7

Borderline Diagnose - Wer noch?

Giulia23

Giulia23

2
1
2
Hallo zusammen,

da ich neu hier bin möchte ich mich erstmal vorstellen. Ich heiße Giulia und bin 23 Jahre alt. Seit ein paar Jahren lebe ich schon mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Angefangen hat es mit 13, als ich wegen selbstverletzendem Verhalten und div. anderen Dingen in eine Psychiatrie musste für eine gewisse Zeit. Danach ging es eigentlich nur noch bergab und es wurde immer schlimmer. Da ich sehr impulsiv bin, kann ich mich nur schwer kontrollieren und bin unberechenbar. Ich verletze ständig die Menschen mit bösen Worten und Streitereien, die mir eigentlich so unglaublich wichtig sind. Ich habe mir bis jetzt immer eingeredet, dass ich es alleine schaffen kann aber ich merke, dass es nicht stimmt. ich fühle mich so unglaublich leer und alleine. Gibt es unter euch auch Menschen, die das vielleicht kennen? Ich würde mich gerne austauschen.

Liebe Grüße

21.03.2021 19:54 • x 1 #1


Avatar

Irgendeine

1574
11
1983
Ich lebe auch mit BPS und noch einigem anderen. Wobei leben jetzt ein bisschen übertrieben ist. Überleben trifft es wohl eher. Das SVV habe ich aktuell halbwegs im Griff. Mit Anspannung kann ich aber trotz jahrelanger Therapie immer noch nicht umgehen.
Zwischenmenschliche Beziehungen fallen mir auch schwer.
Bei mir gibt es 2 Extreme: Gefühlsexplosion oder Leere. Dazwischen gibt es nicht viel.

21.03.2021 22:52 • x 2 #2



Hallo Giulia23,

Borderline Diagnose - Wer noch?

x 3#3


Giulia23

Giulia23

2
1
2
Vielen Dank für deine Antwort!

Verstehe mich nicht falsch - ich fühle mich etwas besser zu wissen, dass ich damit nicht alleine bin. In meinem Umfeld habe ich keinen der genauso leidet oder es wenigstens versteht.

Das mit der Anspannung kenne ich auch sehr gut. Unter Menschenmassen kann ich z.B. gar nicht sein, ohne eine große Nervosität zu spüren oder gar richtig Luft zu bekommen, weil ich mich immer verurteilt und beobachtet fühle. Sowas erschwert unglaublich meinen Alltag. Das Selbstwertgefühl ist extrem klein.

22.03.2021 06:24 • x 1 #3


Avatar

Daywalker1310

339
12
236
Zitat von Giulia23:
Hallo zusammen, da ich neu hier bin möchte ich mich erstmal vorstellen. Ich heiße Giulia und bin 23 Jahre alt. Seit ein paar Jahren lebe ich schon mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung. Angefangen hat es mit 13, als ich wegen selbstverletzendem Verhalten und div. anderen Dingen in eine Psychiatrie musste für ...


Hallöchen

Auch ich lebe/überlebe seit nunmehr bestimmt 14 Jahren mit der Diagnose BPS.
SvV habe ich zur Zeit im Griff, wobei man hier immer wieder aufpassen muss, denn nicht jeder Borderliner r.itzt und nicht jeder, der r.itzt, hat Borderline.
Aber meine emotionale Instabilität macht mir immer noch schwer zu schaffen, dieses Gefühl wo gehöre ich eigentlich hin, wer bin ich? ist immer da. Und der Selbsthass natürlich nicht zu vergessen.

Aber es gibt auch schöne Tage. Wenn ich meinen Sohn zum Beispiel übers Wochenende bei mir hab, dann geht es mir gut, weil diese strahlenden Kinderaugen mir sagen Du hast doch nicht alles falsch gemacht.

In diesem Sinne fühle dich gedrückt und wenn was ist, darfst du natürlich gern schreiben.

LG Daywalker

12.07.2021 18:01 • x 1 #4


Avatar

Kate

11806
15
20267
Zitat von Daywalker1310:
denn nicht jeder Borderliner r.itzt und nicht jeder, der r.itzt, hat Borderline.

Damit hast Du absolut recht, ich mache es und habe kein Borderline.

LG und viele schöne Momente mit Deinem Sohn
Kate

12.07.2021 18:22 • x 1 #5


Bordergirl

1
1
Hallo Zusammen,
Ich habe auch BPS. Das was ihr beschreibt kenne ich nur zu gut. Ich habe auch oft mit starken Stimmungsschwankungen zu kämpfen und kann meine Gefühle nur schwer kontrollieren. Mir Aggression hab ich nicht so arg Probleme und mit SVV auch nur sehr wenig. Allerdings bin ich sehr allein und dieses Leeregefühl frisst mich auf. Zwar wünsche ich mir Nähe zu anderen Menschen, doch sie wird mir auch ganz schnell zuviel. Manchmal habe ich ein sehr kindliches Verhalten, wo ich unbewusst hineingerate sobald ich mich unsicher fühle. Kennt ihr das auch? Ich habe mich jetzt wieder für eine DBT Gruppe angemeldet. Was ich jedem Borderliner nur empfehlen kann. Um die Anspannung abzubauen bestelle ich mir gern Materialien bei skillworld. Währen eines Klinikaufenthalts habe ich außerdem PMR, Qi Gong und Binaurale Beats für mich entdeckt. Welche Art von Selbsthilfe kennt und nutzt ihr?

23.07.2021 19:04 • x 1 #6


Avatar

Daywalker1310

339
12
236
Zitat von Bordergirl:
Hallo Zusammen, Ich habe auch BPS. Das was ihr beschreibt kenne ich nur zu gut. Ich habe auch oft mit starken Stimmungsschwankungen zu kämpfen und kann meine Gefühle nur schwer kontrollieren. Mir Aggression hab ich nicht so arg Probleme und mit SVV auch nur sehr wenig. Allerdings bin ich sehr allein und dieses ...


Hallöchen hier bei uns im Forum. Sei Willkommen

Ich für meinen Fall muss ehrlicherweise gestehen, das mir diese Standard-Skills irgendwie nie was gebracht haben. Warum das so ist, kann ich gar net so beantworten, aber irgendwie war das nie erfüllend, oder hat mich aus der Situation gebracht.
Komischerweise schaffe ich es aber, selbst im Hochlevelbereich mit einem einfachen Buch abzuschalten, was ja eigentlich nen Widerspruch an sich ist.
DBT hab ich auch schon gemacht. Das ein oder andere davon hab ich mitgenommen, aber so richtig weiter gebracht hat mich diese Therapieform nicht. Ich denke aber auch, dass das von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist.

LG Daywalker

23.07.2021 21:32 • #7

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag