21

Erste Beziehung - eure Erfahrungen

Guten Morgen Ihr Lieben,

mir geht es heute mal wieder etwas schlechter, weil ich erfahren habe, dass eine Freundin heiraten will. Für sie freut mich das auch. Gleichzeitig fühle ich mich aber in solchen Situationen immer total blöd und irgendwie zurückgeblieben, weil ich noch nie eine Beziehung hatte und heiraten für mich dementsprechend in weitester Ferne liegt.

Ist das noch normal, mit Mitte 20 noch nie eine Beziehung gehabt zu haben und daran zur Zeit auch nicht wirklich Interesse zu haben, sondern eher Angst davor?
Wann hattet Ihr Eure erste Beziehung?


Danke im Voraus für Eure Offenheit.

Liebe Grüße

11.06.2019 06:04 • x 2 #1


Lara2019
Liebe Picolina,
wichtig ist doch, dass DU dir eine Beziehung zumindest im Moment nicht vorstellen kannst. Da spielt es gar keine Rolle, ob es normal oder nicht normal ist, mit Mitte 20 noch nie eine gehabt zu haben. Setz dich da nicht unter Druck. Was andere in deinem Alter machen ist deren Sache, es ist dein Leben.
Darf ich fragen, warum du Angst vor einer Bindung hast?

Liebe Grüsse
Lara

11.06.2019 08:34 • x 1 #2


Liebe Lara,

Danke für deine Antwort.
Genau kann ich auch nicht sagen, warum ich davor Angst habe. Wahrscheinlich einfach, weil es etwas Neues ist, was ich noch nie gemacht habe. Dann habe ich eher immer die Tendenz, das zu vermeiden. Das ist noch stärker geworden, seitdem ich depressiv bin. Gleichzeitig macht mich das aber innerlich fertig. Ich bin hin und her gerissen und weiß wahrscheinlich selbst nicht genau, was richtig wäre.

Und dann belastet mich dazu noch die Wirkung auf andere so stark. Und irgendwann will einen doch auch keiner mehr haben, wenn dann rauskommt, dass man in meinem Alter noch nie einen Freund hatte.

Vielen Dank für deine Worte!

Liebe Grüße

11.06.2019 08:50 • x 1 #3


Lara2019
Ich hatte und habe auch immer noch Angst vor allem Neuen. Depressionen verstärken die Angst dann auch eher noch. Was habe ich mir früher den Kopf darüber zerbrochen, wie es wohl wäre, eine Beziehung zu haben etc. pp. Gleichzeitig konnte ich mir das aber überhaupt nicht vorstellen und war daher auch ein Spätzünder. Alle waren schon in einer Beziehung, nur ich nicht. Als ich dann überhaupt nicht damit gerechnet habe, ist mir mein damaliger Freund über den Weg gelaufen und es hat Klick gemacht. Was ich damit sagen will, wenn es soweit ist, läuft eh alles von alleine. Mach dich da nicht verrückt.

Wie kommst du darauf, dass du eine schlechte Aussenwirkung auf andere hast?
Auch dürfte kein späterer Partner dich deshalb nicht wollen, weil du noch nie einen Freund hattest. Er wird vielmehr stolz darauf sein, dass er der erste sein darf.

11.06.2019 09:02 • x 1 #4


Das ist eine schöne Geschichte, von der ich immer dachte, sie könnte mir auch mal passieren. Aber do langsam gebe ich die Hoffnung auf. Darf ich fragen, wie alt du warst, als du deinem ersten Freund begegnet bist?

Auf die Annahme mit der schlechten Außenwirkung komme ich, weil ich immer noch wirke wie ein Kind, alle denken immer, ich bin jünger als mein eigentlich 3 Jahre jüngerer Bruder, ich werde immer höchstens auf 14, 15 geschätzt.

Das kann doch einfach nicht sein, dass man in meinem Alter noch wie ein Kind ist, so aussieht und auch so lebt.

Ich lebe noch bei meinen Eltern und fühle mich da unheimlich wohl. Wenn ich ausziehend müsste, würde für mich eine Welt zusammen brechen und ich wäre noch mehr am Boden, als ich es jetzt schon bin.

So ist doch niemand in meinem Alter noch an seine Eltern gebunden.

11.06.2019 10:03 • x 1 #5


Ylvi13
Weisst du Picolina, meine Tochter ist jetzt 16 und sie kam auch mit " alle haben schon einen Freund, nur ich nicht, mich will keiner". Gut, sie ist einige Jahre jünger als du, aber das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist, man ist so wie man ist und der Massstab der Dinge ist man selbst . Man ist wertvoll, ob mit oder ohne Freund und man sollte sich schon gar nicht darüber definieren, ob man einen Freund hat oder nicht. Jeder Einzelne muss für sich entscheiden, wie sein Lebensmodell aussehen soll und es spielt keine Rolle, was andere sagen.
Ich habe zwischen meinen Beziehungen immer lange Zeit als Single gelebt. Ich habe mich so wohlgefühlt, für mich war es gut und richtig so. Andere lebten anders.
Solange du dich in deinem Leben wohlfühlst ist doch alles bestens. Warum also was ändern, wegen anderen doch wohl nicht. Du wirst merken, wenn du etwas anderes möchtest, das kommt ganz von allein und dann entscheidest du neu.
Ach ja, noch was zum Alter. Mit Kleidung und Schminke lässt sich mit Sicherheit eine Veränderung erreichen. Und in ein paar Jahren, wirst du um dein jugentliches Aussehen beneidet werden.

11.06.2019 12:51 • x 1 #6


Das hast du schön gesagt neutral betrachtet sehe ich das ganz genau so wie du. Aber leider fühlt es sich im Moment nicht so an. Das wirft mich etwas aus der Bahn.

Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie sich ein Wunsch nach Veränderung anfühlt und habe Angst, dass ich meine eigenen Signale übersehe und ignoriere.

Stimmt, mit Schminke und Kleidung ließe sich sicherlich etwas machen. Ich mochte Schminke aber noch nie, und dass ich mich nicht schminke, ist sicherlich auch ein Teil des Problems mit dem jüngeren Aussehen.
Bei der Kleidung versuche ich schon so gut es geht erwachsenere Sachen auszuwählen.
Ich bin aber eigentlich auch noch diejenige gewesen, die versucht hat, jemand zu sein, der sie nicht ist, also trage ich irgendwie nur was, was mir auch gefällt

Ich muss wohl damit leben, dass ich halt anders bin.

Liebe Grüße

11.06.2019 13:09 • x 1 #7


Liebe Picolina,
die erste Beziehung, die ein Mensch hat, ist doch die zu seinen Eltern - und diese Beziehung läuft doch gut bei dir und sollte dir Sicherheit und Vertrauen in andere Beziehungen geben
Du sagst, du hast Angst vor Neuem/Veränderungen. Vielleicht ist es nur die Angst, dass das Verhältnis zu deinen Eltern sich dadurch ändern könnte? Genauso, wie du nicht ausziehen magst - weil du dann nicht mehr so nah bei deinen Eltern wärst?
Zitat von Picolina:
Ich bin aber eigentlich auch noch diejenige gewesen, die versucht hat, jemand zu sein, der sie nicht ist, also trage ich irgendwie nur was, was mir auch gefällt

Dann bleib auch dabei

Liebe Grüße
Julienne

11.06.2019 13:32 • x 1 #8


Ylvi13
Wenn ich wiedersprechen darf, du bist du, ob du anders bist, kommt doch auf die Blickrichtung an. Zu meiner Tochter habe ich grad gestern gesagt, es ist doch wunderbar das jeder Mensch anders ist.
Ich mache das auch so, ich trage das, was mir gefällt, damit fühle ich mich sicher und nicht in Verkleidung.
Ich treffe nicht immer den Geschack meiner Tochter , muss sie mit leben. Wir gehen trotzdem zusammen raus.
Glaub mir, du merkst, wenn sich für dich etwas ändern soll oder muss. Hör auf dein Bauchgefühl.
Machst du eine Therapie? Deine Therapeutin kann dir sicher etwas an die Hand geben, das dich mehr in der Bahn hält.

11.06.2019 13:49 • x 1 #9


Liebe Julienne,

da könnte etwas dran sein. Allerdings hab ich generell Angst vor Unbekanntem, seien es auch kleine Dinge. Am Liebsten hab ich alles so, wie ich es kenne

Stimmt, die Beziehung zu meinen Eltern ist sehr gut und ich möchte diese nicht missen. Aber ich weiß auch, dass sich diese nicht so leicht erschüttern lässt, auch wenn mehr räumliche Distanz zwischen uns wäre.

Liebe Grüße

11.06.2019 13:58 • x 1 #10


Danke Ylvi. Du hast ja recht, ich betrachte das grade alles aus einem verzerrten Blickwinkel. Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig mit mir.

Ja, ich mache eine Therapie, stehe aber noch ganz am Anfang. Ich werde die Sache mal ansprechen.

Liebe Grüße

11.06.2019 14:00 • x 1 #11


Lara2019
Picolina, du wolltest wissen, wie alt ich war, als ich meinen ersten Freund hatte.
Ich war 20. Aber es wäre für mich auch kein Problem gewesen, wäre ich älter gewesen.
Versuch es einfach ganz locker zu sehen. Momentan passt kein Freund in dein Lebenskonzept, aber das wird sich bestimmt ändern. Alles zu seiner Zeit.

Du siehst jünger aus? Dan kannst du mir gerne etwas davon abgegeben (Scherz am Rande)

Ich finde es Klasse, dass du dich mit deinen Eltern so gut verstehst. Das ist nicht selbstverständlich.

Habe einen schönen Abend.

LG
Lara

11.06.2019 16:33 • x 2 #12


Frederick1
liebe Picolina,

meine älteste Tochter ist jetzt dreißig Jahre alt, und sie hatte noch nie einen Freund.Aber sie ist irgendwie glücklich, so wie sie ist. Nur wenn du anfängst dich mit anderen Menschen zu vergleichen, dann schneidest du selbst oft schlechter ab.

DU darfst dir selbst vertrauen und dich als wertvoll erachten. Das ist die Basis das du so gut es geht zufrieden und glücklich leben kannst. Eine Heirat ist heute leider keine Garantie mehr für ein lebenslanges Glück. Jede dritte Ehe wird leider wieder geschieden.

Ich las einmal folgende Geschichte. Es war einmal ein Mensch, der hatte so eine große Angst vor seinem eigenen Schatten, das er beschloss, seinen Schatten hinter sich zu lassen. Er wollte seinem Schatten einfach davon laufen. So stand er auf und lief so schnell er konnte. Aber sein Schatten folgte ihm mühelos, er konnte ihn nie abschütteln.

Weißt DU, wenn DU zu dir selbst und zu deinem Leben finden möchtest, dann musst du auch deine Schatten, deine Schattenseiten akzeptieren. Diese Schattenseiten hat jeder Mensch, und die kannst du auch nicht einfach wegschminken, obwohl das heute oft versucht wird.Aber sobald du näher oder tiefer schaust.


Darum, am besten finde ich es , wenn wir Menschen unsere Schatten so gut wir es können, annehmen und akzeptieren, der Wahrheit meines Lebens ins Auge schaue. Und dann darfst du ein volles JA zu dir haben, aus Liebe zu dir selbst, vorbehaltslos JA sagen. Trotz unserer Schwächen und Defizite als Menschen. Und um die verstecken wird heute brutalst viel Geld ausgegeben.

Oder manche Menschen suchen Tricks für ein gutes Selbstwertgefühl, geben da auch viel zuviel Geld aus. Aber diese Tricks sind oft angelernt und aufgesetzt. .

Bestätige dich selbst, liebe dich selbst so wie du bist, und nicht wie andere dich haben wollen. Ermutige dich immer wieder selbst, lasse dich ermutigen.

Deine gute Einstellung dir selbst gegenüber ist wichtiger als die ganzen psychologischen Tricks.

Deine eigene, persönliche innerliche Einstellung ist am Wichtigsten für dich. Wie du selbst über dich und deinen Wert denkst, was du persönlich von dir hältst, deinen eigenen Gedanken und Vorstellungen sollen dein Leben bestimmen.

Wichtig für dich ist auch zu wissen, warum und wofür du eigentlich lebst, was dein ganz persönlicher Sinn für dein Leben ist. Keinen Sinn für sein Leben zu haben macht schnell unglücklich. Aber du darfst deine ganz persönlichen Gaben und Fähigkeiten suchen und finden, und da den Sinn für dein Leben finden.

Und das wünsche ich dir von Herzen,

ganz viele liebe Grüße an dich,


Frederick

11.06.2019 17:45 • x 2 #13


Ihr gebt mir so nette Antworten, vielen Dank dafür. Ich fühle mich von euch wirklich ermutigt. Ihr gebt mir ein Stück das Gefühl zurück, dass alles in Ordnung ist, wie es ist. Und dass ich die Hoffnung nie aufgeben darf.

Und dank eurer Antworten habe ich ein wenig das Gefühl, nicht alleine zu sein mit meinem Problem. Ich habe mir vorgenommen, nun erstmal zu lernen, dass ich die wichtigste Person in meinem Leben bin und ich mich mit niemandem vergleichen muss. Das ist schwer und wird lange dauern. Aber ich versuche, mir die Zeit zu geben.

Ich fühle mich zur Zeit noch sehr unentschlossen, was den Sinn meines Lebens und meine Ziele angeht. Deshalb habe ich wohl auch momentan etwas den Faden verloren auf meinem Weg. Vielleicht ist das aber auch normal, dass man mit Mitte 20 noch keinen hundertprozentigen Plan seines Lebens hat.

Ich brauche jetzt einfach Zeit zum Denken, ohne dabei ins endlose Grübeln zu geraten.


Ich wünsche euch ebenfalls von ganzem Herzen alles Gute und bedanke mich für eure einfühlsamen Nachrichten.

Liebe Grüße

11.06.2019 18:05 • x 2 #14


Eis
Hallo Piccolina,

Bei einem Konzert von Reinhard Fendrich habe ich von ihm einen Spruch gehört, der bei mir angekommen ist: "in der Beziehung ist es wie beim Essen. Man ist solange zufrieden, bis man sieht, was die anderen haben."
Damit kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Wenn du glücklich bist, so wie es ist, dann ist es richtig. Lebe DEIN Leben so wie es dir gefällt.

Viele Grüße
Eis

11.06.2019 22:13 • x 2 #15