Citalopram und Mirtazapin nehmen Wechselwirkung

Hallo,
ich bin neu und habe eine Frage.
Ich nehme seit einigen Wochen morgens Citalopram und abends Mirtazapin.
Dass man da kein Azetylsalizylsäure nehmen soll weiß ich, aber wie ist das bei Naproxen?
Verträgt sich das?
Wollte eigentlich bei meinem Arzt anrufen, bin aber dooferweise auf der Couch eingeschlafen und nun ist es natürlich zu spät.
Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen....

Viele Grüße
Bastet78

01.12.2009 20:02 • #1


Hallo!

Nach meinen Recherchen sollte es da keine Wechselwirkungen geben.
Naproxen hat eher Wechselwirkungen mit Medikamentengruppen die die Herzleistung bzw den Blutdruck beeinflussen oder auch mit Rheumamitteln oder oralen Antidiabetika ... Die ienzige Ausnahme die Psyche betreffend wird bei Lithium angegeben.
Aber Deine medikamente sind dort nicht ansatzweise aufgeführt.

Du solltest/kannst aber sicherheitshalber nochmal in eurer diensthabenden Nachtapotheke anrufen und nachfragen -
die wissen das auch und haben auf solche in ihrem PC-Programm Zugriff.

Hier kannst Du selbst sonst auch nochmal nachsehen.

Liebe Grüße,
Alannis

01.12.2009 20:09 • #2


Hoppla, das ging ja flott.
Dank dir.

01.12.2009 20:24 • #3


Hoppla muss sein - bis morgen hätt ich bei den vielen Neu-Posts hier sonst Deine Frage vielleicht schon wieder nicht mehr auf m Schirm

01.12.2009 20:26 • #4


Wechselwirkungen mit Azetylsalizylsäue? Hab ich was verpasst? :-)

04.12.2009 00:29 • #5


Moin,

kein Azetylsalizylsäure, kein Johanniskraut.
Verträgt sich entweder nicht mit dem Citalopram oder mit dem Mirtazapin, weiß es grad nimmer mit was.
So sagte es mein Doc.
Als totaler Tabletten und Depressionsneuling halt ich mich mal lieber dran.

lg Bastet78

04.12.2009 10:00 • #6


http://de.wikipedia.org/wiki/Serotonin- ... ahmehemmer

Ganz klar: bei der Kombination nichtsteroidaler Antirheumatika, wie Ibuprofen, Naproxen, Diclofenac, Indometazin ... mit selektiven Serotonin Wiederaufnahmehemmern ist die Gefahr von Magen- Darmblutungen um den Faktor 9 erhöht.

Ich verzichte deshalb schon seit längerem darauf zu Fluoxetin noch Diclofenac gegen meine Rückenverspannungen zu nehmen.

lg

Tom

16.06.2010 17:10 • #7