Ausgesteuert Bedeutung - was ist damit gemeint?

Hallo,

mit der Aussteuerung ist gemeint, dass man von einer besseren Unterstützung in eine weniger gute Unterstützung im Bereich der Sozialversicherung kommt. Dies ist ein ganz normaler Vorgang.

Ih hatte ja schon mal bzgl. der Krankengeldzahlung nachgefragt u. erfahren, dass alle Krankschreibungen der letzten 3 Jahre
zusammengefaßt werden für die 78 Wochenregel der Krankengeldzahlung.
Nun habe ich mal ganzen Krankschreibungen seit der ersten ab. 11.12.2007 zusammengerechnet und festgestellt,
dass die 78 Wochen Anfang Januar 2011 ausgeschöpft wären. Die Krankenkasse hat sich aber bei mir noch nicht
gemeldet wegen Aussteuerung - kann es sein, das jetzt die Zahlung weiter läuft, da der Zeitraum der Krankschreibung insg.
jetzt auch größer 3 Jahre ist?

Deshalb möchte ich von Euch wissen, ob Ihr vorab von der Krankenkasse über die Aussteuerung informiert wurdet und
wenn ja, wie lange vorab?

Nun weiß ich aus dem Forum, dass ich im Anschluß zum AA Arbeitslosengeld beantragen muß. Allerdings ist
bei mir in der Planung, dass ich Ende Februar mit einer Wiedereingliederung anfangen kann. Geht das da überhaupt,
wenn ich Geld von der AA bekomme?

Vielleicht schaut trotz der Feiertage mal jemand rein und kann mir meine Fragen beantworten.

Ich wünsche allen ein friedvolles Weihnachtsfest!

LG Paula

24.12.2010 09:11 • #1


Hallo Paula,
Zitat:
jetzt auch größer 3 Jahre ist?
das ist nicht der Fall, aber es kann doch sein, dass dein Arzt andere Diagnosen
auf die Arbeitsunfähigkeit geschrieben hat und deshalb die Wochen noch nicht ausgeschöpft sind.

Zitat:
Deshalb möchte ich von Euch wissen, ob Ihr vorab von der Krankenkasse über die Aussteuerung informiert wurdet und
wenn ja, wie lange vorab?
Diese Mitteilung der Krankenkasse erhält man schon einige Wochen vor der Aussteuerung.

Zitat:
Nun weiß ich aus dem Forum, dass ich im Anschluß zum AA Arbeitslosengeld beantragen muß. Allerdings ist
bei mir in der Planung, dass ich Ende Februar mit einer Wiedereingliederung anfangen kann. Geht das da überhaupt,
wenn ich Geld von der AA bekomme?
Auf jeden Fall, solltest du dich nach Aussteuerung beim AA melden.
Lieber ein Weg zuviel als nachher das Nachsehen.

Vie

24.12.2010 09:36 • #2


Hallo Paula,

also ich war auch schon in der Lage. Es ist so, dass Du wirklich rechtzeitig informiert wirst von der Krankenkasse, zusammengezählt werden in den 3 Jahren dieselben Krankheiten, bzw. die die in Zusammenhang stehen, also Folgeerkrankungen.

Ich würde da ganz entspannt den Brief der Krankenkasse abwarten.

Dann beim Arbeitsamt gleich sagen, dass eine Wiedereingliederung geplant ist, am Besten ein Schreiben von Deinem behandelnden Arzt / Ärztin mitnehmen zum Arbeitsamt, das sollen die dann ihrem medizinischen Dienst weiterleiten, dann kommst Du da nicht in so nen endlos Schleife rein und die wissen Bescheid, dass Du noch einen Arbeitsplatz hast und schon in Wiedereingliederung bist. Selbst dann ist eine Wiedereingliederung kein Problem, war damals allerdings schon mitten drin, als ich in die Aussteuerung gerutscht bin.

Ich hoffe konnte Dir bißchen weiterhelfen, keine Angst, mach Dich nicht verrückt, ist alles halb so wild. Habe mich damals auch halb wahnsinnig gemacht und das völlig umsonst.

Liebe Grüße und einen guten Rutsch
Trauerklößchen

28.12.2010 12:50 • #3


Hallo Trauerklößchen,

danke für Deine Infos, das war genau die Antwort, die ich gesucht habe.
Da werde ich jetzt mal abwarten, wann sich die Krankenkasse meldet.
Und es ist beruhigend, dass das AA auch die Wiedereingliederung mitmacht.

Auch Dir einen guten Start ins neue Jahr und liebe Grüße

Paula

29.12.2010 09:59 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag