Freund leidet unter depressiven Verstimmungen

Suraja

8
2
Hallo Zusammen,

habe mich hier angemeldet da mein Freund depressionen hat und ich da mit drunter leide und nicht genau weiss was hier machen kann. Wir sind erst 8 Wochen zusammen und er hat mir davor schon anvertraut das er vor ein halben Jahr Depressionen hatte und sich auch gegen behandeln lassen hat, allerdings nicht fertig.

Na ja er hat ein sehr stressigen job wo er aber nicht wirklich viel geschafft bekommt. Und in letzter zeit war auch nichts anderes als wie das er platt ist und stress hat von ihm zu hören. Jetzt hatten wir vor kurzem eine kleine auseinandersetzung wo er mir während dessen schon mitteilte das es ihm wieder nicht gut geht und bei ihm wieder die depressionen anfangen. Am nächsten Tag wollten wir dann nochmals in ruhe miteinander sprechen, jetzt habe ich allerdings nichts mehr seit 5 tagen gehört.

Er reagiert nicht auf anrufe und sms. Jetzt hat er mir geschrieben das er noch zeit braucht. Was soll ich machen ??? soll ich Ihn erstmals in ruhe lassen ?? oder mich melden ?? habe ihn schon geschrieben das er sich immer bei mir melden kann und ich für ihn da bin! Aber es ist sehr schwer gerade für mich zu warten.

29.07.2010 09:16 • #1


Avatar

uniquenessy

589
6
2
Hallo Suraja,

ich habe dein Beitrag mal in das Forum Austausch für Angehörige verschoben, hier passt es besser hin.

Lieben Gruß
Uniquenessy

29.07.2010 09:46 • #2


Sandra

304
7
1
Liebe Suraja,

ich finde es super, dass du dich mit dem Thema auseinandersetzt und den Weg zu uns gefunden hast

Für Depressive können bereits kleinere Konflikte sehr anstrengend und nervenaufreibend sein - oftmals folgt dann der Rückzug.
In dem Moment ist es auch relativ zwecklos Druck auszuüben, oder auf denjenigen einzureden. Dadurch erreicht man meist nur das Gegenteil.
Ich finde du hast klasse reagiert und ihm einerseits seinen Freiraum gelassen, ihm aber andererseits auch vermittelt, dass du da bist, wenn er dich braucht

Habt ihr bisher die Möglichkeit gehabt ausführlich über seine Erkrankung und die damit verbundenen Verhaltensweisen zu sprechen?
Manche Menschen möchten ihre Erkrankung, welche für sie selbst manchmal kaum tragbar ist, nicht noch anderen Leuten zumuten - besonders nicht denen, die ihnen sehr nahe stehen. Meistens spielen dann auch Verlustängste, oder Angst auf Unverständnis zu stoßen irgendwo eine Rolle.
Ich finde es in einer Partnerschaft, wo nur ein Part depressiv ist, allerdings äußerst wichtig für Aufklärung und ein gewisses "How-To" zu sorgen - gerade, wenn der andere noch nicht wirklich mit der Thematik Depression in Berührung gekommen ist.

Vielleicht fragst du ihn in einer ruhigen Minute und sobald er sich dafür gefestigt fühlt einmal was er sich von dir in solchen Situationen wünscht, was er dann von dir "braucht" und was eben nicht.

Zitat:
Wir sind erst 8 Wochen zusammen und er hat mir davor schon anvertraut das er vor ein halben Jahr Depressionen hatte und sich auch gegen behandeln lassen hat, allerdings nicht fertig.

Ich weiß jetzt nicht ganz wie du das meinst; Ist er noch immer in Behandlung, oder wurde die Therapie abgebrochen?

29.07.2010 15:58 • #3


Suraja

8
2
Hallo Sandra,

Vielen Dank für deine Antwort.

Er hat die Therahie abgebrochen zumindest meinte er zu mir das er noch hätte Sitzungen haben müssen aber nicht mehr hin gegangen ist.
Es tut gerade sehr gut darüber zu reden. Ich habe jetzt in den paar tagen wo ich mich beschäftige damit halt nur einiges durch depressionen gelesen. Aber es fällt mir so schwer das der Mensch mich halt nicht mehr an ihn ran kommen lässt, da ich sowas nicht kenne. Werde ihn wegen der auseinander setzung keine Vorwürfe mehr machen, hatte ich auch schon am nächsten tag nicht mehr. Mache mir jetzt nur selber Vorwürfe das es seit dem ihn halt wieder richtig schlecht geht und mcih ja auch nicht mehr an sich ran lässt.

Aber danke für den Tip

" Vielleicht fragst du ihn in einer ruhigen Minute und sobald er sich dafür gefestigt fühlt einmal was er sich von dir in solchen Situationen wünscht, was er dann von dir "braucht" und was eben nicht."

Das werde Ich ihn auf jedenfall fragen sobald er wieder mit sich reden lässt. jetzt lasse ich Ihm erst mals die Zeit die er braucht er hatte mir ja geschrieben das er sich dann bei mir melden wird.

Ausführlich haben wir hier nicht drüber gesprochen er hatte halt nur gesagt das er es vor ein hlaben Jahr schlimm hatte wo er auch nicht mehr mit Freunden weg gehen wollte und er hat mir ein wenig von seiner Kindheit erzählt das er es dort sehr schwer hatte ..
Was er aber zu mir gesagt hat das er sich bei mir sehr wohl fühlt und wo er damals die depressionen hatte sich so eine Frau wie mich an seiner seite gewünscht hätte. Na ja jetzt redet er leider auch nicht mehr mit mir ;-(

Mache mir auch ein wenig Vorwürfe wegen des Streit :-( da ich genau danach nichts mehr gehört habe ;-(

29.07.2010 16:39 • #4


Sandra

304
7
1
Hast du denn das Gefühl gehabt, dass die Auseinandersetzung so massiv war, dass es ihn schwer verletzt haben könnte?
Entweder war der Konflikt letzlich einfach das i-Tüpfelchen (du sagtest, dass er auch arbeitstechnisch zur Zeit sehr unter Druck steht) und er reagiert jetzt mit totaler Überforderung. Oder der Streit hat ihn wirklich so sehr verletzt, dass er das erst einmal verarbeiten muss.

Das er sich nun sozial isoliert (auch von dir) ist keine Ausnahmesituation. Wenn ich mich zurückziehe mag ich auch niemanden hören oder sehen, ob Familie, Freunde, Partner.
Du darfst das nicht so sehr auf dich projezieren. Der soziale Rückzug ist eine nicht unübliche Reaktion eines Depressiven und ist meistens einfach ein Zeichen der Überforderung/Überflutung.

Ich kann mir trotzdem vorstellen wie schwer es für dich sein muss. Viele Menschen aus meinem Umfeld verstehen gewisse Verhaltensweisen von mir bis heute nicht. Oft wurde mir gesagt, dass sie mir ja bloß helfen wollen und sie einfach nicht verstehen, warum sie das nicht dürfen.
Es hat lange gedauert, bis sie akzeptiert haben, dass es Tage gibt, wo ich meine Ruhe brauche und mittlerweile erkennen sie auch schon von selbst, wann es besser ist sich zurückzuziehen.

Hast du Menschen, denen du dich anvertrauen kannst und wo du ein Bisschen Ablenkung findest? Gib ihm die Zeit, steh auch ruhig mit einem Fuß in den Startlöchern, aber vergiss dich nicht dabei, liebe Suraja. Er wird sich melden, wenn er dazu bereit ist.

29.07.2010 20:37 • #5


Suraja

8
2
Wir hatten schon eine aueinander setzung wo ich in dem moment sehr tempramentvoll war weil mich was gestört hatte aber er hatte sich auch dafür dann entschuldigt und hatte danach nich ne sms geschrieben das er mit mir am nächsten tag nochmals in ruhe sprechen möchte und sich auch nicht mit mir streiten möchte und hatte sich entschuldigt.. Na ja aber dann konnte man ihn schon am nächsten tag nicht mehr erreichen.
Ja habe jetzt auch schon gelesen das sich die meisten Menschen mit depressionen dann komplett zurück ziehen.
Hast du denn ein Partner ?

Ja kann ich gut nachvorziehen man muss halt lernen damit umzugehen.
Habe schon Freunde mit denen Ich drüber sprechen kann aber die können das nicht so verstehen da die sich genauso wie ich vorhher noch nicht mit diesen Thema auseinander gestzt haben.

Ja bin mal gespannt wann er sich mekden wird, habe gelesen das manche Leute sich dann sogar komplette 4 Wochen zurück ziehen!
Habe dann natürlich auch noch so bedenken das wenn er sich meldet das er es dann beendet, weil wir uns ja auch noch nicht so lange kennen. Na es bleibt mir nichts anderes übrig als abzuwarten;-)

Vielen Dank & Lieben Gruß
Suraja

29.07.2010 23:41 • #6


Suraja

8
2
Hallo zusammen,

wollte nur mal berichten wie stand der dinge ist.
Es war jetzt in den letzten 5 Wochen abselutes Gefühlschause bei uns " nein freund " hatte sich eine Woche nicht gemeldet dann aber wieder Kontakt mit mir aufgenommen und mir mitgeteilt das ihm eine Beziehung zu viel ist aber auch den Kontakt zu mir nicht verlieren möchte und sich weiterhin mit mir treffen will hat das aber total abweisend am telefon gesagt aber am gleichen Tag mir noch davor geschrieben das er sich wieder freut mit mir zu sprechen.

Na ja nach dem Telefonat war ich dann auch erst mals sprachlos und konnte selber gar nicht sagen ob ich Ihn wieder sehen möchte. Dann hat sich der Kontakt aber wieder verbessert wir haben öfters geschrieben und dann wollten wir uns wieder sehen bzw. wollte er das immer mittags und abends hat er es dann doch nicht aauf der reihe bekommen, es war dann immer ein anderer grund dafür warum es nicht klappt. Dann hatten wir wieder eine Woche Funkstille. Und nach 5 Wochen habe ich Ihn zum ersten mals wieder getroffen wo er mir viel von sich anvertraut hat das es Ihm wohl richtig schlecht ging in der zeit und er sich nur noch leer fühlt er hat mir einiges anvertraut was ihm beschäftigt.

Und er möchte es mit mir jetzt daher auch erst langsam angehen.
Er redet immer mal so dann sagt er wieder was anderes. Aber hat wohl nur mich und sein freund dem er sich anvertraut und das obwohl ich Ihn noch nicht so lange kenne, daher fällt es mir so schwer mit ein Menschen mit depressionen umzugehen. Und bin mir nicht sicher ob ich es so weiterlaufen lassen soll. Fühl mich aber auch sehr wohl in seiner Nähe, aber könnte nicht jemanden jetzt nur alle 5 Wochen sehen.

Na ja er hat mir jetzt auch gesagt das er wieder tabletten nimmt und wieder in eine Tagesklinik geht. Hoffe das es hilft.
Sorry fürs verwirrte Schreiben musste es mal wieder los werden.

26.08.2010 11:04 • #7


Martina

1982
14
14
Hallo Suraja,

ich kann mir schon vorstellen, dass das alles nicht leicht für Dich ist.

Deinem posting kann ich allerdings jetzt nicht entnehmen, was Deine Wünsche an uns sind. Wie können wir Dir helfen? Wo brauchst Du einen Rat?

26.08.2010 11:10 • #8


Suraja

8
2
Hallo Martina,

wollte es mir glaube ich mal von der seele schreiben. Da mich das ganze verwirrt macht ;-)
Aber genau das ist mein Problem ich weiss einfach gerade selber nicht was ich machen soll um Ihn kämpfen oder nicht!!
Aber da muss ich ja durch es fällt mir nur so schwer mich zurück zuziehen wenn er gerade seine ruhe braucht. Ich habe immer das Gefühl ich muss mich melden habe sogar schon mal seine Nummer gelöscht damit ich mich nicht mehr melde ;-)
Ich weiss nicht was ich machen kann um Ihn näher wieder zu kommen! Wo wir wieder den Abend zusammen waren war es so schön auch während er mir seine wirren Gedanken erzählt habe ich einfach zugehört aber wir konnten wieder zusammen lachen. Na ja sollte mich vielleicht mit so kleinen Schritten zufrieden geben bin leider auch ein sehr ungeduldiger Mensch:-)

LG
Suraja

26.08.2010 11:21 • #9


Sandra

304
7
1
Hallo Suraja!

Zitat:
Hast du denn ein Partner ?

Nein, zur Zeit nicht.
Mein Ex-Partner war schwer depressiv und ich hatte große Probleme mit der Situation zurecht zu kommen, obwohl ich ja selbst betroffen bin. Das hats aber leider alles andere als leichter gemacht.
Verständnis haben ist gut. Aber auch dauerhaft damit umgehen kann nicht jeder.

Bei ihm scheint zur Zeit auch ziemliches Gefühlschaos zu herrschen. Ich kann sehr gut verstehen, dass du mit der Situation überfordert bist.
Da nun klar zu sein scheint wieviel er z.Zt. geben kann und was er sich von dir wünscht (Freiheit, kein Druck), solltest du dir klar werden was du dir denn wünschst.
Was erwartest du von dieser Beziehung und auf was kannst du für eine Weile verzichten? Bist du in der Lage die Beziehung so, wie sie jetzt ist, vielleicht noch eine ganze Weile weiterzuführen und geduldig zu bleiben?
Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen.

Immerhin nimmt er wieder Hilfe in Anspruch, sodass er bald aufgefangen werden kann. Gut, dass er da für sich sorgen konnte.

Ich wünsche dir, liebe Suraja, dass ihr einen Weg findet, den ihr bestenfalls zusammen beschreiten könnt.
Alles Liebe!

26.08.2010 14:06 • #10


Suraja

8
2
Hallo Sandra,

Vielen Dank für deine Antwort.

Würde schon gerne noch was wieterhin um Ihn kämpfen was im gleiche zuge dann aber auch heisst ihm die freiheit zu lassen, aber das werde ich versuchen und dann kann man nur abwarten. Bin schon bereit dazu, ich könnte es nur nicht Ihn immer nur alle 5 Wochen mal sehen, aber auch da will ich ihn nicht unter druck setzen, wenn dann muss es von Ihm kommen. Und Ich Werde noch was abwarten wie es wird. Ich bin aber auch froh das er erkannt hat das er Hilfe braucht.

Na ja Ich habe jetzt ganz spontan vor einer Woche Urlaub gebucht und fliege jetzt nächsten Dienstag im Urlaub zum ersten mal in mein leben das ich ganz alleine weg fliege ;-) Aber ich glaube das tut jetzt ganz gut auch um wieder ein freien Kopf zu bekommen ;-)

LG
Sandra

26.08.2010 15:49 • #11


Sandra

304
7
1
Zitat:
Na ja Ich habe jetzt ganz spontan vor einer Woche Urlaub gebucht und fliege jetzt nächsten Dienstag im Urlaub zum ersten mal in mein leben das ich ganz alleine weg fliege ;-) Aber ich glaube das tut jetzt ganz gut auch um wieder ein freien Kopf zu bekommen ;-)

Super Idee. Einen schönen Urlaub und erhol dich gut

26.08.2010 17:40 • #12


Suraja

8
2
Hallo Zusammen,
heute wollte ich mal weider ein wenig von meiner Seele schreiben, weil es mir einfach Hilft. Ich Lese hier auch öfters die Beiträge da ich selbst das ablenkend finde.

Nun Sind es 8 Monate die wir uns kennen und wir in den 8 Monaten hatten wir jetzt schon so viel hin und her. Es geht Ihm gerade selber auch gar nicht gut, aber er ist auch der meinung das alleine zu schaffen ohne Ärtzliche Unterstützung und ohne Medikamente, was ich aber nicht glaube.
Er sagt jetzt auch das er mit mir keine richtige Beziehung führen kann und sich bei mir nicht wohl fühlt und im anderem zuge will er mich aber dann doch wieder bei sich haben und mich nicht ganz verlieren.
Er hat mir letzten auch erklärt das er zur Zeit einfach für niemanden Gefühle hat. Habe dann mal von meiner Seite es mit Kontakt stille probiert was aber auch nie klappt da er mich dann immer wieder so beredet das ich dann zu Ihm fahre. Dann kannn er aber nicht über uns reden sondern nur über Sich und wie es Ihm geht. Ich höre Ihn dann auch zu, weil er mir leid tut und ich Ihn auch mag und mir einfach nur Wünsche das alles wieder ok kommt.
na ja dann gibt es tage wo ich total fertig bin weil wir verabredet sind und er sich gar nicht meldet dann an dem tag und auch nicht zurück ruft und auch nicht zu erreichen ist. Und ich dann heulend zu Hause sitze. 2 Tage später kommt dann von Ihm zurück das es Ihm leid tut, Und das geht jetzt mit so ein Hin und Her seit 2 Monaten so.
Ich selber mache fast auch nur noch Vorwürfe, ich weiss das es nichts bringt versuche jetzt auch mal keine Vorwürfe zu machen, aber es fällt mir so schwer mal diese nähe von Ihm dann diese distanz wieder und Er nicht weiss was er möchte durch seine Depressionen wie er es auch selber sagt.
Ich weiss nicht wie lange ich es noch mitmachen kann aber zur Zeit komme ich selber auch nicht daraus.

Wollte nur mal mein Leid von der Seele reden...

25.11.2010 14:08 • #13

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag