54

Eifersucht macht mich fertig

traumaland

@laluna74
Das ist leichter gesagt als getan.
Auch bei mir sprudeln dann intensiv Gefühle raus und da ich sie nicht steuern kann, mach ich direkt die Flatter.

Es ist so nämlich absolut unmöglich, etwas gesund reifen zu lassen.

11.04.2020 15:22 • x 2 #31


Avatar

laluna74

4462
9
3844
Lieber @traumaland ,

Zitat von traumaland:
Auch bei mir sprudeln dann intensiv Gefühle raus und da ich sie nicht steuern kann, mach ich direkt die Flatter.



kannst du das etwas näher beschreiben? Wieso genau machst du die Flatter und in welchem Zusammenhang?

Liebe Grüße
laluna

11.04.2020 16:01 • #32


Avatar

Resi

1817
4
4539
Ich würde es auch so gerne wissen- einfach, um einander, auch im RL, besser zu verstehen.

Es wäre wirklich super, wenn es für dich/euch ok wäre, zu erklären, was vorgeht, wenn z. B. intensive Gefühle ins Spiel kommen.

11.04.2020 16:06 • x 1 #33


traumaland

@laluna74

Klar kann ich das näher beschreiben. Wenn ich eine kennenlerne, die mich umhaut und die Chemie super ist, dann geht alles sehr schnell. Es entwickelt sich nichts langsam, sie sind sehr schnell sehr intensiv und da mich das selbst immer panisch macht, muss ich mich dem entziehen. Von da an ist eine gesunde Entwicklung der Dinge nicht mehr möglich.

Was mich genau panisch macht?
Na, die rasante Entwicklung der Gefühle und dazu die Intensität.
Das überwältigt ganz schnell.

11.04.2020 16:12 • x 2 #34


Avatar

Resi

1817
4
4539
Danke für die Erklärung.

Und kannst du das der entsprechenden Frau dann erklären oder bist du "einfach" weg?
Ist es dir schon mal gelungen, trotzdem eine stabile Beziehung zu haben?
Und ist das bei "normalen" Freundschaften auch so?

11.04.2020 16:46 • x 1 #35


traumaland

Naja, einfach weg ist gut gesagt.
Wenn ich gehe, dann sind diese Gefühle trotzdem noch da.
Ab da beginnt die eigentliche Hölle.
Entzieh dich mal einer Person, die dir eigentlich voll gut tut und so.
Sagen tu ich nichts, die Person soll ja nichts vom inneren Geschehen mitbekommen.
Das würde alles noch viel komplizierter machen.

Nein, eine stabile Beziehung hatte ich noch nie, nur so schnelllebige Borderline-Beziehungen.

Irgendwie warte ich auf die eine Frau, wo sich alles wie magisch wie von selbst fügt. Oder eine, die mir schon so krasse Sicherheit gibt, dass die Symptome so gar nicht zum Vorschein kommen.

Hm... nein, bei normalen Freundschaften ist das nicht gewesen. Das ist eine ganz andere Art von Gefühl und Beziehung.

11.04.2020 17:19 • x 3 #36


Avatar

laluna74

4462
9
3844
Zitat von traumaland:
Irgendwie warte ich auf die eine Frau, wo sich alles wie magisch wie von selbst fügt. Oder eine, die mir schon so krasse Sicherheit gibt, dass die Symptome so gar nicht zum Vorschein kommen.


Ich bin mir sicher, das wird kommen! Es gibt sie, die Frauen die wie gemacht dafür sind, aber es müssen schon starke Persönlichkeiten sein, Frauen die wissen, was hinter der Krankheit steckt. Ich denke schon, dass es dann möglich ist eine stabile Beziehung zu führen, auch als Borderliner!

Wichtig ist vor allem Offenheit, ich weiß das, weil meine Tochter Kontakt zu einer Borderlinerin hatte und sich auch etwas verliebte. Doch dann kam es anders, da sich das Mädchen für eine Person ihres Alters entschied . . .Dennoch war diese Offenheit genau das, was zu einem stabilen Fundament führte. Immerhin haben meine Tochter und das Mädchen zumindest aus einer großen Entfernung über WhatsApp noch Konakt und die Beziehung, welche das Mädchen nun führt scheint zu funktionieren .

Aber dieses Mädchen hat im Alter von 18 Jahren schon reichlich und intensive Therapieerfahrung. Sie wirkt wie eine alte Seele

11.04.2020 17:35 • x 2 #37


traumaland

Ja, ich glaube auch, dass es die gibt.
Ich muss jetzt nur dafür sorgen, dass eine solche Begegnung möglich ist.

Ja, ich brauche eine starke Frau. Vor allem auch eine lebensfrohe. Eine, die ihre Energie so auf mich abfärbt, dass die halbe Miete schon gewonnen ist.

Ich muss mal kurz nachfragen: wer verliebte sich und wer war offen? Das geht leider nicht so ganz hervor, sorry.

11.04.2020 17:44 • x 1 #38


Avatar

ClaraFall

675
1
1132
Ich mochte den Joy immer - als Frau absolut perfekt für jegliche Ablenkungsstrategien. Wir waren auch schon als Paar da - auch noch okay.

Aber als ehemalige S-Arbeiterin und 20 Jahren Erfahrung über p.de oder Joy oder oder ...

der Glaube an Treue und wirklichem Wollen - auch bei Schwierigkeiten .. ist bei mir dahin.

Daher: leb dich da aus - aber auch da nicht das echte Leben. ( im Sinne echter Liebe )

Die Schnelllebigkeit und die allseits geschaffene Möglichkeit hat Menschen m.E. noch viel weiter von aufrichtiger Beständigkeit entfernt.

Auf der anderen Seite sind solche Seiten dafür auch einfach nicht gedacht. Zu hohe emotionale Ansprüche führen eher zu Ablehnung / Ignoranz.

Ach ich weiß auch nicht, sorry.

11.04.2020 18:00 • #39


Scamander

Scamander

601
12
543
Denk so oder so, es wäre am Partnerwechsler gescheitert. Mich widert das Ambiente an und es erregt mich nicht. Auf Grund meines M*ssbr**chs-erfahrung triggert mich einiges. Keine Ahnung. Meine Psychiaterin meint das nicht jeder Mann mit einer traumatisierte Frau klar kommt. Wahrscheinlich werde ich allein bleiben und das ist gut so. Aktuell geht der seelische in einen körperlichen Schmerz über. Muss den Abend und die Nacht überstehen

11.04.2020 18:52 • #40


Avatar

Dani82a

1112
1
1065
Bei mir war und ist es immer so:

Entweder, der Mann ist aufrichtig an mir interessiert - und ich bekomme Panik und "haue ab".

Oder: ich habe aufrichtig Interesse, werde unsicher und mache zuviel Panik/"Drama"-> er "haut ab".

Auch bei mir verläuft alles im sehr rasant. Ein langsames Kennenlernen kenne ich gar nicht. Lange Beziehungen und Vertrauen auch nicht.

Dating habe ich seit fast 2 Jahren aufgegeben.

Nicht, weil ich mich unattraktiv finde.
Die Männer finden Locken klasse usw.
Aber mein Aussehen hatte auch oft dazu geführt, dass ich glaub ich oft die Falschen angezogen habe. "Normale" Jungs sind eingeschüchtert, die "Wannabes" hingegen denken, dass ich eine Herausforderung bin.
Ätzend.

Bin viel zu sehr mit mir selbst beschäftigt in den letzen 2 Jähren, vor allem durch die Schübe.

11.04.2020 18:57 • x 1 #41


Avatar

laluna74

4462
9
3844
Zitat von traumaland:
Ich muss mal kurz nachfragen: wer verliebte sich und wer war offen? Das geht leider nicht so ganz hervor, sorry.


geht diese Frage an mich?

11.04.2020 19:19 • #42


Avatar

Dani82a

1112
1
1065
Liebe Scamander,

das hier

Zitat von Scamander:
Wahrscheinlich werde ich allein bleiben und das ist gut so.


erscheint mir wie eine Art "Trotz/Frust-Aussage".

Es ist okay allein zu sein und zu bleiben - sofern du selbst wirklich aufrichtig in dich hineinhorchst und das mit einem JA vertrittst.

Es ist aber auch vollkommen in Ordnung, gar menschlich, sich nach einer Beziehung zu sehnen.

11.04.2020 19:42 • x 2 #43


Scamander

Scamander

601
12
543
Sicherlich sehne ich mich nach einem Partner, aber es scheint bei mir nicht zu klappen.

11.04.2020 19:54 • #44


traumaland

@laluna74

Ja, bei der Story mit deiner Tochter bin ich nicht so ganz mitgekommen.

11.04.2020 20:10 • #45


Avatar

laluna74

4462
9
3844
Zitat von traumaland:
Ich muss mal kurz nachfragen: wer verliebte sich und wer war offen? Das geht leider nicht so ganz hervor, sorry.


So genau weiß ich es jetzt nicht, aber so viel ich weiß haben sich die beiden in einem Forum für Lesben? datingline? kennengelernt. Wie das genau da so abläuft weiß ich nicht, schienen wohl beide interessiert, verstanden sich sehr gut, waren auf einer Wellenlänge und Sophia erzälte meiner Tochter recht schnell, dass sie an Borderline leidet. Da meine Tochter damit nichts anfangen konnte, erklärte ihr S. was dahintersteckt. Eben das, was du auch beschrieben hast. In solchen Beziehungen geht es wohl immer sehr intensiv zu und sie hat meine Tochter darauf aufmerksam gemacht, was kommen kann. Sie hat alles haarklein erzählt. Ihre Stimmungen, ihre Probleme, ihre Vergangenheit. Sie war sehr offen und hat meine Tochter damit sehr beeidruckt.

Deswegen meine ich, es ist gut wenn man von Anfang an mit offenen Karten spielt, so dass der potentielle Partner weiß, was auf ihn zukommen kann und ganz ehrlich mich persönlich würde das auch nicht abschrecken. Ich glaube dass solch eine Verbindung auch sehr bereichernd wirken kann, weil eben so starke Gefühle im Spiel sind , aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung.

laluna

11.04.2020 20:26 • x 1 #46


traumaland

Ahhh, jetzt hab ich's. Danke.

Ja, das klingt doch echt süß.

Natürlich, mit offenen Karten spielen ist immer gut. Ich mach aus meiner Störung auch kein Geheimnis. Das erwähne ich auch nebenbei gern beim Kennenlernen.
Aber wenn solche Intensitäten kommen, dann ist eine ganz andere Realität zugange. Dann fühlst du nur. Und das ist unerträglich. Eh schon intensive Gefühle noch mal intensiver zu fühlen und das so schnell, dann ist jegliche Kontrolle verloren. Es ist ein bedrohliches Gefühl.
Wo eben noch alles bunt war, ist plötzlich alles ganz schwarz. Als hätte jemand dir den Boden unter den Füßen weggenommen.
Ab da ist es so, als würdest du dich vorm Ertrinken retten. Du siehst nichts, du hast keine Ahnung, wo du bist, aber ganz, ganz schnell weg hier. . .

11.04.2020 20:43 • x 1 #47


Avatar

laluna74

4462
9
3844
Zitat von traumaland:
Aber wenn solche Intensitäten kommen, dann ist eine ganz andere Realität zugange. Dann fühlst du nur. Und das ist unerträglich. Eh schon intensive Gefühle noch mal intensiver zu fühlen und das so schnell, dann ist jegliche Kontrolle verloren. Es ist ein bedrohliches Gefühl.
Wo eben noch alles bunt war, ist plötzlich alles ganz schwarz. Als hätte jemand dir den Boden unter den Füßen weggenommen.
Ab da ist es so, als würdest du dich vorm Ertrinken retten. Du siehst nichts, du hast keine Ahnung, wo du bist, aber ganz, ganz schnell weg hier.


Davon habe ich gehört. Es gibt nur schwarz oder weiß. Etwas dazwischen gibt es bei Borderlinern nicht.

Wenn man aber weiß, dass es die Störung ist und nicht du, dann kann man auch damit umgehen, das sollte für die andere Person möglich sein.

11.04.2020 20:52 • x 2 #48


traumaland

Die Frage ist ja die, wie damit umgegangen werden soll. Der natürliche Fluss der Entwicklung ist dahin.
Man selbst sitzt wie auf Kanonenpulver...

11.04.2020 21:00 • x 1 #49


Avatar

laluna74

4462
9
3844
Zitat von traumaland:
Die Frage ist ja die, wie damit umgegangen werden soll.


pragmatisch. Die andere Person sollte zum Ausgleich pragmatisch damit umgehen können, da der Borderliner zu viele Gefühle investiert, sollte die andere Person über sachliches Verständnis verfügen.

11.04.2020 21:05 • #50


traumaland

Richtig, das Gleichgewicht ist nicht mehr intakt.
Deshalb geh ich ja.

11.04.2020 21:09 • #51


Avatar

laluna74

4462
9
3844
Aber wenn du immer gehst, flüchtest du und nimmst dir jede Chance.

11.04.2020 21:15 • #52


traumaland

Wie gesagt: ich bin dem Glauben erlegen, dass bei der Richtigen sich alles irgendwie fügen wird. Dass einfach dann alles passt.

Wäre sch., wenn ich mich irre. . . ja.

11.04.2020 21:17 • x 1 #53


Avatar

laluna74

4462
9
3844
Nein, das tust du nicht

11.04.2020 21:19 • x 1 #54

Pfeil rechts