32

Ex-Frau scheint alles aufgeben zu wollen

HerrS

9
1
11
Hallo zusammen,

ich war vor einigen Jahren hier stiller Mitleser, jetzt aber entwickelt sich eine Situation, in der ich nicht weiß, was ich machen soll. Zur Geschichte:

Meine Ex-Frau leidet unter Depressionen, was mir schon länger klar war, ihr nicht. Vor ca. 10 Jahren konnte ich nicht mehr und wir haben uns getrennt. Ein paar Monate später ging sie wegen der Depression für einige Wochen stationär in eine Klinik und hatte danach ein paar ambulante Termine. Sie meinte dann, sie sei geheilt.

Wir haben dann mit unseren Kindern trotz Trennung und gelegentlichen Schwierigkeiten ein ziemlich gutes Familienleben hinbekommen, waren sogar einmal zusammen im Urlaub und haben eine neues gemeinsames Hobby entdeckt, dass wir mit unseren Kindern teilen. Zwischendurch habe ich durchaus auch mal Tiefs bei ihr bemerkt, ich hatte aber den Eindruck, dass sie das im Griff hat.

Vor ca. zwei Jahren hat sie jemand neues kennengelernt, was ja ok ist und mich nicht gestört hat. Sie hat sich aber gleich Hals über Kopf in diese Beziehung gestürzt und wurde bitter enttäuscht. Monate später hat sie sich mir geöffnet und erzählt, wie (psychisch) schlecht er sie behandelt hat und wie manipulativ er ist. Dann gab es wohl eine ganze Zeit keinen Kontakt zu ihm und wir hatten wieder ein normales Verhältnis. Seit einem halben Jahr hat sie wieder Kontakt zu ihm. Seitdem gibt es keine gemeinsame Aktivitäten mehr, sie vermeidet den Kontakt zu mir und selbst zu den Kindern, die schon außer Haus sind. Meine Kinder und ich sind uns ziemlich sicher, dass sie wieder manipuliert wird und den Kontakt zu uns meiden soll.

Wir kommen überhaupt nicht mehr an sie ran und haben Angst, dass sie alles hinter sich lässt und selbst auf den Kontakt mit ihren eigenen Kindern abbricht. Ich habe keine Idee mehr, wie ich ihr helfen kann, bin mir aber sicher, dass sie früher oder später in ein sehr tiefes Loch fallen wird. Was kann ich noch tun? Ich bin echt ratlos.

Gruß, HerrS

25.04.2022 08:55 • x 2 #1


Avatar

aurora333

2733
4
1047
Deine und die Situation Deiner Kinder @HerrS ist sehr sehr schwierig. Denn ich fürchte Euch sind die Hände gebunden, und es sieht so aus, wie wenn Ihr erstmal dazu verdonnert sein könntet, ab zu warten.

Dass Deine Ex-Frau zu diesem manipulierenden Mann trotz ihrer unguten mit ihm Erfahrungen zurückgekehrt ist, könnte auf eine gewisse Abhängigkeit deuten. Genauso wie die Tatsache, dass sie sich von ihm den Kontakt mit Dir und Ihren Kindern abbrechen lässt.

Ich nehme jetzt mal an, Du hast mit ihr zu reden versucht, sie an das letzte Outcome erinnertet und sie gewarnt. Falls nicht würde ich das auf die Gefahr hin , dass sie Deine Bedenken/Einwände nicht annehmen kann/will trotzdem (noch einmal) versuchen. Wenn Du jedoch den Eindruck hast ( kennst die Umstände viel besser als ich !), dass so ein Gespräch nur Schaden anrichtet, dann würde ich es sein lassen.

Es gibt auch die Möglichkeit gemeinsam mit einem neutralen Coach oder Mediator zusammen zu kommen. Vielleicht wäre Deine Ex-Frau dann offener mit Dir/Euch zu sprechen. Denn vielleicht ist ihr nicht oder zu wenig bewusst, dass Ihr unter dem jetzigen Verhältnis leidet, und im Prinzip auch ein Recht auf eine Verbesserung der Situation habt.

25.04.2022 09:25 • x 1 #2



Hallo HerrS,

Ex-Frau scheint alles aufgeben zu wollen

x 3#3


HerrS

9
1
11
Hallo Aurora, danke für deine schnelle Antwort. Nein, ich habe sie diesmal noch nicht darauf angesprochen. Ich bin nach all den Jahren müde, immer und immer wieder von ihr abgewiesen zu werden und doch derjenige zu sein, der sie wachrüttelt. Ich habe den Eindruck, dass sie jetzt mal selbst merken muss, was da gerade passiert, aber wahrscheinlich funktioniert das nicht.

25.04.2022 09:45 • #3


Avatar

aurora333

2733
4
1047
@HerrS, ich kann gut verstehen, dass Du es leid bist immer wieder Vorstösse zu machen, nur um dann wieder abzublitzen. Es ist wichtig , dass Du das/Dich und Deine Gefühle ernst nimmst.

Leider merkt Deine Ex-Frau sehrwahrscheinlich gar nicht mehr in welche Abhängigkeit sie da wieder reingeraten ist, und ist dem Mann ausgeliefert. Kann sich also auch nicht mehr schützen, geschweige denn selbst befreien.

Ich wünsche Dir viel Kraft was immer Du tust, oder eben nicht tust. Eine wirklich schwere Situation !

25.04.2022 10:42 • #4


Tealight

704
3
297
Was sagen den die Kinder dazu?!
Ist eines dabei, wo die ex Frau einen besonderen Bezug hat dieses Kind könnte ja versuchen, mit der Mutter zu reden.....

Da die ex Frau ihren eigenen Kopf hat ( was völlig normal ist) und auf Gespräche nicht eingeht, dann kann man sie nur gehen lassen. Wenn sie fällt, wäre es gut, daß jemand sie auffängt. Wo sie hingehen kann, wenn Bedarf ist.

Vielleicht, da du Dir soviel Sorgen machst, hast Du Dich nach all den Jahren noch gar nicht von ihr gelöst.
Wenn man einen neuen Partner hat, nimmt man automatisch auch teilweise die Ansichten des Partner's an.

25.04.2022 11:42 • #5


HerrS

9
1
11
Hallo Tealight, danke für deine Einschätzung! Unsere beiden Töchter wohnen nicht mehr hier, sind aber alle zwei Wochen hergekommen und wir haben uns dann alle zusammen getroffen, sind essen gegangen o.ä.. Obwohl das Verhältnis zu ihrer Mutter bisher wirklich gut war haben sie im Moment keine Lust zu kommen oder sie kommen nur zu mir. Unser Sohn, der noch bei ihr wohnt, steckt mitten im Abi, da will ich ihn nicht zusätzlich belasten. Ihm gegenüber lässt sie sich übrigens nichts anmerken, ihm fällt aber auch auf, dass sie sich verändert hat.

Sorgen mache ich mir um uns als Familie. Wir haben es trotz Trennung gut geschafft zusammenzuhalten, es wäre bedauerlich, wenn das auseinander bricht bzw. sie nicht mehr ein Teil davon ist.

Ich denke, ich werde die Prüfungen meines Sohnes abwarten und dann versuchen, mit zu sprechen.

25.04.2022 12:42 • x 2 #6


Tealight

704
3
297
Ja, ich würde auch, nach der Prüfung, mit dem Sohn reden.
Zzt wird er genug um die Ohren haben und wird keinen Kopf für Deine Sorgen bzw Bedenken haben...

Das ist sehr lobenswert, das ihr als Familienverband trotz allem, ein gutes Verhältnis habt. Es ist nämlich nicht üblich. Oft zerbricht alles.
Das die Töchter sich zurück gezogen haben, kann vielleicht auch da dran liegen - sie führen ihr Leben. Haben vielleicht sogar selbst Partner.
Ich kenne es von mir. Die Kinder führen ihr eigenes Leben, mit ihren Familien.
Ich finde es auch lobenswert, das Du Interesse am Wohlergehen deiner Ex Frau hast. Das du dir Gedanken drum machst.

Abwarten bis der Junge soweit ist, ist bestimmt das beste, was Du im Moment machen kannst und danach gucken - um eventuell das Gespräch mit der Ex Frau zu suchen. Vielleicht ist es sogar schlau, wenn der Junge es auch so sieht, daß er mit der Mama spricht.

25.04.2022 13:24 • x 1 #7


Tealight

704
3
297
Zitat von HerrS:
Hallo Tealight, danke für deine Einschätzung! Unsere beiden Töchter wohnen nicht mehr hier, sind aber alle zwei Wochen hergekommen und wir haben ...

Wenn ich an die Veränderung deiner Frau denke, muss ich auch da dran denken : alle 7 Jahre verändert sich der Mensch.....
Man kann von dieser Regel halten was man will, aber ein Fünkchen Wahrheit steckt schon drin... ..

25.04.2022 13:27 • #8


HerrS

9
1
11
Zitat von Tealight:
Das die Töchter sich zurück gezogen haben, kann vielleicht auch da dran liegen - sie führen ihr Leben. Haben vielleicht sogar selbst Partner...


Oh ja, sie führen ihr eigenes Leben, so soll es ja auch sein . Trotzdem sind ihnen regelmäßige Familientreffen wichtig, sie achten dann auch darauf, dass sie wenn möglich beide kommen. Um so bemerkenswerter, dass sie dazu im Moment keine Lust haben. Zum Glück kann ich beiden offen darüner sprechen.

25.04.2022 13:48 • x 1 #9


Tealight

704
3
297
Zitat von HerrS:
Oh ja, sie führen ihr eigenes Leben, so soll es ja auch sein . Trotzdem sind ihnen regelmäßige Familientreffen wichtig, sie achten dann auch ...

Das freut mich sehr....

Finde ich sehr schön, das auch den Mädchen die Familie wichtig ist

Beide Mädchen werden spüren oder sogar wissen, das was im argen ist.... Vielleicht deswegen....

Du wirst jetzt wahrscheinlich einfach warten müssen, bis der Junge soweit ist und Zeit hat.
Bestimmt wird alles gut werden!
( Kinder haben eine gewisse Macht, was die Eltern angeht. Nicht missverstehen aber die Liebe der Mutter / Vater zu dem Kind, lässt oft Mutter / Vater einen Schritt zurück gehen.)

25.04.2022 14:31 • x 1 #10


Avatar

Jedi

8313
16
17445
Hallo @HerrS

Zitat von HerrS:
Wir kommen überhaupt nicht mehr an sie ran und haben Angst, dass sie alles hinter sich lässt und selbst auf den Kontakt mit ihren eigenen Kindern abbricht.

Ich denke, dass Deine Sorge berechtigt ist, aber darauf zur Zeit keinen Einfuss hast, dies zu verhindern.
---
Zitat von HerrS:
bin mir aber sicher, dass sie früher oder später in ein sehr tiefes Loch fallen wird.

Möglich, dass sie bereits in diesem tiefen Loch sitzt - wobei bei einer Depressionserkrankung, dies beschriebene tiefe Loch
dafür steht - einer inneren Leere.
----
Zitat von aurora333:
welche Abhängigkeit sie da wieder reingeraten ist, und ist dem Mann ausgeliefert.

Das kann durchaus ein großes Problem gerade sein, doch wird es schwierig, nun von Deiner Seite her,
da Verstandesgemäß an sie heranzukommen.
Ich sehe gerade einen Aktionimus von Deiner Seite nicht zielführend, da sie (wie ich es gerde wahrnehme);
nicht ausreichend für rationale Argumente zugängig zu sein scheint.

Kümmere Dich um den Kontakt zu Deinen Kindern u. halte von Deiner Exfrau etwas Distanz - bleibe dabei
eher in der Beobachterposition !
Sollte es für Dich Anzeichen geben, dass Du mit ihr in Kontakt kommen könntest, dann kannst Du diese Phase
nutzen.
Ansonsten, ist Deine Exfrau für ihr jetzigen Verhalten u. Handeln, allein verantwortlich u. muss die Verantwortung
auch alleine tragen.
Es ist aus meiner Sicht nicht ratsam, ihr zu versuchen, diese Verantwortung wegzunehmen, denn meist führt
dies an dem vorbei, was man erreichen möchte.

Ist gerade sicher eine sehr schwierige Phase für Dich u. deine Kinder.

Das war jetzt so meine ganz persönlichen Gedanken zu Deiner von Dir geschilderten Situation.
Dafür wünsche ich Dir Besonnenheit u. Kraft !

25.04.2022 15:47 • x 2 #11


HerrS

9
1
11
Zitat von Jedi:
halte von Deiner Exfrau etwas Distanz - bleibe dabei
eher in der Beobachterposition !
[...]
Ansonsten, ist Deine Exfrau für ihr jetzigen Verhalten u. Handeln, allein verantwortlich u. muss die Verantwortung
auch alleine tragen.


Dank, Jedi, für deine Sichtweise. Letztendlich ist es das, was ich auch schön während unserer Ehe bei Depressionsschüben gemacht habe - Abstand halten, das Ganze nicht auf mich beziehen, abwarten. Das habe ich wohl verlernt.

Und ja, prinzipiell ist sie für ihr Verhalten selbst verantwortlich, was aber bei Depressionen (oder bipolarer Störung, was ich eher vermute) nur bedingt gilt. Im Moment tendiere ich tatsächlich eher dahin, erstmal abzuwarten.

25.04.2022 17:01 • x 1 #12


Avatar

Jedi

8313
16
17445
Zitat von HerrS:
Und ja, prinzipiell ist sie für ihr Verhalten selbst verantwortlich, was aber bei Depressionen (oder bipolarer Störung, was ich eher vermute) nur bedingt gilt.

Dazu habe ich eine andere Meinung, denn auch in einer Depression, bin u. war ich für mich allein Verantwortlich.
Hilfe u. Beistand gerne, wenn ich danach gefragt hatte, aber auch als Betroffener, möchte ich mir meine eigene
Verantwortung absprechen lassen ! - -
----------------
Wie kommst Du zu der Vermutung, dass Deine Exfrau eine Bipolarestörung haben könnte ?
Eine Bipolare-Störung ist gar nicht so einfach zu diagnostizieren u. Bipolar-Betroffene, weisen oftmals völlig
unterschiedliche Verhalten auf.
Früher sprach man von manischer Depression, doch je mehr da geforscht hat, konnte man mehr
zur Bipolaren-Störung erfahren. (das abe nur am Rande erwähnt) !
Läge eine solche gefestigte Diagnose vor, würde sich Deine Schilderungen, was Deine Exfrau betrifft, noch einmal völlig
anders darstellen lassen. Auch wäre in einem solchen Fall, eine dringende medikamentöse Behandlung angezeigt.

25.04.2022 17:58 • x 4 #13


Avatar

Jedi

8313
16
17445
Zitat von Jedi:
möchte ich mir meine eigene
Verantwortung absprechen lassen ! -

Nicht absprechen lassen - so sollte es heißen

25.04.2022 19:26 • x 1 #14


HerrS

9
1
11
Ich bin natürlich kein Fachmann, aber der Wechsel zwischen euphorischen und depressiven Phasen ist bei ihr mitunter sehr ausgeprägt. Nach ihren Therapieansätzen hat sie Medikamente verschrieben bekommen, die sie eigenständig abgesetzt hat. Sie hat mit mir nie über die konkrete Diagnose gesprochen und, so mein Eindruck, sich selbst mehrfach als geheilt eingestuft.

26.04.2022 07:47 • x 1 #15


Avatar

Jedi

8313
16
17445
Zitat von HerrS:
aber der Wechsel zwischen euphorischen und depressiven Phasen ist bei ihr mitunter sehr ausgeprägt.

Verstehe Dich, wenn Du sie so beschreibst !
Doch hat Euphorie hat nichts mit Manie zu tun - wie sie bei Bipolaren vorkommt.
Da ist der Wechsel von der manischen Phase - hin zu tiefen Depression, der als sehr belastend von den Betroffenen
erlebt wird - mit den oft schweren Folgen (gar einer Überschuldung):
------
Zitat von HerrS:
sich selbst mehrfach als geheilt eingestuft

Ja, dass ist krass !

26.04.2022 16:04 • x 1 #16


HerrS

9
1
11
Kurzes Update:

Nachdem meine Ex über Ostern ja wieder bei dem Typen war und das Ganze anscheinend wieder ein totales Fiasko war hat sie nun (mal wieder) den Kontakt abgebrochen und will da nie wieder hin (hat sie so Schwiegermutter erzählt). Zu unseren Töchtern hat sie noch keinen Kontakt aufgenommen, ich vermute sie plagt ein schlechtes Gewissen. Zum Glück sind die beiden nicht nachtragend In den letzten Tagen reagiert sie mir gegenüber auch wieder normal.

Die letzte Therapie hat sie übrigens nicht abgebrochen, die Therapeutin ist im Mutterschutz und sie konnte noch keinen neuen Therapieplatz finden, das wusste ich nicht.

Mal sehen, wann es wieder losgeht...

09.05.2022 12:09 • x 2 #17


Avatar

aurora333

2733
4
1047
Das klingt soweit gut lieber @HerrS, aber ich würde die neuste Entwicklung mit Vorsicht geniessen. Danke für das Update, lieb von Dir !

09.05.2022 13:03 • x 2 #18


Avatar

Jedi

8313
16
17445
@HerrS

Zitat von HerrS:
Nachdem meine Ex über Ostern ja wieder bei dem Typen war und das Ganze anscheinend wieder ein totales Fiasko war hat sie nun (mal wieder) den Kontakt abgebrochen und will da nie wieder hin (hat sie so Schwiegermutter erzählt).

Ob man sich darauf verlassen kann - ich sehe es eher sehr fraglich
Es gibt Menschen (ich weiß nicht, ob deine Frau dazugehört ?), die brauchen u. suchen das Drama u.
dies Wiederholt sich meist !
-------------------------------------
Zitat von HerrS:
In den letzten Tagen reagiert sie mir gegenüber auch wieder normal.

Ok, doch die Frage bleibt, wie lange hält es so an u. ich könnte verstehen, wenn sich da bei Dir auch Unsicherheit
darüber zeigt.

09.05.2022 15:17 • x 2 #19


HerrS

9
1
11
@Jedi Deswegen mein Letzter Satz Mal sehen, wann es wieder losgeht... Ich bin in der Hinsicht mittlerer weile ziemlich abgestumpft, mir tut es für die Kinder einfach leid, die sowas eher mitnimmt.

09.05.2022 15:27 • x 1 #20


Avatar

Jedi

8313
16
17445
Zitat von HerrS:
mir tut es für die Kinder einfach leid,

Das verstehe ich gut !
Vergiss Dich dabei auch nicht, denn diese Situation hinterlässt sicher auch bei Dir seine Spuren.

09.05.2022 16:14 • x 1 #21


HerrS

9
1
11
Nun ratet mal, zu wem Madame nächstes Wochenende fahren will

Selbst unser Sohn, der sich bisher recht neutral verhalten hat, kann nur noch mit dem Kopf schütteln.

12.05.2022 07:50 • x 1 #22


Avatar

aurora333

2733
4
1047
..musste befürchtet werden....

trotzdem...Kraft an Euch anderen !

12.05.2022 14:36 • x 2 #23



Hallo HerrS,

x 4#24


Avatar

Jedi

8313
16
17445
Zitat von HerrS:
Nachdem meine Ex über Ostern ja wieder bei dem Typen war und das Ganze anscheinend wieder ein totales Fiasko war

--------------------------------------------------------------
@HerrS
Zitat von HerrS:
Nun ratet mal, zu wem Madame nächstes Wochenende fahren will

Ich hatte es Dir ja schon einmal geschrieben, dass es Menschen gibt, die brauchen das Drama.
Was andere eine Fiasko-Begegnung oder toxische Beziehung nennen, ist für einen anderen Menschen
eine Form u. Wahrnehmung von Lebendigkeit u. dazu gehört das Drama dazu.
Nun ist es ihre Entscheidung u. schau, ganz auf Dich, was Dir wichtig ist !
So ist es auch immer, selbst in schwierigen Partnerschaftssituationen hilfreich, ganz bei sich zu bleiben -
was nichts mit Egoismus zutun hat

12.05.2022 15:55 • x 3 #24

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag