108

Auf dem Weg ins Tief

Lost111

Lost111

4170
15
1496
Ich merke, dass es mir seit einiger Zeit wieder schlechter geht. Alles wird zunehmend anstrengender und kostet enorm viel Kraft. Mir wird alles zu viel. Ich will nur noch meine Ruhe haben.
Dunkle Gedanken kreisen in meinem Kopf. Wie lange kann ich noch widerstehen?
Trigger

Hast du dich jemals gefragt
Was von dir bleibt, wenn du gehst
Wenn du diese Welt verlässt?
Hattest du das Leben, das du wolltest?
Hast du nichts zu bereuen?
Hat dein Leben dich erfüllt?

Konntest du die Sehnsucht stillen
In deiner Zeit auf dieser Welt?
Hast du dein Ziel erreicht?
War dein Weg zu steinig?
War dein Weg zu weit?
Hat die Wirklichkeit
Dich am Ende doch besiegt?
Lass einfach los
Es ist vorbei



Noch komme ich morgens aus dem Bett. Funktioniere auf der Arbeit, zeige mein "lächelndes Gesicht". Doch tief in mir drinnen sieht es oft anders aus - dunkel und trostlos. Bin ich mittags dann endlich zuhause, bin ich vollkommen erschöpft und muss mich hinlegen. Dann geht erstmal lange Zeit gar nichts mehr bzw. meistens ist der Tag dann gelaufen.
Ich schaffe es mit Ach und Krach 1 x die Woche einzukaufen; aber auch das nur "gezwungenermaßen".
Ich möchte nur noch im Bett liegen und mir die Decke über den Kopf ziehen.

Aber nein! - noch kämpfe ich dagegen an. Solange ich kann. Solange ich noch die Kraft dazu habe.

Dazu kommt die Sorge um meine Katze Luna. Morgen werde ich hoffentlich Klarheit haben, was ihr fehlt.

Tausend Gedanken in meinem Kopf und doch Leere ganz tief in mir.

Dunkle Grüße,

Lost111

27.09.2021 19:11 • x 7 #1


Avatar

Kate

9316
15
17062
Liebe Lost, mir geht es momentan ähnlich. Ich weiß gerade nicht was ich sagen soll, ich denke an Dich und Deine kleine Samtpfote.

27.09.2021 19:24 • x 4 #2



Hallo Lost111,

Auf dem Weg ins Tief

x 3#3


Avatar

EmptyLife

343
1
361
Ich kann deinen Zustand sooo gut verstehen. Dass du noch funktionieren kannst, sprich arbeiten gehst, finde ich bemerkenswert. Das wäre für mich unvorstellbar. Einkaufen schaffe ich auch nur noch mit Begleitung.

Je mehr Sorgen und Probleme man hat, desto mehr Kraft kostet das Leben. Deshalb kann ich für mich auf deinen Trigger sagen: Ja, die Wirklichkeit hat mich besiegt und ich würde so gerne die Möglichkeit haben, loszulassen.

Fühl dich ganz lieb geknuddelt in der unendlichen Dunkelheit

27.09.2021 21:25 • x 4 #3


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Zitat von EmptyLife:
Ich kann deinen Zustand sooo gut verstehen. Dass du noch funktionieren kannst, sprich arbeiten gehst, finde ich bemerkenswert. Das wäre für mich unvorstellbar. Einkaufen schaffe ich auch nur noch mit Begleitung.

Du, ich kann viel ertragen. Ich sage mir dann immer: diese Woche noch, und dann die nächste... Und dann unterbewusst immer der Gedanke: was denken die Kollegen, wenn ich ausfalle? Deshalb versuche ich so lange ich kann durchzuhalten. So bin ich.
Zitat:
Je mehr Sorgen und Probleme man hat, desto mehr Kraft kostet das Leben.

Wie wahr!
Ach, es ist so schwer...!
Ich will Luna nicht auch noch verlieren! Vermisse mein Flöckchen schon so sehr.
Sorry, ich kann gerade so gar nicht positiv denken. Ich rechne mit dem Schlimmsten.
Zitat:
Fühl dich ganz lieb geknuddelt in der unendlichen Dunkelheit

Danke.

27.09.2021 21:38 • x 2 #4


Avatar

EmptyLife

343
1
361
Zitat von Lost111:
Ich sage mir dann immer: diese Woche noch, und dann die nächste...

Mein Hirn ist zu realistisch und denkt viel zu weit, um es so austricksen zu können.

Zitat:
Und dann unterbewusst immer der Gedanke: was denken die Kollegen, wenn ich ausfalle?

Die haben gar nichts zu denken, die sollen ihren Job machen

Zitat:
Sorry, ich kann gerade so gar nicht positiv denken. Ich rechne mit dem Schlimmsten.

Das musst oder sollst du bei mir auch nicht. Gerade ich hab für negative Gedanken das größte Verständnis, wie du weißt
Mit dem Schlimmsten zu rechnen kann einen auch vorbereiten, sodass man dann nicht ganz so tief fällt - auch wenn es das nicht weniger schmerzhaft macht. Mir hat es bisher geholfen, Einiges zu überleben.

Ich bin in Gedanken bei dir und deiner lieben Miez, und hoffe natürlich das Beste für euch.

27.09.2021 21:49 • x 2 #5


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Zitat von EmptyLife:
Die haben gar nichts zu denken, die sollen ihren Job machen

Grundsätzlich ist es natürlich deren Job, mich zu vertreten, wenn ich ausfalle. Trotzdem macht es mir immer arg zu schaffen, wenn ich mich krank melden muss. Das nimmt mich jedes Mal wieder mit. *Schulterzuck* Keine Ahnung, warum das so ist.
Wahrscheinlich bin ich einfach zu pflichtbewusst.
Zitat:
Das musst oder sollst du bei mir auch nicht. Gerade ich hab für negative Gedanken das größte Verständnis, wie du weißt
Mit dem Schlimmsten zu rechnen kann einen auch vorbereiten, sodass man dann nicht ganz so tief fällt - auch wenn es das nicht weniger schmerzhaft macht. Mir hat es bisher geholfen, Einiges zu überleben.

Ich weiß. Und ich bin auch einfach ein Mensch, der ganz schnell negativ denkt. Das war schon immer so bei mir. Nun ja, wirklich weiterhelfen tut einem das im Leben auch nicht immer so wirklich. Aber so ist das nun mal bei mir.
Morgen um diese Zeit weiß ich mehr.

Zitat:
Ich bin in Gedanken bei dir und deiner lieben Miez, und hoffe natürlich das Beste für euch.

Das ist lieb von dir, danke. Wir können alle guten Gedanken gebrauchen!

27.09.2021 22:02 • x 2 #6


Marylu

1748
1932
Ach ihr Lieben, ich kann euch so gut verstehen. Warum muss es nur immer wieder abwärts gehen? Ich muss mich auch zu allem aufraffen. Ich denke an euch.

28.09.2021 13:58 • x 2 #7


Avatar

Silentium

2075
2
3623
Zitat von Lost111:
Ich merke, dass es mir seit einiger Zeit wieder schlechter geht. Alles wird zunehmend anstrengender und kostet enorm viel Kraft. Mir wird alles zu ...

Hey Lost, das beschreibt in vielen Teilen auch meinen Zustand. Ich kann dir das sehr gut nachempfinden. Ich bin in Gedanken bei dir

28.09.2021 16:38 • x 2 #8


Melodie

Hallo @Lost111 ,
darf ich dich fragen was mit deinem Kätzchen ist ? Hatte hier gelesen das du dich sorgst.

Lg. Melodie

29.09.2021 19:09 • #9


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Hallo liebe @Melodie ,

lieb von dir, dass du nachfragst.

Ich war gestern nochmal zum Tierarzt, röntgen und Ultraschall machen lassen. Da war der Befund glücklicherweise unauffällig.
Es wurde erneut festgestellt, dass sie Herzarrhythmien hat. D.h., das Herz schlägt unregelmäßig. Ist aber noch nicht weiter bedenklich und dem Alter geschuldet.
Sie hat sich nochmal die Zähne angeguckt und an einer Stelle ist das Zahnfleisch entzündet und der Zahn tut wohl auch weh. Das würde sie jetzt primär als Ursache dafür sehen, dass sie nicht richtig frisst. Also wäre eine Zahn-OP die Option, was allerdings immer auch ein Risiko darstellt, wenn die Katze schon alt ist und das Herzchen nicht mehr so regelmäßig schlägt. Am Freitag soll ich nochmal vorbei kommen, dann wollen wir die weitere Verfahrensweise besprechen. Ich tendiere dazu, die Zahn-OP machen zu lassen. Ich will sie nicht leiden lassen. Und wenn ihr dadurch ein weiteres schönes Leben ermöglicht wird - was will ich mehr? Ein Risiko ist natürlich immer dabei, alleine schon aufgrund der Narkose.
Ich mache mir die Entscheidung wirklich nicht einfach. Ich will natürlich nur da Beste für meine Katzi.
Immerhin hat sie heute etwas mehr gefressen als gestern.

Das macht mich alles so fertig. Aber für meine Luna muss ich stark bleiben, egal wie es mir sonst geht.

Heute Mittag war ich wieder so fix und fertig. Ich mag einfach nicht mehr.

LG Lost111

29.09.2021 19:32 • x 1 #10


Marylu

1748
1932
Liebe Lost, ich fühle mit dir, unser alter Hund hat auch immer mehr Gebrechen. Man leidet einfach so mit. Wir lassen keine Narkose mehr machen. Die letzte vor ein paar Jahren hat ihn so mitgenommen. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht. LG.

29.09.2021 19:41 • x 2 #11


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Zitat von Marylu:
Liebe Lost, ich fühle mit dir, unser alter Hund hat auch immer mehr Gebrechen. Man leidet einfach so mit. Wir lassen keine Narkose mehr machen. Die letzte vor ein paar Jahren hat ihn so mitgenommen. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht. LG

Danke dir. Es ist halt schwer. Und ich hoffe natürlich, die richtige Entscheidungen zu treffen. Aber ich habe die Verantwortung für sie übernommen, für ihr Leben. In guten wie in schlechten Zeiten. Wie alt ist dein Hund denn?

LG Lost111

29.09.2021 19:46 • x 1 #12


Marylu

1748
1932
Ja, das ist eine große Verantwortung. Unser Hund ist 13, für einen großen Hund sehr alt. Wie alt ist dein Kätzchen?

29.09.2021 20:17 • x 1 #13


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Zitat von Marylu:
Unser Hund ist 13, für einen großen Hund sehr alt. Wie alt ist dein Kätzchen?

Auch ein stolzes Alter. Meine Luna ist im Juni 17 geworden. Meine alte Oma.

29.09.2021 20:22 • x 1 #14


Marylu

1748
1932
Ach wie süß.

29.09.2021 20:44 • x 1 #15


Melodie

Hallo liebe @Lost111 ,
ich kann deine Sorge so gut verstehen, danke das du darüber und über den Zustand deines geliebten Kätzchens
geschrieben hast. Ich denke mal, auch wenn deine Luna schon eine ältere Dame ist, so solltest du dich für die Zahn-Op deines Schätzchens entscheiden. Vielleicht muss auch nur gründlich Zahnstein entfernt werden.

Ich schreibe das deshalb, ich hatte vor ganz vielen Jahren mal ein Katerchen dem es ähnlich ging.
Plötzlich mied er das Fressen, übergab sich des öfteren weil das Bäuchlein einfach leer war. Die Tierärztin stellte feste,
das er eine schwere Entzündung an einem der Reiszähne hatte. Sie wollte ihn unter Vollnarkose diesen Zahn entfernen.
Natürlich hatte ich große Sorge um mein Katerchen, wegen des Alters, er war damals 16 Jahre. Aber dennoch entschied ich mich für diesen Eingriff- denn verhungern sollte er nicht und Schmerzen sollte er auch nicht haben.

Er hat die Narkose gut überstanden und der Zahn musste nicht entfernt werden. Die Ärztin hatte um den entzündeten Zahn den vielen Zahnstein entfernt und ihm die Zahntasche durchgespült ,anschließend mit einem Antibotikum gespritzt. Danach nahm er noch eine knappe Woche Antiobiotika (mit Leberwurst) daheim ein und es ging ihm von Tag zu Tag besser. Er fraß immer besser, wurde wieder deutlich munterer und aufmerksamer.

Ich möchte gern ehrlich sein, das einzigst negative an der Vollnarkose war,
das mein Katerchen nach dem aufwachen zwei Tage lang völlig desorientiert gewesen ist. Als ich ihn aus der Transportbox holte,wusste er gar nicht wo er war. Er suchte und schaute sich in der Wohnung um, als sei er noch nie hier gewesen. Leider erkannte er mich und auch meinen Mann nicht und rannte von uns davon , wenn wir auf ihm zugingen um ihn zu trösten und ihm seine Kuscheleinheiten zu geben. Aber all das legte sich völlig nach zwei Tagen. Unsere Tierärztin die ich natürlich darüber informierte meinte, das es leider vorkommen kann, das ein älteres Tier wie es auch bei einem älteren Menschen passieren kann, das sie nach einer Vollnarkose eine Art " Demenz" für kurze Zeit bekommen. Aber wie gesagt - zum Glück legte sich das und er wurde wieder ganz der alte.

Bekommt deine Luna Herztabletten ?
Viel Glück für deine liebe Luna und dir viel Kraft.

Lg. Melodie

30.09.2021 11:24 • #16


Avatar

111Sternchen222

4396
3
6905
Hey Lost, mein Opi Kater ist im Juni 18 geworden! Im letzten Jahr musste er 2 doofe OPs hintereinander über sich ergehen lassen. Wir entschlossen uns ihm einen eiternden Zahn entfernen zu lassen, da er Tageweise das Essen einstellte und nur noch Wasser trank. Erst haben wir Antibiotika probiert, das half aber nich. " Er ist doch schon so alt und hat Atrose, ob er das wohl schafft....? War meine größte Sorge. Die OP überstand er super auch die Narkose machte ihm nicht viel aus, obwohl er auch da ja schon 17 war. So Zahn war raus , er frass wieder mehr als gut und 3 Wochen später wurde sein Gesicht dick. Es stellte sich heraus, dass der Zahn nur ein Symptom einer anderen Problematik war nämlich dass der Tränenkanal völlig lädiert war, darin war beim Prügeln die Kralle eines anderen Katers hängengeblieben äußerlich sah man nix und da das Antibiotika an der Stelke zunächst seinen Job machte, trat dies Problem auch erst später auf als das AB abgesetzt wurde .. Also wieder OP am Alten Kater, ich hab Tagelang nicht geschlafen, war übers Wochenende... Dann kam die zweite OP....Eröffnung des Tränenkanals und ausscharbung des umliegenden entzündeten Gewebes. Aber auch hier alles wieder Top gut gegangen. Jetzt sitzt er mir gerade gegenüber und wartet, dass das Personal doch bitte ein Tütchen zum Mittag öffnen möge Er ist wieder Qietschfidel. Vielleicht nimmt das etwas die Angst.
LG Sternchen

30.09.2021 12:53 • x 1 #17


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Hallo liebe @Melodie ,

danke, dass du mir von deinen Erfahrungen berichtet hast.

Ich denke, eine Zahn-OP ist die einzig richtige Entscheidung.
Zahnstein wird eh entfernt. Und vllt. auch der betroffene Zahn, das sieht die Tierärztin dann während der OP. Mal schauen, was sie morgen sagt.
Herztabletten bekommt sie aktuell das 1. Mal. Das letzte Mal war ich vor einem Jahr mit ihr beim "TÜV".
Zitat:
Viel Glück für deine liebe Luna und dir viel Kraft.

Danke dir. Ich kann alle Kraft gut gebrauchen.

LG Lost111

Hallo @111Sternchen222 ,

auch dir vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen. Da hast du ja auch einen ganz schön alten Opa an deiner Seite! Da hast du ja auch schon einiges durch mit ihm. Luna war bislang nie ernsthaft krank.
Es kann ja auch alles gut gehen. Aber die Angst bleibt. Ich hoffe nur, dass die OP schon nächste Woche stattfinden kann. Ich kann es nicht mehr mit ansehen. Sie jammert und will eigentlich was essen, aber es geht irgendwie nichts wirklich rein. Sie trinkt auch viel.

Ach ja, wie sehr man als "Dosenöffner" doch mitleidet!

LG Lost111

30.09.2021 18:16 • x 2 #18


Melodie

Zitat von Lost111:
Sie jammert und will eigentlich was essen, aber es geht irgendwie nichts wirklich rein. Sie trinkt auch viel.

Liebe Lost,
im Fressnapf bekommt man von " Miamor " Dosen die da heißen:
Miamor Trinkfein. Es ist ein Vitaldrink für Katzen in den Geschmacksrichtungen : Huhn - Thunfisch, oder Ente.
Eigentlich gibt man diese Vitaldrinks Katzen die "trinkfaul" sind.
Ich habe sie damals für unser Katerchen gekauft, als er wegen seines entzündeten Zahns nicht fressen wollte.
Er nahm es dankbar an. In der Flüssigkeit sind ganz minimal kleine Fleischstückchen gewesen. Die waren aber so zart und hauchdünn, das er die ohne Probleme beim trinken des Drinks mitschlabbern konnte.
Vielleicht kennst du das ja. Wenn nicht, versuch das mal, wenn Luna viel trinkt wird sie das bestimmt mögen. Viel Trinken deutet ja auf Apettit hin. Viel Glück.

Lg. Melodie

30.09.2021 18:46 • x 1 #19


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Zitat von Melodie:
im Fressnapf bekommt man von " Miamor " Dosen die da heißen:
Miamor Trinkfein.

Ah ja, gehört habe ich davon schon mal und bestimmt auch gesehen, aber noch nie gekauft. Danke für den Tipp!

LG Lost111

30.09.2021 18:56 • x 1 #20


Melodie

Zitat von Lost111:
Ah ja, gehört habe ich davon schon mal und bestimmt auch gesehen, aber noch nie gekauft. Danke für den Tipp! LG Lost111

Vielleicht kaufst du ihr mal ein Döschen, es ist wirklich sehr gut gelaufen damals mit unserem Katerchen.
Er mochte es auf Anhieb und ich war beruhigter da ich wusste, das er so wenigstens etwas im Bäuchlein hat und
Nährstoffe bekam ,die so wichtig waren als er nicht fressen konnte.

30.09.2021 19:00 • x 1 #21


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Ich bin so unruhig heute! Ich fühle mich gerade ganz schlecht.

Trigger

Ich kratze mir die Arme auf, bis es blutet. Hört sich schlimmer an, als es ist. Aber erst, wenn ich Blut sehe, bin ich "zufrieden". Das ist jetzt auch kein neues Symptom bei mir.
Es ist von Woche zu Woche wieder schlimmer geworden. Ich habe das oft einfach nicht im Griff. Vllt. wäre es an der Zeit, mal mit meinem HA darüber zu reden... Aber ich habe auch eine neue Psychiaterin an der Hand, wo ich in gut 2 Wochen einen Termin habe. Aber ob ich mich traue, ihr das dann auch zu sagen, steht auf einem ganz anderen Blatt.

30.09.2021 20:42 • #22


Melodie

Hallo liebe @Lost111 ,
wie geht es deiner " Kleinen " und was hat die Tierärztin heute gesagt ?

Gruß, Melodie

01.10.2021 18:32 • x 1 #23


wozu

77
2
80
Liebe Lost,
wie geht es dir heute? Bist du noch so unruhig? Ich kenne diese Unruhe von
mir auch und das macht mich wahnsinnig.
Vielleicht ist es gar nicht schlecht, bei deiner neuen Psychiaterin schon eher einen Termin
zu bekommen und ihr dann alles zu erzählen, ich weiß dass das schwer ist, aber ich
glaube, hier kannst du (hoffentlich) Hilfe bekommen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft, und wenn es nicht mit einem Termin bei deiner neuen Psychiaterin klappt geh, so
wie du es angedacht hast zum HA-
LG
wozu

01.10.2021 18:50 • x 1 #24


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Hallo liebe @Melodie ,

Luna hat gute 200 g zugenommen! Mit nunmehr 2,9 kg wiegt sie natürlich immer noch zu wenig. Aber immerhin etwas.
Ich habe mich jetzt definitiv für die Zahn-OP entschieden. Während der OP wird dann auch ein EKG geschrieben, damit man die Herztätigkeit vorliegen hat.
Am Dienstag ist dann der "große Tag". Und ich kann nur hoffen und beten, dass alles gut geht. Mehr kann ich nicht machen. Aber ich habe Vertrauen zu meiner Tierärztin. Sie wird ihr Bestes geben.
Hoffentlich kann ich mich am Dienstag überhaupt auf die Arbeit konzentrieren...

Aktuell ist sie tatsächlich am Fressen, es gibt von Hill's restorative care, extra für Katzen, die zunehmen müssen. Das schleckt sie weg wie nix. Das muss mit etwas Wasser angemischt werden und ergibt einen weichen Brei, der dann weg gelöffelt werden kann.

Vllt. wird doch alles gut.

LG Lost111

01.10.2021 19:04 • x 2 #25


Melodie

Liebe @Lost111 ,
ich freue mich so sehr von den "kleinen Erfolg" der Nahrungsaufnahme von Luna zu lesen.
Das es ihr offenbar schmeckt und sie immerhin schon 200 gr. zugenommen hat, das ist toll.

Deine Entscheidung zur OP ist richtig, du wirst sehen alles wird gur werden, ganz sicher.
Ich versuche am Dienstag in Gedanken bei dir und Luna zu sein und drücke euch beiden die Daumen.

Alles liebe,
Melodie

01.10.2021 19:13 • x 1 #26


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Hallo liebe @wozu ,

danke für deine lieben Zeilen.

Zitat:
wie geht es dir heute? Bist du noch so unruhig? Ich kenne diese Unruhe von
mir auch und das macht mich wahnsinnig.

Aktuell bin ich ziemlich geschafft und müde und die innere Unruhe ist nicht ganz so schlimm wie gestern. Aber immer noch präsent. Eigentlich wollte ich mich - bis ich zum Tierarzt musste - ausruhen und entspannen, aber die Gedanken kreisten nur so in meinem Kopf und an Entspannung war nicht im geringsten zu denken.
Zitat:
Vielleicht ist es gar nicht schlecht, bei deiner neuen Psychiaterin schon eher einen Termin
zu bekommen und ihr dann alles zu erzählen, ich weiß dass das schwer ist, aber ich
glaube, hier kannst du (hoffentlich) Hilfe bekommen.

Ich habe den Termin schon am 12.10. Aber ich weiß echt nicht, ob ich mich traue, ihr davon zu erzählen.
Momentan tendiere ich da eher zum nein. Aber vllt. kann ich es aufschreiben und ihr den Zettel überreichen. OH OH.
ANGST. Ich habe jetzt schon das P in den Augen, wenn ich nur an den Termin denke. Warum muss das so schwer sein?
Wie kriegst du deine Unruhe in den Griff, wenn ich fragen darf?

LG Lost111

01.10.2021 19:24 • #27


Lost111

Lost111

4170
15
1496
Zitat von Melodie:
Deine Entscheidung zur OP ist richtig, du wirst sehen alles wird gur werden, ganz sicher.
Ich versuche am Dienstag in Gedanken bei dir und Luna zu sein und drücke euch beiden die Daumen.

Danke, das ist echt total lieb von dir. Ich hoffe so sehr, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Aber jetzt sollte ich nicht mehr zweifeln. Die Würfel sind gefallen.

Hast du Katzen?

LG Lost111

01.10.2021 19:29 • x 1 #28


Melodie

Zitat von Lost111:
Danke, das ist echt total lieb von dir. Ich hoffe so sehr, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Aber jetzt sollte ich nicht mehr zweifeln. Die Würfel sind gefallen. Hast du Katzen? LG Lost111

Sehr gern.
Und du hast definitiv die richtige Entscheidung getroffen. Die falsche Entscheidung wäre gewesen,
wenn du dich gegen eine OP entschieden hättest und das Tierchen Schmerzen ertragen müsste.
Von daher, alles richtig entschieden du brauchst nicht zweifeln. Du möchtest ja nur das beste für Luna.

Nein ich habe keine Katze mehr, ist schon eine Weile her.

01.10.2021 19:33 • x 1 #29



Hallo Lost111,

x 4#30


wozu

77
2
80
Liebe Lost,
du fragst, wie ich meine Unruhe in den Griff bekomme. Eigentlich kann ich gar keine vernünftige
Antwort darauf geben. Ich tigere in meiner Wohnung umher, rauche sehr viel, manchmal
versuche ich etwas "Vernünftiges- PMR" zu machen, aber oftmals komme ich auch nicht
darauf. Und wenn es gar zu schlimm wird, was aber nicht wirklich zu empfehlen ist, dann
mache ich SVV. Meine Ärztin hat mir schon mehrfach empfohlen, dann mein Bedarfsmedikament
zu nehmen, aber irgendwie komm ich in der Situation nicht drauf.
Manchmal hilft es mir auch, im Forum zu lesen und evtl. was zu schreiben.
Bei mir ist es auch so, dass die Unruhe meistens abends kommt, wo ich nicht mehr
nach draußen gehen möchte.
Tut mir leid, dass es keine hilfreichen Impulse sind.
wozu

02.10.2021 23:14 • #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag