32

Fühle mich eingeengt in neuer Beziehung

XeniaS

XeniaS

7
1
14
Hallo ihr lieben
Tja. jetzt bin ich auch auf der Suche nach einem Rat
Seit November (mit bereits kleiner Unterbrechung) bin ich in einer neuen Beziehung.
Der Mann ist ein ganz lieber und eigentlich stell ich es mir vor längere Beziehung mit ihm zu führen.
Nur ist es so, dass er bei mir bereits "eingezogen " ist (ohne dass wir das fest ausgemacht haben)
Ich bin voll berufstätig und habe 2 Kinder.
Jetzt fühle ich mich sehr eingeengt . er tapst mir immer hinterher.
ich bin quasi gleich nach der Arbeit in "seinem Besitz"
Er ist auch nur noch bei uns.
Und an vielen Abenden zeig ich ihn einen kühlen Rücken. dann wird er gleich beleidigt.
Vor 2 Wochen habe ich es zugelassen, dass er mal bei mir übernachtet. jetzt geht er gar nicht mehr.
Er wohnt nicht weit weg, aber er wohnt bei uns seit über 2 Wochen
Ist schon quasi eingezogen bei uns. Es war nicht in meinem Sinne.
Ich fühle mich eingeengt
Brauch meine Abende auch mal nur für mich allein. es passiert mir zum zweiten Mal in meinem Leben. kaum kennen gelernt, bereits täglich bei mir, ohne Feingefühl, auch mich vielleicht zu fragen ob es mir nicht zu viel ist.
Wenn ich darüber reden soll, wird er eingeschnappt sein und denken, dass ich von ihm flüchte und ihn rauswerfe
Nur. irgendwie fühle ich wieder diese Schwere
Vor allem, mich wieder schuldig zu fühlen, weil ich ein Verlangen nach einer eigenen Einsamkeit habe.

21.01.2021 13:03 • x 2 #1


selly

427
2
907
Ganz ehrlich...dann sag ihm das unbedingt, wenn das schon ein Problem wäre, dann wäre ja die Beziehung schon problematisch.
Natürlich würde ich sowas nicht kühl oder gereizt sagen, damit er sich nicht weggestoßen fühlt. Aber ihm lieb zu erklären wie Deine Gefühle und Deine Sichtweise ist, das ist doch völlig ok und richtig so. Du willst es eben langsamer angehen. So war ich auch immer, aber ich habe es dann immer angesprochen.

Möglicherweise ist er eingeschnappt weil Du es vielleicht genervt sagst? Andernfalls muss er selber damit zurecht kommen beleidigt zu sein, aber Du musst es so machen wie es sich für Dich gut anfühlt, finde ich

21.01.2021 13:22 • x 2 #2


Avatar

laluna74

5854
9
4826
Zitat von XeniaS:
Er wohnt nicht weit weg, aber er wohnt bei uns seit über 2 Wochen
Ist schon quasi eingezogen bei uns. Es war nicht in meinem Sinne.
Ich fühle mich eingeengt


Das verstehe ich nicht. Wie kann es sein, dass er bei dir wohnt, wenn du es doch gar nicht willst?

Zitat von XeniaS:
ich bin quasi gleich nach der Arbeit in "seinem Besitz"
Er ist auch nur noch bei uns.


das ist ja nicht zum Aushalten. . .

21.01.2021 17:03 • x 2 #3


XeniaS

XeniaS

7
1
14
Weil es schleichender Prozess war... und flupp... bin ich wieder in einer Situation.. die für mich nur noch nervig ist und ich mich erklären muss
Verstehe nicht warum man(n) keine Sensibilität bei so was hat.
Oder ist es normal, dass einer gleich sich einnistet ohne es mit anderen zu besprechen

21.01.2021 18:08 • x 1 #4


Robbe

441
928
Nein das ist ganz bestimmt nicht normal, aber wenn du nichts sagst, dann denkt er das wäre ok.

Zitat XeniaS:
Brauch meine Abende auch mal nur für mich allein. es passiert mir zum zweiten Mal in meinem Leben. kaum kennen gelernt, bereits täglich bei mir, ohne Feingefühl, auch mich vielleicht zu fragen ob es mir nicht zu viel ist.
Wenn ich darüber reden soll, wird er eingeschnappt sein und denken, dass ich von ihm flüchte und ihn rauswerfe
Nur. irgendwie fühle ich wieder diese Schwere
Vor allem, mich wieder schuldig zu fühlen, weil ich ein Verlangen nach einer eigenen Einsamkeit habe.

Das ist doch ganz normal, dass wenn du einen langen Arbeitstag hinter dir hast, du auch mal ruhe brauchst und für dich sein möchtest, zumal du ja auch noch 2 Kinder hast.
Die Schwere, die kenne ich auch, wenn ich etwas ansprechen muss und weiss, dass das nicht gut ankommen wird beim Anderen. Trotzdem ist es wichtig! Sprich mit ihm, sag ihm ehrlich wie es dir mit der Situation geht und wenn er deswegen eingeschnappt ist, dann ist das so. Nur aus Rücksicht nichts zu sagen ist nicht der richtige Weg. Ehrlichkeit und Offenheit sind wichtig in einer Beziehung.
LG, Robbe

21.01.2021 18:43 • x 3 #5


Avatar

michi2879

368
3
573
Zitat von XeniaS:
Weil es schleichender Prozess war... und flupp... bin ich wieder in einer Situation.. die für mich nur noch nervig ist und ich mich erklären muss
Verstehe nicht warum man(n) keine Sensibilität bei so was hat.
Oder ist es normal, dass einer gleich sich einnistet ohne es mit anderen zu besprechen


Nein ist es nicht.

Wie sagte es noch mal ein Schlagersänger ? "Schmeiß den Kuckuck aus dem Nest" .... So brutal vielleicht nicht aber so in etwa.
Der Mann hat keinen Respekt und das sage ich als Mann.

gruß michi

21.01.2021 19:06 • x 1 #6


XeniaS

XeniaS

7
1
14
Ich hatte letzte Nacht wirklich sehr schlecht geschlafen... habe heute ganzen Tag (unproduktiv für eigenen Job) überlegt, wie ich es ihm sage. Ich kam an einen Punkt, dass es heute passieren muss. Und schon war mir die Möglichkeit gegeben, weil alle anderen Familienmitglieder grad nicht da waren. Nun ja... es fiel mir echt schwer den Anfang zu machen.. doch irgendwann war eine gewisse Erlösung/Erleichterung zu spüren. Ich betone mehrmals, dass es nicht an ihm liegt, aber ich brauche meine Distanz.. meine Ruhezeiten.. nicht nur durch längeres duschen oder am Klo sitzen. Und.. dass es mir nicht passt, dass wir so bald schon wie ein Ehepaar leben.
Er meinte... er würde mich verstehen...
Dennoch saß er da... und wollte nicht begreifen, dass es eben jetzt ist... und noch dann, wenn er aus der Corona-bedingten Kurzarbeit wieder in seiner Arbeit ist...
und in dem Moment wurde ich etwas sauer, weil ich meine, dass ich gerade sehr offen signalisiert habe, dass ich jetzt Abstand brauche.
Musste konkreter werden und ihm gesagt, dass ich es einfach nicht ok finde, dass er ohne mich entschied jeden Tag und jede Nacht da zu sein. Ich will es so nicht. Weil es mir und unserer Beziehung dauerhaft nicht gut tun wird.
Und jetzt?
Ich sitze da... trinke einen Tee.. sogar mit Schokolade.. und genieße meinen loading-Prozess. Und lasse gar kein schlechtes Gewissen zu, weil ich ihn bis Samstag verabschiedet habe. Also, bin auch morgen nach der Arbeit gut gelaunt und voll für meine Kids da.. und natürlich auch für mich.
Das habe ich in keiner Beziehung zusammen gebracht. Bin grad an bissl am triumphieren

21.01.2021 23:39 • x 5 #7


Robbe

441
928
Da kannst du auch triumphieren, echt gut gemacht! Freu mich für dich, dass du es geschafft hast.
LG, Robbe

22.01.2021 11:41 • x 3 #8


Avatar

ZeroOne

790
3
1903
Hey @XeniaS !

Zitat von XeniaS:
Dennoch saß er da... und wollte nicht begreifen, dass es eben jetzt ist...


Es gibt leider Menschen - insbesondere, wenn sie noch nicht ausreichend Erfahrungen in Beziehungen sammelten, oder eine längere "Druststrecke" hatten - die sich derart "Hals über Kopf" und intensiv verlieben und dann jede Sekunde mit dem Partner zusammen sein wollen, ohne dabei zu merken, dass es dem Partner zu viel wird und sie keine Luft zum atmen lassen.
Ich finde, dass es richtig und nötig ist, da schnellstens Klartext zu reden, weil sowas auf Dauer nie gutgehen kann, wenn nicht beide gleich "verrückt" sind.

Zitat von XeniaS:
Das habe ich in keiner Beziehung zusammen gebracht. Bin grad an bissl am triumphieren


Das ist auch eine reife Leistung, auf die du stolz sein kannst! Respekt!

LG
ZeroOne

22.01.2021 11:45 • x 3 #9


XeniaS

XeniaS

7
1
14
Dankeschön
Ich fühlte mich danach auch gleich viel besser und freier.

22.01.2021 15:41 • x 3 #10


XeniaS

XeniaS

7
1
14
Zitat von Robbe:
Da kannst du auch triumphieren, echt gut gemacht! Freu mich für dich, dass du es geschafft hast.
LG, Robbe

Danke Robbe !

22.01.2021 15:42 • x 2 #11


Avatar

maya60

7568
34
11523
Hallo @XeniaS , das hast du gut gemacht! Ich kriegte schon vom Mitlesen Beklemmungen, wie er dir auf die Pelle rückte.
Liebe Grüße! maya

22.01.2021 16:16 • x 1 #12


Avatar

Jedi

5423
14
12058
Zitat von XeniaS:
Weil es schleichender Prozess war... und flupp... bin ich wieder in einer Situation.. die für mich nur noch nervig ist

Und daran hast Du auch Deinen Anteil dran.
Du hast es geschehen lassen, ohne von Vornherein klar gegenüber diesem Mann zu klären,
wie Du Dir eine Beziehung vorstellst u. sie Dir wünscht.
--------------------------------------------------------------------------------
Zitat von XeniaS:
Verstehe nicht warum man(n) keine Sensibilität bei so was hat.

Weil es für ihn offensichtlich, so wie ich es aus Deinen Beiträgen herausgelesen habe,
Ihr Beide, so für mich, nicht gut kommuniziert habt.

Du hast gedacht, dass Er Sensibel genug ist, um es zu merken u. Er fühlte sich möglicherweise bestätigt darin,
dass Du zu Anfang es hast so geschehen lassen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von XeniaS:
Oder ist es normal, dass einer gleich sich einnistet

Nein, sicher ist das nicht Normal, aber da Du das nicht gleich am Anfang geklärt hast, was Du möchtest -
was Dir wichtig ist - was Dein Bedürfniss in einer neuen Beziehung ist, war er möglicherweise ermutigt,
sich so zu verhalten.

ohne es mit anderen zu besprechen

Da ist der eigentliche Haken, dass Du nicht klarer warst u. es nicht gleich angesprochen hast u.
Er auch nicht, denn Er hätte auch das Gespräch mit Dir suchen müssen u. Nachfragen, ob es für Dich Ok so ist.


--------------------------------------------------------------------------
Zitat von XeniaS:
an vielen Abenden zeig ich ihn einen kühlen Rücken.

Das hat aber mit einer klaren Kommunikation nichts zu tun u. führt nur dazu, was Du ja dann erlebt hast.
----------------------------------------------------------
Zitat von XeniaS:
Vor 2 Wochen habe ich es zugelassen, dass er mal bei mir übernachtet. jetzt geht er gar nicht mehr.

Du siehst u. das meine ich nun nicht Böse - das Du dadurch auch Deinen Anteil daran hast, was u. wie es dann
weiter so passiert ist !
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Auch schriebs Du in einen Beitrag, dass Du nicht schon wie ein Ehepaar leben möchtest.
Das ist völlig Ok ! - doch solltest Du da klarer Ihm gegenüber sein, wie Du es Dir jetzt mit Ihm u. der Beziehung weiter
gehen soll.

Ich denke, dass Ihr Beiden euch einmal zusammensetzt u. jeder einmal seine Vorstellungen, Wünsche u.
Hoffnungen von einer Beziehung besprecht u. Ihr könnt gleich auch euch gemeinsame Verabredungen treffen,
für eine zufriedene Beziehung, die dann auch langsam wachsen darf !

Kommunikation ist das A u.O, wenn man sich noch nicht so gut kennt, denn jeder hat so seine Vorstellungen u. Wünsche.
Wenn die aber nicht früh kommuniziert werden, woher soll der Andere wissen, wo bei dem Partner/in ihre
Grenzen liegen u. was ihre Vorstellungen u. Wünsche sind !
Seid im Gespräch offen miteinander u. alles kann gut werden !

22.01.2021 16:43 • x 2 #13


Avatar

maya60

7568
34
11523
Hallo @Jedi , hallo @XeniaS , wenn gleich zu Beginn so deutlich unterschiedliche Bedürfnisse sichtbar würden und ich dann noch Beruf und Kinder hätte, dann hätte ich sicherlich keine Lust, gleich von Anfang an mit der Nähe-Distanz-Klärung anzufangen. Gleich große Erklärungen? Oh nöööööö Wenn nicht mal Verliebtsein ein Selbstgänger ohne Klärungsgespräche wären, anstrengend!
Wenn es dir gut geht, wenn er weg ist, alles in Ordnung!

Wenn ich allerdings sehr verliebt wäre, dann schon. Wenn ich ohne ihn Liebeskummer bekäme? Das ist mir nämlich und meinem Mann damals passiert, obwohl wir beide viel Zeit für uns alleine brauchen.

Als mein Mann und ich uns kennenlernten, war er beruflich als Nichtdeutscher wieder auf dem Sprung ins Ausland. Und ich wollte in meiner Unistadt bleiben.

Als uns das schon nach einigen Treffen klar wurde, sagten wir uns, dass uns das beiden zu kompliziert würde gleich am Anfang einer Liebe. Weder wollte ich ins Ausland noch er länger am für ihn öden Wohnort bleiben.

Dann verabschiedeten wir uns traurig im Sinne von "lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende" und als er dann so 20 Minuten weg war, ging bei mir unerwartet ein schreiender Liebeskummer los und ich merkte: Mist, bin schon emotional so tief drin. Dann also doch Kompromisse. Und ich rief ihn an, aber da klingelte schon meine Türklingel, denn Göga ging´s ganz genauso.
Und als Kompromiss kam dann München raus.

Also, es hängt von so vielem ab dann konkret.

Wenn ich nicht fürchterlich verliebt wäre, würde ich denken hier an Xenias Stelle: Oh nee, was für eine Klette! Denkt der, er ist mein 3. Kind? Ist das ein Muttersöhnchen oder jemand, der Liebesbeziehung mit Betreuung verwechselt?
Ist er sich selber nicht genug? Da würde schon meine Introvertierten-Allergie ausschlagen! Und einfach auch meine Erholungsbedürftigkeit allein als berufstätige Mutter!

Wäre ich aber extrovertiert, sähe ich das Ganze womöglich ganz anders?

Liebe Grüße! maya

22.01.2021 18:41 • x 2 #14

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag