1

Burnout oder einfach eine Phase?

Angieeliee

2
1
1
Hallo.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich weiß auch nicht ob es richtig ist das ich hier bin.

Ich bin 28 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder.
Ich arbeite im Lebensmittel Einzelhandel in teilzeit. Ich habe meinen Job immer geliebt, ich liebe herausforderungen. Ich arbeite immer schnell und möchte so viel wie möglich am Tag schaffen, damit mein Chef zufrieden ist.
Zuhause versuche ich alles zu Stämmen, Haushalt, Kinder, Einkaufen, Termine und was eben sonst so ansteht.

Nun mein Problem.
Ich bin nur noch genervt, gereizt, aggressiv ( selbstverständlich verletze ich niemanden)
Arbeit nervt mich nur noch, ich fühl mich ständig alleine gelassen, und gefühlt immer mehr Aufgaben die ich zu schaffen habe, selbst wenn mein Chef sagt, wenn es nicht ist, dann ist es ok. Trotzdem habe ich das Gefühl ich muss es heute schaffen. Wir sind Dauer unterbestezt, und es wird einfach nicht besser.
Mit meinen Kollegen verstehe ich mich gut, doch eig. Bin ich nur noch genervt von jedem, ich möchte am liebsten mit keinem reden, auch nicht mit den Kunden. Ich merke sofort wie gestresst ich bin sobald mich einer anspricht. Warum ist das so schlimm?

Zuhause. Ja nur Stress. Ich hab das Gefühl nicht hinter her zu kommen. Mit den schulischen Sachen meiner Tochter überfordert, wenn dann noch der kleine seine Aufmerksamkeit möchte.
Mein Sohn mag mich seid Wochen nicht sonderlich, er möchte nur zu Papa. Das merk ich nervlich sehr, denn sobald ich alleine mit ihm bin gibt es nur geheule und er steigert sich sehr rein, und es reicht eine Kleinigkeit das ich einfach nur wütend, gereizt bin.
Das schlimmste ist das Gefühl ich mach immer zu wenig, egal wie sehr ich mich anstrenge.
Ich hab einfach keine Kraft mehr, ich möchte nicht raus, nix unternehmen. Am liebsten würde ich nur da sitzen und Musik hören, nichts hören und sehen.

Ich weiß nicht ob das jetzt einfach eine schlechte Phase ist die schon seid Monaten geht.

Danke fürs Lesen.
Lg

09.09.2021 18:32 • x 1 #1


Avatar

Silentium

1633
2
2949
Hallo Angieeliee.

So eine Diagnose kann natürlich nur ein Arzt stellen. Aber das klingt für mich nach Überlastung. Ob das schon ein Burn out ist, kann ich als nicht-Fachfrau nicht sagen. Das würde ich zumindest nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn du früher lebenslustig warst und heute mit allem überfordert und gereizt und auch auf nichts Lust hast, ist das für mich jedoch schon ein Alarmzeichen, vor allem wenn es schon seit Monaten geht. Ich würde das wirklich abklären lassen. Denn ohne dir Angst zu machen, aber deinem Mann und deinen Kindern ist mit der jetzigen Situation nicht geholfen und dir natürlich auch nicht aber das musst natürlich du entscheiden, wie sehr dich die Situation mitnimmt.

09.09.2021 18:54 • #2



Hallo Angieeliee,

Burnout oder einfach eine Phase?

x 3#3


Angieeliee

2
1
1
Hallo Silentium,

Danke fürs lesen und deine Antwort.
Ich weiß für meine familie ist das sicher nicht leicht mir mir. Mein Mann ist sehr verständnisvoll, ich bin keine einfache Person. Ich habe oft das Problem Nähe zu zulassen, ich möchte dann gar nix. Er akzeptiert das schon immer, Gott sei Dank. Was ich mich natürlich auch frage woran das liegt, warum oft so "kalt" bin. Das höre ich leider oft, aber ich weiß nicht wie ich es ändern kann.
Mir ist auch oft alles egal, einfach gleichgültig, in der Arbeit, privat, dann kommt wider der Moment wo mich doch alles stört oder mit nimmt. Gefühle zeigen kann ich nicht, konnte ich glaub ich noch nie.

Dieses Verlangen einfach nur Ruhe zu haben, alleine ist so groß. Und doch der Druck alles perfekt zu machen für die anderen, alles hin zu bekommen.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich das alles beschreiben soll.

Lg

09.09.2021 19:30 • #3


Sanja

6
2
7
Hallo Angieelie!
Ich kenne das Gefühl, perfekt sein zu wollen. Im beruflichen Umfeld ist es auch nach wie vor so bei mir. Nur im privaten Bereich habe ich das abgeschafft. Haus nicht perfekt sauber? Na und? Ich muss mich einigermaßen wohlfühlen. Keine Modellfigur? Na und? Ich muss mir einigermaßen gefallen usw. Versuche Dich weniger mit den unwichtigen Sachen wie Haushalt aufzuhalten und versuche die Zeit mit Deinen Kindern zu genießen. Die brauchen Dich mehr als das Haus. Wenn die glücklich und zufrieden sind, geht es auch Dir vielleicht besser. Geh raus und unternimmt etwas schönes mit ihnen. Dann siehst Du vielleicht auch die Arbeit nicht, die zu Hause auf Dich wartet. Das soll in keinster Weise eine Kritik an Dich sein nur ein guter Rat. Und ich hoffe, Du hast niemanden anderen im Nacken sitzen, der von Dir das verlangt, was Du von Dir verlangst. Versuche das Leben zu genießen und denke immer daran : Nobody is perfect! In der Arbeit versuche ich mir auch immer zu sagen :ich bin nur ein Mensch und Menschen machen Fehler. Ich hoffe ich konnte Dir helfen und dass Du nichts falsch verstehst. Liebe Grüße

10.09.2021 00:05 • #4

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag