16

Es gibt Wege aus der Angst!

AngstfreiSteve

AngstfreiSteve

4
1
11
Hallo ihr Lieben,

das mit der Angst ist ja so ne Sache ne? Ich hatte 2 Jahre eine Angststörung mit Panikattacken. Seit dem habe ich sehr viel über Angst gelernt und auch, wie ich sie überwinden kann. Wichtig ist erstmal das Wissen, zu verstehen, was da eigentlich los ist.

Was ist Angst und wie entsteht sie?
Angst ist in erster Linie eine Energie im Körper, aber auch ein natürlicher Impuls, der dem Überleben dient. Bei einer Gefahr haben wir Angst, damit der Körper die Programme von Kampf, Flucht oder "Todstellen" im Körper aktiviert. Im Falle einer Gefahrensituation (und die ist für jeden sehr individuell) lernt der Körper sozusagen, dass bei dieser Situation Kampf, Flucht oder Todstellen angesagt ist. Beobachtet mal eure Symptome bei euren Situationen! Sie dienen immer entweder dem Kampf, der Flucht oder dem Todstellen oder alles zusammen

Die Angst entstand, als ich eine schlimme Erfahrung gemacht habe, sozusagen ein Konflikt, ein traumatisches Ereignis. Dieses Ereignis speichert der Körper in Moment des Geschehens mit allen Sinnen (Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen, Sehen) ab.

Dann wenn wieder eine ähnliche Situation kommt, auch wenn wir nur daran denken, dann aktiviert unser Körper wieder die Programme, die er bei der ursprünglichen Situation gelernt hat. Schon haben wir wieder Herzrasen (Körper fährt das ganze System hoch, um z. B. zu kämpfen), schwitzige Hände, meist müssen wir auf Klo, damit der Körper leichter wird, um besser zu rennen oder zu kämpfen, usw. Es sind alles im Grunde Archaische Programme, die uns Menschen schon seit sehr sehr langer Zeit dienen.

Wir dürfen wieder lernen mit diesen ganzen Dingen umzugehen! Das Problem sind auch unsere Gedanken. Oft sind Ängste nicht wirklich gerade in der Realität da, sondern nur in unserem Kopf. Dadurch, dass wir uns Dinge vorstellen lösen wir eben auch wieder die gleichen Programme im Körper aus, weil der Körper denkt, dass es schon wieder losgeht, obwohl real gar nichts los ist.

Der Schlüssel ist jetzt die erlebten Erfahrungen mit neuen positiven Erfahrungen im Gehirn zu überschreiben. Das schaffen wir, indem wir uns unseren Ängsten aussetzen und die Erfahrung machen, dass jetzt alles ok ist. Das kann manchmal Schritt für Schritt sein, manchmal auch mit der "Holzhammer-Methode".

Depression ist letztendlich auch nur eine Diagnose für bestimmte Symptome. Wenn wir ständig "Gefahrensituationen" ausgesetzt sind (das kann auch der böse Nachbar sein oder der Chef), dann kommen wir ständig in diesem Angstkreislauf, weil wir Angst vor den Situationen haben, die vielleicht wieder kommen werden (böser Nachbar oder Chef), das ist dann die Angst vor der Angst. So sind wir immer mehr in Angst und werden depressiv, weil wir da nicht raus kommen und meinen es gibt keinen Ausweg.
Aber es gibt Wege daraus!

Angst ist eine Energie, die fließen möchte. Halten wir sie fest, indem wir sie nicht akzeptieren, so kann sie nicht fließen und bleibt im Körper.
1. Schritt ist also die Angst mit allem was dazu gehört anzunehmen, zu akzeptieren. Lass sie da sein, lass sie fließen. Alles darf sein!
2. Schritt: achte auf deinen Atem. Versuche bei Angst tief ein- und auszuatmen. Dabei geht es dir schon viel besser.
3. Schritt: fange an mit achtsamkeitsbasierter Meditation. Das muss nicht immer nur auf einem Meditationskissen sein, sondern kann auch einfach das sein, was du gerade tust! Wenn du im JETZT bist, das tust was du tust, ohne es zu bewerten oder zu analysieren, dann ist das auch eine Art Meditation. Wenn Gedanken oder Emotionen kommen, dann lass sie einfach kommen, beobachte sie nur und lass sie wieder gehen, danach konzentrierst du dich wieder auf deine Sache.

Das erstmal.

Ist das verständlich? Ich hoffe, ich habe es einigermaßen gut erklärt. Es sind auch meine Erfahrungen und meine Sichtweisen. Aber ich wollte es einfach hier mal loswerden und hoffe es hilft dem einen oder anderen.

Alles Liebe
Steffen

24.09.2019 01:40 • x 6 #1


Avatar

111Sternchen222

3169
3
4062
Hallo Steffen, in der Theorie klingt aß alles sehr sinnvoll, nur das Umsetzen in die Praxis ist leider so eine Sache. ich kenne all die Prozesse und doch fällt es mir solo schwer! LG Sternchen

24.09.2019 06:56 • x 1 #2


AngstfreiSteve

AngstfreiSteve

4
1
11
Hey Sternchen,

ja ich kenne das . Ich glaube es geht bei uns Menschen, um die eigene Weiterentwicklung, um das Finden unseres wahren Selbst. Dafür dürfen wir hier auf der Erde jeden Tag lernen und wachsen.

Fang mit kleinen Dingen an! Probiere aus! Wenn etwas gut funktioniert, dann mach es öfter. Wie gesagt, so wie wir Angst lernen, dürfen wir sie auch wieder verlernen.

Ich weiß nicht, wo du gerade stehst, aber die Selbstliebe ist ein großer Schlüssel für all unsere Probleme! Liebst du dich, akzeptierst du dich, wirst du immer stärker. Wenn dir dann irgendwas "quer" kommt im Leben, haut es dich nicht so stark von den Socken, weil du einfach innerlich stark bist.

Tipp:Mir hat es richtig gut geholfen (als erster kleiner Schritt), meine Selbstliebe, meinen Selbstwert zu steigern, in dem ich mir einen Postit mit "Ich bin wertvoll" auf meinen Badspiegel geklebt habe. Somit habe ich mir diesen Satz jeden Tag ins Bewusstsein geholt. Durch ständige Wiederholung lernt unser Unterbewusstsein und irgendwann sind wir dann wertvoll, auch wenn wir es im ersten Moment noch nicht glauben.

Ich wünsche dir viel Kraft!

LG Steffen

24.09.2019 21:08 • x 3 #3


laluna74

4362
9
3794
Lieber Steve,

ich finde das sehr interessant was du da schreibst.

Danke.

Hast du uns noch mehr zu erzählen?

25.09.2019 17:14 • x 1 #4


Frederick1

lieber Steve,

Angst ist nicht immer nur negativ. Mich hat die Angst schon vor vielen nicht guten Dingen in meinem Leben bewahrt.

Aber Angst ist nicht in der Liebe, das ist meine zentrale Botschaft. Wenn du es mehr und mehr lernst, dich selbst anzunehmen, zu akzeptieren und zu lieben, dann wird meine Angst immer weniger.

Und dazu muss ich nicht auf dein Seminar, das wahrscheinlich nicht umsonst ist.


Mit der Angst der Menschen kann man ganz schön Geld verdienen.Und ehrlich gesagt, ich traue dir nicht ganz, und ob du eine Genehmigung hier in unserem Forum Werbung dafür machen darfst?


Frederick

25.09.2019 18:48 • #5


Frederick1

Deshalb meine Frage.

Welche Organisation bringt Frieden, den Weltfrieden für alle Menschen ? Wer oder was steckt hinter dir?


Frederick

25.09.2019 19:04 • #6


AngstfreiSteve

AngstfreiSteve

4
1
11
Lieber Frederick,

danke dir für dein Post. Du sagst es genau richtig, wenn wir lernen in die Liebe zu kommen, ins Vertrauen mit uns und unserer Umwelt zu kommen, dann lösen sich sehr viele Ängste auf. Um das zu wissen brauchen wir keine Online Kongresse oder Seminare, das stimmt.

Wir hatten gerade heute wieder ein richtig schönes Interview, indem wir erfahren haben, wie unsere Ernährung Einfluss auf unsere Emotionen hat, und was wir tun können, um uns in unserem Körper durch Ernährung, Bewegung und Entspannung wohler in unserem Körper fühlen --> wodurch wir auch weniger Ängste haben.

Es ist auch total richtig, dass Angst, wenn wir sie überwunden haben, oder den Sinn dahinter verstanden haben, total gut ist, weil es eine starke Energie ist, die wir für uns nutzen können. Ich habe dazu auch ein Interview auf meinem Kongress gegeben, in dem ich erzähle, warum die Angst letztendlich für mich ein riesen Geschenk war.

Aber oft wissen wir nicht, wie wir in die Selbstliebe kommen, weil wir es nie gelernt haben oder wie wir wieder ins Vertrauen kommen, wenn wir ein leben lang vom Leben kein Vertrauen entgegengebracht bekommen haben.

Es gibt Menschen, die das aber schon geschafft haben und es auf ihren Seminaren oder Online Kongressen, etc. teilen. Ich kann jedem nur empfehlen, geht auf Seminare, schaut euch Webinare, macht Online Kongresse mit, es kann euch nur voran bringen. Mir hat es jedenfalls sehr geholfen.

Unser Online Kongress ist vom 18.-27. Oktober 2019 kostenlos! Natürlich bieten wir auch etwas zum kaufen an, warum sollen wir für unsere Arbeit nicht auch Geld verlangen. Aber ich kann das Misstrauen verstehen, weil wir alle eben auch unsere Erfahrungen gemacht haben. Man kann halt nicht glauben, dass man irgendwas umsonst bekommt. Das Tool des Online Kongresses ist eben deshalb so cool, weil es für alle eine "Win" Situation ist. I

Und was wäre, wenn dir nur 1 Tipp oder eine Information hilft und dich weiter bringt auf deinem Weg? Was wenn irgendwas dir hilft, besser mit deinen Ängsten umzugehen?

25.09.2019 19:47 • x 1 #7


laluna74

4362
9
3794
Ich bin da auch immer sehr skeptisch. Zahlen tue ich grundsätzlich nichts für solche Dinge. Ich schaue mir gerne mal Youtube Videos an, da gibt es massenweise Informationen zu diesem Thema. Trotzdem finde ich es interessant, was du hier so schreibst, denn es trifft den Kern. Doch was die Umsetzung betrifft, so ist das letztendlich doch jedem selbst vorbehalten.

Also ich kann noch so viel wissen, es zu leben ist noch mal ne ganz andere Sache.

Diese Ansicht teile ich übrigens mit dir und sie hilft mir so vieles besser annehmen zu können:

Ich glaube es geht bei uns Menschen, um die eigene Weiterentwicklung, um das Finden unseres wahren Selbst. Dafür dürfen wir hier auf der Erde jeden Tag lernen und wachsen.

25.09.2019 19:59 • x 2 #8


AngstfreiSteve

AngstfreiSteve

4
1
11
keine Organisation bringt Frieden in der Welt!

Ich glaube daran, dass nur wir selber den Frieden 1. in uns finden und dann 2. dadurch den Frieden in die Welt bringen.

Gesetz der Anziehung! Was du in dir hast, das ziehst du an. Hast du Frieden in dir, ziehst du Frieden an!

Je mehr Menschen den Frieden in sich finden, desto mehr Frieden gibt es auf der Welt. So einfach ist das!

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass wenn du angstfrei bist, dann empfindest du auch weniger Wut, Hass und Widerstand den Dingen gegenüber, also hast du keinen Grund zu kämpfen!

Einer der Schlüssel ist dafür das akzeptieren und annehmen der Dinge, wie sie sind. Die Kunst im Leben ist es, alles akzeptieren zu lernen. Das schaffen wir allerdings meistens nicht in einem Leben

Eine Buchempfehlung dazu: Das Lola Prizip von Rene und Francoise Egli, dort ist alles super beschrieben

25.09.2019 20:54 • x 1 #9


laluna74

4362
9
3794
Vielen Dank, dass du deine Ansichten und Erfahrungen mit uns teilst.

Ich glaube auch an das Gesetz der Anziehung und doch wende ich es nicht richtig an . Danke, dass du mich daran erinnerst.

Das Buch Das Lola Prinzip ist mir ein Begriff und habe es mir nun direkt notiert

25.09.2019 23:07 • x 1 #10

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag