Arbeitslos und krank geschrieben, wer zahlt?

Silke65

102
17
Hallo mag,

wie ich Dir ja schon im Rentenforum geschrieben habe soll ich mich ja um Arbeit kümmern.
War letzten Donnerstag bei meiner Arbeitsberaterin, seit Mittwoch befällt mich wieder mein Schwindel. War damit bei meinen Hausarzt der meint wenn es nicht geht will er mich wieder krank schreiben, da die Agentur für Arbeit mich bezahlt da die Krankenkasse ausgelaufen ist und ich schon vier Wochen mit Depressionen krank geschrieben war,hat die Tante gesagt das die insgesammt 6 Wochen bezahlen wie der AG. Nun meine Frage von wem bekomm ich dann mein Geld?

LG

Silke

PS Euere neu gestaltete Seite ist gewöhnungs bedürftig

08.12.2009 15:42 • #1


mag

1133
12
1
Hallo Silke,

wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hast du doch Widerspruch gegen deinen Rentenbescheid eingelegt und wenn du beim Krankengeld ausgesteuert bist, müßte eigentlich bei dir dann über das AA § 125 - Nahtlosigkeitsregelung greifen.

Aber hierzu wird dir sicherlich Wolfgang noch etwas mehr sagen können.

Zitat:
PS Euere neu gestaltete Seite ist gewöhnungs bedürftig

Das ist wie alles im Leben, wenn man nicht gerne Veränderungen hat und im Nachhinein kann
man sich dann nicht mehr an die alte Version erinnern.

Schöne Grüße
mag

08.12.2009 17:07 • #2


Silke65


102
17
Hallo mag,

ja ich habe wiederspruch eingelegt,hatte dann noch mal geschrieben das die Tante gesagt hat das ich wenig aussicht habe und ich mir parallel Arbeit suchen soll.
Die Tante von der Agentur für Arbeit sagt das die Rentenversicherung nicht über zwanzig Jahre EM-Rente für mich bezahlen will.
Was ist die Nahtlosigkeitsregelung?
Die führen mich als Arbeitslos/suchend und die Tante sagte mir ja das die nur für 6 Wochen krank zahlen wie ein AG.
Ach es ist alles blöd:-(

LG

Silke

09.12.2009 10:19 • #3


mag

1133
12
1
Hallo Silke,

ich würde beim AA nachfragen bzw. auch schriftlich die Anfrage stellen, ob aufgrund deines Widerspruchs
des Rentenbescheides der § 125 nicht greifen würde. So bist du auf der sicheren Seite.

Hier kannst du Näheres über den $ 125 nachlesen:

http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/ ... ID=0312500


Schöne Grüße
mag

09.12.2009 11:16 • #4


Albarracin

Albarracin

1205
24
168
Hallo Silke,

da Du noch im Rentenverfahren bist, muß dieser § 125 SGB III für Dich gelten.
Es gibt aber immer wieder AA-Mitarbeiter, die dies in Frage stellen. Da in der Tat Dein Anspruch auf krankheitsbedingte Weiterzahlung durch die "Aussteuerung" aufgebraucht ist, könnte die AA auf die Idee kommen, Dir wegen Nichtvermittelbarkeit die Leistungen zu sperren. Bis das dann durchprozessiert ist, vergeht einige Zeit.
Du solltest die AA deshalb auf dieses nach wie vor gültige Urteil hinweisen:
http://lexetius.com/1999,1358
Der dort erwähnte § 105a AFG ist gleichlautend mit dem jetzigen § 125 SGB III. Die Rechtsprechung der Sozialgerichte wendet dieses Urteil immer noch an:
http://www.123recht.net/article.asp?a=17288&ccheck=1
Wenn die AA aber immer noch "zickt", solltest Du Deine Arbeitsfähigkeit "im Rahmen Deiner Restleistungsfähigkeit" der Arbeitsvermittlung zur Verfügung stellen, um Stress zu vermeiden. In aller Regel ist dann Ruhe.

09.12.2009 11:34 • #5


Silke65


102
17
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die Info,ich habe mir alles ausgedruckt,damit ich etwas in der Hand habe.

Schönen 3.´ten Advent

Silke

10.12.2009 20:06 • #6