Depressionen werden immer stärker

Lajosh

Lajosh

25
2
13
hallo zusammen, ich weiss jetzt gar nicht ob ich am richtigen ort bin um mich vorzustellen und mein anliegen mitzuteilen. ich versuch's jetzt einfach mal und erzähle etwas von meiner geschichte: ich lebe jetzt schon etwa 8 jahre mit meinen depressionen und stehe unter medikamenten mit psychiater und psychologischer unterstützung und arbeite 50%, im moment aber immer weniger. ich komme einfach nicht auf die 'beine', habe aber auch einen rucksack voll probleme, wo ich mir bewusst bin. jedes problem ist mit einem anderen verknüpft, ist sehr schwierig anzugehen und braucht enorm kraft. mein grösstes problem ist, dass seit monaten dieses 'engegefühl' in der brust immer heftiger wird und ich dies fast nicht mehr aushalte und mir noch die restliche kraft raubt und manchmal total lahm legt.
meine medikation darf ich nicht erhöhen, da ich schon am limit bin. ich habe schon viel ausprobiert und weiss jetzt aber nicht mehr weiter! hat jemand vielleicht einen ratschlag, was ich noch versuchen kann, um diesen extremen 'druck' etwas die heftigkeit zu nehmen?

für jeden ratschlag oder hinweis wäre ich enorm dankbar!

ich wünsche allen eine gute zeit und auf ein neues jahr mit vielen guten momenten.
layosh

30.12.2016 20:07 • #1


Namenlos1

Hallo lajosh ,Bei mir hat Sport geholfen weil ich dann nicht ständig grüble aber ich weiß wenn ich so in einem richtigen "tief"stecke dann schaffe ich es auch nicht solch Ratschläge zu befolgen .viel Glück

03.01.2017 21:20 • #2



Hallo Lajosh,

Depressionen werden immer stärker

x 3#3


FoxMulder87

38
1
1
Für wirklich fundierte Ratschläge müsste man deine Depression natürlich sehr viel genauer kennen.
Diese Verknüpfung der Probleme ist sehr störend, das kann einen Wahnsinnig machen, hat man eine Baustelle geschlossen öffnen sich zwei neue und man kommt nie zur Ruhe. Eine Bestandsaufnahme deiner Probleme (also die du für dich machst) am besten in schriftlicher Form und dann den Fokus auf die einzelnen Punkte zu legen kann da helfen. Sich erstmal um ein paar leichte Dinge kümmern und diese aus der Welt schaffen und sich dann langsam vorarbeiten anstatt nach der großen Lösung zu suchen könnte helfen.
Und Namenlos kann ich voll und ganz zustimmen. Sport ist ideal, weil es dich ablenkt, Glückshormone ausschüttet und dich außerdem stärker und etwas widerstandsfähiger macht.
Außerdem solltest du die Medikation, die du bekommst hinterfragen, nicht jedes Medikament macht die Dinge besser, genau wie nicht jeder Psychiater oder Psychologe die richtige Wahl für jeden Menschen ist. Das muss einfach passen, du solltest selbst viel beobachten und versuchen einiges selbst zu diagnostizieren, je nach Schwere mit Hilfe von aussen. Das ist besonders am Anfang schwer, aber Wirkungen können kurz und längerfristig sein, dieses muss man selbst mit im Auge behalten um dagegensteuern zu können.

05.01.2017 12:50 • #3


Sarah87

1
1
4

16.12.2020 18:34 • x 4 #4


Avatar

Miss_Lizbeth

228
3
452
Hey hey.

Zuersteimal, Mein Beileid An dich das kann echt hart sein...auch, Ich erlebe In der letzten Zeit was ähnliches.....

Dieses, Gefühl eine Person Zu lieben sitzt tief, Und... Es gibt, Diese Person die man immer irgendwie... Lieben wird, egal wieviel Fehler sie tut.. Oder, Was sie dir antut.

Ich, Und ich glaube wir alle verstehen nicht warum uns, Die Menschen Die wir am meisten lieben so dermaßen, Verletzen können.

Jedoch, Egal... Wie schwer es ist, müssen wir uns klar machen :Ich trage keine Schuld an das Verhalten meines Gegenübers...
Irgendwann, Ist der Zeitpunkt wo man aufhört zu kämpfen weil, man merkt das, Was war wird nicht mehr so werden.

Und, Das kann ein so sehr runterziehen... Und, So sehr Verletzten. Besonders, Dann wenn dieser Mensch einem die, Welt Bedeutet.
Und, Man zu allem Überfluss... Niemand, Hat der einem Verstand geschweige Denn Zuhört.

Das, Was ich eigentlich damit sagen will ist :Irgendwann, Muss man neue Wege gehen... Irgendwann, hört man auf zu kämpfen nicht weil man, Will sondern einfach Keine Kraft mehr hat, Weiter zu kämpfen.

Und, Das okay... Wichtig, Ist nur das zuerkennen und, dann richtig zu handeln....

Alles Gute dir!

Lizzie...

16.12.2020 18:52 • x 1 #5


Robbe

455
993
Hallo Sarah,
man mir tut das echt in der Seele weh, wenn ich höre was du erlebt hast und noch erlebst.
Ich war damals in einer ähnlichen Situation, mein damaliger Freund, wir waren 13 Jahre zusammen, hat mich auch immer wieder werbal und auch psychisch fertig gemacht. Er kannte genau meine Schwächen und hat sie immer wieder zu seinen Zwecken ausgenutzt. Das war sooooo hart und tat sooooo weh!
Das alles ging soweit, dass ich mit dem Gedanken spielte mir das Leben zu nehmen. Ich war so verzweifelt und das schlimme war auch, dass mein Exfreund mich als seinen Besitz sah und ich wusste, dass er mich nie gehen lassen würde.
In meiner Verzweiflung rief ich zu Gott: Wenn es dich gibt, dann hilf mir bitte, ich kann nicht mehr. Und das wunderbare ist passiert, mein Exfreund lernte eine Arbeitskollegin kennen und fing ein Verhältnis mit ihr an ( was nicht das erste war ). Ich merkte es, weil er auf einmal so anders war und er erzählte es mir dann auch. Auf der einen Seite war die Tür für mich um gehen zu können und auf der anderen Seite tat es unendlich weh, da er mit ihr so ganz anders umging als mit mir ( viel liebevoller und verständnisvoller ).
Ich suchte mir dann eine Wohnung und fand nach einem 3/4 Jahr dann Gott sei Dank auch eine.
Ich weiss wie du dich fühlst und ich weiss wie du dich fühlen musst, den Schmerz, die Ablehnung, das Belogen werden und Hintergangen werden. Aber lass dir bitte sagen, dass es nichts mit dir zu tun hat. Du bist ein wunderbarer und wertvoller Mensch und das wird leider ausgenützt.
Ich möchte dir auch sagen, dass es einen Gott gibt der dich bedingungslos liebt und der wollte dass du da bist. Du bist wertvoll, du bist geliebt. Ich weiss, das ist vielleicht schwer zu glauben aber dennoch ist es wahr.
Liebe Sarah, ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass auch du einen Weg für dich findest, den du gehen kannst und vor allem die Kraft dazu und den Mut ihn auch zu gehen.
Ich bete für dich.
Herzlichst, Robbe

16.12.2020 19:30 • x 5 #6


Avatar

Kate

8423
13
15746
Liebe @Robbe ich finde Deine Worte immer sehr schön und herzlich, die Du hier im Forum schreibst.
Ich wollte es Dir nur mal kurz sagen.
LG Kate

16.12.2020 19:48 • x 3 #7


Avatar

Jedi

6992
16
14995
Zitat von Sarah87:
Ein paar Monate danach ging alles Berg ab

----
Zitat von Sarah87:
mein Freund fing an mich immer schlimmer zu belügen und ich bekam mit das er monatelang, täglich während der Arbeitszeit, mit einer Frau schrieb/ flirtete und er unsere Beziehung vor ihr verheimlichte.

-----
Zitat von Sarah87:
mittlerweile fast jede Woche Streit und er fängt an mich ziemlich runter zu machen.

-----
Zitat von Sarah87:
"meine Depression nur eine Ausrede sei"

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Sarah87:
das Vertrauen zu ihm weg
- sondern ich fühle mich als wäre ich in ein tiefes Loch gefallen
- sodass ich wieder an Suizid denke.

---
Zitat von Sarah87:
Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll

Zuerst nicht wegen einem Mann an Suizid denken !
Kein Mensch ist es wert, sein eigenes Leben dafür zu beenden.
-----
Zitat von Sarah87:
Mein Freund verletzt mich wahnsinnig
- aber trotzdem liebe ich ihn

Du hattest gefragt, was Du tun sollst ?
- Frag Dich einmal, was Du an Deinem Freund noch wirklich liebst ? -
horche in Dir rein, ob es nicht die Angst ist, vor................?
- Übernehme für Dich u. Dein Leben Verantwortung !
------
Zitat von Sarah87:
Ich glaube mittlerweile habe ich mich schon wieder mit allem abgefunden

Überlege einmal ganz in Ruhe, ist es, sich so behandeln zu lassen besser, als für sich Verantwortung zu übernehmen,
für ein besseres u. lebenswertes Leben ?
Und glaube mir, die Kraft ist noch da !

Die Suizidgedanken sind nur ein Ausweichen vor der Verantwortung u. der Entscheidung,
die Du zu treffen hast !
Ein Suizid erscheint , als ein einfacher Weg, nicht eine Entscheidung treffen zu müssen,
um sich nicht mehr sich so behandeln zu lassen.
Aber es gibt noch andere u. bessere Wege, die man dann auch nicht bereuen muss !

- Wie wichtig bist Du Dir selbst - was ist Dir wichtig in Deinem Leben - was sind Deine Wünsche (reale) u.
Bedürfnisse ?

Die Antworten werden Dir einen Weg zeigen, den es sich lohnt zu folgen !

16.12.2020 23:00 • x 2 #8

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag