7

Dysthymie und Einsamkeit

W
Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet und weiss nicht so recht, was mich erwartet.
Ich leider unter einer chron. Depression (Dysthymie). Das ich irgendwie anders bin, sensibler, zart beseitet, habe ich schon in meiner Jugend gemerkt.
Seit einer körperl. Erkrankung vor 2 Jahren und einem Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik weiss ich von dieser Diagnose und es passt wie die Faust aufs Auge.
Ich bin 47 Jahre alt, habe 2 Kinder und bin verheiratet. Ich bin generell ein sehr offener, freundlicher und warmherziger Mensch, leider erlebe ich viele meiner Mitmenschen nicht so. In Freundschaften bin ich oft enttäuscht worden, da ich sehr hohe Erwartungen habe. Ich will auch niemanden überfordern und belästigen mit meinen vielen Sorgen, deshalb bin ich lieber für andere da und fühle mich zusehends immer einsamer.
Der Aufenthalt in der psychosomat. Klinik hat mir gut getan, ich habe viele liebe Menschen kennengelernt, alle waren offen und freundlich zueinander, man hat aufeinander aufgepasst und ich frage mich, warum das im Alltag nicht auch so sein kann.
Ein Großteil dieser Kontakte aus der Klinikzeit haben sich mittlerweile leider verlaufen, weshalb ich nun auf diesem Wege neue Kontakte suche.
Wie erlebt ihr euch und andere?
Ich habe viele weibl. Bekannte, aber so gut wie keine enge Freundin. Was auch mit einem Umzug /Kinder Kriegen/Jobwechsel etc. zu tun hat. Ich habe solche Sehnsucht danach mich mit anderen auszutauschen, fühle mich aber schnell lästig.
Mein Problem ist nicht, dass ich mich nicht öffnen kann, das kann ich, vor allem wenn ich jemanden näher kennenlerne, aber ich möchte niemanden mit meinen ewigen Grübeleien und Bedenken auf die Nerven gehen. Drum bleibe ich häufig nach Außen hin fröhlich, aufgeschlossen und freundlich. Niemand sieht mir meine Depression an.
Wenn ich mich öffne und mein Leid klage, die Person meldet sich dann nicht absolut regelmäßig, dann bin ich total verletzt.
Wie ist das bei euch?
Gibt es Parallelen?
Über Kontakte mit anderen lieben Mädels im mittleren Alter würde ich mich sehr freuen!
Susanne

23.01.2023 19:50 • x 2 #1


Lost111
Hallo @Wildheart , Susanne,

erstmal willkommen im Forum!

Ich bin zwar nicht unbedingt im mittleren Alter (?), aber ich antworte dir jetzt trotzdem mal.

Zitat von Wildheart:
Ich habe viele weibl. Bekannte, aber so gut wie keine enge Freundin. Was auch mit einem Umzug /Kinder Kriegen/Jobwechsel etc. zu tun hat. Ich habe solche Sehnsucht danach mich mit anderen auszutauschen, fühle mich aber schnell lästig.

So gut wie keine - also hast du zumindest eine enge Freundin? Das interpretiere ich jetzt mal so. Was hindert dich daran, dich mit ihr ausgiebig auszutauschen?
Was ich auch kenne: ich fühle mich auch schnell lästig und uninteressant.
Deshalb bin ich im Laufe der Jahre immer vorsichtiger mit dem geworden, was ich wem erzähle. Ich fasse nur sehr schwer Vertrauen. Was natürlich mit den Erfahrungen zu tun hat, die ich im Leben machen musste.
Ich war nie wichtig genug (das hört sich wahrscheinlich erstmal überheblich an, aber ich meine damit nur, dass sich kaum Jemand jemals wirklich für mich richtig interessiert hat).

Zitat von Wildheart:
Wenn ich mich öffne und mein Leid klage, die Person meldet sich dann nicht absolut regelmäßig, dann bin ich total verletzt.
Wie ist das bei euch?
Gibt es Parallelen?

Natürlich möchte man sich mit der Person, der man sich öffnet und mit der man sich gut versteht, einen regelmäßigen Kontakt haben. Das kann ich verstehen. Allerdings hat Jeder auch ein eigenes Leben und kann/mag nicht immer sofort antworten/sich melden. Was meiner Meinung nach absolut nichts damit zu tun hat, dass man den Anderen nicht mag!
Und den nötigen Freiraum sollte man Jedem geben.

Gestern 00:24 • x 2 #2


A


Hallo Wildheart,

Dysthymie und Einsamkeit

x 3#3


T
Hallo Wildheart

Deine Gedanken und Bedenken kann ich absolut nachvollziehen.
Mit seinen Problemen möchte man nicht allein sein.
Jedoch wenn man auf Ablehnung und Desinteresse stöst, sorgt das nur für weitere Verletzungen.
Oberflächliche Bekanntschaften sind deutlich einfacher - bis zu dem Punkt wo man sich entscheiden muss, ob man sie vertiefen möchte, und daraus eventuell eine Enttäuschung entsteht.
Den Wunsch nach Freundschaft und Verbundenheit kenne ich nur zu gut, auch deine damit verbundenen Erwartungen finde ich durchaus verständlich.
Wenn man das Gefühl hat immer nur für andere da zu sein.
Ich denke mir, dass du diese deine Eigenschaft bei deinem Gegenüber suchst und hoffst, dass er genauso für dich da ist und dir eine ähnliche Form der Empathie entgegenbringt.

Leider bin ich ein Mann und auch nicht im mittleren Alter, sonst würde ich dir anbieten dass wir schreiben können.
Aber keine Sorge, du findest ganz bestimmt jemanden.

Gestern 00:58 • x 1 #3


W
Hallo zusammen,
vielen Dank für eure lieben Nachrichten.
Zitat von Lost111:
So gut wie keine - also hast du zumindest eine enge Freundin? Das interpretiere ich jetzt mal so. Was hindert dich daran, dich mit ihr ausgiebig auszutauschen?

Ich hoffe, ich hab das mit den Zitaten einfügen richtig gemacht..
Ich habe einige Freundinnen mit denen ich mich unregelmäßig treffe, die meisten wissen seit meinem Klinikaufenthalt von meinen psych. Problemen, es ist aber nie so, dass da jemand regelmäßig nachfragt, sich kümmert und auch drank bleibt. Das mach immer nur ich bei anderen...
Ich thematisiere das auch nicht ständig, ich habe die Erfahrung gemacht, dass mir beispielsweise eine Kollegin, mit der ich mich sehr gut verstanden habe und mit der ich jede Mittagspause gemeinsam verbracht hat, die Freundschaft gekündigt hat, vermutlich weil es ihr zuviel wurde. Depressive Menschen ziehen ja viel Energie. Allerdings bin ich keine von der Sorte, die nicht auch den anderen um sein Befinden fragt und dann nicht auch ausführlich zu Wort kommen lässt. Meistens ist es, wie gesagt, eher in diese Richtung.
Ich habe 1 engere Freundin, mit der ich mich regelmässig per Whatsapp austausche und ab und an treffe. Das läuft dann so, dass jeder sein Zeug per sprachnachricht draufquatscht, auf das eingeht, was der andere erzählt hat und seines dann eben auch noch erzählt. Das klappt sehr gut, allerdings ist es auch da in letzter Zeit so, dass diese Freundin oft schreibt, sie meldet sich wann anders zurück, weil grad keine Zeit und dann kommt eine Woche lang nichts..Das kann ich nicht verstehen, ich habe auch viele To dos, aber zwischenrein immer mal kurz Zeit zu antworten. Ich hab dann schon wieder Angst, dass ich zuviel bin. Bzw. meine Prioritäten sind da einfach anders.

Zitat von Talius:
Leider bin ich ein Mann und auch nicht im mittleren Alter, sonst würde ich dir anbieten dass wir schreiben können.

Danke! Das ist total nett...vielleicht hab ich mich da falsch ausgedrückt, ich freue mich über alle Nachrichten...
.
Zitat von Talius:
Deine Gedanken und Bedenken kann ich absolut nachvollziehen.
Mit seinen Problemen möchte man nicht allein sein.
Jedoch wenn man auf Ablehnung und Desinteresse stöst, sorgt das nur für weitere Verletzungen.

Ja, Talius, genau so ist es...


Ich freue mich auf den weiteren Austausch mit euch.
Susanne

Gestern 13:48 • #4


Lost111
Zitat von Wildheart:
Das klappt sehr gut, allerdings ist es auch da in letzter Zeit so, dass diese Freundin oft schreibt, sie meldet sich wann anders zurück, weil grad keine Zeit und dann kommt eine Woche lang nichts..Das kann ich nicht verstehen, ich habe auch viele To dos, aber zwischenrein immer mal kurz Zeit zu antworten. Ich hab dann schon wieder Angst, dass ich zuviel bin. Bzw. meine Prioritäten sind da einfach anders.

Hast du mit ihr mal darüber gesprochen? Ich denke, dass ein klärendes Gespräch hilfreich sein kann.

Gestern 20:16 • #5


W
Hallo Lost,

ja haben wir..
Ich habe ihr vor Weihnachten mal gesagt, dass ich traurig bin, dass sie sich so selten meldet und ob ich mich vielleicht mal im Ton vergriffen hätte. Sie hat verneint, hatte nur andere To dos...jetzt wieder das gleiche Spiel...sie meldet sich schon, aber es hat halt keine Prio...Das verletzt mich...und immer die Angst, dass ich zuviel bin, zuviel schlecht drauf, zuviel negativ etc...

Gestern 20:21 • x 1 #6


Lost111
Zitat von Wildheart:
ja haben wir..
Ich habe ihr vor Weihnachten mal gesagt, dass ich traurig bin, dass sie sich so selten meldet und ob ich mich vielleicht mal im Ton vergriffen hätte. Sie hat verneint, hatte nur andere To dos...jetzt wieder das gleiche Spiel...sie meldet sich schon, aber es hat halt keine Prio...Das verletzt mich...und immer die Angst, dass ich zuviel bin, zuviel schlecht drauf, zuviel negativ etc...

Du hast ihr also nur gesagt, dass du traurig bist, dass sie sich so selten meldet? Habe ich das jetzt richtig verstanden?
Vielleicht sollte sie auch wissen, was du weiter unten geschrieben hast - dass es dich verletzt etc. Weiß sie konkret davon?
Jeder Mensch setzt andere Prioritäten. Was aber nicht zwangsweise heißen muss, dass dich deine Freundin deshalb weniger mag.

Gestern 20:37 • #7


W
Nein, das trau ich mich dann doch nicht. Das find ich zu sehr in die Mangel nehmend...ausserdem denk ich schon, dachte ich zumindest, dass es angekommen ist..
Und wie du sagst, jeder hat halt so seine Priorität...nur weil mir es wichtig ist, schnell zu antworten, kann ich das nicht von anderen erwarten.
Eigentlich hab ich das mit vielen so..Ich hätte es gern enger, die anderen anscheinend nicht..mit ihr hat das halt ne Zeitlang so gut geklappt. Jetzt hat sie einen neuen Job und weniger Bock und Zeit,sich mit mir auszutauschen

Gestern 20:52 • #8


Lost111
Zitat von Wildheart:
Nein, das trau ich mich dann doch nicht. Das find ich zu sehr in die Mangel nehmend...ausserdem denk ich schon, dachte ich zumindest, dass es angekommen ist..

Anscheinend ist es nicht angekommen. Deshalb würde ich ihr das mitteilen (also nicht gerade über WhatsApp), vorzugsweise in einem Brief. Das finde ich persönlicher. Nur wenn sie weiß, wie du das empfindest, kann sich etwas ändern.

Zitat von Wildheart:
Eigentlich hab ich das mit vielen so..Ich hätte es gern enger, die anderen anscheinend nicht..mit ihr hat das halt ne Zeitlang so gut geklappt. Jetzt hat sie einen neuen Job und weniger Bock und Zeit,sich mit mir auszutauschen

Hat sie das so zu dir gesagt oder denkst du das bloß?

Gestern 21:08 • #9


W
Das sie weniger Bock hat, hat sie nicht gesagt, aber sie schreibt dann von vielen To dos und dass sie sich meldet.
Mag ihr nicht so auf die Pelle rutschen.. Und mag auch nicht, dass sie denkt, ich bin noch mehr psycho als sie eh schon weiss.
So eine Freundschaft ist ja geben und nehmen. Wenn sie grad weniger mag, will ich ihr nicht vorschreiben, wie es bei mir zu laufen hat, dass ist zufrieden bin

Gestern 21:14 • #10


Lost111
Zitat von Wildheart:
Das sie weniger Bock hat, hat sie nicht gesagt, aber sie schreibt dann von vielen To dos und dass sie sich meldet.
Mag ihr nicht so auf die Pelle rutschen.. Und mag auch nicht, dass sie denkt, ich bin noch mehr psycho als sie eh schon weiss.

Das kann ich irgendwo verstehen, andererseits: wie soll sie wissen, wie es dir damit geht, wenn du ihr nichts davon sagst?
Was heißt schon auf die Pelle rücken - sie ist deine engste Freundin. Wie lange kennt ihr euch, wenn ich fragen darf?
Letztendlich ist es natürlich deine Entscheidung. Aber du scheinst darunter zu leiden, da du es nicht verstehst.

Zitat von Wildheart:
So eine Freundschaft ist ja geben und nehmen. Wenn sie grad weniger mag, will ich ihr nicht vorschreiben, wie es bei mir zu laufen hat, dass ist zufrieden bin

Nein, vorschreiben kannst du das niemandem. Aber deine Erwartungen sind andere.

Warum denkst du, dass du zu psycho bist? Wenn es danach geht, sind wir das (fast) alle hier.
(Wobei das jetzt weder pauschalisiert noch böse gemeint ist).

Gestern 21:25 • x 1 #11


W
Wir kennen uns seit 2 Jahren...es ist einfach nicht meine Art..vielleicht ist das dumm, weil es mir dann selbst schlecht geht, aber ich kann nicht raus aus meiner Haut. Sie hat halt noch andere Freundinnen und Piroritäten. Ich glaube nicht, dass ich auch ihre engste Freundin bin.
Mit Psycho meine ich, zuviel. Zuviel Aufmerksamkeit (die ich brauche), zuviel negative Gedanken..klar sind alle auf die ein oder anderer Art so...Jeder hat so seine Ängste und an gewissen Stellen Selbstzweifel, Marotten, etc.
Ich mag nicht, dass jemand nur aus Mitleid sich bei mir meldet. Ausserdem will ich nicht immer die sein, die in Not ist..Ich kann auch lustig und gut drauf sein...Es wäre aber schön, wenn diese andere Seite von mir auch gesehen werden würde.

Heute 08:19 • #12


Nuance
Ich habe Deine Beiträge gelesen...
Mir geht es auch oft so. Ich bin diejenige, die mehr Kontakt möchte.

Im Grunde habe ich nur eine Freundin und oft frage ich mich, ob sie wirklich eine ist.
Nun kennen wir uns schon 10 Jahre. Sie will nicht telefonieren. Also kurze WA Nachrichten.

Früher ja wenigstens noch während der Arbeit - jetzt nicht mehr. Und nur Belanglosigkeiten. Sie ist verschlossen.
Erst gestern sprach ich es an und schrieb, ein erzwungener Kontakt würde mir natürlich auch nichts nützen.

Ich bin jetzt u.a. auf Spontacts aktiv geworden. Ich habe dort einige Leute angeschrieben.
Das ist natürlich nicht mit einem längeren, stabilen Kontakt vergleichbar. Aber irgendwann findet man vllt. jemanden, dem es ähnlich geht, der auch mehr Kontakt möchte.

Gestern habe ich mit einer telefoniert. Immerhin mal eine, die telefonieren will, lol. Aber sie wird sich für mich nicht interessieren. Sie scheint nicht mal andeutungsw. Depressionen zu haben - nie. Sie läuft zum Job, wollte abends nach dem Telefonat noch 3km durch die Stadt laufen - also schnelles Gehen.
Sie macht ihren Sport am liebsten bzw. vorwiegend alleine. Der scheint gar kein Kontakt zu fehlen.
Überhaupt - viele scheinen dort sehr sportlich zu sein, lol.

Dennoch, man erlebt dort was. Manchmal werden diese Erlebnisse auch lustiger Gesprächsinhalt mit neuen Bekanntschaften.

Eine sehr sportliche Frau wünscht sich auch mehr Kontakt, spüre ich. Aber sie ist doch auch schon - nach einer Trennung - auf Partnersuche... Menschen haben starke Bedürfnisse, sind auf der Jagd nach deren Erfüllung und sind dann derart erfüllt/zufrieden, dass sie andere vergessen...

Aber das Leben, die Menschen sind bunt, vielfältig... Man sollte nicht aufgeben - denn man wird zuhause nicht gefunden.

Heute 11:27 • #13


A


Hallo Wildheart,

x 4#14


W
Zitat von Nuance:

Hallo Nuance, wie hat deine Freundin darauf reagiert? Hut ab für deine Ehrlichkeit?


Wie wahr! Immer weiter...aber das ist manchmal so anstrengend!
Spontacts kenn ich nicht, habe ich gerade mal gegoogelt. Ich mag immer lieber den persönlichen Kontakt ausserhalb von Sport. Tue mir schwer, da jemanden zu finden. Es gibt zwar schon nette Leute, aber jeder bleibt doch für sich...und oberflächliche Freundschaften habe ich schon...

Gerade eben • #14

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag