1

Autosuggestion nach Émile Coué - Erfahrungen

SerengetiBob
Hallo ihr Lieben!
Wer hat Erfahrungen mit Autosuggestion nach Émile Coué? Gerade las ich dazu einen Artikel in 'Natur und Heilen' Ausgabe 6/2019. Demnach lässt sich nicht nur die eigene Gesundheit ganz erheblich positiv beeinflussen, indem man sich Affirmationen einfach nur vorsagt. Als ganz allgemein gültigen Spruch hatte Coué folgenden Satz formuliert: 'Jeden Tag geht es mir in jeder Hinsicht immer besser und besser.'

Angeregt durch den Artikel habe ich mir den Satz dreimal am Tag 20 Mal vorgesagt und finde im Vergleich zu vier Tagen vorher ist meine Stimmung besser geworden.

Hat jemand von euch Erfahrung mit Autosuggestion?

30.05.2019 18:44 • #1


Hallo,

auch ich bin vor ein paar Tagen auf diesen Artikel gestoßen und spreche den Satz jeden Tag und jeden Abend mehrmals.
Parallel dazu habe ich mich mit "Selbstheilung"befasst,da gibt es ja einige gute Videos auf YouTube dazu und ich empfinde es als sehr heilsam!
Ich bin zwar noch Mitten in meinem "burn out"Prozess,aber ich bin nicht gewillt die Flinte ins Korn zu werfen!
Ich glaube an mich und daran daß wir mit unseren Gedanken viel schaffen können!Auch das wir wieder gesund werden können!
In diesem Sinne:in jeder Hinsicht geht es mir jeden Tag besser
Gruß

13.06.2019 15:38 • #2


Rowi
Also ich denke das was ich als Metaltraining mache kann man auch unter dem Punkt Autosuggestion gelten lassen. Ich Arbeite aber nach der 10-Satz-Methode von Klaus Bernhardt und muss sagen, ich hätte nicht gedacht das es so extrem wirkt.

Die Macht unserer eigenen Gedanken ist denke ich oft viel zu unterschäzt. Wobei es schon Studien zu der positiven Wirkung in der Hirnforschung gibt. Ich kann jedem der sich dafür interessiert nur empfehlen den mut zu haben und sich da auch etwas zu belesen.

Als Jugendliche habe ich mit Autosuggestion auch Alpträume behandelt bekommen, weil ich auf medikamentöse Behandlungsversuche mit so starken Nebenwirkungen reagiert habe, dass sich da kein Arzt mehr getraut hat, das ohne klinische Überwachung zu machen.
Auch damals habe ich ein wenig skepsis gehabt ob ein auf den Bauchnabel geklebtes Labyrinth und die feste Mentalisierung des Satzes: "Ich kann beruhigt schlafen, die Träume werden durch das Labyrinth wieder weg geschickt und werden mich nicht erreichen.", wirklich etwas bringen kann. Nach 2 Nächten konnte ich aber schon wieder 4h durchschlafen und es hat sich von Tag zu Tag verlängert. Nach einem Monat konnte ich wieder richtig durch schlafen.
Ich habe aber erst in den letzten 2 Jahren den, für mich, richtigen Umgang mit diesen Alpträumen gelernt.

Ich bleibe auf jeden Fall auf diesem Weg, meine Gedanken positiver zu gestalten und egal welcher Behandlungsweg verfolgt wird, eine gute eigene Einstellung kann immer nur förderlich für den Heilungsprozess sein.

13.06.2019 15:55 • x 1 #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag