60

Essen verursacht negative Gefühle

Glitzerkeks

Glitzerkeks

177
14
175
Seit fast sechs Wochen esse ich kaum noch. Es wird jeden Tag weniger. Zu jedem Bissen muss ich mich zwingen und jeder Bissen verursacht ein unerträglich schlechtes Gewissen und körperliche Übelkeit und Kreislaufbeschwerden.
Ich glaube, ich habe ein Gefühl von Kontrolle, weil ich es schaffe nicht zu essen. Das das nicht gesund ist, weiß ich. Kann es aber nicht ändern, weil mir der Wille dazu fehlt.
Jeden Morgen ist der erste Gang auf die Waage. Wenn ich sehe, dass ich jeden Tag weniger wiege gibt mir das ein gutes Gefühl. Nicht zu essen gibt mir ein gutes Gefühl. Hunger hab ich mittlerweile keinen mehr.
Mein Verstand weiß, dass das alles ziemlich krank ist und ich hab Sorge in eine Magersucht zu rutschen. Vielleicht bin ich das auch schon. Noch kann ich das verheimlichen. Aber vermutlich nicht mehr sehr lange.
Meiner Therapeutin hab ich davon erzählt. Sie hat mich zum Hausarzt geschickt. Ich werd aber nicht hingehen.
Ich musste das hier einfach mal loswerden, weil ich nicht weiß wohin ich sonst damit soll.

09.04.2022 18:18 • x 1 #1


Tealight

1030
3
439
Trinkst du den ....
Ich sage es mal so,... essen hält der Körper eine Weile aus, trinken weniger. Weil der Körper dann austrocknet....
Wenn du trinkst, vielleicht mach dir Brühen. Mach dir ein paar Nudeln rein, paar Kräuter dazu
Warum du nicht essen möchtest, weißt du am besten - welcher Grund vorliegt....
Ein gutes Gefühl - fühlst du dich vielleicht zu dick

09.04.2022 19:08 • x 1 #2



Hallo Glitzerkeks,

Essen verursacht negative Gefühle

x 3#3


Glitzerkeks

Glitzerkeks

177
14
175
@Tealight ich zwinge mich zu trinken. Wasser und Saft gehen. Brühe und Suppen gar nicht.
Ich fühle mich zu dick, ja. Und ich glaube halt auch, dass ich einfach komplett überlastet bin . Ich bin so erschöpft, dass ich oft keine Kraft zum Essen hatte und jetzt geht einfach kaum noch was. Es wird jeden Tag weniger. Und doch hab ich das Gefühl, dass ich noch immer zu viel esse. Irgendwas spielt da verrückt in meinem Gehirn.

09.04.2022 20:03 • #3


Avatar

Mit180gen0

1119
7
414
@Glitzerkeks Lieber Glitzerkeks,
das klingt nicht gut und du weißt das auch, sonst hättest du es deinem Therapeuten nicht erzählt und es hier nicht geschrieben.
Ich denke auch an trinken. Wenn essen aktuell zu anstrengend ist, dann trinke. Wie wäre es mit einem Shake? Banane mit Milch pürieren.
Oder Erdbeeren, immerhin ein paar Vitamine...

Die Idee mit dem Hausarzt finde auch ich gut. Einmal Blut abnehmen, ob nicht sogar ggf. ein körperliches Problem besteht. Die Schilddrüse z.B. kann einen auch ganz schön schlapp machen.

Magst du es sagen: arbeitest du? Oder gehst zur Schule?

Wenn alles zu anstrengend ist, solltest du dich auf jeden Fall erholen. Wie wäre es mit einer Reha?

09.04.2022 20:08 • x 1 #4


Glitzerkeks

Glitzerkeks

177
14
175
@Mit180gen0 ich geh aktuell arbeiten in Teilzeit.
Reha ist keine Option. Ich bin schwer traumatisiert durch eine Kinderverschickung. Daher kommen auch Depressionen, die Angststörung und vermutlich auch das seltsame Verhältnis zum Essen.
Und ja, ich weiß, dass nicht essen gar nicht gut ist.
Versuche täglich einen Smoothie zu trinken wegen der Vitamine.

09.04.2022 20:15 • #5


Avatar

Mit180gen0

1119
7
414
Zitat von Glitzerkeks:
@Mit180gen0 ich geh aktuell arbeiten in Teilzeit. Reha ist keine Option. Ich bin schwer traumatisiert durch eine Kinderverschickung. Und ja, ich weiß, dass nicht essen gar nicht gut ist. Versuche täglich einen Smoothie zu trinken wegen der Vitamine.

Das ist gut, gibts du etwas Öl dazu? Pflanzliches Fett ist wichtig wegen der ungesättigten Fettsäuren und auch wegen der fettlöslichen Vitamine, sonst nützen die Vitamine dir nichts.

Das mit der Verschickung verstehe ich, käme eine ambulante Reha, quasi eine Tagesklinik infrage?

09.04.2022 20:17 • x 1 #6


Tealight

1030
3
439
Zitat von Glitzerkeks:
@Tealight ich zwinge mich zu trinken. Wasser und Saft gehen. Brühe und Suppen gar nicht. Ich fühle mich zu dick, ja. Und ich glaube halt auch, dass ...

Dann trinke weiter, egal was..... Versuch was warmes zu dir zu nehmen, vielleicht Tee. Mach dir bisschen Honig mit rein...

Wenn du überlastet bist, wird der Körper einfach rebellieren. 6 wochen sind zwar lang, aber das essen kann der Körper ne Weile verknusen... Ich würde sagen, an Magersucht bist du noch entfernt ( aber das kannst nur du genau sagen).

Beobachte dich einfach selbst, wie weit das nicht essen wollen bleibt.
Normalerweise verlangt der Körper nach einer Weile was essbares
Als Tipp : versteck die Waage ( ich zb habe gar keine, will auch keine). Stell sie einfach unter das Bett oder so. Nach paar Tagen gewöhnt man sich dran, nicht ständig drauf zu müssen. Versuch es

Ich weiß, nicht essen wollen, kann mächtig sein ... Aber stell dir vielleicht so Kleinigkeiten auf den Tisch. Vielleicht greifst du doch zu...

Ich kenne zwar deine Figur nicht, aber zu dick wirst du nicht sein. Und ein bissel Bauch und Po muß da sein
Ich vermute es liegt an der Überlastung,.... - du wirst Dich beobachten müssen.... Und du wirst sehen, der Appetit kommt wieder...

09.04.2022 20:19 • x 1 #7


Glitzerkeks

Glitzerkeks

177
14
175
Zitat von Mit180gen0:
Das ist gut, gibts du etwas Öl dazu? Pflanzliches Fett ist wichtig wegen der ungesättigten Fettsäuren und auch wegen der fettlöslichen Vitamine, ...

Öl? Bisher nicht. Aber das werd ich ab morgen machen. Danke für den Tipp!

09.04.2022 20:25 • x 2 #8


Avatar

Mit180gen0

1119
7
414
Zitat von Glitzerkeks:
Öl? Bisher nicht. Aber das werd ich ab morgen machen. Danke für den Tipp!

Gerne, kann gerne 1 Teelöffel sein. Leinöl ist nicht schlecht, Sonnenblumen- oder Rapsöl gehen aber auch. Sogar Olivenöl, nur schmeckt es nicht so prickelnd.

09.04.2022 20:32 • x 2 #9


Tealight

1030
3
439
Zitat von Glitzerkeks:
Öl? Bisher nicht. Aber das werd ich ab morgen machen. Danke für den Tipp!

Da möchte ich dir als Tipp geben... Nimm am besten Olivenöl oder Leinöl, wegen omega 3.
Google einfach nach omega 3 den wir nehmen allgemein zuviel omega 6 zu uns...

09.04.2022 20:41 • x 1 #10


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Gerne, kann gerne 1 Teelöffel sein. Leinöl ist nicht schlecht, Sonnenblumen- oder Rapsöl gehen aber auch. Sogar Olivenöl, nur schmeckt es nicht ...

Ups hab ich gar nicht gleich gelesen sorry

09.04.2022 20:42 • x 1 #11


Avatar

Mit180gen0

1119
7
414
Zitat von Tealight:
Da möchte ich dir als Tipp geben... Nimm am besten Olivenöl oder Leinöl, wegen omega 3. Google einfach nach omega 3 den wir nehmen allgemein zuviel omega 6 zu uns...

Glitzerkeks wohl eher nicht in der aktuellen Situation.

Öl kaufen ist gerade eh ein Problem, wobei das eher auf Raps und Sonnenblumen zutrifft.

Noch ein Tipp: Leinöl in den Kühlschrank stellen, es wird schnell ranzig.

09.04.2022 20:43 • #12


Avatar

Mit180gen0

1119
7
414
Zitat von Glitzerkeks:
@Mit180gen0 ich geh aktuell arbeiten in Teilzeit. Reha ist keine Option. Ich bin schwer traumatisiert durch eine Kinderverschickung. Daher kommen auch Depressionen, die Angststörung und vermutlich auch das seltsame Verhältnis zum Essen. Und ja, ich weiß, dass nicht essen gar nicht gut ist. Versuche täglich einen ...

noch was: wie steht es mit Eiweiß? Könntest du vielleicht eine Milchsuppe machen und diese auch trinken?

09.04.2022 20:45 • x 1 #13


Glitzerkeks

Glitzerkeks

177
14
175
Zitat von Mit180gen0:
noch was: wie steht es mit Eiweiß? Könntest du vielleicht eine Milchsuppe machen und diese auch trinken?

Ich trinke keine Kuhmilch. Nur pflanzliche Alternativen. Im Moment nur einen Schluck im Kaffee.

09.04.2022 21:07 • #14


Avatar

Mit180gen0

1119
7
414
@Glitzerkeks ok, wie wäre es mit einem Smoothie samt Öl und einem Shake oder auch einer dünnen Hafersuppe dann eben vegan um auch den Eiweißanteil wenigstens ein klein wenig zu decken?

09.04.2022 21:13 • x 1 #15


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Glitzerkeks wohl eher nicht in der aktuellen Situation. Öl kaufen ist gerade eh ein Problem, wobei das eher auf Raps und Sonnenblumen zutrifft. Noch ...

Ja, ich habe es bemerkt. Sogar Leinöl war zt ausverkauft....

09.04.2022 21:14 • x 1 #16


Glitzerkeks

Glitzerkeks

177
14
175
@Mit180gen0 ich werd es morgen versuchen. Allerdings schreit da jetzt schon alles in mir wieder, dass ich nicht essen will. Dieses nicht wollen ist allerdings nicht mehr steuerbar. Ich weiß, dass ich essen muss. Aber irgendwas blockiert mich das auch zu tun.

09.04.2022 21:18 • #17


Tealight

1030
3
439
Zitat von Glitzerkeks:
@Mit180gen0 ich werd es morgen versuchen. Allerdings schreit da jetzt schon alles in mir wieder, dass ich nicht essen will. Dieses nicht wollen ist ...

Versuch es ....(immer wieder ein bisschen) ....

09.04.2022 21:26 • x 1 #18


Tealight

1030
3
439
Wenn du magst, berichte morgen abend..... Oder in paar Tagen

09.04.2022 21:57 • x 2 #19


Avatar

Mit180gen0

1119
7
414
Zitat von Glitzerkeks:
@Mit180gen0 ich werd es morgen versuchen. Allerdings schreit da jetzt schon alles in mir wieder, dass ich nicht essen will. Dieses nicht wollen ist allerdings nicht mehr steuerbar. Ich weiß, dass ich essen muss. Aber irgendwas blockiert mich das auch zu tun.

Hast du überlegt, wo die Blockade herkommen könnte?

Was sagt den Therapeut noch, außer, dass du zum Arzt gehen sollst?

Was ich auch befürworte, wie gesagt, manchmal sind da auch körperliche Ursachen.

10.04.2022 07:20 • #20


Glitzerkeks

Glitzerkeks

177
14
175
Zitat von Mit180gen0:
Hast du überlegt, wo die Blockade herkommen könnte? Was sagt den Therapeut noch, außer, dass du zum Arzt gehen sollst? Was ich auch befürworte, ...

Ich denke, ich weiß woher die Blockade kommt, ja. Das macht es aber kein bisschen einfacher.
Mein Therapeut hat sonst nichts gesagt, nur dass ich zum Hausarzt soll.
Heute ist mein Wille nicht zu essen noch größer.

10.04.2022 10:51 • x 1 #21


Tealight

1030
3
439
Zitat von Glitzerkeks:
Ich denke, ich weiß woher die Blockade kommt, ja. Das macht es aber kein bisschen einfacher. Mein Therapeut hat sonst nichts gesagt, nur dass ich ...

Dann wirst du vom Therapeuten keine Hilfe erwarten können, - - - (zumindest was das Essen betrifft) ...

Du willst nicht essen ... hast du den Hunger?

10.04.2022 11:41 • x 1 #22


Avatar

Koschka

208
125
Hallo Glitzerkeks..,

du beschreibst genau das, womit ich seid fast 18 Jahre kämpfe.., nur stecke ich schon voll drin, du stehst (erst) am Anfang... Versuche umzukehren usw. , denn das was dich mit Magersucht Co. erwartet, ist die Hölle...
Ich weiß, hört sich immer einfach + leicht an, aber selbst d. Umkehr ist net leicht, kostet Kraft usw., aber es lohnt sich...Ehrlich es lohnt sich!

LG. Koschka

10.04.2022 11:48 • x 2 #23


Glitzerkeks

Glitzerkeks

177
14
175
Zitat von Tealight:
Dann wirst du vom Therapeuten keine Hilfe erwarten können, - - - (zumindest was das Essen betrifft) ... Du willst nicht essen ... hast du ...

Ich erwarte von niemandem Hilfe. Hunger hab ich mittlerweile kaum noch und wenn, dann geb ich ihm nicht nach.

10.04.2022 11:54 • #24


Glitzerkeks

Glitzerkeks

177
14
175
Zitat von Koschka:
Hallo Glitzerkeks.., du beschreibst genau das, womit ich seid fast 18 Jahre kämpfe.., nur stecke ich schon voll drin, du stehst (erst) ...

Mir macht das seit Jahren zu schaffen. Bisher hab ich nicht drüber geredet und hab es immer wieder irgendwie geschafft das in die richtige Bahn zu lenken. Jetzt schaffe ich das nicht mehr. Es geht einfach nicht.

10.04.2022 11:57 • x 1 #25


Avatar

Koschka

208
125
Ja, irgendwann muss man schmerzlich feststellen, das man (schon lange) verloren hat ! Man kontrolliert es net, es kontrolliert einen.., es hat einen fest im Griff... Tja, wie gesagt, ich kämpfe schon ewig, mit mal mehr - mal weniger Erfolg... Schlimm = Leben, Freude, Energie Co. bleiben (traurig) auf der Strecke...

10.04.2022 12:44 • x 1 #26


Tealight

1030
3
439
Zitat von Glitzerkeks:
Ich erwarte von niemandem Hilfe. Hunger hab ich mittlerweile kaum noch und wenn, dann geb ich ihm nicht nach.

Dem Menschen Wille, ist sein Himmelreich....
Anders gesagt : es liegt an Dir!
( Diese Worte wurden mir gesagt, ich gebe sie an Dir weiter.)
( und nein, nicht wegen Essen )

Ich denke aber immer noch, daß der Hunger sich bei Dir durch setzen wird ......... ansonsten wird Dir schmerzlich klar werden, daß Du - wenn Du das essen ganz aufgibst - noch mehr Problematik auf Dich kommen wird...
Der Motor des Menschen ist essen und trinken, verweigert man ihm das, wird er krank

Suche den Grund - für Dich - um leben zu wollen ... beschäftige Dich vielleicht mit dem Essen ich persönlich mag ja die App Chefkoch.de. Dort gibt es tolle Rezepte. Die Menschen haben sich sehr viel Mühe gemacht, die ganzen Rezepte einzugeben...

Gib Dich nicht selbst auf.....

10.04.2022 14:04 • x 1 #27


Avatar

Mit180gen0

1119
7
414
Zitat von Glitzerkeks:
Ich denke, ich weiß woher die Blockade kommt, ja. Das macht es aber kein bisschen einfacher. Mein Therapeut hat sonst nichts gesagt, nur dass ich ...

Da du ja die Blockade kennst, kann dir da jemand weiterhelfen?

Was sagt dein Körper dazu? Ich persönlich bekomme irre schnell Kopfschmerzen und sogar Migräne, wenn ich zu wenig esse...

Versuche lieb zu dir zu sein.

10.04.2022 14:51 • #28


Glitzerkeks

Glitzerkeks

177
14
175
Jeder Bissen verursacht Übelkeit und Bauchschmerzen und Brechreiz.

10.04.2022 16:05 • #29



Hallo Glitzerkeks,

x 4#30


Avatar

Mit180gen0

1119
7
414
@Glitzerkeks sicher, dass es wirklich ein psychisches Problem ist?

10.04.2022 16:08 • #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag