433

Bedingungslos Lieben

Avatar

Resi

2548
4
6556
Zitat von maya60:
Wahre Liebe aber ist frei.


Ja , schöner Satz

11.01.2021 17:18 • x 5 #31


Mörf

71
3
100
würdet ihr euch selbst als Romantik bezeichnen?

11.01.2021 17:20 • x 1 #32


Avatar

Jedi

4352
13
10149
Zitat von Resi:
Wahre Liebe aber ist frei.

Ergänzend dazu - Wahre Liebe lässt frei !

11.01.2021 17:20 • x 5 #33


Traumwelt

83
1
121
Zitat von Mörf:
würdet ihr euch selbst als Romantik bezeichnen?

Hoffnungslos romantisch, ja.
Romantik ist für mich das ideale Sinnbild von Gefühl und Wohlgefühl.

11.01.2021 17:22 • x 1 #34


Avatar

Jedi

4352
13
10149
Zitat von Mörf:
würdet ihr euch selbst als Romantik bezeichnen?

Schwierig für mich gerade darauf eine Antwort zu finden !

11.01.2021 17:23 • x 1 #35


Avatar

Resi

2548
4
6556
Zitat von Mörf:
würdet ihr euch selbst als Romantik bezeichnen?

Früher schon, dann kam aber die Realität

11.01.2021 17:24 • x 3 #36


Avatar

Resi

2548
4
6556
Zitat von Traumwelt:
Romantik ist für mich das ideale Sinnbild von Gefühl und Wohlgefühl.

Für mich ist das eher eine Inszenierung, um sich wohl zu fühlen- ist ja auch völlig ok.

11.01.2021 17:25 • x 3 #37


Avatar

maya60

6728
31
10213
Hallo @Resi , das Lachen, das Faszinierende unabhängig von anderem, das ist für mich Liebe im Sinne von Verlieben.

Und die Beziehungsinhalte sind für mich die Bedingungen, unter denen für mich aus Verliebtsein dann Liebe wird oder eben das Lachen oder das Faszinierende baden gehen. . . da wo mich die Beziehungsbedingungen das Verliebtsein vergessen lassen oder zu Stimmigkeit und Wohlgefühl vertiefen.

11.01.2021 17:25 • x 2 #38


Avatar

maya60

6728
31
10213
Zitat von Mörf:
würdet ihr euch selbst als Romantik bezeichnen?


Nein, denn da schließe ich mich ganz Resi an.

11.01.2021 17:26 • x 1 #39


ohneFunktion

342
1
723
Zitat von Resi:
Früher schon, dann kam aber die Realität


Dem schließe ich mich an.

11.01.2021 17:27 • x 2 #40


Traumwelt

83
1
121
Zitat von Resi:
Für mich ist das eher eine Inszenierung, um sich wohl zu fühlen- ist ja auch völlig ok.

Klar, Romantik kann man auch inszenieren. (Kerzen aufstellen, Bett dekorieren)
Romantik geht in meinen Augen aber noch weiter. Wenn man draußen völlig spontan sitzt und die Stimmung passt, die Lichter passen, der klare Sternenhimmel, Vollmond und die richtige Person an der Seite, dann ist das reine Romantik, also für mich.

11.01.2021 17:30 • x 4 #41


Avatar

Jedi

4352
13
10149
Männer u. Frauen denken über Romantik sicher auch unterschiedlich ?

11.01.2021 17:30 • x 1 #42


Mörf

71
3
100
Früher schon, dann kam aber die Realität [/quote]

Was verstehst du unter der Realität?

verletzt zu werden?

11.01.2021 17:32 • x 3 #43


Mörf

71
3
100
Zitat von Jedi:
Männer u. Frauen denken über Romantik sicher auch unterschiedlich ?


würde ich nicht so sagen

11.01.2021 17:33 • x 4 #44


Avatar

Resi

2548
4
6556
Ich verstehe was du meinst, Maya.

Und auch hier sehe ich:
Jeder definiert Liebe unterschiedlich.

Beziehung ist die Verhandlung und Festlegung von Bedingungen, damit sich beide sicher und wohl fühlen, es werden Exklusiv-Rechte ausgesprochen, Zukunftspläne geschmiedet, etc.

Liebe hat damit in meinen Augen nicht viel zu tun.

Aber wahrscheinlich definiere ich sie anders.

11.01.2021 17:34 • x 3 #45


Avatar

Resi

2548
4
6556
Zitat von Mörf:
Was verstehst du unter der Realität?

Ganz banale Sachen, wie Kerzen um die Badewanne, Rosenblütenblätter- das ist bei Tageslicht einfach eine einzige Sauerei, das wieder sauber zu machen.

Mein Freund war damals sowas von romantisch, der wollte gerne Candle-Light-Dinners und ich war einfach müde von der Arbeit, das sind Realitäten.
Schon unsere Ansichten über romantische Musik waren total unterschiedlich, und während für mich der Sonnenuntergang ein verzauberter Moment voller Romantik scheint, war es für ihn der Sonnenaufgang.

11.01.2021 17:40 • x 4 #46


Avatar

Jedi

4352
13
10149
Hatte es schon einmal geschrieben, dass Liebe eine Entscheidung ist, wenn die Phase der Verliebtheit,
die so ca. bis 1 Jahr anhält vorbei ist.

Liebe ist eine Entscheidung dadurch, dass ich das anderssein des Anderen akzeptiere u. ich mit
den verschieden Ecken u. Kanten u. Eigenheiten leben kann.
Dann ist es auch kein so großes Thema, die Socken, die Herumgelegen haben oder die unverschlossene
Zahnpastatube.

11.01.2021 17:40 • x 4 #47


Avatar

Resi

2548
4
6556
Ehrlich gesagt hab ich das auch mal gedacht.

Aber ich glaub nicht daran, Jedi.

11.01.2021 17:43 • x 3 #48


Avatar

Jedi

4352
13
10149
Zitat von Resi:
Aber ich glaub nicht daran, Jedi.

Ich habe für mich da keine andere Definition gefunden, die besser passen würde.

Ist aber eben meine persönliche Meinung dazu !

11.01.2021 17:53 • x 2 #49


Avatar

Frederick1

1406
2562
hallo ihr Lieben,

ja wir Menschen sehnen uns nach bedingungsloser Liebe und Annahme. Das kann kein Mensch geben. Das hat mich

immer wieder frustriert und enttäuscht. Und wie viele Beziehungen zerbrechen, weil wir eine bedingungslose Liebe

erwarten, die aber kein Mensch geben kann. Zurück bleiben Enttäuschung, Frust, Wust, Anklage, Streit ohne Ende....

Weil das Wichtigste im Leben nun einmal unsere Beziehungen sind, auch hier im Forum.

Alle Probleme, Sorgen, Depressionen usw, entstehen aus nicht erfüllten Beziehungen.

Menschliche Liebe wird immer irgendwo gebrochen sein.

Auch ich kann meiner lieben Frau nur eine gebrochene Liebe schenken. Und so schnell fallen wir in Hoffnungslosigkeit.

Mir wurde bewusst, dass Gottes Liebe, die einzigste Liebe ist, die vollkommen ist.

Seitdem ich das weiß, kann ich ehr mir selbst meine begrenzte Liebe vergeben, die begrenzte Liebe anderer Menschen.


liebe, leise Grüße,

Frederick

11.01.2021 17:53 • x 3 #50


Avatar

maya60

6728
31
10213
Zitat von Mörf:
Früher schon, dann kam aber die Realität


Was verstehst du unter der Realität?

verletzt zu werden? [/quote]

Hallo @Mörf , genau da schließt sich für mich der Kreis deiner Themenfrage: Die Beziehungsbedingungen vertiefen oder schmälern für mich die Liebe und es ist Realität, dass solche Beziehungsbedingungen da sind.

Zum Beispiel die vielen Scheidungsbedingungen, die trotz aller Individualität doch erschreckende Gemeinsamkeiten zeigen darin, die Fürsorgearbeit in der Familie viel zu sehr den Frauen aufzuhalsen, so dass diese beruflich und im Selbstausdruck viel viel zu kurz kommen auf Jahre hinaus. Das verringert natürlich die Liebe bei vielen Frauen zu ihrem Mann. Das fällt vielen Männern erst auf, wenn kein Essen mehr auf dem Tisch steht oder wenn die Frau zu müde für S. ist oder zu erschöpft, um überhaupt noch Lust darauf zu haben. Da fragt sich dann wieder, ob nicht Essen und S. für diese vielen Männer Liebe ausmacht. ,
Das ist nun aber ein anderes Thema, das ich auch keinesfalls vertiefen möchte. Es ist auch nur ein Beispiel für deine Frage nach der Realität (und warum Romantik gefährlich ist.)

Liebe Grüße! maya


Zitat von Jedi:
Hatte es schon einmal geschrieben, dass Liebe eine Entscheidung ist, wenn die Phase der Verliebtheit,
die so ca. bis 1 Jahr anhält vorbei ist.

Liebe ist eine Entscheidung dadurch, dass ich das anderssein des Anderen akzeptiere u. ich mit
den verschieden Ecken u. Kanten u. Eigenheiten leben kann.
Dann ist es auch kein so großes Thema, die Socken, die Herumgelegen haben oder die unverschlossene
Zahnpastatube.


Lieber @Jedi

Da glaube ich wie Resi auch nicht dran, da hat mich auch die Realität eingeholt.

Liebe Grüße! maya

11.01.2021 18:05 • x 3 #51


Avatar

Jedi

4352
13
10149
Zitat von maya60:
Da glaube ich wie Resi auch nicht dran, da hat mich auch die Realität eingeholt.

Doch wir entscheiden uns doch bewusst (hoffentlich), wenn wir mit einem anderen Menschen zusammen leben wollen.
In der Verliebheit sieht man seinen Partner/in durch die Rosarote Brille.
Erst später, wenn die Realität des Alltags da ist, verändert es sich ?

IWäre es dann noch eine Entscheidung für die Liebe ?


Oder verstehe ich Ech falsch ?

11.01.2021 18:18 • x 3 #52


Avatar

Frederick1

1406
2562
liebe maya,

das Problem ist, das wir aus lauter Verliebtheit viel zu früh eine Beziehung eingehen. Und hinterher beschweren wir

uns, oh das war der Falsche, oder die Falsche. Viel zu schnell sich nur S. ausprobiert. Aber ob es menschlich

passt.................

Kinder sind immer die Opfer unserer schnelllebigen Beziehungen. Wie viele Kinder werden im Mutterleib ermordet.

Ja, ich bin ein Gegner der Abtreibung, aber nicht gesetzlich und unbarmherzig........

Wie viele Kinder leiden an den Scheidungen, Trennungen der Eltern, oder wenn Liebe zu Gewalt wird.

Natürlich darf Liebe, eine Beziehung auch romantisch sein, gefühlvoll, aber unser Verstand gehört auch dazu....

Früher zogen die Männer in den Krieg, kämpften und töteten für den Sieg, haben Menschen verletzt.

Oh das dürfen wir heute nicht mehr nachmachen, wir sollen für das Leben sein.....................


liebe, leise Grüße,

Frederick

11.01.2021 18:20 • x 2 #53


Avatar

maya60

6728
31
10213
Hallo @Jedi , die Beziehungsbedingungen sind ja nach 1 Jahr Verliebtsein, . . .

(. . . wenn man das so schematisch sieht, denn ich war 15 Jahre lang in meinen Mann verliebt, egal, ob das für nicht möglich oder möglich gehalten wird und dann 10 Jahre lang wenig durch die miesen Beziehungsbedingungen (ohne KInd hätte ich mich sicherlich getrennt) und meine Krankheit - und dann nahm die Liebe wieder zu, da ich die Bedingungen rigoros veränderte und meine Liebe kann nun wieder fließen. Die meines Mannes aber mitunter bisschen holperiger . . . )

. . . also, Fortsetzung des Anfangs: . . . Die Beziehungsbedingungen sind ja nach 1 Jahr Verliebtsein nur die des Momentes und ob Liebe noch da ist oder nicht. Was da dann in den folgenden Jahren sich alles verändert bei einem selber, dem Ehepartner und durch Kinder und was nicht alles, das kann ich ja nicht für alle Zeiten wissen, weshalb ja auch jede sichere Entscheidung für immer eine Farce ist, was ja die Häufigkeit von Trennungen und Scheidungen auch zeigt.

Also, ich meine aus meinen Lebenserfahrungen auch, dass sich Verliebtsein durch Beziehungsbedingungen zu Liebe vertieft, aber das Ganze hat auch Grenzen. So in etwa. Und nichts ist sicher für immer. Auch nicht meine Ehe von 30 Jahren, war sie nie, ist sie nie, weil immer lebendig.

Liebe Grüße! maya

11.01.2021 18:28 • x 2 #54


Avatar

Frederick1

1406
2562



für jede Beziehung, jedes Kind, lasst uns ein Apfelbäumchen Pflanzen, der Liebe, der Hoffnung.

Damit die Liebe, das Leben wachsen darf. Auch wenn es Wachstumsschmerzen gibt, jede Beziehung von

uns unvollkommenen Menschen bedeutet auch Schmerzen. Trotzdem.................

Trotzdem zu meiner Beziehung stehen, einfach nur da sein, uns gegenseitig annehmen, lieben helfen.........

und nicht gleich bei der ersten Krise aufgeben, einen anderen Partner suchen.

Nur um zu erkennen, das Spiel beginnt ja wieder von vorne...........

11.01.2021 18:28 • x 2 #55


Avatar

Jedi

4352
13
10149
Zitat von maya60:
Also, ich meine aus meinen Lebenserfahrungen auch, dass sich Verliebtsein durch Beziehungsbedingungen zu Liebe vertieft,

Ja, dass verstehe ich !
--------------------------------------
Zitat von maya60:
ich war 15 Jahre lang in meinen Mann verliebt, egal, ob das für nicht möglich oder möglich gehalten wird und dann 10 Jahre lang wenig durch die miesen Beziehungsbedingungen (ohne KInd hätte ich mich sicherlich getrennt) und meine Krankheit - und dann nahm die Liebe wieder zu, da ich die Bedingungen rigoros veränderte und meine Liebe kann nun wieder fließen.

Klingt nach einem realen Leben, mit allen Facetten !
Wenn man diese Zeiten so schaffen kann, dann dafür mein Respekt, denn das ist sicher mit viel innerer Arbeit verbunden.

Weiß nicht, ob das so viele Menschen es so könnten ?
Die Scheudungsraten (jede 3 Ehe wird geschieden), ist ja gerade nicht gering !

Aber toll, dass Du da für Dich einen Weg wohl gefunden hast !

LG Jedi

11.01.2021 18:36 • x 2 #56


Avatar

Frederick1

1406
2562
lieber Jedi,

Scheidung hat auch etwas mit unserem Egoismus zu tun..............................auch mit meinem----------

Wir Menschen sind leider heute nicht mehr so beziehungsfähig, was auch mit unserem gestiegenen Wohlstand zu tun

hat. Wir wollen alles, und das möglichst sofort. Auch Liebe und S.. Wer ist noch bereit auf etwas zu warten, zu

verzichten.............

Harte Worte, aber leider Realität................... Schau mal in die Medien, was die Tag für Tag predigen..........

Und wenn du anders denkst, redest, dann bist du out, nicht mehr cool, ein Spaßverderber............Doch jeder Mensch
erntet das, was er pflanzt.......


und wir Meschen mit Depressionen sind doch oft Opfer gestörter und kaputter Beziehungen



liebe Grüße,

Frederick

liebe Grüße,

Frederick

11.01.2021 18:45 • x 4 #57


Avatar

maya60

6728
31
10213
Lieber Frederick, früher waren die Ehen und Beziehungen ja nicht besser und liebevoller, nur waren früher die Frauen wirtschaftlich abhängig von den Männern und gehörten laut Gesetz in seine Bestimmungsmacht und gab es keine Verhütungsmittel und die Frauen waren nur mit Schwangerschaft und Stillen beschäftigt.

Da war oft genug gar keine Liebe da. Die Liebesehe war ja erst eine Erfindung des 19. Jahrhunderts, aber auch wieder, um die Frauen daheim zu halten.

Das ist also das Gegenteil von bedingungsloser Liebe, sondern eine Ehe war oft genug nicht mal eine Beziehung, sondern ein Machtverhältnis oder allenfalls ein Zweckbündnis.
Dazu kam noch, dass Männern "ihre Bedürfnisse" zugestanden wurden, so dass Untreue Augenzwinkernd normal war und gar nicht als Untreue galt, nur bei der Frau.

Also, das waren düstere, liebesferne Zeiten.

Und wir sind weit ab vom Thema.

Ebenso wie das Leid der Kinder auch natürlich in diesen Zusammenhang gehört, aber viel zu weit führt. Auch ob es bei allen Veränderungen überhaupt sinnvoll ist, Jahrzehnte lang zusammen zu leben? Und und und

Ich habe ja selber das Abschweifen des Themas zu meiner langjährigen Ehe hier bewirkt, , aber losgelöst von Lebenserfahrungen macht mir eben das Thema als Theorie auch keinen Sinn.

Liebe Grüße! maya

11.01.2021 18:57 • x 4 #58


Avatar

Jedi

4352
13
10149
Zitat von Frederick1:
Scheidung hat auch etwas mit unserem Egoismus zu tun

Nun @Frederick1 , sicher ist es auch richtig, sich scheiden zu lassen, anstatt sich das Leben weiter zur Hölle zu machen.
Manchmal trennt man sich auch zu früh u. probiert nicht noch andere Möglichkeiten, sich mal Neu
wieder zu begegnen !
Auch für Kinder ist manchmal eine Trennung besser, als weiter in einem Spannungsumfeld aufzuwachsen !
------------------
Zitat von Frederick1:
Wir Menschen sind leider heute nicht mehr so beziehungsfähig

Ich glaube, es nicht nur der S. ist oder dies Verliebtsein ist, sondern das es die Herzlichkeit ist,
die in Beziehungen umso viel wichtig ist ! - ist so meine Meinug !
-----------------------------------
Zitat von Frederick1:
nicht mehr so beziehungsfähig,

Auch das stimmt sicher u. hängt viel davon ab, wie konnten wir Mutter u. Vater, als Paar erleben u.
wie haben sie über Beziehung u. Ehe, uns etwas mit auf unseren Weg mit geben können !

Meist sind die Erwartungen, dass uns ein Anderer glücklich, uns zu machen hat, uns erlösen soll -
aber da ist schnell die Ent - Täuschung da, weil ein Anderer kann uns nicht erlösen u. er/sie ist auch nicht allein
dafür Verantwortlich, dass wir glücklich uns fühlen können !

Sicher ein Thema hier, wo es nicht nur eine Wahrheit gibt !

LG Jedi

11.01.2021 19:03 • x 6 #59


Avatar

Frederick1

1406
2562
liebe maya 60,

trotzdem kenne ich einige ältere Ehepaare, die noch richtig verliebt sind. Das sind echt meine Vorbilder.

Und eine Frau steht gleichberechtigt neben ihrem Mann, und nicht dahinter. Trotzdem, viele Medien zerstören unsere

Beziehungen. Da entsteht oft so viel Eifersucht, Neid, Streit, Machtstreben usw......was da so alles zusammen

geschrieben wird..............................

Dabei wäre es so einfach, sich einfach immer wieder annehmen, so wie der andere ist......................

Und da wird so viel Unsinn geschrieben, warum wieso, und überhaupt.........

Und wir lesen das alles, finden Freude daran, wie andere Menschen versagen.....amüsieren uns bei einer Tasse Kaffee.

Besser unserer Wahrheit klar ins Auge sehen, klare, offene und ehrliche, aber herzliche Beziehungen.. Gemeinsam

sind wir stark, gemeinsam bringen wir es zu etwas,


liebe Grüße,

Frederick

11.01.2021 19:10 • x 4 #60

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag