6055

Gehe ich richtig mit meinem depressiven Partner um?

Avatar

Jedi

4189
13
9851
Zitat von Bella13:
Gerade sehe ich aber ein Bild auf Social Media, wo er mit einer ganzen Gruppe sehr vergnügt beim Sport unterwegs ist.
Langsam kommt es mit vor, als wäre die Depression nur vorgeschoben, um sich klammheimlich aus der Affäre zu stehlen

Ist natürlich auch denkbar - aber das kann ich natürlich nicht beurteilen.
Aber das dieser Gedanke Dir kommt, dass kann ich durchaus verstehen !
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Bella13:
Natürlich wurde es ohne Therapie nicht besser. Er hat gegen seine Dömonen gekämpft, aber bei uns in der Beziehung ist davon nichts angekommen.

Also eine Depression ist eine Erkrankung, die professionelle Hilfe bedarf !
Wer als Betroffener glaubt, er könne gegen diese "Dämonen" alleine sie beherrschen, der wird bald eines besseren belehrt werden.
Das wird nicht klappen u. meine Erfahrungen haben gezeigt, dass es niemals klappen kann u. wird !
------------------------
Zitat von Bella13:
gerade komme ich mir verarscht vor

Kann ich verstehen u. das Bedarf auch einer Aufklärung ! - so meine pers. Meinung !
----------------
Zitat von Bella13:
Und ja, ich fühle mich von Glück die letzten Jahre vergessen.

Ok u. kann verstehen, dass Du das gerade so siehst - aber Du bist sicher nicht vom Glück (was auch immer das sein soll ?);
sicher nicht vergessen.
-----------------------------------
Zitat von Bella13:
Wir hatten einen Kinderwunsch. Leider wurde der nicht erfüllt und wir haben j s in Behandlung begeben. Das Resultat aus jahrelangen Hormongaben war, dass ich 3 Kinder verloren habe.

Ja, dass ist nicht leicht zu Akzeptieren, aber hat mit Glück oder Unglück nichts zu tun !
Das ist Biologie u. ich denke, dass Dir das auch Dein Gynäkologe erklären konnte.
----------------------------
Zitat von Bella13:
weiß nicht mehr, wem ich trauen kann.

Doch, ich wüsste da eine Person - Das bist Du selbst !

Gestern 13:39 • #3091


Milla

61
1
63
Zitat von Bella13:
Danke Jedi für deine Antwort und dein Verständnis.
Leider sehe ich die letzten Jahre überhaupt kein Glück, dass irgendwie auf meiner Seite war.
Wir hatten einen Kinderwunsch. Leider wurde der nicht erfüllt und wir haben j s in Behandlung begeben. Das
Kurz darauf beginn die Depression meines Partners. Diese äußerte sich in Aggressivität und Gemeneinheiten gegen mich gerichtet. Zudem hat er mich dann während des Hausbaus mit der Architektin betrogen, bis es letztendlich zum Zusammenbruch kam und er freiwillig in die Klinik ist. Nach der Klinik hat er sich natürlich erstmal keinen Therapeuten gesucht. Ich habe alles zurückgesteckt, damit es ihm endlich wieder besser geht. Natürlich wurde es ohne Therapie nicht besser. Er hat gegen seine Dömonen gekämpft, aber bei uns in der Beziehung ist davon nichts angekommen. Letztendlich wurde die Depression dann so schlimm, dass er "fliehen" musste.
Gerade sehe ich aber ein Bild auf Social Media, wo er mit einer ganzen Gruppe sehr vergnügt beim Sport unterwegs ist.
Langsam kommt es mit vor, als wäre die Depression nur vorgeschoben, um sich klammheimlich aus der Affäre zu stehlen und dabei noch Mitleid von allen Seiten zu bekommen.
Ich hatte echt viel Verständnis, habe alles hingenommen und ihn überall verteidigt. Aber gerade komme ich mir verarscht vor und weiß nicht mehr, wem ich trauen kann.
Und ja, ich fühle mich von Glück die letzten Jahre vergessen.


Liebe Bella, du hast in letzter Zeit viel durchgemacht und hast es jetzt verdient dein Leben neu auszurichten.

Wenn dein Partner sich flüchtet und sich mit anderen neu ausrichtet, ist es für dich die Chance auch dein Leben anzupacken und ohne ihn was aufzubauen.
Das ist hart und tut weh. Aber die Wunden werden heilen. Das klingt jetzt banal, aber es gibt immer eine neue Chance und Glück kommt oft einfach unerwartet.

Und ein Ende mit Schrecken ist besser, als ein Schrecken ohne Ende.

Vor 2 Minuten • #3092

Pfeil rechts