525

Bedingungslos Lieben

Mörf

71
3
100
Meint ihr es gibt noch eine Bedingungslose Liebe? Alle Facetten eines Menschen zu lieben? in schlechten und guten Tagen beizustehen?

Eure Meinungen würden mich sehr interessieren.

09.01.2021 23:14 • x 3 #1


Avatar

Driver64

347
10
479

Na klar gibt es das und ich hatte das Glück gehabt es erleben zu dürfen
Ich muss aber zu meinem Bedauern feststellen das die guten, egal ob männlich oder weiblich, spärlich gesät sind
Bedingungslose Liebe hat auch damit zu tun, sein visàvis absolut zu respektieren und zu akzeptieren.
Dieses muss aber gegenseitig der Fall sein ansonsten ist die Liebe auch nur einseitig.
In Zeiten von Tinder und co gebe ich aber auch zu, das die Liebe vielerseits auf der Strecke bleibt und ehr zu einer Rekordjagd verkommen ist.

10.01.2021 07:36 • x 4 #2


Avatar

buddl1

335
467
ja sie gibt es,
aber sie kann auch gefährlich sein,
weil man schnell Gefahr läuft die Realität aus den Augen zu verlieren...
das diese gleichzeitig zwei Menschen trifft....
darauf hofft jeder...
daran glauben noch mehr,
allerdings erwachen die meisten aus ihrem Traum, weil eben jene Realität sie einholte,
den einen oder den anderen....
buddl1,

11.01.2021 06:52 • x 1 #3


Avatar

ClaraFall

2857
2
5601
Natürlich gibt es diese Liebe.


Aber nur sehr sehr sehr selten... lebt diese Liebe von zwei Seiten.

Das war aber auch.. Schon immer so.


Und: wenn nur einer bedingungslos liebt .. ist die Gefahr groß.. sich leer zu lieben.

11.01.2021 07:05 • x 5 #4


Avatar

Driver64

347
10
479
Zitat von ClaraFall:
wenn nur einer bedingungslos liebt .. ist die Gefahr groß.. sich leer zu lieben.

Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war eine Lektion, der andere ein Geschenk.
Denke also mit Wehmut an die Geschenke und zieh deine Lehre aus den Lektionen

11.01.2021 07:41 • x 3 #5


Avatar

Resi

2577
4
6625
Für mich würde sich zunächst die Frage stellen, was ihr/wir uns unter Liebe vorstellen.

11.01.2021 08:15 • x 2 #6


Avatar

Driver64

347
10
479
Zitat von Resi:
Für mich würde sich die Frage stellen, was ihr/wir uns unter Liebe vorstellen.

Es gibt Dinge im Leben die kann man nicht erklären.
Wenn du sie aber erlebst weißt du was es ist

11.01.2021 08:19 • x 1 #7


Avatar

ClaraFall

2857
2
5601
Zitat von Driver64:
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben.
Der eine war eine Lektion, der andere ein Geschenk.
Denke also mit Wehmut an die Geschenke und zieh deine Lehre aus den Lektionen


Das ist sehr lieb aber Geschenke der Liebe in der Form habe ich nie bekommen .. deswegen kann ich halt auch nicht so recht dran glauben liegt aber sicherlich auch an meiner Vorstellung von Liebe.

Aus meinen Geschenken und Lektion kann ich lernen dass ich mich entweder für körperliche Gewalt oder für psychischen Mißbrauch und Manipulation entscheiden muss das ist beides nicht so das Wahre und deswegen bin ich lieber allein was anderes kenne ich nicht.

11.01.2021 08:21 • x 1 #8


Robbe

208
330
Hallo Mörf,
ich glaube auch dass es das bedingungslos lieben gibt, aber es ist "arbeit", man muss immer wieder dran bleiben, im Gespräch bleiben, damit man sich nicht auseinander lebt.
Ich kenne meinen Mann jetzt schon 20 Jahre. Zuerst war es nur Freundschaft und mit den Jahren ist mehr daraus geworden .
Wir sind jetzt etwas mehr als 7 Jahre verheiratet und ich hätte nicht gedacht, dass es so schwer werden könnte, da ich ihn ja schon so lange kannte und wir uns wirklich gut verstanden.
Ehrlich gesagt hatte ich auch öfters daran gedacht mich scheiden zu lassen, weil ich mich mit der ganzen Situation überfordert fühlte.
Aber meine Freundin hat mich dann immer ermutigt dass es sich lohnen würde nicht aufzugeben.
Ich lernte meinen Mann so anzunehmen wie er eben ist, auch, wenn mir viele Dinge nicht gefallen und er lernte auch mich so anzunehmen wie ich bin. Wir lernen uns immer mehr zu respektieren und zu akzeptieren so wie wir sind. Wir lenen zu streiten und uns dann aber auch wieder zu versöhnen und das meinte ich mit arbeit.
Für mich persönlich gibt es noch eine bedingungslose Liebe und die liegt in Gott. Er liebt mich, auch, wenn ich immer wieder Dinge tue die ihm nicht gefallen und die ich schon so oft ändern wollte. Er liebt mich auch wenn ich mich von ihm abwende. Er liebte mich als ich noch gar nichts von ihm wissen wollte und nicht an Ihn glaubte. Er hat mich zu sich gezogen aus lauter Güte und LIebe.
Diese Liebe kam in Jesus Christus sichtbar in unsere Welt um uns mit Gott zu versöhnen. Und diese Liebe die von Gott ausgegangen ist hilft mir auch immer wieder in meiner Ehe. Da mir meine Verfehlungen vergeben wurden und immer wieder vergeben werden kann auch ich meinem Mann imm wieder vergeben.
Liebe Grüße, Robbe

11.01.2021 08:52 • x 3 #9


Avatar

ClaraFall

2857
2
5601
Zitat von Resi:
Für mich würde sich zunächst die Frage stellen, was ihr/wir uns unter Liebe vorstellen.


Unter ( bedingungsloser) Liebe stelle ich mir vor, dass man sich auf jemanden vertrauensvoll verlassen kann. Das man mit besten Absichten kommuniziert und es nie darum geht, wer mehr Macht hat. Wer mehr Wert ist. Wer besser, stärker ist.

Liebe ist in meiner Vorstellung: einen Weg gemeinsam gehen, ohne Absicht! Reines neben einem sein Wollen. Nicht davor und nicht dahinter gehen müssen. Gemeinschaftlich.

Inkl. S. Anziehung- ohne diese ist dieser Weg möglich, aber für mich Freundschaft.

11.01.2021 09:25 • x 5 #10


Avatar

Heideblümchen

439
2
806
Hallöchen zusammen.

Bedingungslos hätte für mich den Touch der Selbstaufgabe. Vor allem, wenn der Partner Bedingungen hätte, ich aber nicht. Von daher würde ich sagen, dass bedingungslose Liebe nicht sehr effizient wäre. Allerdings glaube ich zwar daran, dass 2 Menschen sich zwar unterschiedlich stark lieben können (kann man so ein Gefühl überhaupt mit einer Skala belegen?), dass eine starke Liebe aber sehr lange halten kann, wenn man die Stärken und Schwächen des anderen akzeptiert und vor allem, wenn man nicht versucht, den Partner nach seinen Vorstellungen zu formen, zu ändern, bis er so ist, wie man ihn haben will. Das geht garantiert in den meisten Fällen schief. Und gerade die kleinen Macken machen einen Menschen aus, die hat jeder und die können auch über lange Zeit liebenswert sein, ohne irgendwann anfangen zu nerven. Meine Erfahrung

11.01.2021 09:31 • x 6 #11


Avatar

ClaraFall

2857
2
5601
Zitat von Driver64:
Es gibt Dinge im Leben die kann man nicht erklären.
Wenn du sie aber erlebst weißt du was es ist


Das halte ich für falsch. Denn die Definition von dem was wir über Liebe denken macht unfassbar viel aus.

Und noch mehr macht das Bewusstsein darüber aus, dass andere Leute Liebe anders sehen und anderes mit Liebe verbinden. Und dann gibt es halt auch noch die Menschen die glauben dass sie lieben können aber gar nicht lieben können weil sie sich selbst nicht ( mehr ) lieben.

Mein zukünftiger Exmann ist bis zuletzt davon überzeugt, dass er mich über alles geliebt hat und dass er immer nur das Beste wollte - aber das was er als Liebe definiert ist kränkende Liebe, Liebe die keine wirkliche Liebe ist.

Das für mich wichtigste an Liebe ist dass ich sie nicht darüber definieren kann was jemand anders für mich tut. Das ist z.b. auch etwas dass mich immer sehr gekränkt hat wenn ich in dem Beispiel jetzt meinen Ex Mann gefragt habe warum er mich liebt, dann hat er immer unfassbar viele Dinge aufgezählt die ich für ihn mache seine Liebe zu mir hatte eigentlich immer nur Bezug zu ihm nämlich was ich sehen tue wie dankbar ich für irgendetwas bin was er tut wie er sich bei mir fühlt aber es hatte nie was mit mir und meiner Person zu tun und ich glaube das ist das wichtigste Liebe ist abhängig von der Person die ich liebe und nicht davon was sie für mich tut oder was sie in mir auslöst.

wenn ich z.b. meine Kinder angucke dann liebe ich die das ist ein Gefühl das kann ich nicht anders beschreiben aber es ist nicht abhängig von irgendetwas. Es ist nicht abhängig davon dass sie mir so viel Liebe schenken, es ist auch nicht abhängig davon ob sie mich gerade lächelnd angucken oder ob sie irgendwas lustiges machen oder ob sie meinen Tag versüßen. Dass ich meine Kinder Liebe liegt einfach daran dass es meine Kinder sind und das sie so großartig sind wie sie sind, völlig unabhängig von mir.

ich liebe einen Menschen nicht weil er etwas im Bezug zu mir macht sondern ich liebe einen Menschen, weil er ist wie er ist, weil er lacht wie er lacht, weil er geht wie er geht, weil er schweigt wie er schweigt, weil er Herangehensweisen hat, die ich faszinierend finde .. sowas halt.

Und nicht weil ich mich in seinem Arm so wohl fühle oder weil ich so dankbar um Aufmerksamkeit bin oder weil ich irgendetwas davon habe das ist doch ist das Liebe? Ich weiß es nicht.

Irgendwie komme ich immer mehr zu dem Schluss dass ich überhaupt gar nicht weiß was Liebe ist und gleichzeitig liebe ich so stark dass ich mir nicht vorstellen kann dass ich es nicht weiß.

11.01.2021 10:22 • x 6 #12


Avatar

Driver64

347
10
479
Zitat von ClaraFall:
Das ist sehr lieb aber Geschenke der Liebe in der Form habe ich nie bekommen ..

Das tut mir ehrlich Leid für dich
aber auch ich musste über 40 Jahre warten und bin blind durchs Leben gelaufen bis es mir geschehen war
leider dann aber zu kurz
aber trotz allem war es das Wert

11.01.2021 10:23 • x 2 #13


Avatar

Driver64

347
10
479
Zitat von ClaraFall:
Irgendwie komme ich immer mehr zu dem Schluss dass ich überhaupt gar nicht weiß was Liebe ist und gleichzeitig liebe ich so stark dass ich mir nicht vorstellen kann dass ich es nicht weiß.

Deswegen habe ich ja gesagt, es gibt Dinge die kann man nicht erklären............
Man muss es eben auf sich zukommen lassen und erleben.
Was ist Liebe?
Was ist Glauben?
Was ist Trauern?

Wenn ich eine Erklärung suche schmälere ich den Sinn !
Man muss sich auch von Gefühlen überraschen lassen und nicht der Meinung sein man wäre überrascht.
Wenn ich mich selber kitzele kann ich nicht lachen weil ich nicht überrascht bin, egal wie heimlich ich es bei mir versuche.
Ich kann mich auch nicht darauf einlassen, es funktioniert einfach nicht weil es berechnend war.
Ein Gefühl muss also überraschend kommen und nicht erzwungen werden.
Wenn es passiert muss man aber auch es zulassen und nicht wieder versuchen eine Erklärung zu finden.
Es erklären zu wollen verschließt einen wieder den Geist.
Man ist blind im Leben, aber wenn man es erlebt, öffnen sich einem die Augen und Gefühle und man sieht, man ist nicht alleine.............

Ich vergleiche das auch immer gern mit einem Autokauf.
Durch Zufall bekommst du ein Fahrzeug das dir richtig gut gefällt und was du dann ganz klasse findest.
Vorher hast du diesen Typ nie beachtet.
Auf einmal stellst du aber fest, das dieses Modell dir überall entgegen kommt und zu sehen ist und es erfreut dich und du freust dich auch für die anderen die dieses Auto fahren.
(Ich hoffe das ich mich teilweise verständlich ausdrücken konnte. Es ist schwer etwas zu erklären was nicht erklärbar ist!)

11.01.2021 11:01 • x 2 #14


ohneFunktion

350
1
741
Hallo Allerseits!

Bedingungslose Liebe ist die Liebe von Kindern zu ihren Eltern.

In Erwachsenenpartnerschaften mag es viele Facetten von Liebe geben, aber bestimmt keine "gesunde Liebe" ganz ohne "Bedingungen".

Realsistisch finde ich eher diese Liebe:
Zitat von Robbe:
Ich lernte meinen Mann so anzunehmen wie er eben ist, auch, wenn mir viele Dinge nicht gefallen und er lernte auch mich so anzunehmen wie ich bin. Wir lernen uns immer mehr zu respektieren und zu akzeptieren so wie wir sind. Wir lenen zu streiten und uns dann aber auch wieder zu versöhnen und das meinte ich mit arbeit.


Dazu braucht es aber auch Bindungsfähigkeit und Reife.

So sehe ich das heute.

In meiner Jugend war ich natürlich immer überzeugt bedingungslos zu lieben. Dramatische Liebe. Schmerzhafte Sehnsucht...

11.01.2021 11:22 • x 3 #15


Avatar

ClaraFall

2857
2
5601
Ich glaube das ist schwierig ich brauche das nicht auf mich zukommen lassen weil ich weiß wie es sich anfühlt geliebt zu werden weil ich habe Familie und Eltern und Kinder ich weiß nicht wie es ist Partnerschaft mich geliebt zu werden aber das passiert auch wahrscheinlich einfach nicht jedem.

Kurz gesagt: ich weiß was Liebe ist .. und auch wie sich das anfühlt ich glaube es weiß nur einfach nicht was es in partnerschaftlicher Liebe bedeuten soll von jemanden sehr geliebt zu werden.

11.01.2021 11:23 • x 2 #16


Avatar

ClaraFall

2857
2
5601
Zitat von ohneFunktion:
Dazu braucht es aber auch Bindungsfähigkeit und Reife.


Aber eben von zwei Menschen.

oder ist Liebe nur dann wirklich Liebe wenn sie erwidert wird in gleicher Form?

Das würde dass Ich ja schmälern zum Wir ... ich weiß nicht ich bin da sehr unschlüssig

11.01.2021 11:24 • x 3 #17


ohneFunktion

350
1
741
Zitat von ClaraFall:
Aber eben von zwei Menschen.

oder ist Liebe nur dann wirklich Liebe wenn sie erwidert wird in gleicher Form?


Natürlich gibt es die einseitige Liebe, die auch wirkliche Liebe ist.

11.01.2021 11:29 • x 2 #18


Robbe

208
330
Ich denke schon dass es in einer Partnerschaft wichtig ist dass die Liebe von beiden ausgeht. Ansonsten ist sie ja einseitig und das würde wiederum bedeuten, dass man sich für den Partner aufreibt und alles für ihn tut und sich letztendlich vielleicht selbst verliert.
Und einen anderen Menschen nur lieben, weil er so viel für mich tut das finde ich schwierig, weil kann er einmal nicht mehr so viel für mich tun liebe ich ihn dann nicht mehr, oder umgekehrt?
Da finde ich es eher so wie @ClaraFall geschrieben hat: Liebe um des anderen Willen, weil er so lacht wie er lacht, weil er einfach ist wie er ist, mit seinen Ecken und Kanten.

11.01.2021 12:35 • x 3 #19


Avatar

ClaraFall

2857
2
5601
Robbe;) natürlich hast du recht wenn du schreibst - es sollte so sein. Sehe ich auch so.

Was ich meinte, war .. dass der eine, der liebt .. Trotzdem echt geliebt hat.. auch ohne Gegenliebe.

11.01.2021 13:13 • x 3 #20


Traumwelt

101
2
141
@ClaraFall
Du hattest IMMER Gewalt, egal welcher Art, in Beziehungen?
Wenn ja, dann ist das schade.
Das hat für mich auch nichts mit Liebe zu tun. Machtkämpfe haben in Beziehungen, aber auch in Freundschaften, nichts zu suchen.



Ob ich an die Liebe glaube?
Na, ich hoffe es für mich.
Ich frage mich aber, ob es wirklich die Frau gibt, die mir geben kann, was ich brauche.

Was ich brauche? Na, Liebe.
Eine Frau, die mich zu mir finden lässt und alles, was das Leben mir bisher gegeben hat, außer Kraft setzt.
Ich will eine Partnerin und ich will an ihr, aber auch mit ihr wachsen und gemeinsam das Leben leben.
Durch dick und dünn, loyal und zusammenhaltend. Ich will eine beste Freundin, aber schöne Stunden im Bett. Oder in der Küche. Oder Outdoor.

Ich hoffe, es kommt rüber, was ich meine.

11.01.2021 13:27 • x 5 #21


Mörf

71
3
100
Zitat von Traumwelt:
@ClaraFall
Du hattest IMMER Gewalt, egal welcher Art, in Beziehungen?
Wenn ja, dann ist das schade.
Das hat für mich auch nichts mit Liebe zu tun. Machtkämpfe haben in Beziehungen, aber auch in Freundschaften, nichts zu suchen.



Ob ich an die Liebe glaube?
Na, ich hoffe es für mich.
Ich frage mich aber, ob es wirklich die Frau gibt, die mir geben kann, was ich brauche.

Was ich brauche? Na, Liebe.
Eine Frau, die mich zu mir finden lässt und alles, was das Leben mir bisher gegeben hat, außer Kraft setzt.
Ich will eine Partnerin und ich will an ihr, aber auch mit ihr wachsen und gemeinsam das Leben leben.
Durch dick und dünn, loyal und zusammenhaltend. Ich will eine beste Freundin, aber schöne Stunden im Bett. Oder in der Küche. Oder Outdoor.

Ich hoffe, es kommt rüber, was ich meine.



sehr schön geschrieben, ich hoffe du findest deine Frau fürs Leben.

11.01.2021 13:34 • x 3 #22


Avatar

ClaraFall

2857
2
5601
Zitat von Traumwelt:
@ClaraFall
Du hattest IMMER Gewalt, egal welcher Art, in Beziehungen?


Nein. Ich habe eine Beziehung geführt, in der ich zwar Freundin war aus tiefem Herzen - und auch noch bin - aber nicht zurücklieben konnte wie er. Das war die Beziehung mit mit dem Vater meines Großen.

Da ich vorher nichts anderes kannte, dachte ich, ich würde ihn lieben. Weil er mit ja nichts tat. Als Mann.

Aber diese Beziehung dauerte nur anderthalb Jahre. Danach trennten wir uns in Freundschaft.

11.01.2021 13:47 • x 3 #23


Avatar

maya60

6774
31
10302
Aber bedeutet >>bedingungslose Liebe<< nicht, dass die >>Bedingungen gut sind<<?

Dass mich die Liebe des Gegenübers einhüllt auch in Situationen (Bedingungen), die das Gegenüber nicht mag, das kenne ich außer von Jesus oder Gott (die über allen Bedingungen stehen, sie ja erschaffen) nicht längere Zeit überdauernd - und das gebe ich auch nicht gerne, denn es brennt aus.

Meine Eltern liebten und lieben keinesfalls bedingungslos - weder sich gegenseitig noch sich selber noch uns, ihre Kinder.

Und so lernte ich als Lebenserfahrung, dass einen auch Eltern und Kinder und PartnerInnen berechnend lieben und lernte als wichtige Gesundheitsregel, meine Liebe darin nicht zu verausgaben und auszubrennen und lernte viel zu wenig, mich selber zu lieben.
Das brachte ich mir erst selber bei, indem ich sehr wohl gute Bedingungen der Liebe herstelle und schätze.
So liebe ich an Nahestehenden vieles und aber nicht alles und erst recht nicht bedingungslos.

Und so kenne ich Zeiten, lange Zeiten, kurze Zeiten, Augenblicke, Momente, Tage, Wochen, Monate, Jahre, in denen Liebe besonders viel und gut fließt und floss und alles ausfüllte zwischen mir und meinen nahen Familienangehörigen, Freunden oder Partnern und ich kenne ruckelige und ätzende Zeiten.

Ich selber bevorzuge Liebe, mit und in der es allen gut geht und die braucht schon gute Bedingungen und keine Ungerechtigkeit oder Berechnung einer Seite.

Wenn eine/r ausgehöhlt, ausgebrannt und kaputt wird durch sogenannte >>bedingungslose Liebe<<, die gleichzeitig selbstschädigend wirkt, das dann aber komischerweise vorwiegend pflegenden Frauen passiert, dann ist das für mich keine Liebe, sondern eben romantisierende Dichtung mit Berechnung. Oder zur Selbstaufopferung anstiftende machtmissbräuchliche Religion.
Oder Besessenheit oder Abhängigkeit oder Sucht.

Wahre Liebe aber ist frei.

Also, ich weiß, wie sich bedingungslose Liebe anfühlt, wenn sie zu mir kommt oder wenn ich sie aus mir strömt.

Dies ist wunderschön, aber ich passe auf, dass die Bedingungen nicht zu schlecht sind, sonst kostet sie zuviel Leid und zwar seltsamerweise vorwiegend Frauen.

Aber bedingungslose Liebe ist ja überall in der Luft um mich herum - ich spüre sie genau j e t z t - und in mir und sie ist aber unabhängig von Personen, eben von Bedingungen, sie ist universell oder göttlich.
Ich kann in ihr mitschwingen, mitströmen, auftanken als Mystikerin.

Liebe Grüße! maya

11.01.2021 15:42 • x 3 #24


Avatar

Jedi

4427
13
10266
Die Selbstliebe, wäre eine Liebe ohne Bedingungen !

Ich sage es mir regelmäßig - "Heute liebe ich mich ohne Bedingungen" !
Es stärkt mein Vertrauen u. die Selbstwirksamkeit !

11.01.2021 16:33 • x 3 #25


Avatar

Driver64

347
10
479
Zitat von Jedi:
Ich sage es mir regelmäßig - "Heute liebe ich mich ohne Bedingungen" !

Und ich dachte schon ich wäre der Foren-Clown

11.01.2021 16:38 • #26


Avatar

Jedi

4427
13
10266
Zitat von Driver64:
Und ich dachte schon ich wäre der Foren-Clown


11.01.2021 16:39 • x 1 #27


Avatar

maya60

6774
31
10302
Hallo Jedi, bei mir fließt Liebe bei Wohlgefühl und das bereite ich mir auch nicht ständig. Also liebe ich mich auch nicht immer selber.

In einer polaren Welt der Bedingungen, die mich arg durchgerüttelt haben im Leben, geht das bedingungslose Lieben für mich am besten in einer anderen, weniger polaren, Seinsweise, also in stimmigen Zeiten oder in spiritueller Trance.
Sonst bin ich vorsichtig damit.

Irgendwie so . . .

11.01.2021 16:47 • x 1 #28


Avatar

Jedi

4427
13
10266
Zitat von maya60:
bei mir fließt Liebe bei Wohlgefühl und das bereite ich mir auch nicht ständig. Also liebe ich mich auch nicht immer selber.

Verstehe, wie Du es beschrieben hast.
--------------------------------------------------
Ich hatte das so in meiner Therapie gelernt, sich ohne Bedingungen zu lieben, um der selbstverurteilenden Haltung,
etwas entgegen zu setzen, denn diese selbstverurteilenden Gedanken waren bei mir recht stark.
Habe aber gelernt u. das ist aus der Neuro-Biologie bekannt, dass Neuronale-Verknüpfungen sich egeben,
durch Erleben u. positve Erfahrungen.
Dazu gehören auch Affirmationen, womit auch nicht wenige arbeiten u. die auch bei regelmäßiger Anwendung,
eine Veränderung unseres Denkmuster erschaffen können.

Jeder sucht u. findet da sicher seinen ganz individuellen Weg !

LG Jedi

11.01.2021 17:09 • x 1 #29


Avatar

Resi

2577
4
6625
Zitat von Driver64:
Es gibt Dinge im Leben die kann man nicht erklären.
Wenn du sie aber erlebst weißt du was es ist

Das ist eine Antwort, mit der ich gar nichts anfangen kann.

Die Definition von Liebe ist ganz individuell, ClaraFall hat das wunderbar geschrieben:

Zitat von ClaraFall:
ich liebe einen Menschen nicht weil er etwas im Bezug zu mir macht sondern ich liebe einen Menschen, weil er ist wie er ist, weil er lacht wie er lacht, weil er geht wie er geht, weil er schweigt wie er schweigt, weil er Herangehensweisen hat, die ich faszinierend finde


Wie zwei Menschen dann miteinander umgehen und die Liebe leben, hat was mit Beziehung zu tun, und Liebe und Beziehung sind zweierlei Paar Stiefel.
Ich habe die Liebe zu meinem Geliebten nach dessen Tot auch verklärt, vermutlich ist das verständlich.
Es war sicher eine große Liebe, aber niemals bedingungslos.

Aber ich verstehe den Wunsch nach bedingungsloser Liebe- wer hat ihn nicht.

11.01.2021 17:12 • x 5 #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag