Freundschaft wurde mir gekündigt

Mein bester Freund, der auch drei Jahre bei mir auf dem Sofa gewohnt hat, hat mir letzte Woche die Freundschaft gekündigt. Ausschlaggebend für ihn ist, dass ich nicht diskutieren kann und irgendwann einfach ausflippe, nicht mehr zuhören kann und einfach drauflos rede.

Jetzt macht er mir Vorwürfe, dass er drei Jahre nicht aus dem Knick gekommen ist, weil ich ihn umsorgt habe. Ich bin daran Schuld.

Seit letzter Woche kreisen wieder die Gedanken und ich komme nicht vom Fleck.
Durch Vitamin B habe ich eine Psychologin gefunden, die mich gestern gleich dran genommen hat. Sie hat mir jetzt Escitalopram 5mg verschrieben. Ich hoffe das es hilft und die Therapie funktionieren wird.

Ach Gott, ich dachte ich habe nie wieder Depressionen....

27.07.2017 09:44 • #1


misscaruzo
Hey,
also ich möchte ja jetzt nicht fies sein oder so aber dein bester Freund war niemals dein bester Freund wenn er so redet.Er kann nicht sagen das du die Schuld daran trägst das er nicht aus den Pudding kam. Das ist er ganz alleine Schuld !! Er ist ein eigener Mensch und trifft seine eigenen Entscheidungen ..
ich wünsche dir ganz viel Glück und Kraft bei der Therapie <3

27.07.2017 09:56 • #2


Das Gespräch letzte Woche Mittwoch hat mich so heruntergezogen, dass ich innerlich regelrecht implodiert bin. Letzten Freitag war es so schlimm, dass mir durch den Kopf ging, mir ein Messer in die Brust zu rammen. Dieser Gedanke hat mich so erschreckt, dass ich nicht aus dem Knick kam. Natürlich liegt es mir sehr fern mir etwas anzutun, dafür lebe ich einfach zu gern.
Das es so schlimm kommt, hätte ich nicht gedacht.

27.07.2017 10:04 • #3


Ich verstehe das.. jeder ist enttäuscht wenn man in eine Person so ein Vertrauen gesetzt hat und man sich das eigentlich nicht erklären kann. Dein Freund hätte ja auch ansprechen können was ihn an dir stört sodass du es hättest ändern können aber er ist sofort gegangen ohne dir eine Chance zu geben. Wenn du dir das jetzt aber nochmal mit klarem Kopf anschaust dann hat er das Problem, sucht die Schuld bei dir und will es sich so einfach wie möglich machen. Ich finde manchmal ist es besser allein als sich mit solchen Leuten rumzustressen.
Hab ne gute Freundin der ich alles über die Depression erzählt habe. Ich habs auch immer ertragen wenn sie mir abgesagt hat oder ich kommen musste, weil sie kein Geld hatte zu dem Zeitpunkt. Jetzt hat sie Geld und kommt auch nicht (verdient mehr als ich). Den Urlaub nach Thailand auf den ich mich riesig gefreut habe macht sie auch nicht mit wegen Geld, zugesagt war er aber schon ein halbes Jahr. Habe einen Fehler gemacht ihr das erklärt und sie sagt es wäre nicht schlimm für sie aber ich werde weiterhin auf Abstand gehalten. Ich hab drei Tage geheult aber jetzt mache ich Sachen allein und erkenne auch, dass mir diese Freundschaft lange selbst nicht gut getan hat.

18.08.2017 08:03 • #4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag