20

Es geht langsam bergauf glaube ich

Peppel2501

8
2
22
Hallo liebe Gemeinde!

Mein Ehemann hat sich nach 23 Jahren getrennt! (Ich hatte mich hierzu schon mal bei euch ausgeweint) Er befindet sich in einer Therapie wegen seiner PBS und Depression nimmt aber keine Medikamente! Mittlerweile leben wir getrennt und können aber wieder miteinander reden und er meldet sich selbstständig bei mir! Ich habe eure Ratschläge Geduld und Abstand zu geben angenommen und umgesetzt! Ich denke das hilft uns wirklich um wieder zueinander zu finden! Auch meine seelische Verfassung ist viel viel stabiler als am Anfang und ich unternehme viel mit unserem Hund etc! Ich wollte mich auf diesem Weg bedanken für den Rat einfach mal alles anzunehmen wie es ist und die Zeit seinen Teil machen zu lassen!
Ich erhoffe mir nur gerade von Menschen mit ähnlichen Situationen die Stärkung das wirklich alles auch wieder gut werden kann!
Ich will nicht lügen … es ist ein Tauziehen … mal sind wir uns nah und dann nen Tag später ist er wieder kühler! Aber es ist ein Anfang und ein kleiner Schritt in die richtige Richtung finde ich! Komplett aufgeben kann und will ich noch immer nicht … auch wenn ich seine Entscheidung respektiere!
Lieben Gruß und einen tollen Abend an alle!

03.10.2022 17:32 • x 5 #1


Avatar

Bifi

29
1
33
Hey @Peppel2501

Erstmal ganz viel Kraft für dich! Wie lange seit ihr getrennt? Habt ihr euch schonmal zumindest in der Theorie darüber unterhalten wie es im besten Falle- und im nicht besten Falle weitergeht?

Gefühle lassen sich nicht erzwingen und Krankheiten lassen sich leider nicht weg-diskutieren. Das fiese bei dieser Krankheit ist halt dass diese Einfluss auf die Wahrnehmung und Gefühle nimmt. Das muss man, denke ich, erstmal verdauen/akzeptieren. Eine bittere Pille, definitiv.

Ich befinde mich als Angehöriger in einer Lage in der ich fürchte, dass mir irgendwann ähnliches wie dir blühen könnte. Im Moment habe ich noch keinen Anlass mich darauf vorzubereiten (Gott sei Dank) aber ich lerne gerade wie weit diese Krankheit greift und wie schnell sich der Wind wenden kann. Deshalb kann mich mir zumindest im Ansatz vorstellen was du gerade durchmachst.

05.10.2022 09:53 • x 2 #2



Hallo Peppel2501,

Es geht langsam bergauf glaube ich

x 3#3


Avatar

aurora333

4156
4
1676
Liebe @Peppel2501 auch ich finde es toll , dass Du die momentanen Spannungen aushält, und der Entwicklung Eurer Gefühle traust.

Dir liebe @Bifi wünsche ich weiterhin alles Gute, doch ich finde es auch gut, dass Du Szenarien durchspielst für den Fall.

05.10.2022 11:15 • x 2 #3


Peppel2501

8
2
22
@Bifi wir konnten lange nicht miteinander reden im normalen … für ihn war bzw ist es eine Trennung! Mittlerweile redet er allerdings wieder von „wenn es mit uns wieder was wird“ er verändert sich auch zum positiven!
Ich muss dazusagen das ich lange nicht loslassen konnte und mich mit Händen und Füßen gegen meinen Auszug gewehrt habe… ein Fehler wie ich heute weiß! Man muss den Menschen geben was sie brauchen und das ist in unserem Fall Zeit und Abstand… lange wollte ich das nicht sehen ABER jetzt weiß ich das dies der einzige Weg (für uns zumindest) ist! Wo wir letztendlich landen ob es wieder eine Liebe von seiner Seite aus geben kann/wird das wird die Zeit zeigen!
Meine Liebe ist unverändert und gibt mir Kraft … aber auch das Alleinsein ist gar nicht so schlimm wie ich es dachte… denn ich bin in meinen vier Wänden keinen negativen Reaktionen und bösen Worten mehr ausgesetzt und kann mich zurückziehen wenn ICH es brauche!
Akzeptier einfach die Wünsche so schwer es einem auch fällt! Damit wird zumindest ein Weg geebnet der evtl wieder in einem Neuanfang enden kann!

05.10.2022 12:07 • x 1 #4


Peppel2501

8
2
22
@aurora333 ich halte viel aus da liebe nicht schwindet … selbst durch meinen Auszug ist es mir noch mehr bewusst geworden wie stark meine Gefühle für ihn sind! Ich werde ihn komplett gehen lassen, wenn es das ist was er wirklich will! Nur dann auch zu meinen Bedingungen! Noch kann und will ich die Hoffnung nicht aufgeben, da kleine Schritte von ihm auf mich zugeben und ich daraus Kraft schöpfe… Erwartungen hab ich allerdings keine an ihn oder seine tägliche Stimmung! Ich nehme jeden Tag so wie es kommt und ist! Und auch das ist gut so … ändern kann man (leider) eh nichts und Erwartungen machen einen nur selbst zum seelischen Wrack… der Selbstschutz fängt langsam an mich stärker zu machen und besser mit seinen Augen sehen zu können!

05.10.2022 12:14 • x 1 #5


Avatar

Bifi

29
1
33
@Peppel2501 Starke Frau.

Find ich top wie viel Loyalität du an den Tag legst aber auch wie viel Herzblut du in die Hoffnung steckst. Ich wünsche euch dass das noch was wird. Aber ich wünsche dir vorallem auch die Kraft deinen Selbstschutz weiter auszubauen.

Ich habe ein bisschen den Eindruck dass du dich komplett hinten anstellst, so als bräuchtest du keinen Raum für dich oder als seist du nur ein Nebencharakter der Hauptgeschichte. Solange alle Sensoren/Fühler auf Neuanfang ausgerichtet sind kannst du dich eigentlich nicht so wirklich um dich kümmern. Ist vielleicht auch nur mein/e Eindruck/Interpretation.

Aber das wäre ganz klar einer dieser Fälle bei denen ich mich gerne irre, wenn es so wäre

05.10.2022 12:31 • x 2 #6


Peppel2501

8
2
22
@Bifi Neee so ganz falsch ist dein Eindruck nichtich stelle mich (noch) etwas hinten an … da mir seine Genesung so sehr am Herzen liegt ABER ich bin auf einem guten Weg was mich selbst betrifft! Ich tue viele Dinge die mich selber glücklich machen (hundeplatz, Reiki… etc )!
Ich denke auch nicht mehr täglich an das was war (vor ein paar Wochen drehte sich alles-wirklich alles- in meinem Leben um den Kampf und zu retten)! Ich nehme jeden Tag so wie er kommt und genieße wenn mein Mann sich meldet oder wir uns sehen! Ich bin aber auch nicht mehr traurig wenn es eben nicht so ist! Es hat bei mir sehr lange gedauert bis ich merkte das ich mich selbst kaputt mache (habe 30 kg abgenommen, war schon im KH weil meine Essgewohnheiten meinen Körper in die Knie gezwungen hat etc ) aber seitdem ich einfach annehme wie es ist und das ich nichts ändern kann außer loyal für ihn da zu sein und seine Wünsche akzeptiere geht es auch mir besser!
Es ist ein schönes Gefühl wenn der Mensch der Abstand und Zeit wollte sich bei dir meldet oder deine Nähe sucht! Es sind kleine Gesten die mir zeigen das auch bei ihm Gefühle (wenn auch verschüttet) da sind! Ich denke diesen Partnern gerecht zu werden ist eine Herausforderung und ohne Hoffnung gar nicht machbar! Jeder von uns wünscht sich den Menschen zurück der gerade nicht in der Hülle steckt!
Sie werden auch vermutlich nie mehr dieselben sein aber das ist ok solang man die die sie sind ebenfalls liebt!
Ich seh meinen Mann an und jedesmal ist es wie beim Teenager beim ersten Date ‍️ monentan ist er nicht mehr derselbe aber es ändert an meinem beschleunigten Herzschlag nichts und deshalb lohnt es sich( für mich ) weiter zu kämpfen!
Manche sagen dumm ich sage ich hab vor 18 Jahren gesagt „in guten wie in schlechten Zeiten“ und daran halte ich mich!

05.10.2022 12:44 • x 2 #7


Peppel2501

8
2
22
@Bifi @aurora333 ein kleines Update! Ich war heute bei meinem Mann zum Essen eingeladen und wir haben ein gutes Gespräch gehabt! Er hat mir von seiner Therapie erzählt und seinen Veränderungen die seitdem eingetreten sind in seiner Sichtweise! Er hat noch immer einen schwarzen Schleier über seinen Gefühlen, dennoch kann er einen Neustart mittlerweile nicht mehr ausschließen! Er sagt es sind noch immer viele negative Gedanken die ihn bremsen aber sicher das unsere Trennung das richtige war ist er sich nicht mehr:)
Ich habe ihm dann gesagt das ich so wie es gerade ist ganz gut finde… sprich lockerer Kontakt doch jeder von uns findet sein Leben neu! Ich stehe allerdings auch zu meinen Gefühlen und sage die Tür steht noch offen und ist noch nicht mal annähernd angelehnt.
Dennoch finde ich mich gerade auch wieder selbst (oder vielleicht zum ersten Mal) unternehme mittlerweile viel und übernehme mehrere Ehrenämter im sozialen Bereich! Ich liebe ihn aber kann endlich ohne Druck und zu hohen Erwartungen auf ihn zugehen und mit ihm umgehen! Ich denke nur die Zeit wird zeigen ob der Schleier sich legt oder wir leider nur noch als beste Freunde funktionieren… aber es tut nicht mehr so weh diesen Gedanken zu haben. Ich denke je mehr Druck man aus der Sache nimmt umso besser ist es!
Ich wollte euch mal an meinem Leben teilhaben lassen und ein kleines Update zukommen lassen
Herzlichen Dank euch fürs „zuhören“
Lieben Gruß

12.10.2022 16:56 • x 3 #8


Avatar

aurora333

4156
4
1676
Liebe Peppel2501 , das ist wirklich gut, wie Du das Leben und Deine Partnerschaft bewältigst. Dass Du Dein Ding weiterziehen kannst , und zugleich mit weniger Druck ( die Beziehung muss gelingen) angehen kannst. Ich finde Du bist auf dem best möglichen Weg..weiter so !

12.10.2022 18:10 • x 1 #9



Hallo Peppel2501,

x 4#10


Avatar

Bifi

29
1
33
Schön zu lesen dass ihr euch annähert. Wirklich. @Peppel2501

Ich habe erst heute gelernt/hier gelesen dass sich Betroffene oftmals gar keine extra-Behandlung ihrer Partner/Mitmenschen wünschen. Insofern tust du sicherlich gut daran nicht über-euphorisch zu werden und zu betonen dass in dieser Phase jeder sich aktuell (das impliziert auch dich) in seinem Leben neu findet. Und dass auch du dir zunächst eine lockere Annäherung wünschst. Ich denke damit muss er, trotz der Erkrankung, rechnen/umgehen können. Ablehnung hat eben auch Konsequenzen... also zumindest in einer gesunden Beziehungsdynamik.

Danke fürs update

12.10.2022 18:11 • x 1 #10

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag