11

Depressive Freundin

Hallo Ihr lieben, langsam bin ich ratlos
Und zwar bin ich mit meiner Freundin noch nicht allzu lange zusammen, aber wir kennen uns schon halt auch was länger
Es fing plötzlich vor 2 Wochen an, wir waren Sonntags noch unterwegs, schwimmen etwas essen, alles war soweit bis dahin gut
bis sie wieder etwas "komisch" wurde was aber nach einem Tag sich meist wieder gelegt hat und sie sich meist auch entschuldigt dafür hatte woraufhin ich Ihr auch gesagt habe dass es in Ordnung ist und ich deswegen nicht böse bin , ich weiß sie ist in Therapie und sie nimmt Doxepin, Ritalin Valdoxan z.b. Aber sie wurde immer ein bisschen mehr abweisender oder hat nur noch so einen komischen Smiley geschickt bis sie irgendwann einen ganzen Tag gar nicht mehr geantwortet hatte, das war letzte Woche Dienstag worauf ich Ihr geschrieben habe ob sie sauer ist wegen irgendwas und sie meinte Nö, (ich hatte mich mit dem Datum vertan wo sie mit Ihren Vater zum Arzt war) Mittwoch kam den ganzen Tag lang nichts und ich habe einen Guten Freund von Ihr angeschrieben ob bei Ihr soweit alles in Ordnung ist (er hats sofort Ihr weitergegeben) und sie schrieb mir dann von wegen wie oft sie mir doch gesagt hat sie will ihre Ruhe haben dass war dann Mittwoch Abends.
Sie hat mir nur einmal gesagt dass sie mit sich selbst sehr überfordert momentan ist.
Später habe ich Ihr halt gesagt dass es In Ordnung ist wenn sie Ihre Ruhe haben will aber ich mache mir dennoch sorgen und dass ich für sie da sein will.
Habe dann 2 Tage gewartet und Ihr ganz normal geschrieben, aber es kam wieder keine Antwort sie hat es nur gelesen.
Schließlich hat sie in Whatsapp z.b. Ihr Profilbild gelöscht Facebook deaktviert und so on.
Natürlich war ich auch ein wenig fertig weil ich nicht wusste was ich machen sollte, also schrieb ich Ihr auch dass ich mir sorgen mache ob zwichen uns alles in Ordnung ist und was Phase ist wieso sie mir nicht antworten kann, meine Anrufe hat sie auch sofort geblockt.
Habe Ihr gesagt dass ein Paket für sie ankommt da sie Koalas so gerne mag, damit sie ein Kuscheltier von mir hat, aber das Paket liegt bis jetzt noch in der Filiale zur Abholung bereit.
Es folgten noch mehrer Tage wo ich "genervt" habe, weil ich mir nunmal auch sorgen mache, und schlußendlich hat sie mich gestern also Donnerstag überall vollständig blockiert hat, ich muss dazu sagen Sie hat bei anderen Leuten noch geantwortet zwar sehr wage soweit ich weiß aber zumindest hat sie denen zurück geschrieben.
Und sie war mit einem guten Freund diese Woche 2 mal unterwegs

Zu Ihrer vergangenheit kann ich leider nicht viel sagen, ich weiß nur sie hatte Probleme mit Chemischen Dro., Dro. und Dro. und Ihr Ex Freund war wohl nicht der netteste zu Ihr, natürlich bin ich jetzt sehr Ratlos was ich machen soll.

Ich bin auch 2 mal schon zu Ihr gefahren aber sie hat die Tür auch nicht aufgemacht, wollte nur das Gespräch mit Ihr suchen

22.06.2019 00:07 • x 1 #1


Nun ich versteh deine Sorge natürlich. Aber was du machst, ist in mein Augen der falsche Ansatz für sie da zu sein. Aber verständlich wieder rum. Ich denk, dass du sie mal in Ruhe lässt und dich wieder auf dich fokussieren tust. Weil du vergesst dich selber um dich zu sorgen. Es ist natürlich nicht die feine Art von ihr, so handhaben zu wollen dir gegenüber. Auch wenn sie depressiv ist, rechtfertigt es nicht so damit umzugehen. Ist meine Meinung und spreche aus Erfahrung, was Depression zu tun hat. Man kann sehr wohl zu dir ehrlich sein.
Sie wird sich schon melden ,wenn sie dich sehen möchte. Sollte sie es nicht tun, dann ist es leider so. Aber sie zu " nerven" erreicht du sie weniger.

22.06.2019 09:15 • #2


Alexandra2
Hallo Leon,
Ich finde es schön, dass Du Dir soviel Mühe gibst. Das richtige Maß an Aufmerksamkeit gegenüber einem depressiven Menschen zu finden, ist bestimmt nicht leicht. Tust Du zuviel, führt das zum Gefühl bedrängt und unter Druck gesetzt zu werden. Das führt automatisch zu einem Rückzug. Es ist schwer, mit seinen Gefühlen und Krankheiten zurecht zu kommen. Da ist keine Kraft mehr, sich zu erklären und deshalb, auch weil man sich selbst fremd ist, nimmt man lieber Abstand. Ich hatte aus diesen Gründen eine Beziehung beenden müssen. Ich fühlte mich unter Druck gesetzt und konnte die Liebesbezeugungen nicht erwidern. Am schlimmsten war, daß mein Partner nicht verstand und akzeptieren konnte, daß ich Abstand brauchte.
Liebe Grüße Alexandra

22.06.2019 11:06 • x 1 #3


Was ich halt im Grunde genommen so schlimm finde ist halt einfach meine Nachrichten wurden immer gelesen, aber es gab dazu niemals eine Antwort, klar Sie hat gesagt sie möchte Ihre Ruhe haben aber sie konnte halt mehr oder weniger mit anderen Leuten schreiben oder sich auch treffen ist halt für mich persönlich irgendwie schwierig ein bisschen nachzuvollziehen zumal in der Beziehung alles eigentlich sehr gut lief aus meiner Sicht.
Und natürlich bin ich auch Ratlos, weil ich selbst für mich auch ein unsicherer Mensch bin
Ich will Sie ja auch nicht unter Druck setzen aber wenn man eben gar nichts hört von Ihr obwohl man sonst wirklich über alles mit einander geredet hat ich weiß auch nicht.

22.06.2019 11:13 • x 1 #4


Alexandra2
Lieber Leon,
Was hältst Du davon, Ihr einen richtigen Brief zu schreiben? In dem nur steht, wie Du Dich fühlst, wenn sie mit Dir keine WhatsApp schickt, mit anderen schon. Du nicht weißt, wie Du mit der Zurückweisung zurecht kommen kannst. Und daß Du ihr nicht zuviel abverlangen willst, was aber nicht leicht ist, weil sie Dir fehlt. Auch daß Du an Dir arbeiten magst, wenn es so ist.
Wenn ein Partner klammert, kann das den Depressiven völlig überfordern. Vielleicht gelingt es ihr eher Nähe zuzulassen bei entfernten Freunden.
Auf jeden Fall kann ich Dir empfehlen für Dich psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen, um Dich zu festigen und Dein Selbstbewusstsein aufzumöbeln.
Es ist oft alles anders als es scheint und Distanz kann schützen.
Liebe Grüße Alexandra

22.06.2019 12:11 • x 1 #5


Ja Brief schreiben habe ich mir auch schon überlegt aber da würde ich halt auch im Grunde das gleiche schreiben wie ich vorher in Whatsapp geschrieben hatte was sie gelesen hatte, oder was sollte ich am besten tun

22.06.2019 13:41 • #6


maya60
Hallo Leon, die Ungewissheit, in der du jetzt steckst, ist schwer, das kann ich mir gut vorstellen.
Dabei nicht wild rumzuspekulieren und sich von allem, was nicht zu verstehen ist oder du gar nicht weißt, verunsichern zu lassen, ist auch schwer und dazu noch anstrengend.

In deinem ersten posting lese ich von Ritalin. Hat deine Freundin die Diagnosen Depression und ADHS?

Denn dann könnte ihre Blockade von eingehenden Botschaften auf schlimmer Reizüberflutung und Erschöpfung beruhen, die gar nichts mit dir zu tun haben.
Wie Alexandra schon schreibt, dann ist alles schmerzlich zu viel, überrollt einen. Sie liest deine Texte, kann aber nicht antworten.

Sei gut zu dir selber und lass deiner Freundin, so schwer es auch ist, Zeit und Raum.
Da kann ich mich nur den anderen anschließen.

Liebe Grüße! maya

22.06.2019 16:40 • x 1 #7


Hallo und danke für deine Antwort, Ihre Diagnose weiß ich nicht genau wir haben uns nie genau darüber unterhalten.
Sie hat mir nur gezeigt was sie so an Tabletten nimmt um manchmal hoch zu kommen oder schlafen zu können.

Ich habe mir halt überlegt erstmal komplett nichts von mir hören zu lassen, ist ja jetzt auch ein bisschen schwieriger und vllt. in 10 Tagen wenn ich noch nichts von Ihr gehört habe werde ich mich ran machen und einen Brief an Sie schreiben.

Auf jedenfall danke an euch alle mit euren Nachrichten fühle ich mich auch ein ticken besser vielen Dank dafür auf jedenfall

22.06.2019 23:09 • x 2 #8


Ylvi13
Hallo LeonR,
ich kann dich als Angehörigen gut verstehen, aber ich kann deiner Freundin sehr gut nachfühlen, da ich selbst an Depression leide. Es ist eine Gratwanderung, für den Anderen da zu sein und sich selbst nicht zu vergessen.
In schwierigen Zeiten wäre es für mich sehr hilfreich, wenn ich alle drei vier Tage eine Nachricht per Whatsapp bekomme. Z.B. ein Foto mit einem Satz drunter, das setzt mich nicht unter Druck, ich kann antworten wenn ich kann und möchte und ich merke, an mich wird gedacht. Vielleicht hilft dir das ein wenig weiter.
Viele Grüsse

23.06.2019 08:09 • x 2 #9


Resi
Zitat von LeonR:
Was ich halt im Grunde genommen so schlimm finde ist halt einfach meine Nachrichten wurden immer gelesen, aber es gab dazu niemals eine Antwort,

Hallo und guten Morgen!

Ich kann das sehr gut nachvollziehen.
In meiner Anfangsphase habe ich mich von gar allen Menschen zurückgezogen, und mich haben sogar WhatsApps tierisch genervt (ich bin sowieso keine große Freundin davon, es ist mir zu schnelllebig und beliebig), egal wie lieb und freundlich sie gemeint waren.
Ich wollte einfach nur meine Ruhe, keine noch so kleine Erwartungshaltung und die ist halt genau dann immer da, wenn jemand anderer die kleinen blauen Häkchen sieht und auf eine Antwort wartet.
Mich hat das sehr unter zusätzlichen Druck gesetzt und auch richtig aggressiv gemacht teilweise.

Einen Brief hätte ich schön gefunden, tatsächlich gab es auch Kärtchen meiner Freunde, aber schon ein Geschenk war mir zu viel gewesen.

Alles Gute für dich!

23.06.2019 08:39 • x 2 #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag