4

Erfahrung mit Quilonum Retard ( Lithium )

Sanny1990

27
2
Danke für deinen Beitrag!

14.05.2022 16:06 • #61


Avatar

bones

1055
5
852
liegt deine spiegel beim lithium im therapeutischen bereich? das ist nähmlich sehr wichtig. sollte innerhalb der toleranz liegen sonst machst lithium kein sinn.

nun nein beides zusammen nicht. einzeln ja. nun was doxepin betrifft ist es so, dass es erst ab gewiss dosis wirksam ist. das ist aber inviduell zu therapieren. ist mit vielen faktoren beeinflusst.

15.05.2022 18:52 • #62



Hallo Hamsterbacke,

Erfahrung mit Quilonum Retard ( Lithium )

x 3#3


Sanny1990

27
2
Der Spiegel vom Lithium wird heute bestimmt und ich frage auch, ob der Doxepinspiegel bestimmt werden kann. Ich bekomme aktuell von beidem wenig und ich glaube nicht, dass das schon wirkt. Und ich muss mich wohl mit mehreren Wochen drauf einstellen, dass eine Wirkung eintritt.

16.05.2022 07:42 • #63


Avatar

Marylu

3330
1
3115
Liebe Sanny, ich nehme Lithium zusätzlich zu Escitalopram und Quetiapin. Mein Arzt hat es vor ein paar Jahren dazu genommen, weil es mir wieder schlechter ging. Ich habe zwar immer noch Phasen, in denen es wieder schlechter ist, aber nicht so extrem. Alles Gute dir.

16.05.2022 08:57 • #64


Avatar

bones

1055
5
852
Zitat von Sanny1990:
Der Spiegel vom Lithium wird heute bestimmt und ich frage auch, ob der Doxepinspiegel bestimmt werden kann. Ich bekomme aktuell von beidem wenig und ...

nun ich weiß nicht, ob man dir das gesagt hat, dass beim lithium bis zu nen halben jahr erst die volle wirkung eintreten kann. es ist nen langer prozess, wenn man mit lithium therapieren möchte. nun doxepin braucht man kein spiegel messen. warum bei doxepin? man erhöht das und guckt ob es passt oder nicht. da macht mit spiegel kontrollieren , keinn sinn.

16.05.2022 09:32 • #65


Sanny1990

27
2
@bones

Warum macht es keinen Sinn beim Doxepin den Spiegel zu kontrollieren?

16.05.2022 10:20 • #66


Avatar

bones

1055
5
852
weil ein spiegel net von bedeutung ist. man kann net sagen ab nenspiegel von xx ist dann eine besserung zu erwarten. das kann man so net machen. jed körper verarbeitet und nimmt es anders auf. man muss es immer dosisabhängig beurteilen, was mehr sinn macht( erhöhen, reduzieren oder belassen).

16.05.2022 13:14 • #67


Avatar

Bella72

562
11
667
Hallo,

ich war jetzt ewig nicht hier. Hallo mal wieder. Ich kann berichten, dass ich mit Lithium jetzt schon über 3 Jahre stabil bin. Das freut mich sehr und meine Familie und Freunde natürlich auch.

Allerdings nehme ich insgesamt diese 450 mg statt der verordneten 675. Scheint aber offenbar auch zu reichen.

Liebe Grüße

16.05.2022 13:22 • #68


Sanny1990

27
2
@bones

Kann man das Doxepin dann nicht überdosieren ohne Spiegel? Und nach welcher Zeit sollte die Dosis erhöht werden ?

16.05.2022 15:10 • #69


Avatar

bones

1055
5
852
wie überdosieren? es gibt doch ne richtlinie wie weit man doxepin zb max erhöhen darf. da kannst du nix überdosieren. es wurde ja schon im vorne rein etwas runter gestuft als man darf. es gibt aber "tolle" ärzte, die meinen zu wissen, dass man ja ein spiegel messen kann. und auch über die grenze vom max gehen. nur ist es nicht ohne grund sowas eingeführt worden. zum schutz des patienten. der knaller war zb beim venlafaxin gewesen. es gibt patienten, die haben an die 600mg oder noch etwas mehr. fast das doppelte als man darf. da kann man nur kopfschütteln.

wenn man die dosis ausschöpft und keine besserung festzustellen ist, dann sollte man wechseln.

in der regel sollte man schon einige wochen vergehen lassen eher man erhöht. das hängt damit zusammen, dass manche nen schnellen stoffwechsel hat, da wirkt die wirkung schneller und man hat weniger nw, da kann man etwas zügiger erhöhen. bei patienten, die einen langsamen stoffwechsel da sollte man etwas zeit lassen mit erhöhen.

16.05.2022 15:26 • #70


Sanny1990

27
2
Danke für diese Einschätzung.

Wie ist deine Erfahrung, wann das Antidepressivum wirkt?

17.05.2022 09:21 • #71


Avatar

bones

1055
5
852
nun das könnte man nicht beantworten. oft wird eine zahl genannt. das machen vorallem ärzte gerne. aber da würde ich vorsichtig sein.
es muss ja erstmal anschlagen, wenn man dann über die wirkung spricht. es bringt auch einem nix, der / die erahrung haben. sie können nur über sich selbst berichten. aber davon nützt es anderen wenig.

17.05.2022 16:02 • #72



Hallo Hamsterbacke,

x 4#13


Sanny1990

27
2
Es heißt ja so 2-6 Wochen, aber oft dauert es doch länger. Das ist sicher alles individuell.

17.05.2022 16:06 • #73

Pfeil rechts