen wie: 3tage er bei mir, ich 3 Tage bei ihm.
Daraus wurde dann : ich fuhr 3x Woche zu ihm. Er kam nur ab und zu Wochende mal.
ABER : ich kam damit immer besser klar, wollte mein Leben umstrukturieren.
Neue Wohnung, nochmal Ausbildung..einen Neuanfang.

Es lief super auch ohne ihn ständig zu sehen etc. Und trotzdem sprach er letzte Woche einen cut aus. Er brauche Zeit etc.
Das war für mich der absolute Schlag ins Gesicht. Alle meine Träume platzten.
Jetzt steh ich da mit allen Problemchen, rutsche selbst ins tief und doch habe ich Hoffnung.

Man klammert sich an einen Strohhalm.
Weil man den anderen so liebt.
Wie das alles ausgeht kann keiner sagen.

Ich wünsche dir aber das es Berg auf geht und du klare Ansagen gemacht bekommst.

03.04.2021 19:12 • x 2 #3142


Avatar

Jedi

5531
14
12324
Hallo @Lilly80

Zitat:
rutsche selbst ins tief

Versuche es zu verhindern !
Zitat:
und doch habe ich Hoffnung.

Villt. ist es Dir möglich, etwas Kraft aus deiner Hoffnung herauszunehmen, um jetzt nicht weiter ins Tief abzurutschen.
Ein Versuch, nicht mehr - aber auch nicht weniger !
---------
Zitat:
Es lief super auch ohne ihn ständig zu sehen etc. Und trotzdem sprach er letzte Woche einen cut aus

Zitat:
Jetzt steh ich da mit allen Problemchen

Tut mir sehr Leid für Dich u. Du hast Dir da auch was gutes Überlegt, was für Dich offenbar auch tragbar war. -
Umso enttäuchter bist Du, das er den Cut ausgesprochen hat u. das kann ich sehr gut verstehen !
------------------
Zitat:
Jetzt steh ich da mit allen Problemchen

"Der eine sieht nur Probleme dicht an dicht - ein Anderer die Zwischenräume u. das Licht" u. das wünsche ich Dir !

03.04.2021 20:03 • x 1 #3143


Lilly80

24
1
34
Zitat von Jedi:
Villt. ist es Dir möglich, etwas Kraft aus deiner Hoffnung herauszunehmen, um jetzt nicht weiter ins Tief abzurutschen.
Ein Versuch, nicht mehr - aber auch nicht weniger !


Ich kann das zetieren auch noch nicht

Du meinst ich soll die Hoffnung schwinden lassen und mich erst mal auf mich konzentrieren? Nach dem Motto wenn es wieder was wird dann gut ...und wenn nicht auch gut ?

03.04.2021 20:11 • x 2 #3144


Avatar

Jedi

5531
14
12324
Zitat:
Du meinst ich soll die Hoffnung schwinden lassen

Nein !
Du könntest aus Deiner Hoffnung, etwas an Kraft herausnehmen u. Dich damit selbst etwas an Stärke geben,
um nicht weiter ins Tief abzurutschen.
Wenn wir uns die Hoffnung bewahren, dann kann es uns auch etwas an Kraft geben, die wir für uns selbst,
gerade in einer schwierigen Lebenssituation gut brauchen können.
Denn Du hast selbst davon geschrieben,
Zitat:
und doch habe ich Hoffnung.

u. die bewahre Dir, so lange es Dir möglich ist.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat:
und mich erst mal auf mich konzentrieren?

Das wäre sicher hilfreich, um nicht in dieses Tief weiter abzurutschen, vondem Du geschrieben hattest,
Zitat:
rutsche selbst ins tief

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat:
Nach dem Motto wenn es wieder was wird dann gut ...und wenn nicht auch gut ?

Das ist natürlich jetzt, sehr vereinfacht ausgedrückt.

Doch davor darf man auch die Hoffnung sich bewahren, dass es doch noch irgendwie gut werden könnte.
Natürlich kann ich jetzt nicht beurteilen, wie ernst es Deinem Partner war, als er den Cut ausgesprochen hat ?
Das kannst nur Du beurteilen, weil Du ihn auch gut kennst.

Sollte dieser Cut nun doch das Ende eurer Beziehung bedeuten, was ich nicht wissen kann,
wünsche ich Dir, dass Du einen Weg finden kannst, einen für Dich dann guten Umgang damit zu finden.

03.04.2021 21:21 • x 1 #3145


Lilly80

24
1
34
Wie ernst er es meint, kann ich gar nicht so richtig beurteilen. Er ist ein sehr intelligenter Mensch. (IQ von über 146)
Er zweifelt alles an.
Und ich hab es schon öfter geschrieben, also verzeiht das ich alles wiederhole

Aber er befindet sich in einem tiefen Loch. Er schläft trotz mirtazapin 30 mg nicht weil der Kopf rattert.
Morgens nimmt er venafaxin oder so. Er isst nicht ...er trainiert nicht mehr...wegen mir

Er sagt er werde mir nicht gerecht. Er kann keine Gefühle äussern ...
Er weiss das er Depressionen hat. Schon immer. Erst jetzt will er sich helfen lassen. Aber Klinik hat ihn auf die Warteliste gesetzt.
Ich bin so machtlos
Denn Hilfe nimmt er natürlich nicht an. Von mir.
Er sieht aber auch wie ich mich für ihn aufopferte.
Deswegen sprach er den cut aus, er könne so nicht leben mit den selbsthassspiralen mir weh zu tun.
Er meldet sich täglich mit einem morgen Gruss. Oder das er sich vom Fernsehen berieseln lässt. Er brauch Ruhe und Abstand. Das war's.

03.04.2021 22:01 • x 2 #3146


Johnedone

74
77
Jedi
Wie ich schon mal geschrieben habe. Ich habe viel leid und schmerz im Leben
Kann ich damit umgehen?
Die Antwort ist. Ich muss damit umgehen.
Nein es ist nicht leicht und es tut verdammt weh, aber liebe heißt nicht klammern. Liebe ist für einen da sein, vertrauen, verzeihen, frei lassen und liebe entsteht durch eine Entscheidung und dadurch kommt das Gefühl der liebe.
Es ist wie das mit dem Vogel im Käfig. Lass den Vogel frei, kommt er wieder ist es liebe.
Ja es wäre besser, wenn ich das wüste und ich könnte damit besser umgehen. Es wäre auch schön gewesen, wenn ich das nicht von einer anderen Person gehört hätte und nicht gegen die Wand gefahren wäre. Ich muss beide auf der Arbeit sehen. Das tut weh. Sch Kopfkino.

Sie kann nicht mit mir reden, das konnte sie nie. Sie sieht mich und alles nur negativ. Sie hat noch nie für was gekämpft läuft lieber weg.
Nach 6 Jahren sagen man hat keine Gefühle mehr und ich weiße nicht ob ich dich jemals geliebt hat. Das mit einem leeren Gesichtsausdruck und null Emotion. Ist nicht normal.
Lilly
Das tut mir leid für dich. Ich hoffe das es bei dir und ihm wieder klappt.
Ja es tut weh weil es die Krankheit ist und nicht der Mensch der das macht. Leider hilft nicht immer liebe.
Es gibt Menschen die nicht wissen was sie haben oder sie können damit nicht umgehen. Im schlimmsten fall denken sie das sie es nicht wert sind.
Ich wollte auch nur ein Licht in ihrer Dunklen WELT sein. So wie ich sie für mich gesehen habe.

03.04.2021 22:09 • x 2 #3147


Milla

147
1
157
Liebe Lilly,

dann kam der cut doch um dich zu schützen?
Dann gib ihm doch den Freiraum den er im Moment möchte und warte bis es ihm besser geht.
Manchmal ist das schneller als man denkt.

03.04.2021 22:17 • x 3 #3148


Sunnygirl

11
1
16
Hallo zusammen,

Ich bin auch noch relativ neu hier im Forum und möchte einfach mal Danke sagen! Wenn ich den Austausch hier lese und mitverfolge fühle ich mich so verstanden, denn ich stehe vor den selben Fragen und Problemen wie die meisten Angehörigen hier.

Es ist so schön, dass alle ihre Erfahrungen teilen und sich gegenseitig weiterhelfen!

Mein Beitrag ist für, falls ihn sich jemand anschauen mag, sprengt sonst den Rahmen hier.

partner-trennt-sich-kontakt-abbrechen-t28296.html

Der aktuelle Stand ist folgender bei mir:

Er hat seine Sachen geholt und ich war am Boden! Seine Meinung hatte sich nicht geändert und seine Tabletten wirkten auch noch nicht. Ist jetzt schon einige Wochen her.
Er kann mich nicht glücklich machen, Fühlt nichts und ist sich sicher, dass wir in einem halben Jahr wieder an genau dem selben Punkt wären.

Es ist zwar schon einige Wochen her, aber ich bin immer noch am Boden, nehme Medikamente zum schlafen und habe jetzt mal einen Termin bei einer Psychologin ausgemacht.
Irgendwas muss sich ändern und zwar bei mir! So eine krasse "Angst" und so ein Gefühl des Alleinseins hatte ich zuvor noch nie. Wahrscheinlich wäre ich aktuell auch nicht in der Lage eine intakte Beziehung zu führen.

an manchen Tagen gibt mir diese Hoffnung, dass er eines Tages doch wieder der alte ist Mut und viel Kraft.
Grade an den Feiertagen ist dies aber schwierig.

Wir haben noch Kontakt der WhatsApp und er fragst dann auch wie es mir geht und wie es bei der Arbeit ist. der Kontakt ging auch schon von ihm aus.

Ich kann aktuell einfach sehr schlecht damit umgehen, aber hier zu lesen wie es anderen ergeht/ ergangen ist tut einfach gut! Wir sitzen halt doch im selben Boot!

Frohe Ostern euch allen!

04.04.2021 11:10 • x 3 #3149


Lilly80

24
1
34
@Sunnygirl

GENAU so geht es mir auch. Ich kann aktuell auch nicht damit umgehen.
Absolut nicht. Trauer macht sich breit...in allen Richtungen.

Ich erkenne mich gar nicht wieder. Bin ständig müde. Herz klopft bei jeder whats App Nachricht. Erschöpft von allem.einfach zu enttäuscht.
Nehme auch schlafmedis, damit ich überhaupt bissl schlafen kann. Hab furchtbare Albträume. Dann laufen die Tränen wieder.
Es kommen Zweifel auf : habe ich das richtige getan ? Wie lange schaffe ich das noch ?
Dann kommt von ihm eine Nachricht und mein Herz pocht, wie bei einem Teenager.
Doch es sind nur banale Fragen.
Und wieder Enttäuschung.

Meine Freundin sagt auch ständig ich soll ihn gehn lassen und mir einen gescheiten Mann suchen. Sie sieht auch wie ich mich verändert habe. Zum negativen. Ich stand mit beiden Beinen im Leben. Abenteuerlustig. Stets bemüht um andere. Anderer wohl ging immer vor und so ging es mir verdammt gut.

Und jetzt ...nix mehr.

Schöne Ostern noch euch allen

04.04.2021 11:52 • x 2 #3150

Weiterlesen »